Goldmünzen oder Barren

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 01.01.2012, 23:17

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Ich wollte euren Rat und Meinung Erfahren zur Investition in Gold.

Sollte man dies bevorzugt in Kinebarren oder lieber in Münzen tun? Ggf. beides? Wichtig wäre mir auch das Thema Wiederverkaufbarkeit und die Nutzung als Zahlungsmittel in Krisenzeiten. Was ließe sich hier eher in Umlauf bringen, Münzen oder Kinebarren?

Allgemein zum Thema Münzen, interessieren mich hier im Grunde nur Maple Leaf, wegen dem 9999 Gold Gehalt. Auch wenn andere Münzen den geringeren Goldgehalt durch das höhere Gewicht der Münze kompensieren, stört mich dies ein bisschen. Oder wäre hier der Krügerrand die bessere Münze im Vergleich zum Maple Leaf?

Wäre hier der Kauf von 1/10 oder 1/2 oz Münzen ebenso empfehlenswert? Möchte keine so großen Stückelungen im Bereich Gold besitzen und es lieber in kleineren Teilen splitten.

Danke schonmal für die Tipps!

Beitrag 01.01.2012, 23:25

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
smilie_03

Willste was verkaufen?
Zuletzt geändert von goldjunge01 am 01.01.2012, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 01.01.2012, 23:26

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Das Thema wurde schon unzählige mal durchgekaut.....einfach mal die Suche benutzen oder....mal die Fragen/Antworten hier bei gold.de studieren...

P.S. Wer ist G. Gecko???
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 01.01.2012, 23:31

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Ich möchte kaufen, nicht verkaufen.

Gordon Gecko (Gekko) ist Michael Douglas als Hauptdarsteller im Film Wallstreet. Aber ich hätte mit der selben Antwort wie du erwidern können und dich drum bitten können zu googeln ;)
Zuletzt geändert von GordonGecko am 01.01.2012, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 01.01.2012, 23:33

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Hm....die Frage war reth..(das hätte ein Blick in meine Signatur verraten...) :) immerhin heißt er ja Gekko ....obwohl er teilweise einen Gecko versinnbildlicht.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 01.01.2012, 23:37

Benutzeravatar
goldrichtig
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 29.06.2011, 16:45
@sw_trade

als es noch avatare gab, wäre es nicht zu kommunikationsschwierigkeiten gekommen.
Ich erinnere mich, dass du mal gordon als avatar hattest..... die gute alte zeit :wink:

Beitrag 01.01.2012, 23:40

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Das ist wahr..... sobald die Funktion wieder verfügbar ist....immerhin hat er ganze Generationen geprägt und die Berufswahl vieler junger Menschen bestimmt. Und das bei der “Gier ist gut“-Rede.

Zum Thema....einfach 5 sek nutzen und die Suche benutzen.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 01.01.2012, 23:44

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Betätige hier mal die Suche und finde was. Das habe ich bereits getan und wenn du "Goldbarren oder Münzen" eingibst, geh so ziemlich jedes Thema in der Suchfunktion auf. Aber kein Problem, ich werde schon noch fündig.

Beitrag 01.01.2012, 23:45

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Eine Unze Gold ist eine Unze, völlig egal welche Stempel, Bildchen, Zeichen drauf geprägt sind. Ist auch egal ob es eckig, rund, in Schuhform oder Elefantenform gedengelt ist. Ein seriöser Ankäufer wird immer den Material Wert zum aktuellen Kurs tauschen. Plastik Ummantelung und Zertifikate machen das Metall auch nicht besser, kosten höchstens noch extra. Sammerlaufschläge gibt es auch nur, solange noch irgendwer überflüssiges Geld dafür übrig hat.

Womit man im schlimmsten Fall direkt bezahlen kann ist fraglich, aber Fakt ist, das man die letzten 3000 Jahre mit Goldmünzen weltweit bezahlen konnte, auch wenn die nicht 99,9 waren. Barren sind da eher eine jüngere Erscheinung, hat es aber auch schon mal vor der Münzzeit gegeben. Da haben Händler die entsprechende Goldmenge von einer Stange abgeschnitten.

Stückelung mischen damit man man eben unterschiedliche Größen verfügbar hat. Gold ist zwar beliebig teilbar, aber das abschneiden macht man heute nicht mehr so gerne, aber wer weiss, kommt ja vielleicht auch wieder.

Das wichtigste ist sich einen Grundstock aufzubauen, egal mit was für Teilen. Am Anfang kauft man also am besten das, wo man am meisten Goldgewicht für seine Scheine bekommt. Hat man den Grundstock zusammen, dann kann man auch mal was nach Geschmack und Aussehen oder aus spekulativen Gründen kaufen.

Beitrag 01.01.2012, 23:47

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
GordonGecko hat geschrieben:Ich möchte kaufen, nicht verkaufen.
Böse Zungen behaupten, es gäbe hier Mitglieder, die mit scheinbar intilligenten smilie_10
Fragen versuchen auf 5 Beiträge zu kommen, um dann Kleinanzeigen schalten zu können.

Aber das sind bestimmt nur Gerüchte.
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 02.01.2012, 00:12

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Danke dir Jupp für deine Meinung. Im Grunde deckt sich deine Sicht mit meiner Einstellung. Die Streuung macht hier denke ich Sinn.

@ goldjunge01, wie ich sehe bist du ein "Philosoph" dem langweilig ist.

Beitrag 02.01.2012, 00:17

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
GordonGecko hat geschrieben: @ goldjunge01, wie ich sehe bist du ein Philosoph dem langweilig ist.
Inzwischen hast du 8 Beiträge!

Wäre schön dich noch länger hier zu sehen.

Weiterhin behaupten nämlich bösen Zungen, dass viele 'Neue' nach wenigen Beiträgen wieder in der Materie des schwarzen Loches verschwinden und nicht mehr gesehen wurden.

Was blieb waren eben nur jene intilligenten Fragen, auf die es keine intilligenten Antworten gibt.



smilie_24
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 02.01.2012, 00:23

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Jupp hat geschrieben:Eine Unze Gold ist eine Unze, völlig egal welche Stempel, Bildchen, Zeichen drauf geprägt sind. Ist auch egal ob es eckig, rund, in Schuhform oder Elefantenform gedengelt ist. Ein seriöser Ankäufer wird immer den Material Wert zum aktuellen Kurs tauschen.
Das ist leider nicht ganz richtig. Zum einen sind Münzen wesentlich schwerer zu fälschen als Barren. Und zum zweiten ist der Fälscher einer Münze juristisch ein Falschmünzer/Geldfälscher (eine schwere Straftat), wohingegen der Fälscher eines Barrens nur gegen die Feingehaltsverordnung verstösst (lediglich eine Ordnungswidrigkeit).
Jupp hat geschrieben:Plastik Ummantelung und Zertifikate machen das Metall auch nicht besser, kosten höchstens noch extra. Sammerlaufschläge gibt es auch nur, solange noch irgendwer überflüssiges Geld dafür übrig hat.
Diese Plastikummantelungen von kleinen Barren erleichtern Fälschungen (es sind schon welche mit unsichtbaren Bleieinlagen aufgetaucht) und erschweren eine Prüfung.
Zuletzt geändert von Datenreisender am 02.01.2012, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 02.01.2012, 00:23

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Bitte sehr.

Silber nicht vergessen. Ein Brot kostet 0,1 Gramm Gold (Beispiel Simbabwe). Für einen 1 Gramm Barren gäbe es 10 Brote, bischen viel vielleicht. Wenn ich aber einem Bäcker ein altes 5 DM Stück gebe und dafür 2 Brote bekomme, dann werden beide zufrieden sein. Das eine Brot esse ich dann, das andere verschenke ich, ist also noch handhabbar.

Beitrag 02.01.2012, 00:31

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Goldmünzen wurden die letzten 3000 Jahre gefälscht und die Strafen dafür haben auch nicht davon abgehalten. Auch das Abfeilen der Münzen war strafbar, ausser der Herrscher hat es angeordnet. Manches Schwein ist eben ein wenig anders, als die ganzen anderen Tiere. Ausserdem wären demzufolge Münzen in nicht mehr geltenden Währungen und Bullions schlecht, da die Strafen dann ja entfallen.

Wenn das Plastik und Zertifikat jemand davon abhält sich das Teil näher anzusehen, dann ist es noch unsicherer, ja.

Beitrag 02.01.2012, 02:05

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Danke für eure Tipps soweit.

Woher kann ich denn sicher gehen, das meine gekaufte Ware auch echt ist? Kann man dazu zu einem EM-Händler vor Ort gehen und die Echtheit prüfen lassen?

Kann man davon ausgehen, das die auf gold.de gelisteten Händler echte Ware verkaufen oder kann es sogar passieren, das diese ohne Absicht sogar Falschware unterbreiten, da sie diese selbst so eingekauft haben?

Einfache Fragen ich weiss, aber meine Erfahrung in dieser Thematik ist noch sehr klein.

Es ist schon ironisch, das diese Kinebarren, welche eigentlich Sicherheit übermitteln sollten, tatsächlich wohl einfacher zu fälschen sind. Die Straftat Münzen zu fälschen und die höhere Fälschungssicherheit sind gute Argumente.



@ goldjunge01
goldjunge01 hat geschrieben: intilligent
Übrigens schreibt man "intilligent" mit einem "e" nach dem "t": intelligent. Kannst du dir für deine nächsten wiederholten Posts, die nichts zu meiner Frage beitragen gerne merken.

Beitrag 02.01.2012, 02:26

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Kann man selber testen:

http://www.aurotest.de/welcome.htm

Es gibt wohl auch Händler bei denen man den Test ausführen lassen kann, welche genau weiss ich gerade nicht.

Die hier gelisteten Händler sind einwandfrei, eine Negativliste gibt es auch. Wenn ein Händler nicht sorgfältig prüft, kann es natürlich vorkommen, das man etwas gefälschtes erhält, kommt aber nicht sehr häufig vor, die Leute gehen ja täglich mit den Metallen um.

Zu gefälschten Münzen fallen mir gerade die Hausmann 20 Reichsmark ein ;-) Solange man die zum Materialwert handelt ist ok, Reinheit und Gewicht stimmen ja, nur der ideelle Wert ist halt nicht vorhanden.

Beitrag 02.01.2012, 02:30

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
GordonGecko hat geschrieben: Übrigens schreibt man "intilligent" mit einem "e" nach dem "t": intelligent. Kannst du dir für deine nächsten wiederholten Posts, die nichts zu meiner Frage beitragen gerne merken.
Ich schreibe es mit 'i' in Anlehnung an den Sonnengott 'Inti'.

Nimm doch nicht alles so persönlich! smilie_50

Es ging um Fragen, auf die 100 Leute auch 100 Antworten haben, bzw. Antworten, die mit der Suchfunktion schon reichlich vorhanden sind.

Beitrag 02.01.2012, 12:18

Gladius
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 484
Registriert: 11.12.2011, 16:10
Ich klinke mich einfach mal in den Thread hier ein und frag mal, gibts ne Auflistung ab wann für 2012 Münzen geprägt werden, bzw. ob 2012 neue Münz-Serien in Planung sind? Hintergrund ist der, dass ich Papa werde und ich für den/die Kleine/n zum Geburtstag (jedes Jahr bis 18 oder so) ne Münze kaufen möchte. Lieb wären mir Silbermünzen, da bei mir nicht so Kapitalüberschuss herrscht (leider), wobei ich bei der Lunar II Serie bereits den neuen Jahrgang gesehen habe.
Auf jeden Fall schon mal Danke für die Antworten.

Beitrag 02.01.2012, 12:24

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Maple Leaf zum Beispiel gibts schon seit Ende letzten Jahres mit 2012er Prägung.

Antworten