Cook Island Münze mit braunem Fleck - unecht?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 02.04.2015, 08:48

goldcode
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2015, 09:38
Ich habe 1/4 Oz Cook Island Goldmünzen gekauft. Eine der Münzen hatte am Rand einen braunen Fleck. Der Verkäufer meinte das kommt von dem Säuretest, das die Echtheit des Goldes bestätigt. Meiner Meinung nach darf Gold sich aber nicht von der Säure verfärben. Ich bin mir aber nicht sicher. Hat mir der Verkäufer falsche Goldmünzen verkauft?

Hier ein Bild (rechts zu sehen):
https://homment.com/XUhhsgnj5D

Beitrag 02.04.2015, 09:21

Louisdor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 04.03.2012, 00:53
Bei einer Goldmünze kann es sich nur um Dreck handeln, der sich wegputzen lässt. Unter dem
Schmutz sollte anschließend Gold zum Vorschein kommen. Tut es das nach dem Polieren nicht,
dann ist es auch kein Gold. Nur Mut zur Reinlichkeit! smilie_16

Beitrag 02.04.2015, 10:23

Argasos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 25.02.2013, 20:59
Die Erklärung des Verkäufers gibt leider Anlass zur Sorge. Soweit ich denke wird kein Edelmetallhändler die Echtheit eines Goldes mithilfe einer Säure bestimmen wodurch sich aber dann die Münze verfärbt.

Anhand des Bildes kann man nichts beurteilen. Solltest du zum professionellen Edelmetall- oder Münzhändler deines Vertrauens gehen und mal drüberschauen lassen.
Alles Gute.

Beitrag 02.04.2015, 11:51

Benutzeravatar
MeisterAndre
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2015, 21:09
Wohnort: Schwetzingen
Hi,

wenn du ein Ultraschallreinigunsgerät hast, wirf die Münze da mal rein und geh danach noch mit nem Baumwolltuch LEICHT drüber zum abtrocknen. Wenn du stark reibst kann es sein, dass du leichte Kratzer rein machst.

Ich würde auch mal mit nem Starken Magneten dran gehen zum Testen obs magnetisch ist oder nicht und mal Maße und Gewicht kontrollieren. Infos wird's im WWW bestimmt geben über die Münze.

Gruß
Andre

Beitrag 02.04.2015, 17:21

goldcode
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2015, 09:38
Hey danke für eure Infos! :-)

Ich war beim Münzhändler der mir sagte, dass diese Münze nur 585er Gold ist. Deshalb hat die Säure reagiert. Tja da wurde ich wohl übers Ohr gehauen.

Beitrag 02.04.2015, 17:37

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1207
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Wo hast du die denn erstanden?


Ergänzung:

Gem. Apmex ist die 25 Dollar Münze 999-er Feingold. Es wäre sehr seltsam, wenn die 50er dann plötzlich 585er wäre.

Wo warst du genau? Aus welcher Gegend kommst du?

http://www.apmex.com/product/46607/cook ... d-wildlife
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 02.04.2015, 17:50

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1533
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Naja, was heißt "übers Ohr gehauen".... Nur dann, wenn sie dir tatsächlich als 1/4 oz Feingold verkauft wurde. Die 50$ Cook Island Gedenkserien sind alle nur aus 585er Gold, im Gegensatz zu den 25$-Prägungen.

Hier zum Vergleich:
Olympiade Sportgymnastik 1993

Endangered Wildlife Löwe

Beide 7,77g 585er Gold = 4,55g fein.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 02.04.2015, 17:53

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1207
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Oh, da sieht man mal, dass die Cook Insel-Prägungen wirklich völlig willkürlich und inkonstistent sind. Danke für die Berichtigung, Klecks.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 02.04.2015, 18:16

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Argasos hat geschrieben:...Soweit ich denke wird kein Edelmetallhändler die Echtheit eines Goldes mithilfe einer Säure bestimmen wodurch sich aber dann die Münze verfärbt.
Ja,ja-denken ist so eine Sache.
Manchmal hilft VOR einem Post sich selbst mit der Materie vertraut machen.
Sogar HIER im Forum gibt es dazu jede Menge Infos.
Beispiel:
http://www.gold.de/infos,echtheit-Gold-preufen.html

Durch einen Säuretest verfärbt sich keine Müze... smilie_24

Fazit:
Zum Thema ist das Wesentliche wieder mal gesagt smilie_22
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 02.04.2015, 19:57

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
>Ja,ja-denken ist so eine Sache.
Manchmal hilft VOR einem Post sich selbst mit der Materie vertraut machen.

jo, wäre schön, wenn du das selbst beherzigen würdest ;-)
wie eindeutig herausgearbeitet wurde, besteht das Ding aus 585
und diese 585er Agentur"münzen"(medaillen) verfärben sich beim Auftragen von 750er Prüfsäure auf jeden Fall
und wie soll der in den Untiefen der Agenturprägungen nicht so bewanderte normale Ankäufer das sonst feststellen, wenn dieses zeug mal 999 und mal 585 ist?
erst ne weile im netz recherchieren?
braunfärbung ist ein schneller Weg und diesen Dingern angemessen, da sie eigentlich eh keinen Münzwert haben

Beitrag 02.04.2015, 20:37

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
TiloS hat geschrieben:..und wie soll der in den Untiefen der Agenturprägungen nicht so bewanderte normale Ankäufer das sonst feststellen, wenn dieses zeug mal 999 und mal 585 ist?
erst ne weile im netz recherchieren?
braunfärbung ist ein schneller Weg und diesen Dingern angemessen, da sie eigentlich eh keinen Münzwert haben
Hier der erste Satz vom Eingangspost:
"Ich habe 1/4 Oz Cook Island Goldmünzen gekauft."

Erst mal mit Münzen und vor allem mit "Agenturen" beschäftigen...
danach kaufen.
Mach Icke schon jahrelang so,allerdings in einer anderen Münz-Welt.
Ändert nix am eigenen Fleiß.
Die Varianten von EM-Prüfung wurde hier im Forum schon ausgiebig diskutiert,
da hilft auch mal selber lesen.
Icke präzisiere meine Aussage vom vorigen Post:
Durch einen fachlichen Säuretest verfärbt sich keine Münze...
auch KEINE Gold-oder anders legierte Münze.
Voraussetzung ist eine fachbezogene Prüfung.

Diese findet nie direkt auf oder an einer Münze statt.
Wenn doch--wie hier beschrieben--ist der Händler raus aus
der Liste meiner Favoriten.
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 02.04.2015, 21:59

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
das ist allerdings richtig: so einen Fleck solte man allenfalls verursachen, wenn das Ding eh geschmolzen wird
wenns eh geschmolzen wird, könnte man auch nen Abrieb auf dem Probierstein machen und damit oberflächliche Beschichtungen ausschließen
mit Fleck verkaufen ist ne Zumutung

Beitrag 02.04.2015, 22:09

Benutzeravatar
SILBERDOLLAR
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 20.03.2011, 20:46
bei einer 585er medaille, oder was auch immer, kommt doch noch die
märchensteuer dazu, oder ? tendiert richtung fehlkauf des jahres wenn
die auch noch bezahlt wurde....

Antworten