Alternativen zu Gold und Immobilien gesucht?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 19.06.2010, 10:03

MapleHF
999.9 hat geschrieben:Es ist ein Kunstwerk, ein echtes Kleinod von Uhrmacherkunst.

Gibt es auch komplett in Gold, das Armband. smilie_16

Nur sie darf man leider nicht tragen, wenn man einen guten Werterhalt haben möchte.

Aber auf 0 wie Papiere kann sowas natürlich auch nie fallen.

smilie_24
... eine goldene Uhr dürfte wohl die teuerste Möglichkeit sein, Gold zu kaufen.

Grundsätzlich sind Autos und Uhren (ich habe dafür ein ausgesprochenes Faible und von beiden Klassen ein paar Stücke ;) ) natürlich Sachwerte.

Aber das Steigerungspotential ist begrenzt. Gerade nach einer Krise haben die meisten Menschen andere Probleme, als ein teures Auto oder eine hochwertige Uhr zu kaufen.

Daher ist hier nicht mit einer finanziellen Rendite zu rechnen. Wenn man jedoch Geld übrig hat, ist es sicherlich besser als Geld auf dem Konto. Die Rendite erzielt man dann in Form des Spasses, die solche Dinge bereiten.

Bei Fahrzeugen würde ich zu Youngtimern raten, die in verhältnismäßig kleinen Stückzahlen produziert wurden, bzw. von denen es kein Nachfolgemodell mehr gibt und die in irgendeiner Art und Weise einzigartig sind (z.B. BMW Z1). Man darf dabei aber nicht vergessen, dass so ein Fahrzeug neben Steuer und Versicherung ab einem bestimmten Alter auch einen gewissen Erhaltungsaufwand erfordert, der aber sicherlich geringer ist, als der Wertverlust bei einem neueren Auto.

MapleHF

Beitrag 19.06.2010, 11:16

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
Bei den Uhren gibt es nichts besseres als die Große Lange 1 aus Platin.

Wenn man will kann man diese in den USA kaufen, auch bei gegenwärtigen$-Preisen dafür spart man trotz Flugkosten reichlich ggü. dem €.
gregory

Beitrag 19.06.2010, 11:52

Benutzeravatar
Blattgold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 24.04.2010, 13:44
Wohnort: Schwarzwald
Dann mische ich mich hier jetzt auch einmal ein.

a) Andere Edellmetalle

Zu Empfehlen:

-Palladium Der Kurs varriiert stark, Palladium war einmal wertvoller als Gold (!)
-Paltin Siehe:Palladium

Weniger zu Empfehlen:

-Andere (Rhodium Osmanium...) Können nur schlecht weiterverkauft werden

b) Antiquitäten

Allgemein:
Atiquitäten sind Sammlergegenstände, wie zum Beispiel Gemälde und Oldtimer. Ihr Wert wirid durch Angebot und Nachfrage reguliert und ist für Laien schwer zu progostiezieren. Zudem kursieren viele Fälschungen, daher siind Antiquitäten eher für Fachleute geeignet.
Gott schuf den Menschen, weil er mit dem Affen nicht zufrieden war. Danach verzichtete er auf weitere Experiemente.

Beitrag 19.06.2010, 13:43

Benutzeravatar
Molch40
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 28.04.2010, 20:40
Wohnort: Niederbayern
Ich investiere in Gold und Silber,wenn sich die Zeichen für eine dramatische Geldentwertung verdichten,werde ich berechnen wieviel Kilometer ich im Jahr fahre mal den Verbrauch meines Autos und das ganze mal 5 Jahre.
Dann werde ich etwa auf einen 5 Jahresverbrauch von 7500 Liter kommen somit habe ic schon mal 10000 Euro gut rübergerettet,denn das Diesel billiger wird glaubt ja wohl niemand.
Dann kaufe ich für jedes Familienmitglied ein neues Fahrrad und vielleicht ist bis dahin auch ein neues Auto fällig ,ein paar Konserven auf Vorrat,vielleicht ein Eckchen Wald,Holz wird ja auch nicht billiger.
Brennstoffe für mehrere Jahre im Vorraus kaufen,Kohle oder Heizöl.
Energieversorger wählen wo man einen festen Preis bezahlt und in Vorraus bezahlt zum Beispiel Flex.
Wenn man Hausbesitzer ist kann man gegebenenfalls sein Haus modernisieren ,das Geld ist ja auch nicht verloren.
Mit ein bisschen Fantasie kann man schon einiges retten,abert man darf den Zeitpunkt nicht verpassen,denn dann wenn alle anfangen ihr Erspartes zu retten,dann ist es längst zu spät,dann ist die Entwertung schon im vollen Gange
Molch

Beitrag 19.06.2010, 16:21

MapleHF
... diese Effekte haben teilweise schon eingesetzt, sprich mal mit Heizungsbauern, oder Dämmplattenherstellern.

In meinem privaten Haus habe ich letztes Jahr eine neue Brennwertheizung mit Warmwasser über Solar einbauen lassen und zudem noch in einige vermietete Immos. Teilweise hatten die Heizungsanlagen schon 3 Monate Lieferzeit.

Heizöl auf Vorrat ist immer so eine Sache. Mehr als einen Zweijahresbedarf bringe ich nicht in den Tank.

Mit Vorauszahlungen an einen Versorger wäre ich vorsichtig. Wenn der hopps geht, war das Geld rausgeschmissen.

Meine beiden Alltagsautos sind relativ neu, der eine 1,5 Jahre, der andere 1 Monat. Den Wagen meiner Frau möchte ich nächstes Frühjahr noch ersetzen.

Da man, wenn man Immos hat, doch immer einen gewissen Betrag für unvorhergesehene Sachen zur Verfügung haben sollte, muss ich einen gewissen Sockelbetrag vorhalten. Den würde ich ggf. dann kurzfristig noch in ausgewählte Aktien stecken, bei denen ich überzeugt bin, dass es die Firmen auch nachher noch gibt. Aber momentan stehen die Aktien noch zu hoch für einen Einstieg.

MapleHF

Beitrag 19.06.2010, 20:17

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
1107greg hat geschrieben:Bei den Uhren gibt es nichts besseres als die Große Lange 1 aus Platin.

Wenn man will kann man diese in den USA kaufen, auch bei gegenwärtigen$-Preisen dafür spart man trotz Flugkosten reichlich ggü. dem €.
Und wer gerne eine halbe Millionen € in sein Zeitmesserchen investiert, kauft sich eine von diesen Patek Philippe.

http://weltderuhren.blogspot.com/2007/0 ... tilus.html

smilie_16

Muss man aber erst mal erwirtschaften, ich glaube vorher ist man UNZENMILLIONÄR, bevor man da zugreift.


UNZENMILLIONÄRE sind übrigens erst echte Millionäre, Fiat-Millionäre in € oder $ erkenne ich nicht an.

smilie_21
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 09.08.2010, 17:44

Benutzeravatar
goldammer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 14.07.2010, 16:21
Wohnort: Im Herzen Deutschlands
Hallo,

ich denke, bisher ist URAN vergessen worden. Weltweit bestehen 435 Kernkraftwerke und es werden weiter neue gebaut, allein in China mit seinem riesigen Energiehunger sind in den nächsten Jahren 32 neue Atomkraftwerke geplant.

Uran wird knapp, eine Partizipation an steigenden Preisen ist über Aktien und Zerifikate möglich, z.B. WKN SG0URX.

MfG
.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir Revolution - und zwar schon morgen früh. Henry Ford, 1863-1947

Beitrag 09.08.2010, 19:13

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6601
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Auch in diesem Zusammenhang gilt für mich: Rendite ist nicht alles!
Ich versuche für mich UND meine Nachkommen Werte zu erhalten. Es ist doch irgendwie pervers, wenn ich das mit Investition in die Technologie tun würde, deren Altlasten Jahrtausende "verwaltet" werden müssen.
Fahr mal nach Gorleben, wo die Castoren in Lagerhallen vor sich hin bruzzeln, weil es noch immer kein Endlager gibt.
Ne, keine Alternative.

PS
Sorry für die miese Formatierung - ich muss vom Handy "arbeiten" - hab mir letzte Woche 3 Wirbel gebrochen. Auch sowas relativiert die Wichtigkeit von "Rendite"
Andere gibt es schon genug

Beitrag 09.08.2010, 19:38

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
@Ladon
die Formatierung ist ok
Ich wünsche Dir alles Gute und aufs herzlichste gute Besserung und baldige Genesung.
mfg Coroner

Beitrag 09.08.2010, 20:06

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Wenn wir mal nicht vom Supergau, sondern von der aktuellen Situation ausgehen:

- Nachhaltigkeitsfonds: Unterstützen nur Projekte, die nachweislich umweltfreundlich agieren. Erstaunlicherweise haben diese Fonds auch während der Krise wesentlich weniger verlust gemacht als andere.

- Arero Fonds: Mischfond eines Wirtschaftsprofessors ohne Ausgabeaufschlag und mit lediglich 1/2 % Verwaltungsgebühr. Allerdings thesaurierend.

- Sachwerte in Form chinesischer Beteiligungen. ZB. Kohle ist dort sehr gefragt. Investitionen in Seltene Erden Companies werden in der Nachfrage vermutlich steigen.

- Blue Cips: zB Nahrungsmittel produzierende oder verarbeitende Firmen mit Ausprägung auf Renditeanteil.

- Und wass natürlich mein besonderes Interesse geweckt hat, auch wenn ich erst neu dabei bin: Silbermünzen mit Prägelimit.

Wovon ich dringend abraten möchte sind alle Arten von Hochrisikoinvestitionen, Zertifikaten usw. Da verdienen die banken gut dran, und man selbst guckt blöd aus der Röhre. Ging mir zumindest so.


Wichtig auch, nicht in Geldwerte, sondern in Sachwerte anlegen.

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr.

Beitrag 09.08.2010, 21:39

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Ladon hat geschrieben:Sorry für die miese Formatierung - ich muss vom Handy "arbeiten" - hab mir letzte Woche 3 Wirbel gebrochen. Auch sowas relativiert die Wichtigkeit von "Rendite"
Wenn ich das so lesen, sage ich meinen Urlaub lieber noch ab ... was einen in den Ferien nicht so alles passieren kann ... :shock:

Gute Besserung und Willkommen zurück.

LG, nameschonweg

Beitrag 10.08.2010, 07:37

Benutzeravatar
goldammer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 14.07.2010, 16:21
Wohnort: Im Herzen Deutschlands
Ladon hat geschrieben:Es ist doch irgendwie pervers, wenn ich das mit Investition in die Technologie tun würde, deren Altlasten Jahrtausende "verwaltet" werden müssen. Fahr mal nach Gorleben, wo die Castoren in Lagerhallen vor sich hin bruzzeln, weil es noch immer kein Endlager gibt.
Hallo,

ich bin überzeugt, dass Endlagerung von Atommüll kein technisches Problemist ist.

Wenn man ethische Gesichtspunkte in Investitionen mit einbezieht, gibt es sicher bessere. Aber auch konventionelle Energiequellen haben ihre Probleme (s. BP, Golf von Mexiko).

Zudem denke ich, dass selbst im Zusammenhang mit Gold nicht nur in der Vergangenheit Kriege geführt wurden, sondern auch in der unmittelbaren Gegenwart extreme Arbeitsbedingungen und Ausbeutung an der Tagesordnung sind.

MfG
.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir Revolution - und zwar schon morgen früh. Henry Ford, 1863-1947

Beitrag 10.08.2010, 09:28

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Ladon hat geschrieben: PS
Sorry für die miese Formatierung - ich muss vom Handy "arbeiten" - hab mir letzte Woche 3 Wirbel gebrochen. Auch sowas relativiert die Wichtigkeit von "Rendite"
Zu einer robusten Gesundheit gibt es keine Alternative. Ich wünsche Dir eine gute, schnelle Besserung!
• Goldmaus Münzinvest
[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Beitrag 10.08.2010, 15:07

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6601
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
goldammer hat geschrieben: ich bin überzeugt, dass Endlagerung von Atommüll kein technisches Problem ist.
Ich bin stets um einen gediegenen Umgangston bemüht, aber diese Aussage ist - pardon - schlicht "Bullshit". Selbst energische Kernkraftbefürworter betrachten die Endlagerung als DAS Problem an der Sache. Neben allem anderen einfach deswegen, weil es um die Absicherung von Zeiträumen geht, die weit größer sind als die Zeitspanne von der Steinzeit bis jetzt.
Warum stehen die Castoren noch rum, wenn es technisch kein Problem gibt?
Oder ist die bayrische Staatsregierung Schuld, weil sie eine Überprüfung möglicher Lagerstätten in Bayern bislang verhindert?
goldammer hat geschrieben: Wenn man ethische Gesichtspunkte in Investitionen mit einbezieht, gibt es sicher bessere. Aber auch konventionelle Energiequellen haben ihre Probleme (s. BP, Golf von Mexiko).
Zudem denke ich, dass selbst im Zusammenhang mit Gold nicht nur in der Vergangenheit Kriege geführt wurden, sondern auch in der unmittelbaren Gegenwart extreme Arbeitsbedingungen und Ausbeutung an der Tagesordnung sind.
Äh? Zur Erinnerung: DU hattest Uran als Alternative zu Goldinvestment vorgeschlagen, und ich habe ein Gegenargument gebracht.
Wo war da eine Diskussion über die ethischen (Du meinst wahrscheinlich ökologischen) Argumente bezüglich bestimmter Energiequellen? Oder die über historische "Kriegsgründe"? Wann habe ich "Erdöl ist besser als Uran" gesagt?
Andere gibt es schon genug

Beitrag 10.08.2010, 15:28

Spongebob
Also wenn ihr eine Uhr in den USA kauft und dort verhältnismäßig viel Geld beim Einkauf gespart habt, dann wünsche ich allen beim Rückflug durch den Zollausgang GRÜN viel viel Glück.
Denn Warenwerte die in den USA gekauft werden unterliegen derzeit (nachzulesen unter Zoll.de Freimengen) gerade einmal Euro 430. Alles was darüber erworben wird muss angemeldet und verzollt werden. Tut ihr das nicht, erfolgt beim Erwischt werden ein Strafzoll in Höhe der eigentlichen Abage. Z.B. Euro 500,- als Abgabe und nochmals Euro 500,- drauf als Strafzoll. Je höher der Sachwert, desto empfindlicher die Strafe. Ich kann aus Erfahrung von sowas nur abraten.

Beitrag 11.08.2010, 09:11

Benutzeravatar
outset
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 04.11.2009, 14:13
Wie wäre es mit Edelsteinen? Auch die sind nur begrenzt verfügbar wie auch Edelmetalle, wertbeständig bzw. haben teils auch ordentliche Wertsteigerung.

Da wären zum Beispiel:
Diamant, Rubin, Saphir, Smaragd, Aquamarin, Turmalin, Verdelith, Opal, Topas, Zirkon

Bei Diamanten ist ja öfters von Blutdiamanten die Rede, durch die man indirekt quasi Kriege und Terror mitunterstützt. Da ist also die moralische Seite bedenklich. Aber es gibt durchaus auch Zertifikate bei Diamanten, dass es sich nicht um solche handelt. Inwieweit das überwacht wird, ist mir nicht bekannt.

Was haltet ihr prinzipiell davon?

Beitrag 11.08.2010, 09:44

Benutzeravatar
goldammer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 14.07.2010, 16:21
Wohnort: Im Herzen Deutschlands
Ladon hat geschrieben:Ich bin stets um einen gediegenen Umgangston bemüht, aber diese Aussage ist - pardon - schlicht "Bullshit". Selbst energische Kernkraftbefürworter betrachten die Endlagerung als DAS Problem an der Sache. Neben allem anderen einfach deswegen, weil es um die Absicherung von Zeiträumen geht, die weit größer sind als die Zeitspanne von der Steinzeit bis jetzt.
Warum stehen die Castoren noch rum, wenn es technisch kein Problem gibt?
Oder ist die bayrische Staatsregierung Schuld, weil sie eine Überprüfung möglicher Lagerstätten in Bayern bislang verhindert?
Hallo Ladon,

1. Kraftausdrücke charakterisieren nur den Erzeuger
2. Eine sichere Endlagerung ist insbesondere für spätere Generationen wichtig. Da hast du recht.
Aber in den 41 atomnutzenden Nationen wird daran z.T. intensiv geforscht und man wird Lösungen finden! Das musss nicht heute sein.
3. Die Pannen, ja Schlampereien in den vorübergehenden und kontrollfähigen Zwischenlagern (Gorleben, Asse) zeigen die Notwendigkeit von Protest und Diskussion der Bevölkerung mit dem Ziel für verantwortliches Handeln. Sie sind aber sowohl emotional als auch parteipolitisch und kommunal aufgeladen.

MfG
.
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir Revolution - und zwar schon morgen früh. Henry Ford, 1863-1947

Beitrag 11.08.2010, 09:44

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6601
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Edelsteine sind bestimmt eine Möglichkeit. Allerdings glaube ich, dass es einiges an Fachwissen bedarf und ich weiß nicht, wie es mit dem Wiederverkauf aussieht. Wer kauft Diamanten "von privat"? Müsste man da mit Abschlägen rechnen? Wären Edelsteine "in der Not" leicht abzustoßen?
Insgesamt würde ich es mich nicht trauen Geld darin anzulegen - ich "fürchte" zu viel Aufwand.
... aber ich bin natürlich auch ein "Goldfreak"
Andere gibt es schon genug

Beitrag 11.08.2010, 09:56

MapleHF
... hier stimme ich Dir vollkommen zu Ladon (geht´s schon besser?)

Allerdings haben Edelsteine (wie auch Gold in aufwendig verarbeiteter Form) den Vorteil, dass man damit seiner Herzensdame eine große Freude machen kann, was sich mitunter in höherer Lebensqualität bemerkbar macht :D

MapleHF

Beitrag 11.08.2010, 10:09

Spongebob
Ich finde, das Edelsteine eine Thematik für sich sind und natürlich finde ich die wahnsinnig aufregend und schön, aber da ich totaler Laie auf diesem Gebiet bin, lasse ich die Finger davon.
bei meinem Glück kaufe ich eine Glasmurmel für tausende von Euros. (Siehe Signatur) :roll:

Antworten