Goldmünze Patrona Bavariae 1960 3,5gr

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 12.03.2013, 00:56

eray1988
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin am überlegen mir die Goldmünze Patrona Bavariae 1960 3,5gr
zu Kaufen. Leider kenn ich mich mit Münzen nicht aus. Würde mich freuen wenn ihr mir sagen könnten ob die Münze echt ist.
[img]https://forum.gold.de/userpix/5732_t2ec ... 0_12_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/5732_t2ec ... 0_12_1.jpg[/img]

Beitrag 12.03.2013, 01:37

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2290
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Also erstmal ist das keine Münze, sondern eine Medaille, da kein offizielles Zahlungsmittel. Und was meinst du mit "echt"? Ob es sich tatsächlich um reines Gold handelt, kann man nur anhand der Fotos nicht sagen, da müsste man zumindest das exakte Gewicht und Abmessungen kennen. Und selbst wenn beides passte, wäre das keine Garantie für die Echtheit des Materials.

Wo willst du die Medaille denn kaufen? So auf Anhieb konnte ich im Internet überhaupt keine Informationen dazu finden.

Beitrag 12.03.2013, 08:01

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Warum willst Du auf ebay etwas kaufen, was Du nicht kennst und nicht weißt ob es echt ist?

Selbst wenn echt ist dieses Medaillenzeug hauptsächlich Schmelzware und damit nur mit nennenswerten Abschlägen aufs Material kaufenswert.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 12.03.2013, 08:19

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Wenn echt dann ist das 980er Gold und 3,44 g schwer.

Wert etwa 3,44 * 0,98 * 39 = 131 Materialwert.
Mehr als 100 - 110 würde ich dafür nicht zahlen, weil Schmelzware und daher Abschläge.

Und dafür das Risiko mit Versand und ob überhaupt echt?

Muss jeder selbst wissen, ob er auf solche Spielchen Lust hat...
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 12.03.2013, 19:24

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Hallo, wenn du eine Münze mit 3,x g suchst, dann rate ich dir zu den Sovereigns (halbes Pfund!). Derzeit für 155 EUR (3,66g) zu haben (http://www.gold.de/preisvergleich,98,Sovereign.html -> 1/2 Pfund). Für ein paar Euro mehr, kannst du auch den Herrscher auswählen und damit echte historische Goldmünzen erwerben (-> http://www.coininvestdirect.com/de/gold_coins/ ). Die südafrikanische 1 Rand Münze ist das Pendant zum halben englischen Pfund. Es hat die selben Abmaße, Feinheit und Gewicht, ist also eine Alternative.

Toll an den Sovereigns ist eben, dass sie eine der weltweit bekanntesten Münzen sind und praktisch ohne wirklich nennenswerten Aufschlag gehandelt werden (je nach Jahrgang). Du bekommst sie unter Garantie weltweit wieder leicht los. Wogegen eine solche Medaille nur unter hohem Abschlag wieder abgekauft wird.

Ansonsten, solltest du den Bezug zu Bayern suchen, sind 20 und 10 Markmünzen aus dem dt. Kaiserreich mit Ludwig II. (der Märchen-König) und Otto die erste Wahl. Wobei hier schon deutliche Sammleraufschläge hingenommen werden müssen. Bei einem guten Händler des Vertrauens gekauft, bekommst du aber auch relativ sicher diese Aufschläge wieder bei Münzen mit guter Erhaltung beim Verkauf rein.

LG
smilie_06

Beitrag 12.03.2013, 20:03

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Schau doch mal in die Gold-Angebote hier im Forum rein. Dort werden auch immer wieder mal 1/10 Unzen (3,1 Gramm) oder auch die bereits angesprochenen Sovereigns u.a. Münzen in verschiedenen Stückelungen angeboten.
Außerdem bekommst Du die Münzen i.d.R. um einiges günstiger als im genannten Auktionshaus.
Mitglieder mit mehreren Beiträgen, welche entsprechend lange angemeldet sind, sind vertrauenswürdig.Schwarze Schafe werden hier schnell entlarvt und "aussortiert"

Ich würde die Finger von der gezeigten Medaille lassen...

smilie_24
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 12.03.2013, 20:22

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Gehen wir mal von der Echtheit aus.

Natürlich ists nur eine Medaille.
Aber immerhin im Dukatenfuß.
Die 1915er Öschidukaten oder NL Ritterdukaten werden ja auch nicht zum Schmelzwert ,sondern eng am POG orientiert gehandelt.
Insofern sehe ich DEN Grund nicht weshalb dies hier nun anders sein sollte.

Beitrag 12.03.2013, 20:26

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Quinar hat geschrieben:Gehen wir mal von der Echtheit aus.

Natürlich ists nur eine Medaille.
Aber immerhin im Dukatenfuß.
Die 1915er Öschidukaten oder NL Ritterdukaten werden ja auch nicht zum Schmelzwert ,sondern eng am POG orientiert gehandelt.
Insofern sehe ich DEN Grund nicht weshalb dies hier nun anders sein sollte.
Da spielt der Bekanntheitsgrad noch eine Rolle. 1915 Dukaten sind bekannt - die gezeigte Medaille ist wohl eher ein Exot, welcher wieder (zeitnah) veräußert werden will.
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 12.03.2013, 20:42

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Libertad1999 hat geschrieben: Da spielt der Bekanntheitsgrad noch eine Rolle. 1915 Dukaten sind bekannt - die gezeigte Medaille ist wohl eher ein Exot, welcher wieder (zeitnah) veräußert werden will.
Auf welche Weise tut das Stück diesen Veräußerungswunsch denn kund? smilie_08

Bayern halte ich übrigens für nicht allzu exotisch. :wink:

Prägungen welche vor der "Medaillenverordnung"(Dezember 1974)entstanden sind haben durchaus ihren Reiz.(Ganz im Gegensatz zu so vielen modernen Firlefanzprägungen)
Zumal wie bereits erwähnt ein üblicher Fuß eingehalten wird.

Beitrag 12.03.2013, 21:08

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Quinar hat geschrieben:
Auf welche Weise tut das Stück diesen Veräußerungswunsch denn kund? smilie_08

Bayern halte ich übrigens für nicht allzu exotisch. :wink:
Geographisch gesehen stimme ich Dir zu :wink: - jedoch ein Exot was die Akzeptanz und den Bekanntheitsgrad betrifft. Ein Franzl Dukat lässt sich bei Bedarf leichter verkaufen.
Zuletzt geändert von Libertad1999 am 14.03.2013, 06:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 12.03.2013, 21:09

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Die Frage ist nicht, ob irgendwelche Konventionen eingehalten werden.

Die Frage ist, ob es einen Markt für die Prägung gibt. Und das mag ich bezweifeln. Medaillensammler sind rar gesät und dann auch noch sehr spezialisiert. Ein Händler wird also immer Probleme haben die Scheibe wieder zu verkaufen, wenn er sie überhaupt los bekommt. Münzsammler werden nie eine moderne Medaille in die Sammlung mit aufnehmen. Somit nimmt ein Händler beim Ankauf den Schmelzwert als Grundlage an. Denn erst bei diesem wird die Prägung wirklich liquide. Zufälle außen vor gelassen.

Und wer eine Medaille bei ebay als "sehr schön" und Münze anbietet, dem vertraue ich nicht, dass er die Scheibe nachher noch bei genauer Betrachtung berieben oder anders nachhaltig angefingert hat. Die Prägung selbst sieht auch unschön aus. Der Münzgrund ist kraterartig (z.B. bei "Patrona" und "Bavariae") und das Münzbild teils nicht richtig ausgeprägt (z.B. die Jahreszahl und unten rechts am rechten Turm der Frauenkirche). Auf der anderen Seite ist in der kleinen Abbildung der Frauenkirche etwas am Dach derselben. Was ist das?
smilie_06

Beitrag 12.03.2013, 21:20

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
IrresDing hat geschrieben: Münzsammler werden nie eine moderne Medaille in die Sammlung mit aufnehmen.
Wenn wir mal von den notorischen MDM &Co. Medaillen der letzen zweienhalb Jahrzehnte absehen halte ich das für ein(hartnäckiges) Gerücht.

Das das hier gezeigte Stück keinen sonderlichen Sammlerwert aufweist dürfte unbestritten sein(und diese Eigenschaft hat es mit einer Unzahl sonstiger Prägungen gemein).

Es bleibt allerdings eine festgelegt Einheit Au in einem nicht ungewöhnlichem Fuß.

.

Beitrag 13.03.2013, 09:58

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Alles eine Frage des Preises, möchte ich meinen.
Außerdem scheint das ja eine Medaille zu sein, die behalten werden soll. Da ist das Wiederverkaufspreis-Argument dann auch nicht ganz so wichtig.
Was anderes wäre es, wenn es hier z.B. um eine Anlage von 20 k€ und 100 Stck. Patrona Bavariae Medaillen ginge. Da gäbe es dann wohl bessere Alternativen.
smilie_16
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 13.03.2013, 12:40

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
smilie_01

Genau so schaut das aus.
Ist ja schließlich weder DAS große Lebensinvest noch geht es um Zahngold.

Beitrag 13.03.2013, 12:49

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
Goldhamster79 hat geschrieben:Wenn echt dann ist das 980er Gold und 3,44 g schwer.

Wert etwa 3,44 * 0,98 * 39 = 131 Materialwert.
Mehr als 100 - 110 würde ich dafür nicht zahlen, weil Schmelzware und daher Abschläge.

Und dafür das Risiko mit Versand und ob überhaupt echt?

Muss jeder selbst wissen, ob er auf solche Spielchen Lust hat...

Nur nebenbei ne Frage wieso mal 39? Würde mich interessieren :)
“Gold ist Geld und nichts anderes”
J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913)

Beitrag 13.03.2013, 13:03

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
39 war der gerundete Goldkurs aufs Gramm

Antworten