Indien plant goldgedeckte Staatsanleihen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 22.05.2015, 05:33

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Schuldenkrise
Indien plant goldgedeckte Staatsanleihen

Gold ist in Indien die größte Liquiditäts-Reserve. Die Regierung in Neu Delhi will die Bürger über Gold-Konten und Gold-Staatsanleihen dazu verleiten, ihre Edelmetall-Bestände gegen Geld zu verpfänden. Die Eigentümer würden einen festgelegten Zinsertrag erhalten, im Gegenzug müssten sie ihr Gold abgeben.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... rpfaenden/

Beitrag 22.05.2015, 09:19

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
So was ähnliches gabs in Deutschland auch schon mal.
Das nannte sich das nur:
Gold gab ich für Eisen.
Und das Engebnis war selbstveständlich: Das Gold war weg (naja nicht weg, es hatten nur die Anderen) und übrig blieb kein Eisen, sondern nur Schrott! smilie_20

Ich glaube jedenfallst nicht, dass die Inder so dumm sind und ihr Gold hergeben.

Beitrag 22.11.2015, 04:29

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Konfiszierung gescheitert
Indien: Bürger weigern sich, ihr Gold gegen Staatsanleihen zu tauschen

Die indischen Regierung ist mit dem Versuch gescheitert, das private Gold der Bürger gegen Staatsanleihen zu tauschen. Eine Woche nach dem Start eines entsprechenden Gold-Monetarisierungs-Programms sind lediglich 30 Kilo Gold zusammengekommen. Die Regierung wollte das Gold der Kleinanleger nutzen, um das Staatsdefizit zu senken.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -tauschen/

Beitrag 22.11.2015, 16:30

FloTom
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.08.2015, 12:07
Wohnort: NRW
Erstaunlich das ausgerechnet die indische Regierung glaubte die Leute würde ihr Gold für Papier hergeben. Gold hat in diesem Kulturkreis einen sehr hohen Stellenwert.

Beitrag 23.11.2015, 08:16

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6630
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Seit wann wird bei einer "Konfiszierung" darauf Rücksicht genommen, was die Leute, die das zu konfiszierende Gut besitzen, wollen.
Erst mal ist es Angebot.

Das Hinterlegen von Gold für papierene Geldinstrumente wurde bislang eigentlich hier auch immer sehr positiv besprochen.
Zwang gab es (bislang) nicht!
Deswegen ist der Versuch ja auch gescheitert.

Am Ende des Tages wären Anleihen auf Goldbasis ein Schritt in Richtung Goldstandard:
Gold in der Bank, Gold gesicherte "Papierinstrumente" im Umlauf.
Wie in der guten, alten Zeit.
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 23.11.2015, 11:46

FloTom
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.08.2015, 12:07
Wohnort: NRW
Ja schon richtig, dennoch glaube ich selbst eine Konfiszierung, d.h. die Beschlagnahme des Goldes wenn nötig mit Gewalt wäre in Indien kaum durchführbar. Dort trennt man sich nur sehr ungern von seinem Schmuck, die Bindung zum Edelmetall ist in Deutschland kaum ausgeprägt.

Beitrag 23.11.2015, 13:53

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
FloTom hat geschrieben:... die Bindung zum Edelmetall ist in Deutschland kaum ausgeprägt.
Hier irrst Du...gerade in D. ist die Affinität zu EM deutlich
ausgeprägter als in anderen europäischen Ländern:
http://www.gold.de/artikel,1695,goldnac ... uncil.html

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Antworten