Online-Shops: Um welchen Betrag würdet ihr maximal einkaufen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.06.2012, 15:46

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
Welche gesunde Mitte??
Gibt es die überhaupt noch in irgendeinem Bereich wenn es ums Geld geht??
Also bei mir ist es so, dass ich für eine Unze Gold ungefähr ein Jahr warten müsste. Und weil mir das zu blöd ist kauf ich lieber alle zwei drei monate 10 Unzen silber. Wenn davon wieder genug da ist und der Kurs gut is tausch ich die gegen Bares. Möglichst ohne Verlust oder sogar mal mit Gewinn. und davon gibts dann gold. Und so probiert man halt ungefähr zu gleichen teilen (vom Wert her) Gold und Silber zu horten und kann sich trotzdem immer mal wieder was schönes kaufen und muss nicht so ewig drauf warten.
ich schätze mal damit gehöre ich wohl zur Mitte.....wenn auch eher am unteren Ende.....

Beitrag 14.06.2012, 15:49

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
ich kann aber auch nur bestätigen dass es mich extrem ankotzt wie hier teilweise geprahlt wird mit Geldbeträgen und Infos über die eigenen Finanzen. Und ich bin sicher keiner der den Leuten das Geld nicht gönnt aber die Art und Weise dass rüberzubringen oder in dem Fall zu präsentieren ist einfach ekelhaft

Beitrag 14.06.2012, 15:56

MapleHF
Bullionstattsuppe hat geschrieben:ich kann aber auch nur bestätigen dass es mich extrem ankotzt wie hier teilweise geprahlt wird mit Geldbeträgen und Infos über die eigenen Finanzen. Und ich bin sicher keiner der den Leuten das Geld nicht gönnt aber die Art und Weise dass rüberzubringen oder in dem Fall zu präsentieren ist einfach ekelhaft
... also den Eindruck teile ich überhaupt nicht. Verlink doch mal ein paar Beiträge, wo auf ekelhafte Weise geprahlt wird.

Denn ich denke schon, dass hier in weiten Teilen Understatement geübt wird. Wenn wir hier schon von ankotzen und ekelhaft sprechen müssen, finde ich es eher ankotzend, dass hier Leute der Lüge bezichtigt werden und finde es ekelhaft hier Mißgunst- und Neidparolen lesen zu müssen. Es wäre sehr schade, wenn dieses Forum eine solche Wende vollzieht.

Letztendlich eint uns hier alle unsere Sorge ums System und der Gedanke an die eigene Vorsorge, unabhängig von der Größenordnung.

MapleHF

Beitrag 14.06.2012, 16:22

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
Denn ich denke schon, dass hier in weiten Teilen Understatement geübt wird. Wenn wir hier schon von ankotzen und ekelhaft sprechen müssen, finde ich es eher ankotzend, dass hier Leute der Lüge bezichtigt werden und finde es ekelhaft hier Mißgunst- und Neidparolen lesen zu müssen. Es wäre sehr schade, wenn dieses Forum eine solche Wende vollzieht.

Letztendlich eint uns hier alle unsere Sorge ums System und der Gedanke an die eigene Vorsorge, unabhängig von der Größenordnung.

MapleHF[/quote]

Also ich denke nicht dass man sagen kann alle hier hätten Sorge ums System. Sorgen um den Euro klar wer hat das nicht. Aber wenn ich unser zugegebenermaßen nicht perfektes sytem im weltweiten vergleich betrachte sind meine sorgen da nicht sooo groß. gibt da doch deutlich schlimmeres als in Deutschland zu leben. Es sei denn du beziehst das System auf den weltweiten kapitalismus. der macht vielleicht allen ein bisschen sorgen. aber schlag da mal was besseres vor, dass realistisch ist....

und meiner meinung nach gibt es solche ekelhaften einträge. auch wenn ich mich vielleicht etwas krass ausgedrückt habe, wofür man hier ja immer gleich literarisch gesteinigt wird. etwa wenn sich neue mitglieder anmelden und damit prahlen in was sie so investiert haben. wenn sie wissen wollen ob das gut war macht es ja sinn, aber wenn es bloß darum geht zu sagen ich hab das und das dann ist das für mich eben bloße angeberei und damit auch ekelhaft.
du musst die meinung ja nicht teilen. mich nervt auch vieles in diesem forum aber man muss halt auch nicht zu allem seinen senf dazu abgeben. als ich mich hier neu angemeldet habe, haben viele alte hasen schwer oberlehrerhaftes verhalten an den tag gelegt und anstatt behilflich zu sein quasi ein überlegenes grinsen durch die tastatur geschickt, sowas zerstört ein forum, indem es für mich auch darum geht tipps zu bekommen, viel mehr als ein bisschen kritik. selbst wenn diese übertrieben oder sogar unberechtigt wäre

Beitrag 14.06.2012, 16:24

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
ich werde übrigens keine zitate posten di ich "ekelhaft" fand. erstens sind wir nicht vor gericht dass ich da irgendwelche beweise aufzeigen müsste und zweitens möchte ich auch niemand dadurch persönlich angreifen indem ich ihn hier als paradebeispiel für "ekelhaftigkeit" aufführe.

Beitrag 14.06.2012, 16:30

MapleHF
... es ging mir auch nicht um Beweise, sondern darum zu erkennen was Du als "ekelhafte Prahlerei" interpretierst.

Mit System meine ich nicht den Kapitalismus per se, sondern das zinsbasiert Finanzsystem.

Zum Einen, weil es rein mathematisch betrachtet irgendwann scheitern muss und zum Anderen weil es ständiges Wachstum erfordert, was auf einem Planeten mit begrenzten Resourcen paradox ist.

Aber lassen wir es gut sein ...

MapleHF

P.S.: Du mußt nicht immer zwei Beiträge schreiben. Wenn Du Deinem Beitrag etwas hinzufügen möchtest, kannst Du editieren. Dazu ist der "Bleistift" oben recht in dem grauen Balken über Deinem Beitrag da.

Beitrag 14.06.2012, 16:43

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
ah du redest von unserem schneeballsytem. das als komplettes system ganz toll ist aber bei kleinen briefkastenfirmen als abzocke geahndet wird....
smilie_10
naja ich nehme mal an das P.S. war als tipp gemeint daher danke für die hilfe

Beitrag 14.06.2012, 18:08

thebestbroker
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2011, 14:55
Ich habe da mal ne Frage zu dieser 15.000 Euro Grenze. So wie ich das verstanden habe, ist das wg. Geldwäsche. Aber auf was bezieht sich denn diese Grenze. Pro Auftrag und pro Tag. Oder geh ich den Laden kauf für 15.000 Euro und 5 Minuten später geh ich wieder in den Laden und kaufe wieder für 15.000 Euro?

Beitrag 14.06.2012, 18:14

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
thebestbroker hat geschrieben:Ich habe da mal ne Frage zu dieser 15.000 Euro Grenze. So wie ich das verstanden habe, ist das wg. Geldwäsche. Aber auf was bezieht sich denn diese Grenze. Pro Auftrag und pro Tag. Oder geh ich den Laden kauf für 15.000 Euro und 5 Minuten später geh ich wieder in den Laden und kaufe wieder für 15.000 Euro?
Na ja, kannst du ja machen, aber solches Verhalten (Stückelung, gleichtägige Verteilung auf mehrere Filialen) würde/könnte sicherlich als Versuch zur Umgehung der Geldwäschebestimmungen ausgelegt werden und wäre in diesem Sinne ebenfalls unzulässig bzw. meldepflichtig, genau wie Omi/Opi/Passanten mitbringen und jeweils mit 15.000 reinschicken.
Der Händler wird sich aber sicher nicht dran stören...

Beitrag 14.06.2012, 18:33

tgwg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011, 18:28
thebestbroker hat geschrieben:Ich habe da mal ne Frage zu dieser 15.000 Euro Grenze. So wie ich das verstanden habe, ist das wg. Geldwäsche. Aber auf was bezieht sich denn diese Grenze. Pro Auftrag und pro Tag. Oder geh ich den Laden kauf für 15.000 Euro und 5 Minuten später geh ich wieder in den Laden und kaufe wieder für 15.000 Euro?
Eine Stückelung des Betrages ist ausdrücklich verboten. Deine Daten müssen vom Händler übrigens nur aufgenommen und 5 Jahre aufbewahrt werden. Weitergegeben werden sie nicht.

Falls der Händler jedoch mit gesunden Menschenverstand den Verdacht auf Geldwäsche haben muss, dann müsste er die Transaktion auch schon bei geringeren Beträgen melden.

Beitrag 14.06.2012, 19:17

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1551
Registriert: 10.07.2011, 20:12
thebestbroker hat geschrieben:Ich habe da mal ne Frage zu dieser 15.000 Euro Grenze.
Schau mal hier:
https://forum.gold.de/fragen-zum-tafelg ... html#84544

Ich habe schon bei Händlern direkt gefragt (Mehrmaliges Kaufen am Tag):

Fazit:
Kleinere sind scheinbar nicht so genau, größere mit Überwachungskameras sehr. Da meinte eine Dame (und hielt das Micro zu!): Wenn Sie zu mir kommen würden, müßte ich das meinem Chef melden, also gehen Sie lieber zu meiner Kollegin und grüßen Sie mich nicht.

Beitrag 14.06.2012, 19:23

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Wer wirklich die Absicht hat an 14 aufeinanderfolgenden Tagen je 15.000 € in Gold umzusetzen,
wird zur Entscheidungsfindung sicherlich andere Wege bemühen als hier dieses Forum.


Zum vorherigen Thema :
Eigentlich ist es mit egal wer wieviel Gold und Silber hat, gerne hätte oder mal hatte.
Ich freue mich wenn ich hier wertvolle Tips und Insiderwissen einsammeln kann.
Deshalb bin ich hier im Forum.

[img]http://www.krampustreff.at/wbb3/wcf/ima ... winken.gif[/img] . Euer "K"

Beitrag 14.06.2012, 19:32

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
MapleHF hat geschrieben:
Bullionstattsuppe hat geschrieben:ich kann aber auch nur bestätigen dass es mich extrem ankotzt wie hier teilweise geprahlt wird mit Geldbeträgen und Infos über die eigenen Finanzen. Und ich bin sicher keiner der den Leuten das Geld nicht gönnt aber die Art und Weise dass rüberzubringen oder in dem Fall zu präsentieren ist einfach ekelhaft
... also den Eindruck teile ich überhaupt nicht. Verlink doch mal ein paar Beiträge, wo auf ekelhafte Weise geprahlt wird.

Denn ich denke schon, dass hier in weiten Teilen Understatement geübt wird. Wenn wir hier schon von ankotzen und ekelhaft sprechen müssen, finde ich es eher ankotzend, dass hier Leute der Lüge bezichtigt werden und finde es ekelhaft hier Mißgunst- und Neidparolen lesen zu müssen. Es wäre sehr schade, wenn dieses Forum eine solche Wende vollzieht.

Letztendlich eint uns hier alle unsere Sorge ums System und der Gedanke an die eigene Vorsorge, unabhängig von der Größenordnung.

MapleHF
Damit ist eigentlich alles gesagt. Der Rest ist nur noch blabla. smilie_24

Beitrag 14.06.2012, 19:34

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3910
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
K hat geschrieben:.Wer wirklich die Absicht hat an 14 aufeinanderfolgenden Tagen je 15.000 € in Gold umzusetzen,
wird zur Entscheidungsfindung sicherlich andere Wege bemühen als hier dieses Forum.
Zum vorherigen Thema :
Eigentlich ist es mit egal wer wieviel Gold und Silber hat, gerne hätte oder mal hatte.
Ich freue mich wenn ich hier wertvolle Tips und Insiderwissen einsammeln kann.
Deshalb bin ich hier im Forum.
Euer "K"
Stimmt---und nach einer gewissen Zeit treffen sich GENAU solche Insider sogar "physisch"
an unterschiedlichen Orten in D. smilie_22
Wer da mal dabei war---das Wort VERTRAUEN gilt in solcher Runde sogar ohne es expliziet
ausgesprochen zu haben. smilie_01
Also: Insider dieses Forums "vereinigt" Euch (ja,der Wortstamm "einig"-der machts,selbst bei sehr
unterschiedlichen Meinungen!)! smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 14.06.2012, 19:43

thebestbroker
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2011, 14:55
K hat geschrieben:.
Wer wirklich die Absicht hat an 14 aufeinanderfolgenden Tagen je 15.000 € in Gold umzusetzen,
wird zur Entscheidungsfindung sicherlich andere Wege bemühen als hier dieses Forum.


Zum vorherigen Thema :
Eigentlich ist es mit egal wer wieviel Gold und Silber hat, gerne hätte oder mal hatte.
Ich freue mich wenn ich hier wertvolle Tips und Insiderwissen einsammeln kann.
Deshalb bin ich hier im Forum.

[img]http://www.krampustreff.at/wbb3/wcf/ima ... winken.gif[/img] . Euer "K"
Wäre zwar schön wenn ich es könnte, aber die Frage war rein interessenhalber. Weil ich mich immer gefragt, wenn ich jeden Monat für 15.000 Euro kaufe, ob das jemanden interessieren würde. :-)

Bzw. was wäre, wenn ich jeden Monat soviel verdienen würde, dass ich jeden Monat für 1.500 Euro Edelmatell laufen könnte. Das wäre im Jahr ja auch 18.000 Euro.

Beitrag 14.06.2012, 19:53

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
thebestbroker hat geschrieben: Wäre zwar schön wenn ich es könnte, aber die Frage war rein interessenhalber. Weil ich mich immer gefragt, wenn ich jeden Monat für 15.000 Euro kaufe, ob das jemanden interessieren würde. :-)
Gib uns einfach Deine Adresse - wir kümmern uns dann schon darum.
thebestbroker hat geschrieben: Bzw. was wäre, wenn ich jeden Monat soviel verdienen würde, dass ich jeden Monat für 1.500 Euro Edelmatell laufen könnte. Das wäre im Jahr ja auch 18.000 Euro.
Da sprachen wir ja vorhin von anderen Werten.
K hat geschrieben:.
Wer wirklich die Absicht hat an 14 aufeinanderfolgenden Tagen je 15.000 € in Gold umzusetzen,
wird zur Entscheidungsfindung sicherlich andere Wege bemühen als hier dieses Forum.

Beitrag 14.06.2012, 20:02

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
thebestbroker hat geschrieben: Wäre zwar schön wenn ich es könnte, aber die Frage war rein interessenhalber. Weil ich mich immer gefragt, wenn ich jeden Monat für 15.000 Euro kaufe, ob das jemanden interessieren würde. :-)

Bzw. was wäre, wenn ich jeden Monat soviel verdienen würde, dass ich jeden Monat für 1.500 Euro Edelmatell laufen könnte. Das wäre im Jahr ja auch 18.000 Euro.
Was meinst du denn, wen das interessiert? smilie_08
Na ja, ich verstehe nicht so richtig, was deine Frage jetzt impliziert?
Die Antworten oben zu den Geldwäschebestimmungen bzw. Meldepflicht hast du gelesen?
Ansonsten kannst du selbstverständlich nach Belieben über dein versteuertes Geld verfügen.
Es interessiert momentan niemanden! Auch das Finanzamt fragt nach meiner Erfahrung nicht nach, wenn du über die Jahre immer weniger Zinserträge meldest...
Der Kauf von Gold ist ja nun keine subversive Handlung. Noch nicht jedenfalls.

Beitrag 14.06.2012, 20:12

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
thebestbroker hat geschrieben:Wäre zwar schön wenn ich es könnte, aber die Frage war rein interessenhalber. Weil ich mich immer gefragt, wenn ich jeden Monat für 15.000 Euro kaufe, ob das jemanden interessieren würde. :-)
Dann hättest Du ganz andere Probleme, beispielsweise, wie Du dem BND erklären willst, daß Du ihn dazu mißbrauchen wolltest, Dir einen gammeligen 1400$-Teppich nach Deutschland zu schmuggeln. Mit Geldwäsche gibt man sich dann doch gar nicht ab.

Beitrag 14.06.2012, 20:30

thebestbroker
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2011, 14:55
Zweifler0815 hat geschrieben:
thebestbroker hat geschrieben:............

Die Antworten oben zu den Geldwäschebestimmungen bzw. Meldepflicht hast du gelesen?
...
Nein bisher noch, mach ich aber noch.

Nunja, man sagte mir immer, über 15.000 dürfte / sollte man nich einkaufen. Daher meine Frage wen es interessiert. Bin der gleichen Meinung wie du, dass ich mit meinem versteuerten Geld machen kann was ich will. Aber gut, trifft auf mich ja eh nicht zu. Von daher.

Beitrag 14.06.2012, 20:37

Silberchester
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 29.11.2011, 21:05
Wohnort: Augsburg
Hi alle miteinander,
bin neu hier und meld mich mal.
Hab schon des öfteren bei verschiedenen Händlern die hier auf gold.de inserieren bestellt .
Bis ca.2000€
Und nie ein Problem gehabt.

Grüsse SC

Antworten