Gold habe ich zum Fressen gerne....

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 23.12.2012, 14:45

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Jetzt zur Weihnachtszeit stehen gutes Essen und wertvolle Geschenke ganz oben auf der Liste. Kaviar, Gänse, Garnelen, Trüffel, Eispyramiden oder feinste Pralinen, aber manchmal eben auch Gold.

Gold ? Die meisten haben es bestimmt schon gesehen oder gar selbst probiert. Bei uns ist es der Wunsch einiger Kunden, sich das finale Dessert oder die Eisbombe am Weihnachtsbüffet "vergolden" zu lassen. Blattgold als Flakes oder großflächig vergoldet.

Es gibt einen Zulieferer, der die Flakes/ das Blattgold grammweise und portioniert im Sortiment hat. Das Gramm kostet übrigens 70,- EUR.
Was haltet Ihr davon - dekadent oder stilvoll - Verschwendung oder Kultur ?
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 23.12.2012, 15:33

camper
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 14.03.2012, 14:19
Wie sagte schon der "Alte Fritz" - es soll jeder nach seiner Fason glücklich werden.

Warum kommen die Leute nicht auf die Idee sich gleich komplett mit Blattgold belegen zu lassen?

Die Haut kann zwar dann nicht mehr atmen - jedoch sieht die Leiche dann einzigartig und hinterläßt einen glänzenden Eindruck!
smilie_11
Frohes Fest
-Die Hoffnung stirbt zuletzt-

Beitrag 23.12.2012, 15:47

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ich trinks lieber, sogar an Wochentagen gelegentlich smilie_21

[img]https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... wasser.jpg[/img]

smilie_15

Beitrag 23.12.2012, 15:49

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
. . . und nächstes Jahr bringen wir den Hamster zur Scheideanstalt und lassen ihn "auspumpen". smilie_24

Beitrag 23.12.2012, 15:54

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2194
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
K hat geschrieben:.
. . . und nächstes Jahr bringen wir den Hamster zur Scheideanstalt und lassen ihn "auspumpen". smilie_24
In zwei Jahren könnte es sich dann lohnen, den Hamster einzuschmelzen. smilie_02
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 23.12.2012, 16:19

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Goldhamster79 hat geschrieben:Ich trinks lieber, sogar an Wochentagen gelegentlich smilie_21
dann zähle ich Dich mal zur dekadenten Gesellschaftsschicht smilie_02
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 23.12.2012, 16:24

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2194
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Libertad1999 hat geschrieben:
Goldhamster79 hat geschrieben:Ich trinks lieber, sogar an Wochentagen gelegentlich smilie_21
dann zähle ich Dich mal zur dekadenten Gesellschaftsschicht smilie_02
Wich hoch wäre denn dein Feingehalt? Bist Du schon gießbar?
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 23.12.2012, 17:03

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
ist das Eßblattgold eigentlich dicker als normales?
ein blatt von 8x8cm wiegt nur reichlich -,01g
und das handling ist total nervig, einmal zu doll ausgeatmet, und das Ding fliegt von dannen bzw wurschtelt sich zusammen (an starkes einatmen will ich lieber nicht denken ;-) )
PS: ich kann mir gar nicht vorstellen, daß ein Gramm feingold derart aufwendig verarbeitet nur 70,- kosten soll, selbst wenn netto gemeint ist
Zuletzt geändert von TiloS am 23.12.2012, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 23.12.2012, 17:04

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
TiloS hat geschrieben:ist das Eßblattgold eigentlich dicker als normales?
ein blatt von 8x8cm wiegt nur reichlich -,01g
und das handling ist total nervig, einmal zu doll ausgeatmet, und das Ding fliegt von dannen bzw wurschtelt sich zusammen (an starkes einatmen will ich lieber nicht denken ;-) )
Ha, woran will man lieber ins Grad beißen....Teer oder Gold in der Lunge? Nobel geht die Welt zugrunde.....
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 23.12.2012, 17:30

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ich bin weder geiß- noch formbar, unbezahlbar zweifelsfrei, schmelze höchstens in den Händen eines blonden Engels... smilie_21



Ansonsten verweise ich auf den Weg, den dieses Gold geht und verkaufe ab sofort gegen Höchstgebot....

Dekadent?

Ich empfehle http://www.delafee.com/essbares-gold-sc ... roduct/de/

Wenn etwas übrig bleiben soll, dann die hier http://www.delafee.com/Gold-Schokolade- ... roduct/de/

Leider gibts davon bisher keinen Adventskalender smilie_07

Beitrag 23.12.2012, 17:33

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Libertad1999 hat geschrieben:Es gibt einen Zulieferer, der die Flakes/ das Blattgold grammweise und portioniert im Sortiment hat. Das Gramm kostet übrigens 70,- EUR.
Was haltet Ihr davon - dekadent oder stilvoll - Verschwendung oder Kultur ?
Das Zeug gibt es in allen möglichen Ausführungen und Packungsgrössen in jeder Metro. Meiner Meinung nach dekadent und Verschwendung. Was hat man denn von Goldflocken auf dem Hummersalat? Der schmeckt auch ohne genauso gut.

Wenn Du bereit bist, viel Geld für die Zutaten Deines Essens auszugeben, dann bekommst Du in anderen Abteilungen mehr und vor allem leckerere Zutaten für Dein Geld, zum Beispiel diese geilen Steaks aus den U.S.A. für 30-40 Euro das Stück, leckeren lebenden Hummer für 20 Euro das Stück, leckere betronische Austern für 2,50 Euro das Stück oder ein kleines Döschen russischen Kaviar für 60-80 Euro. Frischer Trüffel kostet in etwa genauso viel wie Gold, schmeckt aber besser. smilie_45

Beitrag 23.12.2012, 18:21

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
Goldgelbe Bratkartoffeln *mjam* smilie_45
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 23.12.2012, 19:36

Benutzeravatar
Goldmärker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 15.05.2012, 09:31
Wohnort: U.S.EU.
Kontaktdaten:
camper hat geschrieben:Wie sagte schon der "Alte Fritz" - es soll jeder nach seiner Fason glücklich werden.

Warum kommen die Leute nicht auf die Idee sich gleich komplett mit Blattgold belegen zu lassen?

Die Haut kann zwar dann nicht mehr atmen - jedoch sieht die Leiche dann einzigartig und hinterläßt einen glänzenden Eindruck!
smilie_11
Frohes Fest
-Die Hoffnung stirbt zuletzt-
da hat wohl einer zu viel james bond geguckt. das ist leider absoluter quatsch smilie_20

Beitrag 23.12.2012, 20:25

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Na ja, ist ja einfach, aus Gold Sch.... zu machen, umgekehrt wirds schon schwiriger. Oder ka..t man dann Nuggets ? smilie_20

Knoxler
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 23.12.2012, 21:16

Lafite
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 14.07.2011, 11:53
Erinnert mich spontan an einen Club, den es vor einiger Zeit bei uns gab. Dort haben sich die Reichen und Schönen die Zigaretten mit (ziemlich großen) Geldscheinen angezündet...
Hat für mich nichts mit stilvoll zu tun :evil:
Da wäre eine Spende der bessere Weg smilie_13
Ansonsten schliesse ich mich dem Post von Datenreisender an, ich bin auch kein Kostverächter, und würde vermutlich für das Geld dann eher die "geilen Steaks" wählen. smilie_45

Beitrag 23.12.2012, 22:55

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Lafite hat geschrieben: Ansonsten schliesse ich mich dem Post von Datenreisender an, ich bin auch kein Kostverächter, und würde vermutlich für das Geld dann eher die "geilen Steaks" wählen. smilie_45

aber auch diese lassen sich wieder "veredeln"

[img]http://media.tumblr.com/tumblr_l2nnjoWy251qane9r.jpg[/img]

nur sollte man auch in der Lage sein das Steak würdig zu braten smilie_18
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 24.12.2012, 05:09

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Ich denke das hat woertlich gesehen mit "Guten Geschmack" zu tun und ist eindeutig an der Grenze das Gold "geschmacklos" wird.

Oder jeder wie er will, ich nicht.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 24.12.2012, 12:49

Benutzeravatar
rotchamp1
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 13.11.2010, 13:05
Wohnort: Steueroase Deutschland
Na ja,

kriegste demnächst bei MC Premium,...

[img]https://forum.gold.de/userpix/1209_7302 ... gold_1.jpg[/img]


smilie_10

Beitrag 24.12.2012, 13:52

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
also, ich weis nich ? goldwasser oder kolloidiales silber führt wie vergoldetes futter zu einem höherem schrottwert, aber das essen vergolden empfinde ich doch sehr dekadent wenn nicht sogar sadodekadös. wenn mann/frau darunter ein mieses stück fleisch versteckt macht es vielleicht sinn. :mrgreen:

Beitrag 24.12.2012, 14:11

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Chinese hat geschrieben:Ich denke das hat woertlich gesehen mit "Guten Geschmack" zu tun und ist eindeutig an der Grenze das Gold "geschmacklos" wird.
Am Ende ist das für mich auch jenseits der Grenze von sinnvoll / sinnlos, zumal wenn ich an den Aufwand & Schmutz denke, der mit der Goldgewinnung verbunden ist. Aber was tut man als Dienstleister nicht alles, um den durch Zinseszinsen reich gewordenen und offensichtlich übersättigten Individuen des 21. Jahrhdts. die Kohle wieder aus der Tasche zu ziehen....? Als Verzierung von religiösen Gegenständen, in der Kunst oder gerne auch als Überzug auf teuren Hifi-Steckern macht sich Gold gut, aber man sollte es nicht sinnlos verschwenden... just my 1/10 oz..

Antworten