Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 26.03.2014, 11:13

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2802
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... rein rechnerisch hast Du natürlich vollkommen Recht Omega.

Aber wann der Tiefpunkt war, weiß man erst, wenn er schon wieder Vergangenheit ist.

Ich kenne da durchaus Leute, die bei einem Unzenpreis von 500 € auf niedrigere Kurse warten wollten. Die warten immer noch ... ;)

Wenn man einen bestimmten Stock aufbauen will und sich der Realität, dass man den Tiefpunkt nicht oder nur mit extrem viel Glück erwischt, bewußt ist, empfiehlt sich eben, die Käufe zu splitten und den CostAverage-Effekt zu nutzen.

Sinkt der Kurs ist der nächste Kauf günstiger, steigt der Kurs, war der vorherige Kauf günstiger.

lifesgood

Beitrag 26.03.2014, 11:18

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ich frage mich manchmal warum hier einige überhaupt Gold uns Silber kaufen ?
Ich lese hier wirklich jeden Tag mehrmals mit und kann manchmal nur den Kopf schütteln. Da schreibt der ein oder andere langfristig und jammert das Gold heute um 30 € runter geht das es die letzten 3 Monate um 100 hoch gegangen ist sagt keiner.
Wenn euch Gold so schlimm erscheint laßt eure Euro´s doch auf dem Sparbuch.
10000€ - Minus jährlich Inflation - Minus 10% Euro rettung - Minus wenn alles ganz schief läuft abgaben um deine Bank zu retten, was bleibt da über ? Um noch einen drauf zu packen was leider in Deutschland ja auch realistisch ist, einer in eurer Familie wird Pflegebedürftig, Eltern, Ehepartner, Kind dann heißt es auch " Ui der hat aber viel auf dem Sparbuch, da kann er ja erstmal zahlen bis nichts mehr da ist und dann helfen wir". Das kann dir bei deinem Gold/Silber nich passieren meistens kauft man es ja auf Börsen oder im Laden ohne Ausweiß. Also Anonym.

Ich kaufe Münzen und freue mich jedesmal wie bolle das ich eine bekommen habe die ich schon seid Monaten suche da ist es mir auch sche... egal ob ich 40 € mehr oder weniger bezahle.
Wenn ich alle paar Monate meinen Safe auf mache um meine neuen Schätze dazu zu legen freue ich mich jedesmal wenn ich mir meine Münzen anschauen kann und denke mir "Man sehen die Toll aus".
Und wer weiß was noch alles passiert, vieleicht fällt Gold/Silber weiter dann kaufe ich noch mehr nach vieleicht steigt es auch in den Himmel dann bin ich ein reicher Mann. Aber was will ich dann damit ? Mehr wie gut leben kann man nicht.
Aber egal was passiert eines sind sich hier wohl alle einig Gold/Silber war in der Geschichte egal wann immer etwas Wert. Wieviele Währungen gibt es heute noch die um 100 v. Chr. oder 1000 n. Chr. im Umlauf waren ?
Und wenn mein Sohn das ganze EM hinterher an seine Kinder vermacht und so weiter irgendwann wierd der Zeitpunkt kommen wo Gold/Silber richtig viel Wert ist ob ich oder einer meiner Nachfahren dann was davon hat ist mir recht pups.

MfG Dragonh3art

Beitrag 26.03.2014, 12:08

herakles
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 12.07.2013, 15:55
Dragonh3art hat geschrieben:Ich frage mich manchmal warum hier einige überhaupt Gold uns Silber kaufen ?
Ich lese hier wirklich jeden Tag mehrmals mit und kann manchmal nur den Kopf schütteln.
Das kann ich verstehen. Man (ich auch) muss dazu lernen und akzeptieren, dass hier eben nicht nur "Goldbugs" unterwegs sind. Viele freuen sich regelrecht und treten es breit wenn der Kurs abstürzt. Manchen nehme ich ab, dass sie sich über günstige Einkaufspreise freuen, anderen eben nicht. Zu glauben, dass hier keine systemtreue Fiatbugs unterwegs sind, wäre naiv.

Beitrag 26.03.2014, 13:10

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 27.08.2013, 17:53
Wohnort: daheim
Dragonh3art hat geschrieben:Da schreibt der ein oder andere langfristig und jammert das Gold heute um 30 € runter geht das es die letzten 3 Monate um 100 hoch gegangen ist sagt keiner.
Nun ist das aber auch etwas schwammig, oder? Warum sollte jemand, der "langfristig" schreibt, sich Gedanken über ein Plus von 100 in den letzten Monaten machen? Dieser bewertet es doch auch dann etwas langfristiger, wenn auch nur kurzfristig langfristig smilie_11 Er nimmt dann sicherlich mindestens erst mal das letzte Jahr zum Maßstab, und wenn man März 2014 mit März 2013 vergleicht, kommt der eben zu einem anderen Resultat. Vielleicht sollte man hier mal definieren, was unter "langfristig" zu verstehen ist. Ich denke, da kommen -zig Varianten zum Vorschein, deshalb wohl auch die verschiedensten Ansichten und Emotionen. Wer nach Kostolany handelt, "Legt es in den Schrank und dich selber schlafen!" könnte richtig liegen, aber erzähle mir doch niemand, dass der große Meister nicht doch zu jeder Zeit ein waches Auge auf seine Schäfchen hielt, und gegebenenfalls eingriff. (korrigierte). Ich kaufe Gold, und in 50 Jahren ist ... ist genau so blauäugig und von Hoffnungen bestimmt, wie vieles andere auch. Wer kann auch nur ein paar Wochen in die Zukunft schauen? Somit ist jeder, der Gold, für wen auch immer hortet, selbst maxi-maxi-lang und entspannt, auch nichts anderes als ein Spekulant. Er spekuliert darauf, dass es zum Tag X noch wenigstens einen geben wird, der ihm sein Gold wieder zum angemessenen Preis abnimmt. Kann man wirklich darauf vertrauen? Was ein paar tausend Jahre so war, kann doch in 100 Jahren die Schminke von gestern sein, oder nicht? Dafür ist die Zeit zu schnelllebig geworden, um 100%ig sagen zu können, dass man mit "längerfristig" auf jeden Fall sicher richtig liegt. Eine Unze bleibt eine Unze - Richtig! Das bleibt auch eine Unze, wenn jemand nur noch bereit ist, 10 Euro nach heutiger Wertung dafür zu bezahlen.

Beitrag 26.03.2014, 14:56

herakles
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 12.07.2013, 15:55
veritas hat geschrieben:

Vielleicht sollte man hier mal definieren, was unter "langfristig" zu verstehen ist. ...

Ich kaufe Gold, und in 50 Jahren ist ... ist genau so blauäugig und von Hoffnungen bestimmt, wie vieles andere auch. Wer kann auch nur ein paar Wochen in die Zukunft schauen? Somit ist jeder, der Gold, für wen auch immer hortet, selbst maxi-maxi-lang und entspannt, auch nichts anderes als ein Spekulant. Er spekuliert darauf, dass es zum Tag X noch wenigstens einen geben wird, der ihm sein Gold wieder zum angemessenen Preis abnimmt. Kann man wirklich darauf vertrauen? Was ein paar tausend Jahre so war, kann doch in 100 Jahren die Schminke von gestern sein, oder nicht? Dafür ist die Zeit zu schnelllebig geworden, um 100%ig sagen zu können, dass man mit "längerfristig" auf jeden Fall sicher richtig liegt. Eine Unze bleibt eine Unze - Richtig! Das bleibt auch eine Unze, wenn jemand nur noch bereit ist, 10 Euro nach heutiger Wertung dafür zu bezahlen.
Man musste nicht lange warten um so'n Geschwätz zu bekommen!

Dass Gold seit tausenden von Jahren wertvoll ist, wird plötzlich nicht mehr gelten, dafür die kurzlebigen Fiat-Währungen, die immer wieder zusammenbrachen, werden sicher diesmal siegen. smilie_18

Wie Viele sich heute in den Hintern beißen, weil sie anstatt Gold zu sparen vor 30 Jahren eine LV abgeschlossen haben, spielt natürlich keine Rolle.

Beitrag 26.03.2014, 14:57

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
…derzeit sind gute Zeiten zum Einkauf, egal ob + oder - € 30 per Unze…

Die Frage scheint nur - wie lange noch? Früher oder später fährt der Zug ganz schön nach oben, und dann würde man sich über 1 Oz Preise von € +/- 1.000 wahrscheinlich noch freuen... smilie_02

Im Übrigen sollte man bei der Diskutiererei immer an die cost-average-Effekt denken - dann erwirbt halt nach & nach ein Ünzlein... smilie_17

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Gold-blei ... 36871.html
gregory

Beitrag 26.03.2014, 15:08

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
http://www.goldreporter.de/gold-anteil- ... old/40494/

Heute macht GOLD nur in etwa 1 % des Weltvermögens aus - verursacht nicht zuletzt durch die Druckerpressen dieser Welt und Derivate & Co... smilie_08

Meines Wissend war einige Jahrzehnte früher der Anteil am Weltvermögen von Gold wie Goldminenaktien über einen langen Zeitraum stabil bei ca. +/- 20% - das ergibt Fantasie für mögliche Steigerungen... smilie_17
gregory

Beitrag 26.03.2014, 15:39

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Der liebe Greg!

Also der ntv-Beitrag wurde von Menschen geschrieben, die ihr Geld damit verdienen, dass sie anderen Goldinvestments andrehen. Die finden Gold natürlich super...und wollen, dass andere das auch finden. Komisch, jetzt bin ich gar nicht überrascht!

Und der Goldreporter-Artikel... Mmh. Also mal ehrlich. Was soll der historische Kram? Wenn Gold in den nächsten 30 Jahren einen Boden bei 800USD ausbildet-was nützt es Dir dann, dass es früher 20% des Weltvermögens darstellt?

Aber hej! Wer im Internet lang genug sucht wird sicher exakt seine Weltsicht bestätigt finden...
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 26.03.2014, 15:51

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Und zu cost-average:

Meine Variante davon ist auch einfach mal nix zu kaufen außer einer Shortabsicherung. Kann helfen. Manchmal mehr als den Jubelgesängen von Goldfondsverkäufern hingerissen zu lauschen....


Edit: und während ich's schreib gehen wir steil auf die mühsam erkämpften 1300 zu...
Autschn.
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 26.03.2014, 16:01

Omega
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 19.02.2011, 18:45
Wohnort: NRW
... und wieder :

ABWÄRTS !!!!!!!!!!!!!!!!

Hey, der wievielte Tag hintereinander ? der 7.te oder 8.te, wenn ich richtig gezählt habe.
Dann geht es am Donnerstag nochmals Abwärts und am Freitag eine breite Erholung. Alle gehen beruhigt ins Wochenende in dem Glauben, dass alles vorbei ist. Am Samstag und Sonntag wird man mutig und kauft mal hier und da ein paar Unzlein ( Silber ist ja wieder unter 17,00 €/Unze zu haben.)
Am Montagmorgen beginnt das große Zittern. Habe ich es richtig gemacht, oder zu früh gekauft ?

Geld ist weg, nachkaufen geht nicht mehr. Das nächste Geld kommt erst 30 Tage später.
Was ich mache ?: definitiv noch nicht nachkaufen. Was 3 Monate braucht um zu steigen korrigiert nicht in einer Woche sondern der Korrekturzeitraum ist etwas länger. Meines Erachtens haben wir eine Korrekturphase von ca. 4 Wochen.

Ich kann natürlich falsch liegen. Aber die letzten 3 Jahre haben gezeigt, dass die Korrekturphasen länger dauern.
Daher abwarten und nicht zu früh den Bottom : "kostenpflichtige Bestellung" drücken.
Omega

Der irrende Glaube ist der Tiefste !

Beitrag 26.03.2014, 16:10

domrepp
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 12.10.2011, 12:32
delaboetie hat geschrieben: Wer im Internet lang genug sucht wird sicher exakt seine Weltsicht bestätigt finden...
Habe heute noch auf irgendeiner Seite einen "Ratschlag" vom einem "Finanzprofi" gelesen, der über Gold/Silber sagt, dass es ein Investment für Reiche ist, die ohnehin bereits über mehr als genug Kapital verfügen und sich ohnehin keine Sorgen machen müssen über ihre finanzielle Zukunft.
Eigentlich lese ich diese Fäden über Prognosen zu EM-Kursen schon lange nicht mehr. Da ich heute jedoch mal wieder längere Zeit vorm Rechner hatte, habe ich mal die letzten 2-3 Seiten gelesen. Mein Vorredner sagt es schon genau richtig: Für jede Ansicht wirst Du Belege finden.
Die einen gehen von zwangsläufig steigenden Kursen aus, die anderen sind sich sicher, dass der Kurs unter 1000$ fällt. Einmal liegen die Förderkosten der Minen bei 600-800$ und ein anderer sagt, sie liegen bei 800-1100$. Die einen meinen, der Goldpreis ist völlig manipuliert und ohnehin ohne Aussagewert, die anderen sagen, alles Quatsch und das einzig wahre ist Gold.
Wo soll man sich anschließen??? Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Jeder sollte nach sein Überzeugung handeln, dafür hoffentlich gute Gründe haben, und alle anderen ihre Sicht lassen.
Auch ich kaufe EM! Natürlich würde ich mich darüber freuen, irgendwann mal zu Tiefstständen zu kaufen und dann nur noch die Rakete beobachten zu können, aber das wird nicht passieren. Auch ich habe leider nicht schon vor 10 oder 15 Jahre EM gekauft. Aber was solls!?!?! Mein Stichwort zu dem Ganzen lautet: DIVERSIFIKATION. So sehe ich mein EM-Invest. Wer alles in EM investiert ist für mich genauso auf dem Holzweg wie derjenige, der null in EM ist. Aber wie gesagt, jeder nach sein Fasson und gut ist.

Beitrag 26.03.2014, 16:19

Siegtal
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19.12.2013, 12:49
Wohnort: Siegerland
Habe am Freitag 60% der Bestände verkauft, es geht weiter runter kaufe später nach.
Alles wird gut!

Beitrag 26.03.2014, 16:24

ultima materia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 13.04.2011, 16:50
Vor dem TAG X wird es keine Rakete geben :mrgreen:

Beitrag 26.03.2014, 16:34

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Omega hat geschrieben:... und wieder :

ABWÄRTS !!!!!!!!!!!!!!!!

Hey, der wievielte Tag hintereinander ? der 7.te oder 8.te, wenn ich richtig gezählt habe.
Dann geht es am Donnerstag nochmals Abwärts und am Freitag eine breite Erholung. Alle gehen beruhigt ins Wochenende in dem Glauben, dass alles vorbei ist. Am Samstag und Sonntag wird man mutig und kauft mal hier und da ein paar Unzlein ( Silber ist ja wieder unter 17,00 €/Unze zu haben.)
Am Montagmorgen beginnt das große Zittern. Habe ich es richtig gemacht, oder zu früh gekauft ?

Daher abwarten und nicht zu früh den Bottom : "kostenpflichtige Bestellung" drücken.
So ist es. Habe vor ca. 4 Wochen das erste EM geordert und sehe nun, dass selbst die Philies wieder ein ganzes Stück zurück und unter den damaligen Kurs gekommen sind. War eine schöne Reise in den letzten 4 Wochen....

Heute morgen fast 5€ im Plus, jetzt schon 2€ im Minus und es fällt weiter. Ich rechne leider mittlerweile auch mit weiter fallenden Kursen, höchstens Genosse Putin macht es den Amis gleich und sichert seine Positionen weiter. Ich warte noch ab.
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 26.03.2014, 16:54

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
…sind wir hier allke ein bißchen BLUNA smilie_08

Lasst doch die Preise sacken…sch…egal, die werden schon wieder steigen! Den niedrigsten Kurs erwischt man nie... smilie_02

Bei dem Gelddrucken weltweit kann dass nur in die Hose gehen, erinnert mich an Schneeballsysteme ! smilie_17

@delaboetie: wer kauft a) bei Banken & b) Goldfonds ? Ganz schön auf dem falschen Dampfer. Jeder sollte schon selbst sein Hirn einschalten! Banken haben noch nie für Gold geworben, da diese damit zu wenig Geld verdienen. Und die Presse ist eher anti...
gregory

Beitrag 26.03.2014, 17:01

herakles
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 12.07.2013, 15:55
delaboetie hat geschrieben:
Und der Goldreporter-Artikel... Mmh. Also mal ehrlich. Was soll der historische Kram? Wenn Gold in den nächsten 30 Jahren einen Boden bei 800USD ausbildet-was nützt es Dir dann, dass es früher 20% des Weltvermögens darstellt?
Klar das "historische Kram" (von Anderen Erfahrung genannt) nützt nix. smilie_12

Zum Horrorszenario "Bodenbildung für 30 Jahre" wie damals ab Anfang der 80-er (ups, der Kram spiel doch ne Rolle?) von Dir bei 800$ prognostiziert, muss ich meine Lieblingsbilder wieder zucken:



[img]https://forum.gold.de/userpix/6483_gold ... 2009_4.jpg[/img]



Bild


Erklär Du mir, wie die Amis es hinbekommen, dass Ihre Staatsschulden sich ca halbieren während gleichzeitig die Zinssätze nominal wieder oberhalb von 5% steigen, damit wir wieder ein ähnliches Szenario bekommen, indem Gold 30 Jahre relativ flach bleibt bei ca 800$.

Ich bin ganz Ohr.

Beitrag 26.03.2014, 17:04

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
smilie_01 smilie_01 smilie_01
gregory

Beitrag 26.03.2014, 17:08

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
…jeder geht nach dem Motto vor - aber ich bau den größten Schneeball ! (USA,Euroland, Japan). Das kann nur in die Hose gehen - die Frage ist nur HEUTE MORGEN oder doch erst ÜBERMORGEN ? smilie_02

Den jeweiligen Zeitraum zu definieren überlasse ich der Fantasie des Betrachters. smilie_17
gregory

Beitrag 26.03.2014, 17:16

ultima materia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 13.04.2011, 16:50
Vielleicht können die Amis Ihre Schulden halbieren durch Fracking, sind erstmal die Russen und die EU aufeinander beleidigt, kommen die lieben Amis und schenken uns Kaugummis. Der Michel bezahlt dafür die kosten für Flüßiggastanker mit z.B Mauteinführung von 7,5 Tonner oder ähnliches.

Beitrag 26.03.2014, 17:20

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Die frage die sich alle einfach nur stellen brauchen wie lange soll das noch so weiter gehen ?

Naja normalerweise gab es in der vergangenheit immer das selbe mittel wenn es zu hohe arbeitslosen Zahlen gab, die Wirtschaft nicht in schwung kam und die unzufriedenheit bei den Menschen steigt. Man sollte mal schauen wer im moment alles daran setzt das es wieder in diese richtung läuft und nicht alles glauben was in den Tageszeitungen steht.

Der Böse Putin hat die Krim annektiert und dieses hat er bestimmt gemacht weil er den Europäern eins reinwürgen möchte. Gab es nichtmal ein abkommen zwischen NATO und Russland welches irgendwie lautete nach dem Ostdeutschland zurück gegeben wurde das die Nato sich nicht weiter richtung Osten ausbreitet? Stimmt da hat die Nato sich ja die ganzen Jahre dran gehalten. Deswegen sind auch seid dem 10 Länder im Osten dazu gekommen.

Wer Provietiert davon wenn Europa sagt "Nö Russland wir nehmen von dir kein Gas und Öl mehr"
Stimmt die USA hatte ja zum glück in den letzten Jahren genug Ländern geholfen die Öl und Gas produzieren und von den ganzen Machthabern befreit. Zum dank Fördern jetzt Amerikansiche Firmen das ganze Öl und Gas.

Naja man könnte das ganze weiter spinnen, aber wenn es echt knallt schicken die Ammis Ihre Arme und die Rüstungsindustrie fängt an zu brummen die Leute haben alle wieder arbeit. Nur leider wierd Europa den Preis zahlen oder glaubt einer daran das die Ammis den Krieg bis auf Ihr Land kommen lassen ?

Also im kurzen die Ammis werden alles tun um Ihren sch... USD am leben zu halten egal was es wen kostet solange die USA davon provitiert und leider gehört auch dazu das Gold nicht steigen darf.

Antworten