Kriminalisierung von Edelmetall-Besitz?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 21.10.2010, 19:26

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Laut diesem Blog sollte ein Kunde beim Verkauf von Goldbarren seine Kontoauszüge und Steuererklärungen der vergangenen 10 Jahre (!) vorlegen, um einen Verdacht auf mögliche Geldwäsche und Steuerhinterziehung auszuräumen:

Physisch Edelmetalle bei (Schweizer) Banken? Keine gute Idee (mehr)!
http://augentumfs.com/2010/10/21/physis ... idee-mehr/

:shock:

Beitrag 21.10.2010, 19:42

MapleHF
... ich rate seit jeher dazu, die entsprechenden Kaufbelege (auch bei anonymem Barkauf) aufzubewahren, damit man im Fall der Fälle den rechtmäßigen Erwerb und ggf. auch den Erwerb vor einem Stichtag (ab dem evtl. auch Edelmetallgewinne versteuert werden müssen) beweisen kann.

Ich denke nicht, dass eine Bank bei einem Edelmetallverkauf die Steuerunterlagen der letzten 10 Jahre verlangen kann. Wenn dann die Steuerunterlagen des Anschaffungsjahres und wenn die Anschaffung mehr als 10 Jahre zurückliegt, ist das steuerlich irrelevant.

Wenn eine Schweizer Bank soetwas wirklich verlangt haben sollte, dann wohl eher, weil es für sie natürlich deutlich lukrativer ist Goldkonten zu führen, als für kleines Geld Schließfächer zu vermieten.

Zudem kann damit so mancher kleine Schaltersklave Daten sammeln, die sich dann auf CD gebrannt für 7-stellige Beträge an den deutschen Fiskus verkaufen lassen smilie_10

Hahnebüchen wird es mit dem Tipp, sich die ETFs physisch ausliefern zu lassen. Denn solche Aktionen sind für den Fiskus offensichtlich und bestimmt 10 Jahre nachzuvollziehen. Da ich nicht davon ausgehe, dass es noch 10 Jahre dauern wird, bis was passiert, dürfte dann der nette Herr vom Finanzamt vor der Tür stehen und fragen, wo denn die physischen Edelmetalle sind, die man im Oktober 2010 abgefordert hat, so es denn dazu käme, dass ein Edelmetallbesitz verboten wird (wovon ich nicht ausgehe).

MapleHF

Beitrag 21.10.2010, 19:47

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:Da ich nicht davon ausgehe, dass es noch 10 Jahre dauern wird, bis was passiert, dürfte dann der nette Herr vom Finanzamt vor der Tür stehen und fragen, wo denn die physischen Edelmetalle sind, die man im Oktober 2010 abgefordert hat
Standard-Antwort des Edelmetall-Besitzers: "Habe ich längst alles verhurt." smilie_02

Beitrag 22.10.2010, 01:47

goldmünzenonkel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 18.08.2010, 13:29
Wohnort: Münsterland
@ Datenreisender

Aber was ist mit den Leuten, die so einige von den grossen Barren (12,44 Kg Gold ) haben, bzw.
hatten. Verhurt ?

Grüsse

Beitrag 22.10.2010, 08:17

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 30.07.2010, 10:21
goldmünzenonkel hat geschrieben:@ Datenreisender

Aber was ist mit den Leuten, die so einige von den grossen Barren (12,44 Kg Gold ) haben, bzw.
hatten. Verhurt ?
Die können sich dann auch professionelle Steuervermeidungsberatung leisten. Deren Kopf muß ich mir nicht zerbrechen. smilie_10

Beitrag 22.10.2010, 08:19

MapleHF
... oder sie können behaupten, sie hätten die Hälfte verhurt und die andere Hälfte für Viagra ausgegeben smilie_10

Beitrag 22.10.2010, 10:59

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
goldmünzenonkel hat geschrieben:@ Datenreisender

Aber was ist mit den Leuten, die so einige von den grossen Barren (12,44 Kg Gold ) haben, bzw.
hatten. Verhurt ?

Grüsse
Ich glaube, bei entsprechendem Qualitätsanspruch bringt man in einigen Etablissements auch solche Barren durch :)

Beitrag 22.10.2010, 11:03

Benutzeravatar
VeryDeepBlue
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 31.01.2010, 13:14
@Spamfädeneröffner, gibt es auch nur mal einen Tag an dem du das Forum nicht mit irgendwelchen Panikartikeln aus den Hinterstuben des Internets beglückst. Wenn nur ein Prozent von dem Müll eingetreten wäre, den du ständig voraussehen willst, gäbe es uns schon nicht mehr.

Alles vom Niveau: Meine Oma hat da was gehört.

Ich weiß, du fühlst dich jetzt wieder angepöbelt und schreist "Hilfe Admin".

Beitrag 22.10.2010, 11:12

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
@ goldmünzenonkel

Django hat nicht nur Monatskarte im ÖPNV, sondern auch im Hurenhaus. Ein Barren hält lange vor.

smilie_10
gregory

Antworten