Aktuelle Spendenaktion: Clowns und Helden II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.01.2015, 19:14

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Datenreisender hat geschrieben:
Au(t)Arg hat geschrieben:so, und nun könnt ihr mich gern in der luft zerreißen, zu dieser, meiner meinung stehe ich!
Nein, das sehe ich ganz genauso. Ich habe mal eine Schule in Westafrika (Gambia) besucht. Der Lehrer dort hat uns gebeten, wenn jemand die Schule bzw. die Schüler unterstützen möchte, wäre das beste Sachspenden (zum Beispiel Schulhefte und Stifte für die Kinder), und zwar per Postpaket direkt an die Schule, Geldspenden würden meist nicht oder nicht vollständig dort ankommen, wofür sie eigentlich gedacht waren. Hintergrund war, daß viele Eltern finanziell nicht in der Lage waren, ihren Kindern die benötigten Schulmaterialien zu kaufen.
Das tolle an Spenden ist, dass es alle möglichen Aktionen gibt. Auch hierfür. z.B. https://www.youtube.com/watch?feature=p ... 1422503916 . So sieht es dann aus, wenn es ankommt: http://www.videoman.gr/de/69704
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 29.01.2015, 19:36

Au(t)Arg
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 10.08.2013, 19:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
und genau deswegen schrieb ich (sinnvolle, kontrollierbare) spenden. und das sind zum beispiel auch private kleinkredite für die realisierung von projekten in dörfern der dritten welt, wie brunnenbau, beschaffung von werkzeugen, fahrzeugen zum transport der landwirtschaftlichen produkte auf den nächsten markt...und...und...und
hilfe zur selbsthilfe, gepaart mit verzicht auf verschwendung.
je suis Paris!

Beitrag 29.01.2015, 19:55

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Au(t)Arg hat geschrieben:und genau deswegen schrieb ich (sinnvolle, kontrollierbare) spenden. und das sind zum beispiel auch private kleinkredite für die realisierung von projekten in dörfern der dritten welt, wie brunnenbau, beschaffung von werkzeugen, fahrzeugen zum transport der landwirtschaftlichen produkte auf den nächsten markt...und...und...und
hilfe zur selbsthilfe, gepaart mit verzicht auf verschwendung.
Der Großteil der Spendenorganisationen haben solche Funktionsmechanismen.

Ich nenne jetzt einmal World Vision.

Ein Portal in dem man schauen und nachvollziehen kann, was die Organisation bisher in dem Projekt geleistet hat.

Information zu aktuellen Ereignissen und auch zu deinem Patenkind.

Grundsätzlich ist die oberste Maxime: Hilfe durch Selbsthilfe. Bedeutet z.B.: Schule einrichten, Brunnenbau, Schulungen der Landbevölkerung wie man effektiv anbaut, Latrinenbau,... Verhält sich die Familie nicht in den Rahmenbedingungen (z.B: schickt das Kind nicht mehr zur Schule), fällt es i.d.R. aus dem Programm heraus. Es ist also teils auch ein Fördern durch fordern.

Kontakt durch Briefe unmittelbar* zum Paten. Du kannst deinem Patenkind auch Materialspenden schicken. Das reicht von einer Haarspange oder Fussball bis zur Schulausrüstung.

Zu 85% kommen die Spenden direkt im Projekt an. 15% Verwaltung, etc. ist ein sehr guter Wert.

Du kannst Kleinkredite an die Bevölkerung finanzieren. Sogenannte Microkredite. Du kannst sogar den einzelnen Bauern/Kreditnehmer auswählen und dir sagen lassen, was damit genau angeschafft werden soll und warum gerade er das benötigt.

Du kannst der Familie deines Patenkindes eine familienbezogene Einzelspende (max. 150 EUR p.a.) zukommen lassen. Was dadurch angeschafft wurde, wird dir mitgeteilt und sogar mit einem Foto quittiert.

Die Organisation wurde schon mehrfach von externer Seite begutachtet und als transparent und effektiv betitelt.

Eigentlich alles da, was man will. Egal welchen Weg man gerne beschreiten möchte. Ob mit Sachspenden oder Hilfe zur Selbsthilfe. Ob kirchlicher oder freier Träger. Ob in Deutschland oder in der Welt. Man muss nur zugreifen und es eben machen. Und die Absetzbarkeit vor dem Fiskus macht das Spenden noch leichter. Unser Reichtum und unsere Luxusprobleme (wie viel Gold soll ich pro Monat kaufen...) ist auch eine gewisse Verpflichtung. Denn wie wir hoffentlich alle wissen: Geldtheoretisch gesehen kann man nur reich werden, wenn ein anderer Kredite aufnimmt. Dies führt im zweiten Schluss immer zu einer Ungleichverteilung. Sei es im eigenen Land oder in der Welt "da draußen". Ich bin reich, weil es ein anderer nicht ist.

LG Marina

*)übersetzt muss es eben werden.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 29.01.2015, 21:06

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Da ich hier zitiert wurde mal meinen Senf dazu:

Ich finde es nicht blamabel nicht zu spenden. Dies sollte jedem einzelnen überlassen werden. Mit reichen schon die erzwungenen Spenden, die ich z.B. an die IHK etc abführen muss.

Und das ich die Aktion unterstütze, liegt an persönlichen Erfahrungen.

Irritierend hier ist jedoch von Clowns und Helden auf Afrika und Kambodscha kommt.

Und noch was: hier kommen mehr wie 100% bei den Bedachten an (siehe Steuerrückzahlung).

Und zum Schluss, da mich dies am meisten irritiert hat:

Jede Spezies auf diesem Planet sei es Flora oder Fauna hat als oberste Priorität die Erhaltung der Art. Jemand der nicht in der Erhaltung der Art interessiert ist, hat sich von dieser Art verabschiedet und diese Art wird innerhalb kürzester Zeit verschwinden.
Was ist also "unrentabel" in Kinder zu investieren, insbesondere da hier die Hilfe zur Selbsthilfe (was bei schwerst kranken Kindern einigermaßen schwierig ist) nicht gegeben ist. Man könnte es auch als "unwertes Leben" ansehen aber ich dachte wir sind darüber hinweg.

Ach ja bevor hier noch Einwände wegen der Erhaltung der Art gibt: ich kenne eine Art bei der die Reproduktion nicht top Priorität hat: katholische Klerikale, die vermehren sich nur sporadisch durch Zellteilung.

smilie_10 bezieht sich nur auf den letzten Satz.

Beitrag 29.01.2015, 21:10

Au(t)Arg
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 10.08.2013, 19:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
IrresDing scchrieb:

Eigentlich alles da, was man will. Egal welchen Weg man gerne beschreiten möchte. Ob mit Sachspenden oder Hilfe zur Selbsthilfe. Ob kirchlicher oder freier Träger. Ob in Deutschland oder in der Welt. Man muss nur zugreifen und es eben machen. Und die Absetzbarkeit vor dem Fiskus macht das Spenden noch leichter. Unser Reichtum und unsere Luxusprobleme (wie viel Gold soll ich pro Monat kaufen...) ist auch eine gewisse Verpflichtung. Denn wie wir hoffentlich alle wissen: Geldtheoretisch gesehen kann man nur reich werden, wenn ein anderer Kredite aufnimmt. Dies führt im zweiten Schluss immer zu einer Ungleichverteilung. Sei es im eigenen Land oder in der Welt "da draußen". Ich bin reich, weil es ein anderer nicht ist.



smilie_01 meine volle zustimmung! genau das meinte ich. das ist ein guter weg. ich versuche halt zusätzlich möglichst wenig weg zu werfen, lebe viel aus dem eigenen garten und boikottiere die palmölindustrie wo immer es geht.
wichtig sind immer die kinder. egal ob in der 3. welt oder im deutschen krankenhaus, denn sie gestalten unsere zukunft.
je suis Paris!

Beitrag 29.01.2015, 21:49

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Ich finde es nicht blamabel nicht zu spenden.
Was ich auch noch blamabel finde, ist wenn nicht richtig gelesen wird, man es nochmals erklärt und dann trotzdem jeder noch irgendwas schreibt, was ich so nicht gesagt habe. smilie_40

Zum wiederholten Mal, ich hatte geschrieben, dass ich es verstehe wenn einer aus Prinzip nicht spendet oder schon für andere Zwecke gespendet hat.

Vom Rest der User hatte ich mehr Beteiligung erwartet, im Vergleich zur letzten Aktion und im Vergleich zu S.de, gerade weil hier mehr Vermögen sitzt. Hier wird für AfD gespendet indem man überteuertes Gold kauft und im Bilder-boah guck mal was ich alles haben kann-Trööt wird um die Wette geglänzt, aber für Kinder reichts nicht.

Ich schreib jetzt nicht mehr was ich davon halte, denn sonst vertrödeln noch mehr ihre wertvolle Zeit im sich aufhängen an der individuellen Wortwahl. Und bitte jetzt keine weitere Diskussionen über das was ich gerade gesagt habe hier im trööt, macht über Spendendiskussionen nen neuen auf.

Hätte ich gewusst, was das wieder für nen Rattenschwanz auslöst, wenn ich am Sonntag früh um eine kleine Hilfe für schwerstkranke Kinder bitte, hätte ich es echt gelassen. smilie_54
res ipsa loquitur

Beitrag 29.01.2015, 22:25

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
@ smilelover

Lese doch mal meinen Beitrag richtig. Du begehst die gleichen Fehler wie andere hier.
Sie nehmen einen Satz und hängen sich daran auf anstatt auf den Inhalt zu sehen oder die Intention dahinter.

Weiterhin sind deine Einschätzungen wo mehr Vermögen sitzt wohl so nicht richtig (analysiere mal die Angebote und Verkäufe und schau mal wer auf beiden Foren sich bewegt).

Was man von anderen erwartet ist meist überzogen.

Hast es eigentlich richtig gemacht, denn der Trööt ist oben und deine Absicht war und ist absolut richtig.

LG (und das setze ich nicht oft)

puffi

Beitrag 30.01.2015, 12:14

Au(t)Arg
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 10.08.2013, 19:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
smilelover schreibt:

Vom Rest der User hatte ich mehr Beteiligung erwartet, im Vergleich zur letzten Aktion und im Vergleich zu S.de, gerade weil hier mehr Vermögen sitzt. Hier wird für AfD gespendet indem man überteuertes Gold kauft und im Bilder-boah guck mal was ich alles haben kann-Trööt wird um die Wette geglänzt, aber für Kinder reichts nicht.

...würde ich nicht unbedingt so pauschalisieren. meine witwenrente dümpelt z.b. noch unter dem hartz IV-satz herum und der kleine zuverdienst den ich noch habe reicht auch nur so weit, dass jeden monat ziemlich wenig übrig bleibt. früher gings mir auch besser, die zeiten ändern sich eben. und ich denke, dass es manch einem hier kaum anders geht.

smilelover schreibt:
Hätte ich gewusst, was das wieder für nen Rattenschwanz auslöst, wenn ich am Sonntag früh um eine kleine Hilfe für schwerstkranke Kinder bitte, hätte ich es echt gelassen. smilie_54[/quote]

..ich muss dir aber recht geben, denn auch wenn man wenig hat...um sich von einem münzchen zu trennen reicht es allemal. und es sollte sich hier niemand durch einen weiteren appell gedrängt fühlen.
entweder ich will spenden oder ich will nicht. in dem falle würde ich mich wenigsten aus der diskussion heraushalten. allerdings bin ich bei weitem kein maßstab!

eine gute freundin von mir ist ärztin in der kinderchirurgie eines krankenhauses und betreut u.a. viele krebsfälle. wenn man diese kinder einmal gesehen hat, dann weiß man wofür man das hier tut.
je suis Paris!

Beitrag 30.01.2015, 16:33

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
smilelover hat geschrieben:
Hätte ich gewusst, was das wieder für nen Rattenschwanz auslöst, wenn ich am Sonntag früh um eine kleine Hilfe für schwerstkranke Kinder bitte, hätte ich es echt gelassen. smilie_54
Ich bin jetzt schon etwas überrascht. Ich kann mir nicht vorstellen das hier jemand was gegen den Hinweis das auf Silber.de die Spendenaktion für schwerstkranke Kinder bzw. die Aktion Clown läuft was hat. Im Gegenteil ich finde dies sehr löblich am Sonntag früh. Wars vieleicht nicht doch eine etwas unglückliche Formulierung?
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 31.01.2015, 15:29

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Falls sich jemand durch "unglückliche" Formulierungen beleidigt oder bedrängt fühlt, so liegt das nicht in der Absicht derjenigen, die sich für die Spendenaktion stark machen.

Jede/r, die/der mitmachen und uns mit Sach-, Münz- und Geldspenden unterstützen möchte, ist uns herzlich willkommen. Unsere Spende kommt in voller Höhe an und ermöglicht den Clowns bei überaus schlanker Verwaltung die Finanzierung von Fortbildungen, Austattungsutensilien und Aufwandsentschädigungen, denn die Mitarbeiter betreiben das Clown-Dasein nebenher. Aber das kann man bei Interesse leicht herausfinden.

Es steht auch jedem frei weiter zu diskutieren. Dazu ist ein Forum - unabhängig von der Thematik des Fadens - schließlich da.

Nach meiner Erfahrung sind diejenigen, die am meisten diskutieren, ohnehin nicht die, um die ICH mich kümmern sollte. Wer sich wirklich für eine Spende interessiert, fragt einfach nach ...

Schönes Wochenende!

Beitrag 02.02.2015, 18:37

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Herzlichen Dank für die Unterstützung

Datenreisender smilie_23

smilie_14

Beitrag 03.02.2015, 23:51

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Die Möglichkeit des Spendens per Post funktioniert vorzüglich. Wer also anonym bleiben möchte, das ist die Gelegenheit.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 04.02.2015, 14:00

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Da schließe ich mich doch gleich mal an mit einer Danksagung:

Herzlichen Dank für die Beteiligung an der Spendenaktion

Marina smilie_23

smilie_14

Beitrag 14.02.2015, 10:22

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Herzlichen Dank für die Beteiligung an der Spendenaktion!

Goldfuchs25 smilie_23

smilie_14

Ich wünsche allen Jecken frohe Karnevalstage! Falls jemand ein oder zwei Bierchen weniger trinken möchte und einen Verwendungszweck für das eingesparte Geld sucht, so kann er mir gerne eine PN schicken.

smilie_15

Antworten