Goldpreisprognosen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 15.04.2013, 21:43

Benutzeravatar
maxmax
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 14:08
Wohnort: Zürich, Kanton
Igendwann wird es eine Boden Bildung geben aber Gründe diese zu erkennen oder zu berechnen sehe ich nicht.

Klar wenn es wieder nach oben geht gibt es sicher viele die dies dann erklären können.

- Komisch das es 2 Tage hintereinander so deutlich abwärts geht.

Ich dachte das am nächten Handelstag wieder viele einsteigen würden um die Kurse als Kaufkurse zu nutzen.

Es ist keine Blase. :roll:

Und trotzdem geplatzt
:idea:

Beitrag 15.04.2013, 21:48

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
tobi-nb hat geschrieben:
Argentum13 hat geschrieben:
Meine laienhafte Überlegung hierzu....

Keine Krise und kein Währungs- und Finanzproblem ist gelöst. Das Krisenmanagement verdient kaum diesen Namen und die Notenbanken der wichtigsten Währungsräume überbieten sich im Gelddrucken. das sollten wir bei unseren Überlegungen nicht vergessen.
Mittlerweile sollte man sich fragen, ob dieses, vermeintliche, Totschlagargument für zukünftig steigende Goldpreise überhaupt irgendeine Relevanz hat. Was sollte denn an Krise noch schlimmeres kommen, als die bereits eingetretenden Szenarien, oder die seit Jahresfrist prophezeiten Katastrophenszenarien.
Sorry, war nicht als "Totschlagargument" gemeint, sondern als ernsthafte Überlegung. Sehe durchaus eine sehr große Wahrscheinlichkeit, dass die Krisen im Euroraum sich noch deutlich verschärfen und zuspitzen werden. Nichts ist "gelöst" oder "gerettet", aber auch gar nichts. Sehe auch zunehmende gesellschaftliche Spannungen und politische Instabilitäten. Dafür sehe ich noch kein Konzept, wie man diese komplexe Problematik in den Griff bekommen will. Die einzige Antwort, die die Politik bisher gegeben hat, ist das Öffnen der Geldschleusen. Wohin führt das deiner Meinung nach?
tobi-nb hat geschrieben: Auch wenn es unvorstellbar ist, der Goldpreis ist möglicherweise völlig losgelöst von der weltwirtschaftliche Entwicklung (oder wird entsprechend manipuliert), sodass selbst bei einem Zusammenbruch der Eurozone und des Dollars die paar eigenen Ünzchens nicht die erwünschte Absicherung bringen, weil man sie einfach nicht in die erhoffte Menge Fiat umwandeln kann.
Der Kurssturz der letzten Tage von EM ist den weltweiten Währungsproblemen entgegengesetzt. Insofern kann ich dir bzgl. des Manipulationshinweises nur zustimmen.
Für mich stellt sich nur die Frage, ob diese Manipulation, z.B. mit Leerverkäufen, auf Dauer erfolgreich fortgesetzt werden kann. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Kurse für Papiergold und physischem Gold auseinanderentwickeln oder ein Pokerspieler an der Comex auftritt, der diese Taschenspielertricks ausbremst, z.B. China.
Das alles ist letztlich verbunden mit der Frage, wie lange das ganze politische und finanztechnische Illusionstheater noch aufrecht erhalten werden kann.
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 15.04.2013, 21:53

Benutzeravatar
Goldelster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 04.02.2012, 00:44
Nun ja, ob der "Kleinanleger" überhaupt keine Rolle spielt... man sollte nicht vergessen, dass die Deutschen richtig viel Kohle haben und alle Anlagen z.Zt. nicht so recht überzeugen und im übrigen müssen die großen Investoren ja das Geld irgendwo einsammeln... also raus aus ETF`s und rein in die Papierwerte, von alleine passiert das nun auch nicht, da müssen schon "überzeugende" Argumente her und da die Großen alle in das gleiche Horn stoßen, geht die Post ab, egal, wer die "wahren" Gründe kennt... bitte melden..

Beitrag 15.04.2013, 21:55

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
Ist halt alles ein wenig blöd da ich erst im Oktober richtig eingestiegen bin aber ich habe mir Gold sowieso zugeleg um Langfristig mich abzusichern, dachte an mindestens 10 Jahre!

Deshalb keine Panik und evtl bei 1200 Dollar (könnte ja kommen) nachkaufen ! :)
“Gold ist Geld und nichts anderes”
J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913)

Beitrag 15.04.2013, 22:05

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Ich habs!

Ich weiss jetzt warum alles irgendwie okay ist!

Wir sind einfach alle noch ZU JUNG für hohe Goldpreise! (Die meisten wollen sie ja eh erst in vielen Jahren hoch haben.)

(Ich krieg das mit dem gelben Ironie-Ding nicht hin...)

Also zumindest was mich betrifft: offenbar zu alt fürs Internet, aber noch zu jung für hohe Goldnotierungen!

Beitrag 15.04.2013, 22:06

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
foxy hat geschrieben:Ist halt alles ein wenig blöd da ich erst im Oktober richtig eingestiegen bin aber ich habe mir Gold sowieso zugeleg um Langfristig mich abzusichern, dachte an mindestens 10 Jahre!

Deshalb keine Panik und evtl bei 1200 Dollar (könnte ja kommen) nachkaufen ! :)
Meine Meinung dazu: Besser überhaupt in EM eingestiegen - wenn auch aus heutiger Sicht mit größerem FIAT-Einsatz - als überhaupt nicht. Wenn du bei regelmäßigen Nachkäufen bleibst, wirst du auch die günstigeren Phasen nutzen können. smilie_24

Bytheway: halte auch den Kurs von 1200$ für eine überlegenswerte Hausnummer für ein Kaufsignal.
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 15.04.2013, 22:08

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Argentum13 hat geschrieben:
foxy hat geschrieben:Ist halt alles ein wenig blöd da ich erst im Oktober richtig eingestiegen bin aber ich habe mir Gold sowieso zugeleg um Langfristig mich abzusichern, dachte an mindestens 10 Jahre!

Deshalb keine Panik und evtl bei 1200 Dollar (könnte ja kommen) nachkaufen ! :)
Meine Meinung dazu: Besser überhaupt in EM eingestiegen - wenn auch aus heutiger Sicht mit größerem FIAT-Einsatz - als überhaupt nicht. Wenn du bei regelmäßigen Nachkäufen bleibst, wirst du auch die günstigeren Phasen nutzen können. smilie_24

Bytheway: halte auch den Kurs von 1200$ für eine überlegenswerte Hausnummer für ein Kaufsignal.
Wer hat denn da den Bauer gelesen? smilie_01
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.04.2013, 22:10

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Börsenweisheit Nr. 2934: Man kauft, wenn die Kanonen donnern.
Börsenweisheit Nr. 5895: Fasse niemals in fallende Messer.

Also sucht's euch raus, was euch bewegt.

Nebenbei: Diese Analyse/Prognose sagt sogar einen Goldpreis von rund 950 EUR voraus: http://www.realterm.de/DAXinGold.php Ich sehe diese Prognose zwar skeptisch (siehe mein Posting auf S.53), aber warum nicht? Nimmt man die Unschärfe in solchen Prognosen mit rein, sind das bestimmt sogar 800 EUR.

Ich sehe mein Gold und Silber als Versicherung. Ich bin nicht auf eine gute Performance angewiesen. Die ist zwar ein nettes Beiwerk, aber brauchen tue ichs nicht.

Trotzdem werde ich mich eher an die erste Börsenweisheit halten. Hat bisher immer geklappt. Wichtig ist nur, dass die gekaufte Sache (gilt für Aktien, wie für Gold) nicht selbst in Bedrängnis gerät und das Geschäftsmodell weiterhin zukunftsträchtig. Und das sehe ich bei Gold, selbst wenn alle Zentralbanken alles Gold auf einmal auf den Markt werfen. Denn das können sie einmal machen, aber kein zweites Mal. Siehe die Jahrzehnte davor mit Silber. Warten wir ab, bis Slowenien kommt und danach Italien fällt. Und so leicht verkaufen die Staaten ihr Tafelsilber dann doch nicht. Was gab es jedes mal in Deutschland schon einen Aufschrei?

LG
Zuletzt geändert von IrresDing am 15.04.2013, 22:12, insgesamt 2-mal geändert.
smilie_06

Beitrag 15.04.2013, 22:10

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
Ja kaufe immer Stückweise und immer Buntgemischt so hab ich auch ne Freude beim Sammeln von Münzen usw.


Gold ist Gold und kann man alle im Notfall mal verkaufen und wer weiß sogar zu einem sehr guten Kurs. Die Hoffnung stirbt zuletzt !
“Gold ist Geld und nichts anderes”
J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913)

Beitrag 15.04.2013, 22:15

Benutzeravatar
benzen123
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 01.03.2013, 17:19
Wohnort: Hessen
Also mein Anlagezeitraum liegt bei 40-50 Jahren, je nach dem, wo unsere Volksvertreter irgendwann das Renteneintrittsalter festlegen. Sofern das Rentensystem überhaupt so lange tragbar bleibt 8)

Trotzdem finde ichs beängstigend, dass fast jeder, mich eingeschlossen, doch sehr schnell ins Grübeln kommt. Wenn man das von hier (pro Gold) auf den Papiermarkt (pro Angst) überträgt, dann sehe ich noch großes Potenzial nach unten. Nix Bodenbildung......
"Was ist das, was in uns lügt, mordet, stiehlt?"
-Georg Büchner-
"Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!"
-BB-

Beitrag 15.04.2013, 22:15

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
sw_trade hat geschrieben: Wer hat denn da den Bauer gelesen? smilie_01
:oops: gehört, mein Lieber, gehört! Aber Bauer ist da nicht alleine. Zumindest lässt sich das aus dem Chart interpretieren und korrespondiert mit meinem Bauchgefühl. Aber mein Bauchgefühl ist sicher nicht zitierfähig. smilie_16
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 15.04.2013, 22:20

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
benzen123 hat geschrieben:Also mein Anlagezeitraum liegt bei 40-50 Jahren, je nach dem, wo unsere Volksvertreter irgendwann das Renteneintrittsalter festlegen. Sofern das Rentensystem überhaupt so lange tragbar bleibt 8)

Trotzdem finde ichs beängstigend, dass fast jeder, mich eingeschlossen, doch sehr schnell ins Grübeln kommt. Wenn man das von hier (pro Gold) auf den Papiermarkt (pro Angst) überträgt, dann sehe ich noch großes Potenzial nach unten. Nix Bodenbildung......
40 bis 50 Jahre? smilie_08


Hier mal etwas bei Goldseiten.de gestöbert:
http://www.goldseiten.de/artikel/168147 ... ation.html

Für andere Artikel, wie bsp. bei Finanzen100.net bleibt nur: "ojemine", zu sagen.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.04.2013, 22:21

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Argentum13 hat geschrieben:
sw_trade hat geschrieben: Wer hat denn da den Bauer gelesen?
:oops: gehört, mein Lieber, gehört! Aber Bauer ist da nicht alleine. Zumindest lässt sich das aus dem Chart interpretieren und korrespondiert mit meinem Bauchgefühl. Aber mein Bauchgefühl ist sicher nicht zitierfähig.
Abwarten, kauf dir einfach einen Dr.-Titel oder gleich zwei davon und schreib dein Bauchgefühl einfach auf. Dann wird's auch zitierfähig. smilie_02
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.04.2013, 22:29

Benutzeravatar
benzen123
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 01.03.2013, 17:19
Wohnort: Hessen
sw_trade hat geschrieben:
benzen123 hat geschrieben:Also mein Anlagezeitraum liegt bei 40-50 Jahren, je nach dem, wo unsere Volksvertreter irgendwann das Renteneintrittsalter festlegen. Sofern das Rentensystem überhaupt so lange tragbar bleibt 8)

Trotzdem finde ichs beängstigend, dass fast jeder, mich eingeschlossen, doch sehr schnell ins Grübeln kommt. Wenn man das von hier (pro Gold) auf den Papiermarkt (pro Angst) überträgt, dann sehe ich noch großes Potenzial nach unten. Nix Bodenbildung......
40 bis 50 Jahre? smilie_08


Hier mal etwas bei Goldseiten.de gestöbert:
http://www.goldseiten.de/artikel/168147 ... ation.html

Für andere Artikel, wie bsp. bei Finanzen100.net bleibt nur: "ojemine", zu sagen.
Früh übt sich. Meine Renteneintrittsalter wird erst im Minimum von 40 Jahren erreicht sein, wenn es bei heutigen Zahlen bleibt. Mein erstes Gold gab's schon nach dem ersten Ferienjob, damals noch Schüler. Langer Atem bei Investitionen ist mir in der Familie vorgelebt worden. Ich werde unter Freunden gerne mal belächelt, nur ist mir das herzlich egal.
"Was ist das, was in uns lügt, mordet, stiehlt?"
-Georg Büchner-
"Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!"
-BB-

Beitrag 15.04.2013, 22:32

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Nein, heute ist kein schöner Tag für uns... smilie_18

Dennoch.....

herrliches Wetter, fast schon ein wenig zu warm....laue Luft draussen, immer noch...

Sooooo viele " long time no see " -User, die heute posten... smilie_24 ...Neueinsteiger allenthalben....na also, die Community lebt doch noch...

Unkenrufe, klar, Besserwisserei...klar..."hab' ich schon immer gesagt"...klar...HÄME....das ist eher unschön... so what ?

Habe schon in einigen Anlageklassen ( klingt doch viel schöner als " Assets", oder ? ) Buchverluste eingefahren....
aber selten dabei so Schönes in der Hand gehabt....diese Schwere, diese Wertigkeit....das geht nur mit Gold...z.B.
Bild

Bild

Bild


Also....wir verlieren nur Geld....die Schönheit bleibt ! Erfreut und erinnert Euch auch daran !

smilie_02
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 15.04.2013, 22:48

Benutzeravatar
Sinjawski
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: 17.11.2012, 23:44
wow, heute gibts ja richtig was zu lesen.

Eine Sache finde ich bemerkenswert, in der zitierten AdHoc Meldung von proaurum
http://www.proaurum.de/home/aktuellwich ... delmetalle
wird sogar das Thema Marktmanipulationen erwaehnt. Zwar nicht gewertet, aber definitiv auch nicht so getan, als gaebe es so etwas nicht.
Zum Schluss dann aber der freche und wahre Satz:
Wenn sich Anlagen in zinsbringenden Anlageklassen bei gleichzeitig hoher Bonität der Schuldner wieder (real) lohnen, kann und sollte man über eine Reduzierung des Edelmetallanteils von derzeit 15 bis 25 Prozent des liquiden Anlagevermögens nachdenken.
Wann das der Fall sein wird, ist ein anderer Thread, aber noch viel spekulativer als das Thema Goldpreisprognosen.

Dann noch ein Trost: die 20 Euro Deutscher Wald "Kiefer" sollte dieses Jahr wieder guenstiger werden, wenn nicht
- der Ausgabeaufschlag mal wieder erhoeht wird, falsche Gruende finden sich ja immer.
- man sich gezwungen sieht, die Legierung zu aendern, weil der Nennwert hoeher ist als der Materialwert (siehe Silber) :shock:

Mal schauen, ob sich der Markt bis Juni beruhigt hat.
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)

Beitrag 15.04.2013, 23:43

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Nun.....ja, zu lesen gibt es viel...verwirrt sind wir alle, oder ? smilie_08

Dennoch...keiner bisher weiss genaues, keiner erklärt suffizient... Shit happens ?

Kein ernsthafter "Goldbug" glaubte ( hoffte, das ja...) an eine Einbahnstrasse, zu schnell ging der POG nach oben, in der " guten alten Zeit" um 2011.... smilie_20

Dennoch...Gold ist nicht nur Spekulation, nicht nur eines von vielen " Assets".....
sorry, das merkte ich bereits nach den ersten Unzen....als ich die Handelsgoldmünzen entdeckte... smilie_31
da kam bei mir viel Emotion mit rein, Sammelleidenschaft...
ich hoffe, dass es einigen hier ähnlich geht, kommt gerade ein wenig zu kurz, IMHO...
dann kann man nämlich ein wenig entspannter zuschauen...denn....wer denkt schon daran, seine Schätzchen zu versemmeln ??? Also, ruhig bleiben - oder will man wieder jahrelang den Stücken hinterherlaufen ?
Ich möchte nicht so tun, als liesse mich der Kurssturz kalt, nein, beileibe nicht...habe ja auch Stücke zur " Alters-/ Währungs- / Crash- usw." -Vorsorge...das ist höchst ärgerlich, klar...aber...ist der Grundtenor der User nicht eher Absicherungsbedürfnis ? Und wurde nicht immer wieder gepredigt, nicht alles auf eine Karte zu setzen ?
Also....eigene Immo abbezahlen, eigene Rentenvorsorge, bisserl EM .... ansonsten breit aufgestellt...
wir haben doch alle den japanischen Aktienmarkt 80/90, den "Neuen Markt", die Eurocrashs, 9/11 miterlebt...wieso wundern sich alle ?

Freut Euch an SCHÖNEM Gold....das bleibt !
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 15.04.2013, 23:53

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
das ist nur deflationäre schock...also weiter kaufen und abwarten ...

ihr wißt nicht mal was so ein tipp wert ist smilie_17

geschenke nehme ich gerne entgegen,mein konto ist leer... :oops:

alle menschen die von gold überzeugt sind ist gold mehr wert als papier mit wertlosen versprechen.

Beitrag 15.04.2013, 23:58

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
MaciejP hat geschrieben:Ja, und selbst wenn man den Preis bis auf 35 USD zurückprügelte ... es erfüllt einen doch mit einer inneren Genugtuung, dass man zumindest weiß, warum der Preis fällt wie ein Stein und dass er das zu Unrecht tut! smilie_06
Deshalb sammle ich die 100-Euromünzen, die sind gesetzliches Zahlungsmittel hierzulande. Fällt Gold zurück auf 35 USD, also nach heutigem Kurs 27 Euro, hat ein Hunderter zwar nur noch 13,50 Materialwert, aber die Nominale bleibt. In diesem dann dramatischen Deflationsszenario kann ich für 100 Euro mit Sicherheit dann schön einkaufen. Im Zweifel fast 4 Unzen GOLD 8)

Beitrag 16.04.2013, 00:01

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
TimmThaler hat geschrieben:
MaciejP hat geschrieben:Ja, und selbst wenn man den Preis bis auf 35 USD zurückprügelte ... es erfüllt einen doch mit einer inneren Genugtuung, dass man zumindest weiß, warum der Preis fällt wie ein Stein und dass er das zu Unrecht tut! smilie_06
Deshalb sammle ich die 100-Euromünzen, die sind gesetzliches Zahlungsmittel hierzulande. Fällt Gold zurück auf 35 USD, also nach heutigem Kurs 27 Euro, hat ein Hunderter zwar nur noch 13,50 Materialwert, aber die Nominale bleibt. In diesem dann dramatischen Deflationsszenario kann ich für 100 Euro mit Sicherheit dann schön einkaufen. Im Zweifel fast 4 Unzen GOLD 8)
Du hast wohl nicht alle smilie_02
ich weiß nicht was die menschen so alles in den kanal ablassen...
sorry...
oder glaubst Du wirklich ,1 oz silber Phil wird 1,50 eur wert sein?

einfache frage,wer liebt gold?

http://www.youtube.com/watch?v=gze8knH55BQ

der verstand und die fähigkeit, ihn zu gebrauchen sind zwei verschiedene gaben
Zuletzt geändert von capazo am 16.04.2013, 00:16, insgesamt 1-mal geändert.

Gesperrt