Gibts bald Hypotheken zum Negativzins?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 15.12.2015, 03:39

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Häusle-Bauer reiben sich die Augen
Gibts bald Hypotheken zum Negativzins?

ZÜRICH - Wohin nur mit dem vielen billigen Geld? 10-Jahres-Hypozinsen von Versicherungen zu 1 Prozent sind kein Rechnungsfehler mehr. Und es könnte bald noch günstiger kommen.

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/hae ... 31527.html

Beitrag 15.12.2015, 14:59

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Ich bin ja kein Banker, aber weshalb sollte eine Bank eine Hypothek mit Negativzins vergeben?
Was hat die Bank davon?

Gibt es möglicherweise die Pflicht für eine Bank einen gewissen Anteil ihres Kapitals als Kredit vergeben zu müssen? Und damit Strafen, wenn die Bank dies nicht macht?

Beitrag 15.12.2015, 23:05

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2301
Registriert: 08.03.2012, 05:49
EM_Sammler hat geschrieben:Ich bin ja kein Banker, aber weshalb sollte eine Bank eine Hypothek mit Negativzins vergeben?
Was hat die Bank davon?
Die Antwort steht schon im Artikel: "Es ist auf jeden Fall viel attraktiver, als das Geld bei der Nationalbank zu minus 0.75 Prozent zu parken". Irgendwo muss die Bank ja hin mit ihrem Geld. Und wenn sichere Anleihen auch mehr negative Rendite bringen, verleiht man das Geld halt zu "günstigeren" negativen Zinsen.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 15.12.2015, 23:11

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ich meine schon vor einem halben Jahr gelesen zu haben das irgendein Skandinavisches Land das hat. Allerdings ist die Laufzeit glaube ich dort immer nur auf ein Jahr gewesen wenn ich mich recht erinner.

Beitrag 16.12.2015, 08:18

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
MaciejP hat geschrieben:
EM_Sammler hat geschrieben:Ich bin ja kein Banker, aber weshalb sollte eine Bank eine Hypothek mit Negativzins vergeben?
Was hat die Bank davon?
Die Antwort steht schon im Artikel: "Es ist auf jeden Fall viel attraktiver, als das Geld bei der Nationalbank zu minus 0.75 Prozent zu parken". Irgendwo muss die Bank ja hin mit ihrem Geld. Und wenn sichere Anleihen auch mehr negative Rendite bringen, verleiht man das Geld halt zu "günstigeren" negativen Zinsen.
Das hatte ich schon gelesen, ich weiss auch, dass Banken eine Pflichteinlage bei der Nationalbank machen müssen. Aber alles was darüber hinaus geht, müssen die Banken meines Wissens nicht bei der Nationalbank hinterlegen. Da kommt mir ein Gedanke, wo ist eigentlich das Kapital einer Bank geführt? Auf einem Konto bei der Nationalbank? Das wäre dann möglicherweise die Erklärung.

:idea: Dann hatte ich den von Dir geposteten Satz nicht richtig verstanden, ich hatte den Satz immer mit der Pflichteinlage in Verbindung gebracht. Wenn es so abläuft, danke für die Info, dann habe ich wieder ein bisschen mehr über das "Geldprodzuierersystem/Bankensystem" verstanden.

Antworten