Frage zu UHR aus Gold

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 17.01.2012, 20:24

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
nina.erich hat geschrieben:Hallo Exe ,

köntest Du die Uhr etwas genauer beschreiben ?
Herstellungsjahr-Punzierung (Goldgehalt)-Allgemeinzustand (Glas,Gehäuse,Zifferblatt)Armband-Werk-Jewels-Automatik oder Handaufzug-Komplikationen(Datum,Zentr.Sec,Kleine Sec.usw.)
Ich selber Verkaufe manchmal alte Armbanduhren und möchte Dir sagen das es vom Preis eigentlich zimmlich egal ist ob ich die Originalverpackung habe oder nicht.Wenn Du ein Echtheitszertifikat hast ist es etwas von Vorteil.
Für einen Käufer ist wichtig:
a. Wann wurde die Uhr zum letzten mal Überholt (da es ja keine neue Uhr Ist)
b. Ganggenauigkeit
c. Gangreserve
d. Zustand
e. Wasserdicht
f. Komplikationen
Die Uhr würde ich auf keinen Fall an einen Händler verkaufen.Die bemängeln fast alles,und wollen höchstens 50% des Wertes bezahlen .
Ein guter Tip: Vergleich mal die Preise bei EBAY.

MfG
ich werde versuchen alle infos von meinem kumpel zu bekommen, habe ihm gestern auch noch ne nachricht geschickt. er hat noch net geantwortet. Sobald ich mehr weiß gebe ich euch die infos weiter, er ist aber im moment um Unistress.

Beitrag 17.01.2012, 21:08

nina.erich
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 11.12.2011, 09:25
Wohnort: nürnberg
Hallo Klaus Peter,

Rolex,Breitling sind mit sicherheit gute Uhren aber wenn Du bei ebay reinschaust must Du zugeben das man bei diesen Marken richtige Schnäppchen machen kann.Zur Zeit habe ich eine Rolex Date Just(Stahl) die ich Verkaufen möchte. Jetztiger LP 4990€ geboten wurden mir 2000€,die Uhr ist 9 Jahre alt aber ohne Gebrauchsspuren also im absolutenTop Zustand.Wenn ich mir die Jährlichen Stückzahlen bei Rolex anschau muß ich sagen das es sich hierbei um ein Massenprodukt handelt.
Glashütte , Omega werden zur Zeit mit 30% unter LP gehandelt.
Die einzige mir bekannte Uhr die einigermaßen Wertstabill bleibt ist die von Lange.

MfG

Beitrag 24.01.2012, 22:25

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
ok mein kumpel hat sich erstmal net gemeldet wegen seiner zentih uhr.
Aber ein andere Bekannter hat mir eine geerbte Uhr gezeigt und gefragt was die Wert sein könnte.
Er schätzt sie vom Alter her ( hat mindestens seinem Großvater gehört, und mein Bekannter ist schon über 50) auf 1880-1920. Wir hatten keine Waage dabei aber sie woog ungefähr soviel wie mein Handy (120g). Könnte diese aus Gold sein? was könnte sie wert sein? Sie funktioniert noch gut!!!
ich habe ein paar fotos mit meinem handy geschossen.
Die Inschrift darauf lautet:

Double or. Genf. 820496

Bild
Bild
Bild
Bild

weiß jemand was darüber? was könnte sie wert sein? sie funktioniert einwandfrei!

Beitrag 25.01.2012, 12:17

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Hallo dr.exe,

in deinem Fall spielt das Gewicht der Uhr keine Rolle. Wie schon festgestellt, ist die Uhr vergoldet, also Duoble und vom Metallwert her gesehen minderwertig. Die aufgebrachte Goldschicht (galvanisch oder aufgewalzt) ist 5 Mikrometer dick oder dünn, wie man es sieht.

Preise findest du in der Bucht jede Menge.

Gruß
ebsas smilie_24

Beitrag 25.01.2012, 13:00

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
ok und was ist so ne Uhr wert?

Beitrag 25.01.2012, 13:01

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Ich sehe in einer Uhr keine Wertanlage, bis auf einige Ausnahmefälle.

Chinese
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 25.01.2012, 13:05

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
zwischen 80 und 100 Eu smilie_01

Beitrag 25.01.2012, 13:10

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
Chinese hat geschrieben:Ich sehe in einer Uhr keine Wertanlage, bis auf einige Ausnahmefälle.

Chinese
hat auch niemand behauptet.

@ebsas, danke dann werde ich meinem Bekannten mal die Wahrheit über seinen Schatz sagen, den er seit Jahrzehnten im Tresor!!! aufbewahrt weil er ihn für sehr Wertvoll hält^^.

Beitrag 25.01.2012, 13:31

Benutzeravatar
eichbaum
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 14.07.2010, 10:09
Wohnort: bayern
nina.erich hat geschrieben:Hallo Klaus Peter,

Rolex,Breitling sind mit sicherheit gute Uhren aber wenn Du bei ebay reinschaust must Du zugeben das man bei diesen Marken richtige Schnäppchen machen kann.Zur Zeit habe ich eine Rolex Date Just(Stahl) die ich Verkaufen möchte. Jetztiger LP 4990€ geboten wurden mir 2000€,die Uhr ist 9 Jahre alt aber ohne Gebrauchsspuren also im absolutenTop Zustand.Wenn ich mir die Jährlichen Stückzahlen bei Rolex anschau muß ich sagen das es sich hierbei um ein Massenprodukt handelt.
Glashütte , Omega werden zur Zeit mit 30% unter LP gehandelt.
Die einzige mir bekannte Uhr die einigermaßen Wertstabill bleibt ist die von Lange.

MfG
wie sieht es mit der "einigermaßen wertstabilität" von audemars piquet, vacheron constantin, patek philippe,chrono swiss etc. aus?
sind o.g. chronometer auch "wertstabil"? :D

Beitrag 25.01.2012, 21:18

nina.erich
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 11.12.2011, 09:25
Wohnort: nürnberg
hallo eichbaum,

leider kann ich nur zu chronoswiss etwas sagen da ich eine hatte.
die uhr würde ich nie neu kaufen und schon gar nicht als kapitalanlage .
begründung :

-chronoswiss verwendet das ETA werk welches auch in vielen anderen markenuhren verbaut ist.
das bedeutet millionenfache herstellung(günstig-massenproduktion)und wird deshalb auch gerne in uhren der 200€ klasse sowie fälschungen von markenuhren anzutreffen sein.
-sehr häufiger desing wechsel =hoher wertverlust.(ein gutes modell lässt man über jahre unverändert,siehe rolex /cartie)wobei cartie auch das eta massenwerk verwendet .
bei ebay kannst du es am besten verfolgen welche marke sich gut verkauft und welche nicht ,dazu must den listenpreis abzüglich rabat kennen.
In nürnberg gibt es einen juwelier bei dem du so zimmlich alle markenuhren mit 15-30% unter listenpreis kaufen kannst.natürlich sind das neue uhren.

mfg

Beitrag 26.01.2012, 10:46

Benutzeravatar
DerGoldhamster
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 25.06.2011, 23:40
Wohnort: Franken
Hallo eichbaum,

Patek Philippe ist sicher eine der wertstabilsten Uhrenmarken. Die wollen ja sogar ihre Genfer Punze durch ein eigenes Qualitätssiegel ersetzen. Aber eine Uhr zum Preis eines neuen 5er BMW ist halt auch nicht die Kragenweite von jedem, der Einstiegspreis für das günstigste Modell, die Nautilus, liegt in Edelstahl derzeit bei günstigen 18.150,00€. Der Werbeslogan von Patek ist nicht umsonst:

Eine Patek Philippe gehört einem nie ganz allein.
Man erfreut sich ein Leben lang an ihr, aber eigentlich bewahrt man sie schon für die nächste Generation.

Audemars Piquet würde ich nicht ganz so stark einschätzen. Sind halt durch den etwas günstigeren Preis schon wieder massenkompatibler.

Solche Uhren sind halt mehr als Zeitmesser, das sind Kunstwerke. Aber für soviel Geld würde ich mir dann doch lieber etwas anderes kaufen. Gold vielleicht? smilie_02

@ nina.erich

Welcher Juwelier ist denn das in Nürnberg?

Grüße, DerGoldhamster
Fortschritt ist der Übergang von Situationen, deren Nachteile man schon kennt, zu Situationen,
deren Nachteile man noch nicht kennt.

(Arnold Gehlen)

Beitrag 26.01.2012, 11:21

MapleHF
nina.erich hat geschrieben: Die einzige mir bekannte Uhr die einigermaßen Wertstabill bleibt ist die von Lange.

MfG
.... wertstabil heißt ja, dass ich zumindest das wieder bekomme, was ich mal dafür bezahlt hatte.

Hier sollte man sich nicht von den aktuellen Listenpreisen irritieren lassen. Die Preise der Uhrenhersteller sind in den letzten Jahren explodiert, so bekommt man heute z.B. für eine 7 - 8 Jahre alte Uhr mindestens das, was man seinerzeit bezahlt hat, auch wenn sie deutlich unter dem aktuellen Listenpreis weggeht.

Ich hatte früher mal sehr exzessiv Uhren gesammelt und da auch immer wieder umgeschichtet. Unter Einstand hatte ich nie eine Markenuhr verkauft, darüber häufiger.

Aber mittlerweile interessiert mich dieses Thema nicht mehr. Ich habe einen schönen Fundus an mechanischen Chronographen, aber kaufe und verkaufe nichts mehr. Nicht zuletzt deshalb, weil die Uhren, die mich interessieren würden, mittlerweile in Preisregionen sind, die ich nicht für eine Uhr anlegen würde.

Um zum Thema Gold-Uhr zurückzukommen. Ich hatte mir mal vor vielen Jahren von einem Goldschmied einen Handaufzug-chrono in 750er Gold machen lassen:

Bild

MapleHF

Beitrag 26.01.2012, 11:50

Benutzeravatar
DerGoldhamster
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 25.06.2011, 23:40
Wohnort: Franken
@ MapleHF

Sehr schönes Stück!!!

Die Geschichte mit den explodierenden Preisen verhagelt einem wirklich den Spaß an dieser interessanten Technik.

Bsp:

Die von mir oben angeführte Nautilus von PP bekam man 2009 noch für unter 15.000,00€. So ist es natürlich recht einfach seinen Einstandspreis irgendwann zumindest wiederzubekommen.
Fortschritt ist der Übergang von Situationen, deren Nachteile man schon kennt, zu Situationen,
deren Nachteile man noch nicht kennt.

(Arnold Gehlen)

Beitrag 26.01.2012, 12:01

michi852
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2010, 12:29
Goldhamster79 hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben: Was es alles für Seiten gibt ...! ZzZzZz

Da krieg ich ja ne Kriese !
Ich jag Dich gleich mit dem Duden durchs ganze Forum :P

:wink:
Mich hatte er leider auch schon erwischt
Erfolgreich gehandelt mit: waopme, Silberjohann, goldundsilber, boleo, Spitzley

Antworten