Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 09.11.2014, 10:45

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Im Prinzip gab es so etwas doch schon:
Als im Todeskampf des Goldstandards sich der nominale Wert von EM-Münzen von dem der Geldscheine "löste".
Zum Teil wurde der "Agiohandel" mit Goldmünzen per Gesetz untersagt (u.a. von der KuK Monarchie; dabei ging es gar nicht um den GoldHANDEL an sich, sondern eben um die Wertsicherung des Papiergeldes).

Die Geschichte hat doch gezeigt:
"Goldstandard" (wie auch immer gestaltet) allein nutzt gar nüscht, wenn sich die agierenden Mächte nicht an die Regeln halten. Dann werden Teildeckungsquoten aufgeweicht, der freie Verkehr mit Gold beschränkt (insbesondere natürlich um das Metall bei der Notenbank zu konzentrieren, die darauf basierend Geldschöpfung betreibt) usw. Und das war's dann.
Umgekehrt wäre mit dem Euro wohl auch vieles zumindest "besser", wenn sich alle an die aufgestellten Regelungen gehalten hätten.

Und weil am Regeln-brechen immer gut verdient werden kann, werden sie wohl auch immer gebrochen.
... dann aber doch lieber ohne dass Notenbanken Heißhunger auf unser aller Gold entwickeln, weil es die Keimzelle ihrer Tätigkeit ist.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 09.11.2014, 21:30

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Folgerung zu Ladons Kommentar: Erst wenn die agierenden Mächte Interesse an einer stabilen Währung haben, könnte ein Goldstandard oder zumindest eine Teildeckung kommen. Dieses Interesse wäre dann aber wahrscheinlich nur vorrübergehend, um eine Weltleitwährung aufzubauen, der man vertrauen kann. Danach geht das Spiel wieder von vorne los.

Beitrag 10.11.2014, 04:05

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
So ungefähr.
Nur muss man hier etwas vorsichtig sein. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man gerne schon mal als "Goldgegner" wahrgenommen wird, wenn man "gegen den Goldstandard" ist.

Aus zwei Gründen:

Erstens weil fälschlich angenommen wird, dass man damit gegen eine Rolle von Gold im Währungsgefüge sei.
DAS IST FALSCH!
Gegen einen Goldstandard zu sein, heißt gegen ein Zentralbank kontrolliertes Währungssystem zu sein, das aufgrund seiner Konstruktion (!) über kurz oder lang darauf aus sein muss, alles Gold bei den Notenbanken zu horten!
Die Idee eines freien Goldgeldes wird sofort ad absurdum geführt, sobald ein Staat (oder ein Wirtschaftsraum; das Zeitalter der Nationalstaaten dürfte vorbei sein, in einem neuen Feudalismus sind internationale Großkonzerne der neue (politische) Adel), und sei es auch ein "hypothetischer, guter", es als "offizielle Währung" nutzt.

Zweitens weil man sofort in die Nähe derer gerückt wird, die den historischen Goldstandard als das Geldsystem eines "Jahrhunderts" der brutalen Ausbeutung (Pauperismus, Kolonialismus) sehen und als einen Grund für diese ja keineswegs "freiheitlichen" Auswüchse deuten.
DAS IST GENAUSO FALSCH!
Man kann es dem Gold nicht "anlasten" das es benutzt wurde - man sollte aber auch nicht vergessen, dass es benutzt werden kann! Es hat keine arkanen Heilungskräfte, so dass bei seiner Nutzung als Geld plötzlich alles gut wird!


Ich hab' vielleicht keinen großen "Hort" an Gold - aber ich will definitiv nicht, dass irgendein Staat, eine Bank, ein Unternehmen (wir leben schließlich in einer Zeit, wo mächtige Organisationen mehr und mehr "staatliche" Aufgaben übernehmen) je dazu sagen kann:
Gold? Naja, eigentlich ist das unser aller Geld und sollte von daher statt in Deinem Garten als Einzahlung (!) in unserem Safe liegen ...
Denn genau DAS ist die praktische "Essenz" des Goldstandards.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 10.11.2014, 06:01

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2718
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... auch wenn der letzte Absatz klein geschrieben ist, so dürfte er doch der Wichtigste sein.

Gerade diejenigen, die von der Angst vor einem Goldverbot getrieben sind, sollten sich den Goldstandard nicht wünschen.

Da ist mir persönlich Gold als "Parallelwährung" deren Kurs auch mal schwanken kann, deutlich lieber.

lifesgood

Beitrag 10.11.2014, 08:42

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Die. Katze beißt sich in den Schwanz: Ohne Deckung/rechtliche Stabilität des Geldes wird auch der frei vom Markt bestimmte Goldpreis zur Illusion, da man mit FIAT-Geld prima spekulieren und manipulieren kann. Einen Ausweg aus diesem Dilemma kenne ich leider auch nicht. Eventuell konkurrierende Geldsysteme?

Beitrag 10.11.2014, 09:09

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2718
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... was ist besser für den Goldanleger.

Ein Goldpreis der gewissen Marktschwankungen unterliegt oder ein hoher sicherer Preis für das Gold, das man dann nicht mehr legal besitzen kann.

Wenn es illegal ist, wird es schwierig es dem letzten Schritt des eigentlichen Zieles "Kaufkraftkonservierung" zuzuführen, indem man es wieder verkauft. Denn ich denke nicht, dass wir in 10 - 20 Jahren über Kleckerbeträge hinaus noch bar bezahlen dürfen und können.

lifesgood

Beitrag 10.11.2014, 09:21

automatix
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 10.10.2012, 08:06
lifesgood hat geschrieben: Wenn es illegal ist, wird es schwierig es dem letzten Schritt des eigentlichen Zieles "Kaufkraftkonservierung" zuzuführen, indem man es wieder verkauft. Denn ich denke nicht, dass wir in 10 - 20 Jahren über Kleckerbeträge hinaus noch bar bezahlen dürfen und können.

lifesgood
Tja, das seh ich auch so, die Frage ist nur, was macht man dann mit seinen Edelmetallen die man
so liegen hat und gern dafür etwas "Privat-Fiat" hätte?
Ist man dann wieder bei Tauschgeschäften? Tausche Krügerand gegen Auto o.ä.? Und wie dem Staat
dann erklären woher das Auto kommt? Oder mit dem "Goldschatz" versuchen in ein (ich sag´s mal so) Entwicklungsland
reisen und es dort gegen Fiat tauschen? Und wieder die Frage, wie dem Staat erklären woher das dann kommt...

Da müsste eine Lösung her :wink:

Beitrag 10.11.2014, 13:19

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Zum Thema "Goldverbot" empfehle ich jedem sich mal mit der Alkohol-Prohibition, der Prostititution und der Prohibition weicher Drogen zu beschäftigen. Wo weil der Staat natürliche Märkte (vorübergehend) verbietet, bleiben sie trotzdem intakt. Meist muss der Staat die Verbote zurücknehmen und hat sogar noch eine verbrecherische Infrastruktur geschaffen, die ihn kaputt macht. Ich sehe EM-Besitz und -Handel als mein natürliches Recht an und werde auch danach handeln. Für viel gefährlicher halte ich allerdings ein "weiches" Verbot, in Form von Steuern. So kann man den Markt eher austrocknen und hat dabei immer die Mehrheit, die Steuern ausgeben will, auf seiner Seite. Insgesamt schaden allerdings Markteingriffe des Staates bei Gütern und Dienstleistungen, welche die gesamte Bürgerschaft nicht gefährden, der Glaubwürdigkeit. Bei Waffen- oder Drogenhandel bleibt diese Glaubwürdigkeit bei der Mehrheit der beschützten Bürger weitestgehend gewahrt.

Beitrag 14.11.2014, 18:34

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
Äh, was ist denn heute los??
40 Dollar rauf an einem Freitag zur besten Zeit der NY Börse?
smilie_18
Hat da etwa jemand den Focus Artikel gelesen? smilie_07
http://www.focus.de/finanzen/boerse/80- ... 68471.html
Die sagen da komische Sachen, FIAT-Geldsystem geht unter und Gold wäre wertvoll und so... smilie_08...ich bin verwirrt....

Beitrag 14.11.2014, 19:43

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Buzonius der Weise hat geschrieben:Äh, was ist denn heute los??...
Tja,so tickt halt die Börse...mal ganz doll rauf---und mal,naja
eben das Gegenteil.
Interessant ist dabei das Verhalten € vs $...und auch Silber (!!)
ALLE zur gleichen Zeit den Satz nach oben begonnen
Jaanz ruhig bleiben,Aufwärtspotential ist eben auch nur "Potential",
denn da jibt det eene Grenze von rund 1200,-...
und da wird det erst interessant smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 14.11.2014, 20:02

Senior Rossi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 20.11.2010, 23:30
musste es mal wieder bergauf gehen...
Auch in einem klaren Bärenmarkt gibtt es Bewegungen nach oben...
Es ist immer ein Korridor, indem sich die Kurse bewegen.
Aus diesem Grund würde ich nicht besonders viel auf die heutige Erholung geben.
Und dass Bewegungen Kommentare erzeugen, ist überall bekannt.

Die Begründung, dass die Terrorgruppe IS jetzt Gold- und Silbermünzen ausgeben will und dafür halt die Stoffe benötigt, ist... mal ganz ehrlich... geistige Tieffliegerei.

Gold steigt erst wieder, wenn es darf... oder keine Drückung mehr möglich ist. Dafür kann man aber Papiergold verwenden... Und das ist reichlich da.

Schaut mal vorbei unter www.freie-sicht.eu

Beitrag 18.11.2014, 13:08

Benutzeravatar
Humbster
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2014, 15:39
Wohnort: ländlich
Guten Tach werte Forengemeinde,

kennt jemand ein Tool/eine Website zum Vergleichen des Ölkurs mit dem Goldkurs? Oder gibt es sogar einen Index?

Danke für Eure Mühe

Humbster
Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen!

Beitrag 18.11.2014, 15:07

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Suchst Du das Kursverhältnis (Ratio) oder beider Kursverläufe in einem Chart?

Beitrag 18.11.2014, 15:29

Benutzeravatar
Humbster
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2014, 15:39
Wohnort: ländlich
gerne beides, für den Vergleich versch. Kurse habe ich etwas gefunden: www.finanzen.net/charttool .
Bin also noch auf der Suche nach etwas komfortableren und das Ratio.

Danke
Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen!

Beitrag 18.11.2014, 15:57

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Also aktuell Charts hab ich da auch nicht gefunden. Die Frage ist halt, wie aktuell das sein muss, oft reicht ja der Trend.
Befürchte fast, Du musst Dir da selbst was basteln in Excel oder so. Aber ich kenn mich bei dem Kram auch nicht so wirklich aus.
http://www.markt-daten.de/charts/ratio.htm

Wenn Du was gefunden hast, gib es doch bitte bekannt. Nicht uninteressant!

PS: Auch interessant die Gold-Wiesnbier-Ratio, da im Bierpreis viele volkswirtschaftliche Faktoren enthalten sind: Steuern, Energiepreis, Löhne, landwirtschaftliche Erzeugnisse etc.

Beitrag 18.11.2014, 17:42

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Humbster hat geschrieben:.. www.finanzen.net/charttool .
Bin also noch auf der Suche nach etwas komfortableren und das Ratio.Danke
Und google-A ist jetzt DAS Beispiel smilie_08
Da gibt es noch mehrere Finanzseiten...
Schau mal
http://www.gold.de/suche.html?q=Chartre ... =0&x=0&y=0
oder
http://go.guidants.com/de#c/rohstoffe_uebersicht
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 18.11.2014, 17:54

Benutzeravatar
Humbster
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2014, 15:39
Wohnort: ländlich
Danke Titan!

von Guidants habe ich noch nie was gehört....sieht gut aus!
Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen!

Beitrag 23.11.2014, 11:10

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
So, nun war ich ein paar Tage weg und komme zurück und sehe das Gold wieder auf dem weg der Erholung ist in US$ und in € die 1180 wurde zurück erobert und gesichert.

Woran liegt das jetzt als ich weg bin sind alle von weiterem Verfall ausgegangen.

Habe ich etwas verpasst oder ist irgendwo etwas passiert ?
Es wurde ja immer gesagt es muß noch einmal nach unten gehen bevor es wieder nach oben geht oder ist es die vorfreude auf den 30.11 ?

THX
Dragonh3art

Beitrag 23.11.2014, 13:02

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
…ts ts ts…

da ham doch wieder nur ein paar Bangster ein bißchen Jo Jo mit dem Goldpreis gespielt, mehr is nich smilie_20

die prognostizierten $ 1.050 von GS sehen wir noch diese Jahr oder auch nich …who cares

In Japan betragen die SStaatsschulden bals 250% des BIP, China senkt die Zinsen, Alle sehen zu daß sie Ihre Währungen abwerten, und Du regst Dich über ein paar $ Anstieg auf - da müsste der Anstieg schon in absoluten Werten dreistellig sein... smilie_02 …und in € ist fast nix passiert... :shock:
gregory

Beitrag 23.11.2014, 21:43

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Japan ist wirklich SEHR beeindruckend! HEIDEWITZKA HERR KAPITÄN! Wenn das mal gut geht...

Und dass das unterschreiten der 1180 so wenig "dramatische" Auswirkungen hatte. Mmh.

Der raptusartige Anstieg der letzten 3 Freitage könnten durch das Schließen großer Shortpositionen vor dem Wochenende kommen sagen manche... wer macht da zu? Und wieso eigentlich?

Man könnte sich nun die Frage stellen ob auf dem momentanen Niveau auf mittel- und langfristige Sicht nicht auf der bullischen Seite auch für die Trader mehr Gewinnwahrscheinlichkeiten liegen als auf der bärischen. Das wird wohl jeder für sich selbst entscheiden müssen und der Goldfreund allgemein ist ja in dieser Frage sowieso nicht unbefangen.

Fast wünscht man sich die 1000USD herbei. Einfach um sicher zu sein, dass man jetzt zumindest allerhöchstwahrscheinlich genug gewartet hat. Aber dann kommt sie teufeleins nicht! Vielleicht ja nach dem Schweizer "Nein"... Aber das ich doch auch schon "drin"?!
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Antworten