Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 16.07.2014, 11:37

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2809
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Das Problem ist, dass der Mensch ein subjektives Wesen ist und Dinge subjektiv betrachtet.

So interessiert den Goldanleger meist nur die Entwicklung des Goldpreises, seit er sich damit beschäftigt, bzw. seit er welches besitzt.

Da viele hier noch nicht so lange dabei sind, sind sie eben der Meinung, dass Gold gefallen ist.

Wenn man jedoch einen 10-Jahres-Zeitraum betrachtet, stellt man fest, dass Gold hier extrem gut gelaufen ist, so dass man den Rückgang seit 2011 durchaus auch als Korrektur einer Übertreibung sehen kann.

Ich für meinen Teil sehe Gold derzeit bei einem Kurs zwischen 1200 und 1500 $ als fair bewertet an. Sollte es sich jedoch wieder mal auf den Weg an die obere Grenze dieser Range machen, so ist ein kurzfristiges, spekulationsgetriebenes Hinausschießen über die 1500 $ nicht auszuschließen, meines Erachtens sogar wahrscheinlich, weil die Big Player dann sicher versuchen werden, auch an diesem Trend zu verdienen.

lifesgood

Beitrag 17.07.2014, 17:24

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
lifesgood hat geschrieben:Das Problem ist, dass der Mensch ein subjektives Wesen ist und Dinge subjektiv betrachtet.
So interessiert den Goldanleger meist nur die Entwicklung des Goldpreises, seit er sich damit beschäftigt, bzw. seit er welches besitzt.
Da viele hier noch nicht so lange dabei sind, sind sie eben der Meinung, dass Gold gefallen ist.
lifesgood
Ja,stimmt...und Mutti hat Geburtstag...
Der Tusch ging von 1302 auf 1324 USD-- und Silber "singt" mit: 20,8 auf 21,25 USD
(bisheriges Maximum)
Diese bösen Spekulanten smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.07.2014, 22:45

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
…und morgen geht es wieder runter... smilie_20 smilie_17 smilie_10
gregory

Beitrag 18.07.2014, 08:38

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
es muss erst die halbe Menschheit zermetzelt werden, dann hält sich ein kleines Plus beim POG eventuell auch mal über 24h hinaus.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 18.07.2014, 22:05

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 09.03.2014, 00:26
Der Goldpreis wird zwangsläufig steigen...

http://www.youtube.com/watch?v=oDTn1UIQPvQ

Wir sind vom Krieg nicht weit entfernt.

Beitrag 19.07.2014, 06:25

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Das ist eine Europa-Wahlkampfrede von Anfang Mai!

Stadler wollte nach seinen "Rausschmissen" und politischen Misserfolgen mit einer eigenen Partei (REPO, glaube ich) nach Brüssel (ist gescheitert).
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 19.07.2014, 11:39

donnyflame
Ist auch klar warum er gescheitert ist, weil er Unsinn erzählt.

Der provokateur ist doch Russland. Für die USA wäre es am einfachsten wenn die EU den Osten ins Einfluss gebiet holt. OHNE KRIEG. Krieg kostet Geld und die USA haben alle möglichen innenpolitischen Probleme und können sich einen Krieg nicht leisten.

Das Truppen nach Osten gezogen werden sollte doch keinen wundern, wenn Russland seine Truppen an die Grenze bringt.

Dort herrscht praktisch schon Krieg. Seperatisten gegen die Ukraine. Das einzige was fehlt ist das direkte und offizielle Einschreiten von der NATO oder Russlands. Bislang wird ja nur indirekt mitgewirkt.

Dem Goldpreis ist das ein bisschen aufgefallen, aber mehr auch nicht.

Ich fürchte wenn die beiden Krisenherde Ukraine und Israel berühigt werden und im gleichen Atemzug auch noch an der Geldpolitik gedrosselt wird kanns nochmal ein gutes Stück nach unten gehen für den Goldpreis.

Grüße
DF

Beitrag 19.07.2014, 11:51

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
donnyflame hat geschrieben:Dort herrscht praktisch schon Krieg.
Offiziell auch

http://www.kmu.gov.ua/control/en/publis ... =244314971
.....
“We are in war. I’ll give orders to prepare national economy to operate in conditions of mobilization, protection of people," the Head of Government said.
.....
res ipsa loquitur

Beitrag 19.07.2014, 13:26

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
donnyflame hat geschrieben: Das Truppen nach Osten gezogen werden sollte doch keinen wundern, wenn Russland seine Truppen an die Grenze bringt.
Naja... nicht so kurzfristig. Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei?

http://de.wikipedia.org/wiki/NATO-Osterweiterung

Beitrag 19.07.2014, 15:03

donnyflame
Zuerst war die Soviet Union da.

Wenn die Ukraine auf die Beziehungen mit Russland "scheißen" kann dann sollen sie drauf "scheißen". ( Was meiner Meinung nach schlicht und einfach dumm ist )

Wenn nicht dann nicht.

Aber dieses "wir müssen die Russen um Erlaubnis fragen" ist doch lächerlich.

Wir wollen nicht vergessen das es um theoretisch eigenständige Länder geht. Und nicht um sovietisches Hoheitsgebiet.

Das diese ehemaligen Soviet Gebiete kein Bock mehr auf Russland haben ist irgendwie nachvollziehbar.

Öl und Gas hin oder her.
Scheindemokratie und NSA scheint denen wohl mehr zu gefallen als Schwulenhass und inoffizielle Dikatur.

Grüße
DF

Beitrag 19.07.2014, 15:45

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
@ donnyflame

Wer sind denn "die"? Die Bauern in der Westukraine? Zweifelhaft ob die in der Mehrheit überhaupt Fernsehgeräte oder Internet besitzen. So Leute fallen den Verheissungen des Westens natürlich schnell zum Opfer...siehe Afrika.

Die eher moderne Ostukraine und die Krim wollen aber nunmal nicht in das Imperium aufgenommen werden..und nu? Haben die auch das Recht auf Selbstbestimmung?
Zuletzt geändert von Hook am 19.07.2014, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
...and a bottle of rum

Beitrag 19.07.2014, 15:57

donnyflame
Die eher moderne Ostukraine und die Krim wollen aber nunmal nicht in das Imperium aufgenommen werden..und nu? Haben die auch das Recht auf Selbstbestimmung?
Ja.

Das mit der "modernen Ostukraine" kommentier ich mal nicht :)

Grüße
DF

Beitrag 19.07.2014, 15:57

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Kuba war in der Kubakrise auch kein US-Hoheitsgebiet. Bei der direkten Stationierung prorussischer Raketenbasen vor der US-Haustür (Einzugsradius Sprengköpfe): Hättest du da genau denselben Satz aus deinem Posting (12:39 Uhr) auf die USA statt auf Russland gemünzt?

Im Assoziierungsabkommen der Ukraine mit der EU gab es einen kleinen aber sehr relevanten Teil für den Konflikt (§ 7), der über die Souveränität eines Landes hinaus geht, das mit Sicherheit Kooperationsverträge zur Stationierung russischer Truppen auf Ukrainischem Boden hatte (z.B. ein kleiner relevanter Hafen auf der Krimhalbinsel).

Gabriele Krone-Schmalz verdeutlicht hier sehr einfach die Falschdarstellung des Assoziierungsabkommens in den Medien:
http://www.youtube.com/watch?v=mEPdRtKP9jo

Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen. Die OSZE-Beobachter? Ups... waren doch keine:

http://www.youtube.com/watch?v=6JeYn-CNzrk

Es waren Militärangehörige, die kein Mandat hatten dort zu sein (im Sinne des OSZE-Dokuments). Der deutsche Teil ohne Mandatsbeschluss unseres Parlaments, worüber sich Gauweiler zurecht aufgeregt hat.

Ich bin weder Pro USA noch Pro Russland, aber zwischen den Zeilen sollte man den Mainstream kritischer beäugen, als er sich mundgerecht darbietet.

Beitrag 19.07.2014, 16:30

donnyflame
Kuba war in der Kubakrise auch kein US-Hoheitsgebiet. Bei der direkten Stationierung prorussischer Raketenbasen vor der US-Haustür (Einzugsradius Sprengköpfe): Hättest du da genau denselben Satz aus deinem Posting (12:39 Uhr) auf die USA statt auf Russland gemünzt?
Ja, solang Kuba wiederum theoretisch ein eigenständiges Land ist. Das es gegen USA-Intressen ist Raketen auf der Insel zu stationieren ist doch mehr als logisch.

Genauso wie es logisch ist, das Russland was dagegen hat wenn die NATO Raketen im Osten der EU aufstellt.

Was habe ich geschrieben ?

Es geht um eigenständige Länder und deren Entscheidungen. Wenn sich die Ukraine dazu entschließt Raketen der NATO aufzustellen dann ist es deren Entscheidung !

Genauso wie es deren Verantwortung ist das es gegen Intressen Russlands ist sowas zu tun und sie mit Konsequenzen rechnen müssen.

Es geht doch darum das diese Welt klein ist und jede Tat oder jede Beziehung Auswirkungen auf andere Beziehungen hat.

Aber danke das diese Forum es immer wieder schafft einen Satz nicht zu lesen und jemanden in bestimmte Ecken zu schieben. Hut ab diese Schwäche kann man dem Forum wohl nie austreiben. Schade.

Also nochmal zum mitschreiben.

Wenn die Ukraine der NATO erlaubt Raketen aufzustellen, dann solls recht sein. Sie dürfen sich aber nicht wundern das ihr großer Nachbar Russland was dagegen hat.

Das gehört auch dazu wenn man ein eigenständiges Land sein will.

Das die EU mit solchen Aktionen ihre Beziehungen zu Russland gefährdet ist wiederum ein ganz anderes Thema.

Grüße
DF

Beitrag 19.07.2014, 16:57

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Auch wenns zur Aufklärung nicht beiträgt:

In diesem Konflikt gibt es imho keinen ehrlichen Akteur!

Wie Goldistan schreibt:

"Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht"

Problem: Hintern Vorhang lässt man uns nicht kucken. Im Rampenlicht stehen nur Handpuppen...

(Einziger Trost: HipHop aus der Mutterstadt. Dank an Goldistan für den schönen Erinnerer!)
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 19.07.2014, 17:46

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 09.03.2014, 00:26
Auch wenns zur Aufklärung nicht beiträgt:

In diesem Konflikt gibt es imho keinen ehrlichen Akteur!
Es gibt aber immer Profiteure...

http://www.youtube.com/watch?v=6T5gUg74_fs


Herzlichen Beileid an die Angehörigen von Opfern die beim abgeschossenen Flugzeug umgekommen sind :(

Beitrag 19.07.2014, 19:05

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
@ donnyflame: Nimm's nicht persönlich. Ich wollte dich mit dem vorhergehenden Posting weder angreifen noch auf eine Meinung festnageln.

imho sind die Entscheidungen in und um die Ukraine nicht von Souveränität geprägt. Es war einfach nur das erste Mal, dass die taktische Einsatzplanung bei einem Staatsputsch von so viel unabhängiger, teils privater Berichterstattung begleitet wurde. Normalerweise liest man das erst dreißig Jahre später im Buch eines Rentners. smilie_02

Es ist ein Unterschied, ob eine gemeinnützige Bürgerrechtsbewegung gestärkt wird oder ausgerechnet die Oppositionspartei finanzielle Unterstützung erhält, die später die Aufträge nach der Nase der Finanziers vergibt.

@ dela: Das war unbewusst zitiert, dachte dabei gar nicht an Freundeskreis ;)

Beitrag 19.07.2014, 20:28

donnyflame
@Goldistan

Kein Problem. Ich reagier halt allegerisch darauf wenn man in eine Ecke geschoben wird.

Ich war in diesem Forum schon so ziemlich alles. Bitcoin-Anhänger, USA Patriotist, FED und Geldsystemanhänger usw. smilie_04

Ich versuche nur klarzustellen was meine Ansicht ist.

Wenn jemand sagt die USA wolle einen Krieg dann halte ich es für falsch aus den oben genannten Gründen.

Und schon ist mein ein NATO-Anhänger...

Grüße
DF

Beitrag 20.07.2014, 12:48

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 09.03.2014, 00:26
Wenn jemand sagt die USA wolle einen Krieg dann halte ich es für falsch aus den oben genannten Gründen.
Manche Menschen bleiben einfach Lernresistent... smilie_05


http://kritische-massen.over-blog.de/ar ... 22299.html

Beitrag 21.07.2014, 06:59

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Wenn der mediale Blätterwald so weitertönt, spricht jedenfalls Alles für emotional getriebenen Goldkäufe:
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42317/1.html

@ Zamszyk: Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung.

Wenn du jemanden überzeugen willst, solltest du nicht beleidigen, sondern argumentieren.

@ donnyflame: Ich habe jetzt erst gerafft, dass du initial auf den YouTube-Link reagiert hast. Den hatte ich mir selbst gar nicht angesehen. smilie_13

Antworten