Münzbörsen wirklich gut für Schnäppchen ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.12.2014, 16:09

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
Hallo,

ich war bei meiner ersten Münzbörse, nämlich der in Hannover, am 30.11.2014.
Man hört ja hier im Forum nach jeder Münzmesse von den Schnäppchen, die die Mitglieder dort geschossen hätten. Wollte ich also auch mal probieren...und naja ich hab jetzt nicht so die Schnapper gesehen.
Waren halt viele Münzhändler anwesend - und was sind Münzhändler? Teuer! smilie_07
Und das waren sie auch so live vor Ort.
Kaiserreich und Sovereigns nicht wirklich günstig zu haben ca. 250 für Willi 2 in sehr schön und Victoria ebenso ab 250 aber auch mal gerne für 270 Euro, Standard-Anlagemünzen gingen, aber fand ich auch eher normal.
1/10 Unze Maple 105 zum Beispiel oder Krügerrand 1 OZ 966 Euronen.
Interessant fand ich, dass viele Leute bei den Händlern nachfragten, ob sie auch ankaufen und ihnen dann ihre Münzen angeboten. Vielleicht wär es schlau gewesen da mal Mäusschen zu spielen und diesen Leuten dann ein Angebot zu machen, aber da hatte ich keinen Nerv zu ;)
Naja, interessant war es schon und das Highlight war, dass ich einen alten Prof aus meiner Studienzeit getroffen habe.
Ansonsten muss ich sagen, das ich eher bei Pfandleihern und auch hier im Forum Schnäppchen gemacht habe, als auf der Münzbörse. Aber vielleicht brauchts auch noch ein wenig Erfahrung im Bezug auf Münzbörsen.
Ach so...das andere Highlight war natürlich der Friedrich, den ich mitgenommen habe. Ehrliches sehr schön würde ich sagen, darum auch nicht gaaanz so teuer und deswegen habe ich ihn mir auch gegönnt. So ganz ohne Mitbringsel wollte ich ja nun auch nicht nach Hause gehen smilie_02
[img]https://forum.gold.de/userpix/6824_frie ... kopf_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/6824_frie ... dler_1.jpg[/img]

So, das war also mein Bericht von meiner ersten Münzbörse.
Mich würde interessieren, was Ihr so von Münzbörsen haltet und ob es Tipps gibt, um wirklich Schnapper zu machen.

Beste Grüße,
Buzonius

P.S. Was heute wieder mit dem POG abgeht...verrückt.

Beitrag 01.12.2014, 17:12

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
Hallo,

ich war auch in Hannover.
Vielleicht war ich auch nur nicht so gut drauf und hatte eigentlich andere Sachen vor.
Aber ich bin diesmal ohne etwas zu kaufen wieder gefahren, und ich hatte auch keine Lust,
mir alle überteuerten Auslagen anzusehen. Lag sicher an mir.
Ich habe allerdings nur nach speziellen Münzen geschaut und kann deshalb keine generellen Aussagen treffen.
Und sicher hat Mithras Münzen entdeckt, die mir nicht aufgefallen sind.
Leider habe ich noch nicht mal ihn entdeckt...
Beisp:
Bei Münzen-Müller hatte ich letztes Jahr zur Messe im Dezember LMU Münzen für 185.- gekauft.
Dieses Jahr hält mir der gute Mann einen Ceres hin und sagt "285.-", und der meinte das auch so.
Gut, die Münzen waren von guter Qualität und für den echten Sammler vielleicht auch mehr wert, als 220.-. Aber 285.-?
Generell lagen die Auszeichnungen für LMU bei >200.- und das ist mir bei diesem POG zu viel.
Mag sein, dass man mit Handeln noch den einen oder anderen Euro gespart hätte, aber mir war halt nicht danach.
Außerdem mag ich es nicht, wenn Preisschilder systematisch verdeckt sind, oder wenn gar nicht ausgezeichnet ist.
Eine persönliche Schwäche... :cry:

Grüße

Nacanina
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 01.12.2014, 17:57

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
Hey Nacanina,
danke für Deine Antwort smilie_01
Du hast Recht, die LMU 20er waren auch sehr teuer, ist mir auch aufgefallen, habe ich bloß vergessen zu schreiben.
Vielleicht muss man sich wirklich viel Zeit nehmen, um die Schnäppchen zu finden, aber mir ging es wie dir: Bei den ganzen hohen Preisen hatte ich bald keine Lust mehr zu zu fragen, bzw. weiter zu suchen.
Was mir noch aufgefallen ist: Der Händler wo ich meinen Friedrich gekauft habe, hatte die Münze auf seiner Internet Seite für Betrag x stehen. Auf der Münzbörse hatte er sie dann mit 15 Euro mehr ausgepreist. Ich denke also, die Händler packen schon den "Feilsch-Bonus" auf ihre Preise drauf und deswegen sind die ausgeschreibenen Preise dann auch so auffällig hoch!? smilie_08

Gruß,
Buzonius

Beitrag 01.12.2014, 18:10

Benutzeravatar
Flugfux
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 01.10.2014, 23:38
Wohnort: Münster (Westf.)
Auch für mich war Hannover mein erster Münzbörsen oder -messenbesuch. Schade, dass ich niemanden aus dem Forum kenne und also auch niemanden erkennen konnte. Hab mich aber dafür mit vielen anderen netten Leuten unterhalten können.

Ich sehe mich ja weniger als Sammler, möchte lieber immer mal wieder ein wenig Fiat in Au oder Ag umwandeln. Und da mir nur wenig Fiat über bleibt, gehen bei Au eben auch nur kleine Stückelungen.

Was das Ag angeht, fand ich auch alle Händler ziemlich teuer, die ich in Hannover gesehen habe. Jedenfalls bei den Standard- 1 Unzern. smilie_04

Den Kilo-Koala oder Kooka gabs zum Beispiel für 480 €. Hier im Händlervergleich waren es 475 oder 476 €. Das ist ja o.k. Aber die 1er waren schon deutlich teurer als im Netz. Dennoch habe ich mir von der einen oder anderen Bullionserie mal ein "Ansichtsexemplar" geleistet, weil ich die alle sonst nur aus dem Internet kenne. Eine Münzhändler gibt's in Münz... äh Münster leider nicht.

Aber beim Au bin ich eigentlich ganz zufrieden mit meiner Ausbeute. Ich habe ein paar LMU-Franzosen-10er für 89 Euro erstanden, ein paar Mexico Pesos 2er für 50 € das Stück und 2,5er für 58. Damit lagen die Pesos zwar nicht gerade am PoG, aber doch noch unter den Angeboten der hier gelisteten Online-Händler. Und was die Franzosen (Marianne und Napoleon III mit und ohne) angeht, waren es aufs Gramm auch nur 52 Cent über dem Spot, aber deutlich weniger als bei den hier gelisteten. Als kleines Topic hab ich dann noch nen 1g-Barren von Degussa für 31,- mitgenommen. Fand ich auch günstig im Vergleich. Es sind ja die kleinen Dinge des Lebens, an denen man smilie_23

Ich war also ganz zufrieden. Hatte aber auch keine sehr hohen Erwartungen.

Vielleicht lern' ich ja auf der nächsten Börse oder Messe in der "Nähe" von Münster mal ein paar Foristen?! Ich würde mich freuen


Bis dahin liebe Grüße vom Fux

Beitrag 01.12.2014, 18:46

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
Hallo Flugfux,
hätte ich 10 Franc für 89 Teuro gesehen, hätte ich wohl auch was genommen. Aber ich hab wohl nicht ausdauernd genug gesucht. Ich hab nur die teuren 20er gesehen...war wohl der Fehler.
Danke für dein Feedback auf jeden Fall!Vielleicht ist das ein Tipp für meine nächste Messe - mehr Zeit nehmen. Und es ist vielleicht gar nicht schlecht mit einigen Gleichgesinnten über so eine Messe zu schlendern, dann kann man sich gegenseitig Tipps geben, wo Schnapper des jeweiligen Sammlergebietes liegen!?

Beste Grüße,
Buzonius smilie_24

Beitrag 01.12.2014, 19:01

Benutzeravatar
Flugfux
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 01.10.2014, 23:38
Wohnort: Münster (Westf.)
Hallo Buzonius,

ja - ich glaube, da könnte man sich schon gut ergänzen. Im Rudel Jagd es sich doch effektiver. smilie_45


Beide Händler, die die 10er für 89 bzw. ein anderer für 91 angeboten haben, hatten übrigens noch einige mehr davon. Allerdings hatte ich mein Budget für dieses Jahr definitiv ausgeschöpft. Die lagen aber auch nicht bei den Schaustücken. Ich hab irgendwann einfach gefragt, ob die Anbieter nicht auch Goldmünzen nahe am Spot haben. Das hat geholfen.

Zeit hatte ich ja ohne Ende. War mit dem Zug hin und als Beifahrer zurück gefahren, und mein Fahrer konnte erst nach 20 Uhr los. Ich hatte also keinerlei Eile. Aber ich musste mir schon viele Notizen machen und mannigfach durch die Halle wuseln. Da habt Ihr also beide Recht. Leicht gemacht wurde es einem Schnäppchensucher bestimmt nicht.



smilie_24
"Er versprach mir die ganze bekannte Welt, ein Häuschen am Forum, Sklaven, Eselsmilch *seufz* soviel Gold wie ich nur essen könnte..."

...gehandelt bislang auf silber.de: http://www.silber.de/forum/flugfux-t18212.html

Beitrag 01.12.2014, 20:41

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Buzonius: Ob man auf solchen Börsen richtige Schnäppchen machen kann, hängt vor allem davon ab, was man sucht! "Normales Bullion" ist da eigentlich immer überteuert - ist ja auch eine Veranstaltung für Numismatiker (oder zumindest numismatisch angehauchte Anleger), keine "Edelmetallmesse"...

Und dann gilt: First come - first serve!

In den beiden o.g. Sinnen habe ich ein paar geiiiiiiiile Schnäppchen gemacht: Vor allem bei den Polen (die unter dem Händlerportal Numimarket.pl firmierten). 100 Francs Nap. III und Genius für merklich unter 1000,- € in ss. 100 Lire Carl Albert von Sardinien (häufige Jahrgänge) in fss-ss für 1070,- €. Marie-Louise 40er (natürlich nur die von 1815) in gutem ss für 440,- €, bzw. einen top(!!!) Hieronymus Napoleon 20er 1809(!)C in wirklich fvz/ss (der einzige Makel ist ein kleiner Gußlunker im Schrötling - das ist aber eben nicht wirklich wertmindernd, da eher ein "Technikum", also ein Zeitzeugnis bzgl. des damaligen Herstellungsverfahrens; dafür aber superscharfe Prägung). Oder Bonaparte 20er für 230,- € bzw. normale Jahrgänge 40 Lire Napoleonisches Königreich Italien (also 1808 M, 1810 M und 1814 M) für je 400,- € in gutem ss ...

Andernorts dort: Massenware 20er Italien (Vittorio Emanuele II bzw. Umberto I) für 179,- € ... da habe ich mir gleich 25 Stck. mitgenommen; danach waren dann allerdings nur noch 1882er da... :wink:

Ich habe jedenfalls fünfstellige €-Beträge in der Eilenriedhalle gelassen. Obwohl ich "eigentlich" eher wegen Einkäufen von Antike dort war. (Das war übrigens ebenfalls sehr erfolgreich! Ich muß ja auch von irgendwas leben...) smilie_17

Dann noch ein paar Exoten, die ich vielleicht sogar demnächst hier im Forum im "Schaukasten" präsentieren werde.

@Nacanina: Hätteste mich nicht für einen kleinen Vor-Ort-Plausch auf'm Handy anrufen können? Weißt doch, daß ich eigentlich IMMER in Hannover bin, habe Dich aber nicht gesehen gehabt und dachte, Du seist gar nicht da... smilie_08

PS: Münzbörsen sind einfach geiiiiiiiilllllllllllllllllllllll!!! (Solange man weiß, was man dort will...)
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 01.12.2014, 20:49

Senior Rossi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 20.11.2010, 23:30
Wenn man Aussergewöhnliches sucht... perfekt...
Schnäppchen... ein oder zwei kleine Stände... und da muss man einer der Ersten sein...
Die allgemeine Lage checken, pläuschern oder einfach nur als Mäuschen zuhören... unbezahlbar...

Soll keine Schleichwerbung sein...

Schaut mal vorbei unter www.freie-sicht.eu

Beitrag 02.12.2014, 00:26

Silberhamstern
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 12.09.2012, 19:22
Also bei unserer halbjährlichen Münzbörse im Okt. war erschreckend wenig los,die Stimmung unter aller Sau,fast keine Käufer u. Händler mehr.Ich mitte 30,der mit Abstand jüngste,vor den Rentnern,die aber auch nur was los werden wollten.Hab aber paar relativ günstige Dinge abgefischt.Ich suchte nen am.Handelsdollar u. hab genau einen bekommen,weils nur einen gab.:-).Hab mich ja auch lange wund gefragt.Das Thema Edelmetalle ist wohl bei den meissten in nächster Zeit erst mal durch,ausser bei Paar die richtig aggro am Kaufen sind. smilie_12

Beitrag 02.12.2014, 08:55

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
@Mithras
Leider war es an dem Polen-Stand recht voll, als ich dort lang ging und ich habe nur flüchtig geschaut. Echt dumm von mir, grade wo ich starke familiäre Verbindungen zu Polen habe.
Also mehr Zeit einplanen und früh da sein - danke für den Tipp vom Profi smilie_01

@Silberhamstern
Ich fand auch, daß relativ wenig Leute da waren. Gerechnet haben sie mit 5000. Für mich sah es eher nach 500 aus. Junge habe ich auch nicht gesehen, nur ein Pärchen mit Baby, die vor mir mit zitternden Händen zwei Krügerrand gekauft haben ;) Die junge Mütter war übrigens das optische Highlight der Messe smilie_16

Am 14. Dezember soll es eine Münzbörse in Braunschweig in der Stadthalle geben...Weiß da jemand mehr, also war schonmal da oder will hin?
Kennt Mithras diese Messe?

Beitrag 02.12.2014, 10:22

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
@Buzo

Sehr schöner Karlsruher König! Freut mich für Dich.... Bei mir am äußersten Rand der Republik gibt's keine Messem, deswegen kann ich hier nix gescheites beitragen.

@Mitras
Wenn es Dir nichts ausmacht: du hast bei allen Deinen "Eroberungen" Preise genannt nur nicht beim Kasseler Hieronymus Napoleon. Verrätst Du mir was so einer in ss kosten darf? Mich quält die Sehnsucht nach so einem Teil, aber ich schrecke immer zurück, weil ich einfach unsicher bin, was die Kosten dürfen. Wäre nett, Danke.
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 02.12.2014, 11:50

Benutzeravatar
Buzonius der Weise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 28.01.2014, 14:54
Wohnort: Mitte
@delaboetie
Danke, danke, auch wenn's nur ein Großherzog ist, bzw. war smilie_07
Jaja, die wirren Bartträger...
smilie_02
Und ja, mit Mithras würde ich auch gerne mal über ne Münzmesse gehen. Da könnte man sicher ne Menge lernen. smilie_22

Beitrag 02.12.2014, 12:29

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Oh bloß ein Großherzog, Sorry. Der fehlt mir halt noch, mit dem bin ich irgendwie noch nicht so dings...
Ist ja auch bloß ein Badenser (also nur ein halber Schwob!)

smilie_10

Trotzdem ist er toll! Viel Spaß damit!
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 02.12.2014, 13:06

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@delaboetie, weil Du so neugierig fragst: Dieser konkrete HN hat 450,- Öre gekostet. In vz+ bzw. (fast) prägefrisch wird's dann schnell vierstellig...

Ich gucke mir zuvor eh immer die Websites speziell ausländischer Händler an und lasse mir bei Bedarf vorab telefonisch bestimmte Sachen reservieren bzw. vereinbare bei "Massenware" Preise a la "Tagesspot plus x% bei Abnahme von y Stück in ss". Das gibt dann auch den Händlern Planungssicherheit... Und bei akt. Angeboten vor Ort kann man eigentlich IMMER feilschen... smilie_24
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 02.12.2014, 13:22

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Holla die Waldfee! Vielen Dank für die Information! Aber klar. Gibt's nur so etwa 10000 mal. Ist steinalt und ein grandios historisches Teil.

Für einen eher halbseidenen "Numismatiker" wie mich birgt es natürlich fast unüberwindliche Schwierigkeiten bei Stücken so weit über Spot zu einer gesunden Preiseinschätzung zu kommen.

Ich hab da nur die Wahl immerzu Vrenelis zu akkumulieren oder mein mangelhaftes Urteilsvermögen mit einer ordentlichen Portion Unvernunft und Entscheidungsfreude zu vermischen, um dann einen Händler glücklich zu machen. Na ja, wenn dann alle glücklich sind ist es ja okay.

Auf jeden Fall vielen Dank. Sehr wertvolle Einschätzungshilfe!
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 02.12.2014, 14:46

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
Siehste!
Mithras ist natürlich immer früher da-
und dann reserviert er noch telefonisch :roll:
Ja was sollen wir kleinen Gelegenheitskäufer denn da machen.

PS: ich hatte gar kein Handy dabei.
Aber nächstes Mal...

Viele Grüße

Nakanina
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 02.12.2014, 16:19

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@delaboetie: Über das Preisniveau von "echter Numismatik" informiert man sich am gepflegtesten unter www.mcsearch.info smilie_01

Und mein HN hat recht genau eine Erhaltung wie der hier:
http://www.acsearch.info/search.html?id=1073834
Avers meiner Neuerwerbung vielleicht noch eine Spur besser, dafür Revers geringfügig schlechter. Der Zuschlagpreis von 800,- $ auf dieser Auktion von 2011 ist allerdings netto: inkl. Aufgeld sind's brutto schon ca. 1000,- $!! Deshalb sprach ich auch von einem ausgemachten Schnäppchen... smilie_23

Ja, die Teile tauchen immer seltener auf! Von der ursprünglichen Auflage sind auch kaum noch 10% erhalten ... nämlich die Exemplare, die damals nach Frankreich gelangt sind und dort zirkulierten. Nach Auflösung des Kgr. Westphalen Anno 1813 wurde das "Franzosengeld" ja sofort ungültig und eingezogen/umgeschmolzen...
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 02.12.2014, 18:36

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
@mithras

Und nochmal Danke. Die Geschichte des Kgr. Westphalen ist mir recht und schlecht geläufig, dass aber sozusagen "postnapoleonisch" 90% umgeschmolzen wurde war mir unbekannt. Ist aber natürlich logisch, dass damals ein kompletter Neubeginn incl. Tilgung napoleonischer Insignien überall angestrengt wurde. Obwohl eigentlich sonnenklar ist Deine Info trotzdem eine komplette Neuigkeit für mich und ist in KEINER Weise geeignet mein Interesse an HN, dem Kgr. westphalen und den Münzen zu verringern smilie_16 ! Au contraire, Monsieur! Macht aber nix! Hab ich was zu suchen!


Deine Links helfen sehr Erhaltungen einzuschätzen. Jetzt fühl ich mich nicht mehr blind, sondern eher einäugig. Das könnte im Ernstfall ein bisschen Durchblick bringen!.

Hut ab! Und schönen Abend noch....
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 02.12.2014, 21:20

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 650
Registriert: 09.01.2011, 16:50
jaja....der olle herr mithras......immer an vorderster front smilie_01

darf wie ein popstar v o r offizieller Eröffnung durch die gänge schlendern
und fleissig einsammeln
allerdings: den polenstand sah ich auch, mag es aber nicht, wenn keine preise
ausgezeichnet sind und der Händler ständig mit dem Taschenrechner herumtippelt
nen 10 Zloty boleslaw 1925 für 290e anzubieten fand ich zu frech und schaute mir
den rest dann garnicht mehr richtig an..........

und der pöbel darf sich dann mit dem rest begnügen smilie_47

ich muss allerdings ganz klar zum ausdruck bringen: ich fand die preise recht unverschämt und teilweise sogar überzogen

Kaiserreich wie immer tonnenweise angeboten und fast immer über Händler preise
selbst 20Mark hamburg weit über 300e

keine frage: interessant war es allemal, aber sich die taschen zu füllen, machte
keinen sinn
alles ware, welche es gleich um die ecke am Kiosk gibt

einziger schmanckerl - hat wohl mithras geschlafen
war ne 10 soles für 150e (habe ich trotzdem liegengelassen)
und ein 10000 reis Pedro II Brasilien 1867 in erstaunlicher Erhaltung - das war dann mein einziger kauf
den ich in Hannover getätigt habe und der einzigste kauf, der für mich und meinen Geldbeutel sinn gemacht hat smilie_07

für mithras HN hätte ich allerdings wohl alle meine grundsätze über board geworfen.......
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 02.12.2014, 21:38

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@san augustin; nur zur Klarstellung:

a) Ich war mit normaler Sammlerkarte drin - allerdings aber wirklich schon 5 min nach dem offiziellen Beginn der Veranstaltung, und dann bin ich sofort zu den Polen getigert... :wink:

b) Oooooch, ich suche lääääääängst nicht "alles" was aus Gold geprägt ist. smilie_24 Peruanische Soles interessieren mich nicht (mehr), seit ich letztens für 1350,- € einen 100er gekauft habe. Die kleineren Nominale jucken mich gar nicht. Gekauft habe ich allerdings dreimal 1 Libra 1966 (Indianerkopf) für je 240,- €. Eine für mich - zweie für gute Freunde... Ach so, und vor allem einen 30 Peso Dom. Rep. 1955 (25. Jahrestag Trujillo-Diktatur) für 860,- €: exotisch und skurril - gerade weil ich den ollen Tyrannen Trujillo Molina persönlich nun absolut nicht mag. Ja, manchmal bin ich eben so... vielleicht benutze ich die Münze mal für Voodoozeremonien... smilie_02
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Antworten