Silberkurs kurzfristig überhitzt

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 20.12.2010, 10:24

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
hallo123456 hat geschrieben:Ich bin momentan am warten bis der dämpfer kommt. Möchte nämlich mein Gold bzw. ein Teil meines Goldes in Silber tauschen. Optimal wäre es dann natürlich, wenn nur silber fällt und gold stagniert- logisch.
Komisch, ich sehe das genau umgekehrt. Wenn Silber wieder zu dem von MapleHF oben genannten langfristigen Wertverhältnis zum Gold von 1:14 oder 1:15 zurückkehren würde, egal ob das ist, weil der Silberkurs gestiegen oder der Goldkurs gesunken ist, dann würde es mir persönlich wahrscheinlich ganz schön in den Fingern jucken, mein ganzes Silber gegen Gold einzutauschen. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.
hallo123456 hat geschrieben:Eine Frage hätte ich noch, die leider untergegangen ist:

wenn silber wirklich explodieren sollte die jahre, wer nimmt es mir dann wieder ab ? Kann ich dann zur bank gehen und die muss mir mein silber abkaufen ?Bin ja physisch drinne...
Es gibt natürlich keine irgendwie geartete gesetzliche Verpflichtung einer Bank, dir dein Silber abzukaufen. Es herrscht Vertragsfreiheit, weshalb sich die Bank wie jeder andere Kaufmann oder wie jede andere Privatperson auch aussuchen kann, mit wem sie welche Geschäfte macht. Wenn die Bank also aus irgendeinem Grund keine Lust haben sollte, mit dir physische Silbergeschäfte zu machen, dann kann sie das offen ablehnen oder versteckt einfach ein schlechtes Ankaufsangebot machen.

Beitrag 20.12.2010, 10:32

MapleHF
... ich habe nicht behauptet, dass wir diese historische Ratio wieder erreichen werden. Mir ging es nur darum, die 1:6 - 8 von Silberinvestor richtig zu stellen.

MapleHF

Beitrag 20.12.2010, 10:36

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:... ich habe nicht behauptet, dass wir diese historische Ratio wieder erreichen werden. Mir ging es nur darum, die 1:6 - 8 von Silberinvestor richtig zu stellen.
Ich habe auch nicht behauptet, daß du das behauptet hast. :wink:

Wie gesagt, wenn das von dir genannte tatsächliche langfristige Werteverhältnis oder sogar das von Silberinvestor optimistisch betrachtete Werteverhältnis zwischen Silber und Gold tatsächlich eintreten sollte, entweder weil Silber steigt, oder weil Gold sinkt, oder beides, dann wäre ich aus meiner heutigen Sicht in starker Versuchung, alles Silber in Gold zu tauschen (Hintergedanke langfristiger Anlagehorizont). Das ist aber nur meine bescheidene persönliche Meinung (Bauchgefühl), die ich nicht objektiv begründen kann.

Beitrag 20.12.2010, 10:38

MapleHF
... alles auf eine Karte zu setzen, ist immer schlecht ;)

Wenn ich momentan etwas verkaufen würde (um andere Sachwerte zu erwerben) würde ich wohl eher Gold abgeben. Aber das steht momentan noch nicht zur Debatte.

MapleHF

Beitrag 20.12.2010, 10:38

Benutzeravatar
hallo123456
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 28.05.2010, 14:00
ich meinte das eher kurzfristig gesehen, also wenn silber jetzt fällt, dann das gold verkaufen und silber dafür kaufen, da silber über lange zeit mehr potential haben soll, davon hört man jedenfalls viel.

mfg

Beitrag 20.12.2010, 10:43

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
hallo123456 hat geschrieben:ich meinte das eher kurzfristig gesehen, also wenn silber jetzt fällt, dann das gold verkaufen und silber dafür kaufen, da silber über lange zeit mehr potential haben soll, davon hört man jedenfalls viel.
Wie MapleHF ganz richtig sagt:
MapleHF hat geschrieben:... alles auf eine Karte zu setzen, ist immer schlecht ;)
Bei mir wird Silber langsam zu einem Platzproblem und außerdem mag ich persönlich Gold lieber; solche unterbewussten und subjektiven Gründe fallen da natürlich auch noch immer mit rein.

Beitrag 20.12.2010, 10:46

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Derzeit wäre ich bei Silber vorsichtig. Wenn man ein bisserl mit dem Chart, den MapleHF angeführt hat, herumspielt und bspw. auch mal die logarithmische Darstellung einblendet, sieht man recht gut, dass sich der Kurs derzeit im Bereich der oberen Begrenzungslinie des Trendkanals aufhält.
Die letzten 10 Jahre ist dies bereits 3x im Rahmen sog. Spikes vorgekommen und jedesmal mit einem deutlich Abschlag quittiert worden. Zuletzt 2008, als der Kurs innerhalb nur eines halben Jahres von >20 EUR auf <9 EUR gefallen ist. Das hat an der langfristigen Perspektive des Metalls jedoch nichts geändert, wenn man den heutigen Preis dazu in Relation setzt.

Derzeit spielen viele emotionale Faktoren in den Silberpreis hinein: EURO-Krise, Staatsverschuldungen weltweit, Quantitative Easing 1-x, Refinanzierungsproblematiken, etc. Alles in allem jedenfalls genug Faktoren, um sich derzeit von einer Kaufpanik anstecken zu lassen. Langzeitbetrachtungen können einem daher helfen, die momentane Situation in das richtige Verhältnis zu setzen. Spikes gab es schon mehrfach bei Silber, regelrechte Abstürze auch, beides sichtbare Zeichen der emotionalen Marktverfassung zu einem spezifischen Zeitpunkt. Zugleich sieht man aber auch, das der Basistrend bei Silber über die Jahre hinweg absolut intakt ist und selbst die Käufer, die im Verlauf von Spikes eingestiegen sind, heute im Plus lägen. Es gab in Punkto Rendite/Wertsteigerung schlicht gute und besser Einstiegszeitpunkte. Basierend auf dem Chart würde ich derzeit - wenn überhaupt - nur kleinere Positionen kaufen bzw. bei regelmäßiger Investition (Cost Average) einfach normal weiterkaufen. Allerdings unter der Voraussetzung, bereits hinreichend investiert zu sein.

Größere Unbekannte sind derzeit die sich zuspitzende Exponentialkurve bei der Geldmenge, die sich in steigenden Asset-Preisen niederschlägt, auslaufende "Marktmanipulationen" bzw. verschärfte Regulationen sowie eine im Raum stehende Reformation eines oder mehrerer Währungsbereiche. Sofern sich eine der oben aufgeführten Möglichkeiten weiter verschärfen sollte, wäre jede Chart-Interpretation jedoch völlig gegenstandslos.

Beitrag 20.12.2010, 10:49

Fin
hallo123456 hat geschrieben:Eine Frage hätte ich noch, die leider untergegangen ist:

wenn silber wirklich explodieren sollte die jahre, wer nimmt es mir dann wieder ab ? Kann ich dann zur bank gehen und die muss mir mein silber abkaufen ?Bin ja physisch drinne...

mfg
Hallo,

ich glaube nicht, daß ich hier eine Mehrheit vertrete, denn mein Ansatz ist pragmatisch.
Ich bin kein Sammler und auch nicht immer EM bullish. In der Krise ist Gold (Silber) Geld Punkt. Wenn Du mich nach dem Verkauf fragst, frag ich retour „in was“?

Ich verstehe EM als Währungen ohne Staatsversprechen. Nicht als Rohstoff.
Der Zyklus laßt wohl ahnen, daß ein Peak um das Jahr 2020 kommen sollte und dann sollte man – will man der Historie folgen – in Aktien tauschen. Aber mache ich mir Gedanken darüber diesen Moment zu timen? Nein.

Wenn Du schnell wieder rauskommen wolltest, dann hättest Du besser einen ETF gekauft. Aber ist der ETF wirklich hinterlegt? Verleiht er an Shortseller? All das weiß man nicht und deswegen nahmst Du EM physisch. Jetzt, wo Du diese Gedanken abgehakt hattest und eine Entscheidung gefällt wurde, jetzt machst Du Dir darüber Sorgen? Du kannst doch nicht immer an eigenen Entscheidungen zweifeln wollen. Jetzt bist Du drin – herzlichen Glückwunsch von mir, denn ich denke, daß das richtig ist.

Wenn Silber tatsächlich explodierte, dann würde es Dir jeder aus den Händen reißen – das liegt in der Natur der Sache – nur wirst Du dann verkaufen wollen? Oder wird es eine Situation sein, in der Du Dir in die Hose machen wirst vor lauter Zukunftsangst und Dich verfluchen wirst nicht noch mehr EM gekauft zu haben?
Mache ich mir Sorgen – ja – und deswegen stelle ich meine Weichen heute nach besten Wissen. Mache ich Fehler – ja – aber deswegen verzweifle ich nicht an meinen (dann falschen) Entscheidungen.

MapleHF schrieb so schön über seinen EM Einbruch, mir ging es ähnlich mit einer Goldminenaktie, die 30% abstürzte. Und die Nachrichten zu dieser Mine wurden immer schlechter. Heute bin ich etwa 60% im plus. Und denke ich an verkaufen. Nein. Hatte ich in der Krise clever nachgekauft – leider nein und ärgere ich mich nun – nein.

Triffst Du Anlageentscheidungen, achte darauf zu ihnen stehen zu können, denn sonst wirst Du vor lauter hin und her (Kosten) keine Gewinne realisieren.

Wenn es Dir hilft, dann denke, daß Du Euro in eine andere Währung getauscht hast. Eine Währung, die viel älter ist als alle anderen und die schon ewig bestand hat. Versuche in einer Zeit, in der es um Kapitalerhalt geht, nicht an Gewinnspekulationen zu denken. Die boomenden Aktienjahre, die uns alle (egal ob wir 30 oder 60 sind) so prägten, könnten (so man an besagte Zyklen glauben möchte) erstmal vorbei sein.

Werterhalt ist das Gebot der Stunde - nicht Spekulationsgewinn.

Beitrag 20.12.2010, 11:13

MapleHF
Datenreisender hat geschrieben: Bei mir wird Silber langsam zu einem Platzproblem und außerdem mag ich persönlich Gold lieber; solche unterbewussten und subjektiven Gründe fallen da natürlich auch noch immer mit rein.
... stellt sich die Frage, ob Du soviel Silber, oder so wenig Platz hast smilie_08 smilie_07

Wie schrieb Aurelian drüben bei Silber.de so schön ...
Was mir immer wieder bei diesen "Platznotproblemfragen" und den diesbezüglichen Antworten auffällt:
Da ist scheinbar zentnerweise Silber unterwegs-aber immer nur 1-2Zimmer Wohnungen?
@Fin: smilie_01

MapleHF

Beitrag 20.12.2010, 11:54

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 417
Registriert: 26.06.2010, 16:28
@fin - werteerhalt- genau- auch wenn ich manchmal aufschläge bezahle.
denke ich später daran - nein.
eben , aber ich habe und wenn es trübe wird- einfach ansehen und der himmel ist voller geigen.

lg

Beitrag 20.12.2010, 12:01

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben: Bei mir wird Silber langsam zu einem Platzproblem und außerdem mag ich persönlich Gold lieber; solche unterbewussten und subjektiven Gründe fallen da natürlich auch noch immer mit rein.
... stellt sich die Frage, ob Du soviel Silber, oder so wenig Platz hast smilie_08 smilie_07
Das geht ja niemanden etwas an. :wink:
Aber die Wertdichte von Gold ist halt um einiges höher. Ein mittelgroßes Bankschließfach ist mit 300 bis 500 Silberunzen rappelvoll (das sind nur 7 - 12 Tsd. €), während man in das gleiche Bankschließfach für sechs- oder siebenstellige Beträge Gold einstapeln könnte.

Beitrag 20.12.2010, 12:19

MapleHF
... bei uns sind die Schließfächer größer smilie_07

MapleHF

Beitrag 20.12.2010, 12:23

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:... bei uns sind die Schließfächer größer smilie_07
Ja, es gibt auch noch grössere (in der untersten Reihe, da passt locker ein grosser Reisekoffer rein), aber es ist billiger (auch unter Berücksichtigung der im Mietpreis enthaltenen Versicherung) und sicherer, die Penunzen auf mehrere Banken zu verteilen.

Beitrag 20.12.2010, 12:27

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Alt, aber immer noch wahr:

"Silber ist für Optimisten, Gold für Pessimisten."

Für Silber spricht die kommende Knappheit bei stetiger Nachfrage durch die Industrie. Sollte aber die Krise wirklich kommen, gehts auch mit der Wirtschaft bergab. Keine Nachfrage mehr, -Preisverfall. Als Geld ist Silber nicht so akzeptiert wie Gold, das von den Menschen als grundsätzlich wertvoll eingeschätzt wird. Dabei spielen die vorhanden Mengen weniger eine Rolle als Tradition bzw. Psychologie.
Was man in schlechten Zeiten für eine Unze Gold als Gegenwert erhält, kann man schwer vorhersagen, es wird deutlich weniger sein wie heute, aber es wird Zahlungsmittel sein. Ob man für 50 Unzen Silber überhaupt was bekommt, wage ich zu bezweifeln, da kann kaum einer was mit anfangen.

Zitat:
"Die Silberbugs setzen auf DAX 10000 bei Gold 20000"

Beitrag 20.12.2010, 12:35

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Ich habe übrigens meine Silberbestände aufgelöst und gegen Gold getauscht, bin vorsichtshalber Pessimist :D .

Beitrag 20.12.2010, 13:05

MapleHF
... lieber ein schönes Mixing. Aber jeder muss das machen, womit er sich am Wohlsten fühlt.

MapleHF

Beitrag 21.12.2010, 20:31

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Etwas ist erheblich faul im Silbermarkt

In den vergangenen Tagen sind wir auf eine Reihe aufschlussreicher Analysen gestoßen, deren Ergebnisse wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Es geht hierbei um die Faktoren, die den Silberpreis bislang massiv unter Druck setzten. Das kann - und wird - sich ändern. Dieser Meinung ist auch Silberfachmann Thorsten Schulte, mit dem ich mich über sein gerade erschienenes Buch „Silber – Das bessere Gold“ unterhielt.

http://www.chaostheorien.de/artikel/-/a ... direct=%2F


Thorsten Schulte äußerte sich heute im Rahmen eines mehr als 10minütigen Interviews des Deutschen Anlegerfernsehens zum Silbermarkt:
http://www.daf.fm/video/boersenplatz-5- ... N62F2.html

Beitrag 22.12.2010, 01:44

silberfischle
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2010, 01:39
hallo fin
hab eben deinen letzten beitrag gelesen...
es beantwortet mir fast alle fragen - bedenken - sorgen...
deine worte haben mich ziehmlich beruhigt
danke
herzlichst
Crash JP Morgan bay Silver

Beitrag 22.12.2010, 09:22

Leprechaun
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 18.11.2010, 15:59
Wohnort: Freistaat Bayern
Thorsten Schulte (Silberjunge) sagte in einem Interview, dass JPM "im Frühjahr diesen Jahres für einen sehr, sehr hohen Geldbetrag von der Royal Bank of Scotland RBS Sempra (Öl-, Industriemetall- und auch Edemetallhandel) gekauft hat, was sich hier im Graphen auch gut sehn lässt.

Die Drückerkolonne hat sich nur n anderen Spielplatz (London) ausgesucht. Was bisher auch täglich an den Nachmittagskursen zu sehn ist.

http://klarblick.blogspot.com/2010/12/p ... comex.html

Beitrag 23.12.2010, 23:16

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
"Silver will out perform almost any other commodity asset"

In an exclusive interview for chaostheorien.de, US-economist and precious metals analyst David Morgan answers questions related to fiat money vs gold/silver, the claims that JPMorgan Chase is rigging the silver price and his support for Max Keiser's associated campaign to “Crash JP Morgan, buy silver.“

http://www.chaostheorien.de/artikel/-/a ... direct=%2F

Antworten