Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 25.06.2017, 10:57

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2808
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... die Gold.de Redaktion scheint ja auch sehr positiv gestimmt und spricht von einer Edelmetallrallye spätestens ab Mitte August: https://www.gold.de/artikel/gold-in-som ... ig-kaufen/

lifesgood

Beitrag 25.06.2017, 12:30

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1885
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Naja, die Gold.de Redaktion scheint schon seit 2012 sehr positiv gestimmt. Ansonsten sehr nichtssagend, der Artikel. Das aber mit eeindruckenden Worten smilie_16

"unterhalb von 20 verlaufenden Stochastik (bärisch embedded)" ... "das klar bärische Setup des Oszillators" ... "bestehend aus 200-Tagelinie, unterem Bollinger Band und Aufwärtstrendlinie"

Wie meinte Ladon so treffend?
Ladon hat geschrieben:Das Chartbild ist das neue Gedärm
...und die Analysten die neuen Auguren.

..."es stand im Gekröse", hat er gesagt.

[img]http://3.bp.blogspot.com/-_EQEQWjvhxI/T ... sterix.jpg[/img]
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 25.06.2017, 18:23

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3753
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Hier kommt der nächste Goldpreis-Anstiegs-Optimisten smilie_16


Gold: Ende steigender Fördermengen erwartet

Der Industrie-Dienstleister Metals Focus erwartet, dass wir 2017 erstmals seit neun Jahren einen Rückgang der weltweiten Goldförderung erleben werden:

http://www.goldreporter.de/gold-ende-st ... old/66475/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 26.06.2017, 12:44

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Was war heute mit dem Goldpreis um 10:00 ?
Wer möchte darf mal einen tollen Verkaufsverlauf anschauen,
manche nenne das einen Flashcrash

"GOLD - Das war ein 15 Sekunden Flashcrash um 10:01 Uhr
Innerhalb von nur 15 Sekunden brach der Goldpreis um 1,6% ein,
handelte damit durch die komplette Kerze der Vorwoche hindurch und
unterbot deren Tief sogar.
Der Hintergrund hinter dieser Marktreaktion ist noch nicht klar.
Der zeitliche Zusammenhang mit dem um 10.00 Uhr veröffentlichen
ifo-Geschäftsklimaindex ist offensichtlich."
Ist er das wirklich ?
https://go.guidants.com/q/db/f5/6/13249e5ce2d98e61.png
https://go.guidants.com/q/db/f5/6/13249e5ce2d98e61.png

Dazu kam "völlig überraschend":
"Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Juni überraschend um 0,5 auf 115,1 Punkte
und übertraf damit den erst im Vormonat erreichten Rekordwert."
http://www.boerse-online.de/nachrichten ... 1002122673

Dann müssen die "Experten" wohl mal "völlig" überraschend ihre Prognosekugel putzen...

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 26.06.2017, 13:34

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Hmm, sieht charttechnisch irgendwie nicht so gut aus. Der zuletzt mühsame Versuch einer Bodenbildung ist somit (innerhalb von Sekunden) zerstört worden.

So einen Flash Crash sieht man auch nicht alle Tage. Danke an Titan für die interessanten Grafiken.
smilie_01
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 26.06.2017, 15:20

kontrast
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 22.01.2017, 20:27
Wohnort: Netz22
Wäre mal schön zu wissen, wer dahinter steckt und Unmengen an Gold mal wieder abgestoßen hat.
Oder haben sich Tausende Händler diesen Zeitpunkt ausgedacht, wohl nicht, sowas ist in den meisten Fällen einen Großinvestor zuzuschreiben.
Wäre mal schön darüber was zu erfahren.

Beitrag 26.06.2017, 19:17

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2808
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der weltweite Goldkurs vom deutschen Ifo-Index so heftig beeinflußt wird.

lifesgood

Beitrag 26.06.2017, 21:07

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 497
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Preissturz bei Gold – Händler vermuten „Fat Finger“-Fehler

https://www.welt.de/finanzen/article165 ... ehler.html

Beitrag 27.06.2017, 07:40

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
...und ich vermute eine gezielte Preisdrueckungsaktion ( wahrscheinlich mit Ursprung in den USA ).
Es wäre nicht das erste Mal, dass sowas abläuft.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 27.06.2017, 07:47

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2808
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Ach komm das sind doch Verschöwrungstheorien smilie_10

Beitrag 27.06.2017, 08:51

kontrast
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 22.01.2017, 20:27
Wohnort: Netz22
Noch wird Gold nicht oder nur gering verbraucht, die Zukunft wird zeigen wie teuer es noch werden wird. Stelle sich einer vor es würde wie Uran für eine Antriebsart eines Raumschiffes verbraucht, dann würde ganz leicht für das 1 KG 1 Mio fällig.
Noch alles Utopie, aber zu irgend eine Zweck müsste Gold irgendwann verbraucht werden. Platin Palladium in Kats waren vor 30-50 Jahren auch undenkbar, und nun sind es grade diese Verbräuche die den Preis von diesen Metallen deutlich steuern.
Die neue Art der Elektro betriebenen Autos und deren der Batterien sind auch noch nicht auf dem Höhepunkt ihrer Leistungsfähigkeit angelangt. Der Einsatz von Gold bei diesen wäre eine Revolution schlecht hin und würde den Goldpreis schlagartig in nie gedachte Höhen treiben.
Die Erfindung von neuartigen Systemen könnte der nächste Sprung für Preise in nie gedachte Höhen für diese Metalle bedeuten.
Noch wissen wir zu wenig darüber welchen Sinn diese Metalle in der Erde für die Zukunft von uns zur letztendlichen Bedeutung werden.

Beitrag 27.06.2017, 15:29

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Na dann könntest Du ja ebenso fabulieren,das in naher Zukunft die Technik zur Verfügung steht Gold zu erzeugen,und dann ginge der Schuss nach hinten los. smilie_21

Schönen Feierabend...
Grüsse!!

Beitrag 27.06.2017, 17:59

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Siesta hat geschrieben:...und ich vermute eine gezielte Preisdrueckungsaktion ( wahrscheinlich mit Ursprung in den USA ).
Es wäre nicht das erste Mal, dass sowas abläuft.

Vielleicht bahnt sich da was an und einige brauchen gute Nachkaufpreise.
dirty old hat geschrieben:Na dann könntest Du ja ebenso fabulieren,das in naher Zukunft die Technik zur Verfügung steht Gold zu erzeugen,und dann ginge der Schuss nach hinten los. smilie_21

Schönen Feierabend...
Wieso in naher Zukunft? :wink:
www.gold.de/tools/amp/index.php%3Fartikelid%3D1067
Aber lohnen tut es sich anscheinend noch nicht. smilie_11

Beitrag 27.06.2017, 21:40

Benutzeravatar
EM-Hamster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 15.07.2011, 15:59
Es gibt sie immer, die Fachanalysten :!:
Egal ob es nach oben oder unten geht ( ich habe es ja schon immer gesagt )
Auf "diese Fachanalysten" ist Verlass smilie_02
Einer dieser Welcher hat kürzlich geschrieben:
Eine Unze Gold 900.-$
So what smilie_08
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24

Beitrag 28.06.2017, 15:51

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Die Krux ist der starke Euro, bzw der schwache Dollar ohne ein gleichzeitiges Anziehen des Preisniveaus auf Dollar-Basis. :!: :cry: :!:
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 28.06.2017, 22:18

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Starker Euro? Der war doch bei 1,60, dann auf 1,06 und jetzt bei knapp 1,14. Und der irrlichternde Herr Trump möchte abwechselnd einen starken und dann wieder einen schwachen Dollar...

Evtl. ist der Euro bei 1,1376 gar nicht stark? Könnte also alles noch ein bisschen weitergehen....
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 29.06.2017, 05:40

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Klar, alles ist relativ. Ich hätte wohl besser vom ' stärker werdenden Euro bzw schwächer werdenden $' schreiben sollen. Mir ging es aber weniger um das absolute Preisniveau, sondern um die Tatsache, dass trotz schwächer werdenden $ der Goldpreis in $ nicht angezogen hat (, so wie es der Stochastik und einschlägigen Theorien zufolge sein sollte ).
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 29.06.2017, 05:48

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Bild
(Dollar / Euro Kurs; Grafik von finanzen.net)


1,60?

Wann war das? In der Grafik sind kurzfristige Ausreißer ja nicht zu erkennen.

Insgesamt gesehen ist der Euro aber zur Zeit eher im "starken" Bereich des Chartbildes, oder?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.06.2017, 06:25

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Hallo Ladon,

Du hast den reziproken chart gewählt. Dein chart ist Dollar/Euro und nicht Euro/Dollar, wie für uns Europäer üblich.

2008 hatten wir zeitweise einen Wechselkurs von +/- 1,60 in Euro/Dollar.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 29.06.2017, 07:09

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich versteh das jetzt nicht.
Im Chart steht, wieviele Dollar ein Euro sind, oder? Je mehr Dollar, desto stärker der Euro. Im Höchstfall hat der Euro 1,20 Dollar gekostet. Bei Tiefststand konnte man für 65 US-Cent einen Euro haben. Ist das nicht wichtiger für den Goldkauf?


Aber Du wirst wissen, wovon Du redest ... ich in diesem Fall nicht. Und wenn man das "standardmäßig" anders rum rechnet, dann bemühe ich mich in Zukunft das so zu machen damit es verständlich bleibt.

Danke für den Hinweis.



Egal wie rum. Ich sehe den Euro momentan auf einem Mittelwert.
Ist doch auch kein Wunder: der Übertreibung folgte eine Untertreibung und jetzt pendelt es sich ein. Das wäre mein "Bauchgefühl".
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Antworten