Gold(?)medaille Berlin - Wer weiß was?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 28.05.2015, 18:53

wd40
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2015, 15:12
Moin,

habe folgendes Stück im Auge, aber keine Ahnung, von wann oder wo es geprägt wurde.

Wenn die Prägung "986" stimmt sind das ~3g Gold. Nicht viel aber für den Preis wär's ok.

Auf jeden Fall finde ich, das Stück ist sehr schön gearbeitet.

Hat jemand eine Idee?

Bild
Bild

smilie_14

Beitrag 31.05.2015, 17:08

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Medaille unbekannter Herkunft, mit der Frage bist Du wohl in speziellen Medaillenforen besser aufgehoben,
mehr als Schmelzwert wird die jedoch kaum haben,

rentiert also nur wenn Du sie deutlich unter Goldwert bekommst und sie dann auch tatsächlich Gold ist.

Die Legierung 986 bezeichnet man auch als Dukantegold, jedoch ist das angegebenen Gewicht etwas zu gering, Dukaten haben normalerweise 3,44 g fein, also ein Raugewicht von 3,49 g.

Viele Grüße
Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 01.06.2015, 06:53

wd40
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2015, 15:12
Juhu, eine Rückmeldung smilie_23

Goldhamster79 hat geschrieben:Medaille unbekannter Herkunft, mit der Frage bist Du wohl in speziellen Medaillenforen besser aufgehoben
Bin schon länger hier auf gold.de unterwegs und war für mich in diesem Moment die erste Anlaufstelle.
Hast du einen guten Tipp wo ich mich hinwenden kann?

Goldhamster79 hat geschrieben:Dukaten haben normalerweise 3,44 g fein
Das kommt hin.

Gibt auch noch ein größeres Stück mit 9,8g fein.

Beitrag 01.06.2015, 07:09

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25

Antworten