Spanien holt sich Millionenschatz zurück

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 23.02.2012, 11:37

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 26.05.2013, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 23.02.2012, 12:20

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
das ist wohl ohnehin nur geraubtes, blutiges Gold.
smilie_54

Beitrag 23.02.2012, 12:40

Silbersparer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 07.03.2011, 14:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
bekommen die Inkas, Azteken dann auch Ihren Anteil zurück?

Beitrag 23.02.2012, 12:44

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Gosa hat geschrieben:das ist wohl ohnehin nur geraubtes, blutiges Gold.
smilie_54
Genau wie der Krügerrand in deinem Profilbild.

Wer ohne Sünde ist... smilie_49

Beitrag 23.02.2012, 12:54

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
das glaube ich nicht, diesen Krügerrand habe ich selbst hergestellt

smilie_20

Beitrag 23.02.2012, 13:41

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
Spanien wirft entrüstet den Amis Plünderung spanischen Kulturgutes vor?
Das nenn ich Civilcourage.. smilie_10
350Millioenchen.
Beim Anzapfen des europäischen Milliarden-Goldfasses nach einem alten griechischen Rezept
sind sie weniger zimperlich:

http://www.telegraph.co.uk/finance/fina ... rgets.html
surprise, surprise
Zuletzt geändert von k1 am 24.02.2012, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 23.02.2012, 14:06

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
k1 hat geschrieben:Spanien wirft entrüstet den Amis Plünderung spanischen Kulturgutes vor?
Das nenn ich Civilcourage..
smilie_08 Staat klagt gegen Firma ... naja, so mutig ist das ja nun nicht vom Staat.

Die Schlacht (England gegen Spanien) selber fand 1804 vor der spanischen Küste statt - wenn ich mich recht erinnere, taucht sie in einer der beiden großen Seefahrer-Serien (Hornblower oder Aubrey) auch im Roman auf; jedenfalls war die HMS Indefatigable (um 1800 eine der kampfstärksten Fregatten der RN) dabei, die in beiden Romanserien genannt wird.
4 oder 5 Fregatten auf beiden Seiten. Ziemlich klarer englischer Sieg: Alle Schiffe erbeutet ... bis auf die "Mercedes", die unterging.

Spanien hat auf Herausgabe des Schatzes, der mutmaßlich von der Mercedes stammt, vor einem amerikanischen Gericht geklagt und Recht bekommen. Einfach, weil das Ursprungsland (Peru) zum Zeitpunkt des Vorfalls zu Spanien gehörte und der Fundort so nahe bei Spanien liegt, dass man von "spanischem Besitz" ausgehen könne.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 23.02.2012, 14:17

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 26.05.2013, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 23.02.2012, 14:23

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 26.05.2013, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 23.02.2012, 19:37

Benutzeravatar
Yassier
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 11.02.2012, 12:23
Wohnort: nahe der Weltstadt mit Herz
Bekommt das Bergungsunternehmen wenigstens Finderlohn oder Bergungskosten erstattet?
Die Spanier müssen doch froh sein, dass Ihnen jemand den Schatz gehoben hat!

Da fällt mir ein Sruch meines alten Berufschullehres ein:

Deutschland ist ein Rechtsmittelstaat - ein Staat dem jedes Mittel Recht ist :mrgreen:

Beitrag 23.02.2012, 19:53

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Yassier hat geschrieben:Bekommt das Bergungsunternehmen wenigstens Finderlohn oder Bergungskosten erstattet?
...
Deutschland ist ein Rechtsmittelstaat - ein Staat dem jedes Mittel Recht ist :mrgreen:
Was hat Deutschland mit der Sache zu tun? smilie_08

Davon abgesehen glaube ich nicht, dass da ein Anspruch auf "Kostenerstattung" besteht - man bekommt ja nicht die Kosten erstattet, wenn man sich etwas unrechtmäßig (und das ist ja anscheinend richterlich festgestellt worden) anzueignen versucht.
Aber genaues weiß ich, ehrlich gesagt, nicht.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 23.02.2012, 21:14

Benutzeravatar
Yassier
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 11.02.2012, 12:23
Wohnort: nahe der Weltstadt mit Herz
@Landon
Was hat Deutschland mit der Sache zu tun?
Nichts, mir ist der Spruch nur eingefallen als Sapnovela schrieb:
Stärkt wieder ein ganz klein wenig die Hoffnung, dass die USA noch ein Rechtsstaat sind.
Nicht gleich alles auf die Goldwaage legen smilie_20

Beitrag 23.02.2012, 21:51

Tandem
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 02.09.2011, 11:54
Wohnort: Tutzing
Die Frage der Kostenerstattung kann man doch nicht so einfach wegwischen.
Wenn eine Bergungsfirma so einen Fund hochholt, ist das schon eine besondere technische und logistische Leistung.
Die haben den Schatz doch nicht mal eben hinter einer lockeren Fliese gefunden!

Ist nur so´n Gedanke.

Beitrag 24.02.2012, 00:05

Benutzeravatar
Goldschuerfer
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 11.02.2012, 00:09
Wohnort: Emsland
also wenn der Schatz in spanischen Hoheitgewäsern lag, dann haben die Spanier auch recht.
aber was ist mit Peru, war das Gold nicht dort erbeutet worden ?
dann gehört es doch eigentlich Peru

Beitrag 24.02.2012, 08:03

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Tandem hat geschrieben:Die Frage der Kostenerstattung kann man doch nicht so einfach wegwischen.
Wenn eine Bergungsfirma so einen Fund hochholt, ist das schon eine besondere technische und logistische Leistung.
Die haben den Schatz doch nicht mal eben hinter einer lockeren Fliese gefunden!

Ist nur so´n Gedanke.
Schon richtig - aber wenn ich es mal recht übertrieben ausdrücken darf: Auch der herkömmlich Dieb betreibt u.U. gehörigen Aufwand bei seinem Einbruch und wird dennoch kaum vor Gericht auf Kostenerstattung hoffen dürfen wenn er erwischt wird.
... auch das nur so ein Gedanke!
Yassier hat geschrieben: ...
Nicht gleich alles auf die Goldwaage legen
Du verwirrst mich echt. Was hat das jetzt mit "auf die Goldwaage legen" zu tun? Ich hab' doch nur nach einem Zusammenhang gefragt, der mir nicht ersichtlich war. Es gehört einfach zum "Job" ein klein wenig auf die "Stringenz" der Forenunterhaltungen zu schauen. Also, was die Goldwaage betrifft: vice versa ... ;-)

(P.S. Es ist "Ladon" ohne "n" (also ohne "n" in der Mitte, meine ich) - der Wächter des Hesperidengartens (weißt schon, wo's die goldenen Äpfel gibt ...))
Goldschürfer hat geschrieben: also wenn der Schatz in spanischen Hoheitgewäsern lag, dann haben die Spanier auch recht.
aber was ist mit Peru, war das Gold nicht dort erbeutet worden ?
dann gehört es doch eigentlich Peru
Peru war 1804 hoheitlich Spanien.
Wenn man damit anfängt zu überlegen, wem es alles "vorher" gehört haben könnte, bekommt man beim sich nicht verbrauchenden Gold richtig Schwierigkeiten. Das ist doch im Laufe der Zeit andauernd geraubt, gestohlen oder als Kriegsbeute annektiert worden. Und am Ende bleiben nur die Nachfahren der Schürfer übrig. Passt bloß auf Eure alten Golddollars auf ... ;-)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 24.02.2012, 14:42

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 24.02.2012, 22:58

Benutzeravatar
Madman without a box
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 17.05.2011, 22:15
Wohnort: Vier Wände
Ladon hat geschrieben: Die Schlacht (England gegen Spanien) selber fand 1804 vor der spanischen Küste statt - wenn ich mich recht erinnere, taucht sie in einer der beiden großen Seefahrer-Serien (Hornblower oder Aubrey) auch im Roman auf; jedenfalls war die HMS Indefatigable (um 1800 eine der kampfstärksten Fregatten der RN) dabei, die in beiden Romanserien genannt wird.
4 oder 5 Fregatten auf beiden Seiten. Ziemlich klarer englischer Sieg: Alle Schiffe erbeutet ... bis auf die "Mercedes", die unterging.
"Hornblower auf der Hotspur".. und er selbst hat ja genauso wenig davon abbekommen wie jetzt Odyssey Marine Exploration. Wer die Geschichte nicht kennt, ist dazu verpflichtet, sie zu wiederholen... selbst erfundene Geschichten.

Laut Pemsel, H waren es jeweils 4 Fregatten, die knapp 2 Monate vor der offiziellen Kriegserklärung ihr Gefecht austrugen. Damit galten die eroberten Schiffe nicht als Prisen, deren Wert dann zu 3/8 an die Kapitäne und nur zu 1/4 an die einfache Besatzung verteilt worden wäre. Die ungefährt dreifache Menge an dem jetztigen Gold (insgesamt an Bord der vier Schiffe wohl ca. 1 Mio Pfund zu damaliger Zeit) ging an Vater Staat bzw. den Schatzkanzler.
*
Ein Großteil des Lebens entgleitet denen, die Schlechtes tun, der größtes Teil des Lebens denen, die gar nichts tun, das gesamte Leben aber denen, die etwas Belangloses tun. (Seneca)
*
Goodbye, Leadworth. Hello, everything! (The 11th Doctor)

Beitrag 25.02.2012, 17:13

Benutzeravatar
nexis
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 25.02.2012, 08:45
Wohnort: WM
Schade eigentlich, wo doch sehr viel Gold noch unentdeckt auf dem Grunde des Meeres ruht und wartet gefunden zu werden.
Nun wird sich so mancher überlegen was er mit so einem Schatz macht ;)

Beitrag 26.02.2012, 15:02

Schumacher
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 26.02.2012, 14:50
Wohnort: Schwaigern
Meiner Meinung nach hat Spanien hat in diesem Fall sehr fragwürdig gehandelt. :roll:

Beitrag 26.02.2012, 15:10

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Antworten