Silbermünzen kauf mit sicht auf min 20 Jahre ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Welches ist eure bevorzugte Größe bei Silbermünzen ?

1/2 Oz
1
2%
1/2 Oz
1
2%
1 Oz
13
27%
1 Oz
13
27%
2 Oz
0
Keine Stimmen
2 Oz
0
Keine Stimmen
5 Oz
0
Keine Stimmen
5 Oz
0
Keine Stimmen
10 Oz
3
6%
10 Oz
3
6%
1kg
7
15%
1kg
7
15%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 48

Beitrag 04.01.2016, 07:39

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Hallo, ich habe wohl wieder ein kleines Problem in meiner Überlegung und würde gerne die Mitglieder des Forum um hikfe fragen ?

Bisher habe ich immer nur die kleinen Silbernen 1/2 Oz, 1 Oz und 10 Oz gekauft. Jetzt bin ich am überlegen ob ich mir ab diesem Jahr auch noch die Passenden 1kg Münzen kaufen soll.
Macht es sinn sich die großen hinzulegen oder sollte ich mir lieber ein paar 10 Oz Münzen mehr dazu kaufen ?

Wie sieht es mit der Wert entwicklung aus ich habe irgendwo gelesen Silber soll noch für ca.30 Jahre in der Erdkruste sein danach wird es knapp. Ich habe eigentlich nicht umbedingt vor die Münzen die ich besitze wieder zu verkaufen.

Das nächste Problem ist die Lagerung ? Wo kann ich die Teile lagern wenn ich mir jedes Jahr 3 stück kaufe kommen in 20 Jahren schon ein paar Teller zusammen :)
Klar bei 1Kg bekomme ich einiges mehr wie bei 1 Oz für das selbe Geld.

Haben die 1kg Münzen auch das Problem der Milchflecken ?
Bei mir geht es um die Koala,Kookaburra und Somalie Elefant Münze, sind da Flecken Probleme bekannt ? Bei dem 1Oz Elefanten weiß ich es ich habe selber ein paar Weiße Elefanten.

THX
Dragonh3art

Beitrag 04.01.2016, 08:16

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
1. Stell mal bitte den Threadtitel um....muss man ja 3x mal lesen ;)

2. ich bevorzuge 10oz bei Lunar II, 5oz bei den Libertad und 1oz bei den Pandas. Rest sammle ich nicht mehr.

3. Je größer die Einheit, umso weniger fungibel im Notfall. Oder möchtest Du immer mit einer 1kg Silberscheibe zahlen? Daneben kann Dir keiner sagen, was mit Silber in 20 Jahren ist. Selbst, wenn die Silbervorräte in der Erdkruste ausgeraubt sind, warum sollte der Preis dann steigen? Das passiert nur dann, wenn Silber noch einen Wert hat, sei es industriell oder zur Wertanlage. Von daher gilt, nicht alles auf eine Karte setzen.
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 04.01.2016, 09:15

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
eine Kilomünze vergleiche ich mit einem Kilobarren oder Kilomünzbarren. Ich kaufe i. d. R., was am billigsten ist.

Und im 1oz Bereich nur Standards in Tubes, keinen Einzelkleinkram.

Unter 1oz ist für mich uninteressant.

10oz oder 5oz nur, wenn ich was interessantes finde (Incuse Indian, Buffalo, gelegentlich Lunare)
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 04.01.2016, 10:03

berlingruss
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 19.11.2015, 12:44
Wohnort: Berlin
Ich kaufe nur Lunare und Pandas - weil die so schön von Jahr zu Jahr steigen.
1 Kilo Münzen (Arche ,Koala) sind nur auf den ersten Blick billig aber die bilden nur den Silberpreis nach und werden nach Jahrgängen NICHT teurer.

Daher kaufe ich nur noch Pandas bzw.Lunare uns immer als 1 Unzer bzw. jetzt Panda 30g :D

Beitrag 04.01.2016, 12:37

lifesgood
... interpretiere ich Deine Frage richtig, dass es nicht um reines Bullion geht, sondern eher um Dinge wie Lunar, Kooka usw.?

Wenn Du noch gar keine Türstopper hast, kannst Du Dir ja mal den einen oder anderen hinlegen.

Allerdings sollte man gerade bei einem Zeitraum manch andere Dinge bedenken.

Auf Sicht von 20 Jahren wird der Preis für ein kg sicher mehr als 1000 € (sofern es den Euro noch gibt) betragen. Gleichzeitig müssen wir uns über diesen langen Zeitraum wohl auch darauf einstellen, dass die Grenze für anonyme Bargeschäfte drastisch gesenkt wird, wenn nicht sogar Bargeschäfte generell auf 1.000 € (wie z.B. in Italien) oder noch weniger begrenzt werden.

Somit ist es durchaus nicht unwahrscheinlich, dass man in 20 Jahren so eine kg-Klopfer nicht mehr anonym verkaufen kann und womöglich gar nicht mehr bar.

Wenn das für Dich kein Problem darstellt, kannst Du Dir auch Kilos hinlegen.

Bei Bullions bevorzuge ich persönlich die 1-Unzer.

lifesgood

Beitrag 06.01.2016, 11:39

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Ich habe 1kg angeklickt.

Ich bin gerade dabei mein Gold/Silber Verhältnis zu verändern. Bei kleinen Münzen (1 Oz und kleiner) kaufe ich Tubes aus verschiedenen Ländern (USA, China, Canada, Australien).

Größer als 1 OZ kaufe ich USA, Mexiko, Australien. Verstärkt kaufe ich 1kg Münzen aus Australien, diese sind relativ gut im Schliessfach zu verstauen. Die restlichen Größen werden bei mir eher aus Sammlerwahn einzeln gekauft, ich möchte halt die Lunarserien in allen Größen komplett haben.

Beitrag 06.01.2016, 19:45

Mehrgoldfüralle
Falls die Pariser Beschlüsse wirklich umgesetzt werden (Photovoltaik) wird Silber sehr schnell knapp werden. Ich bin kein Sammler und kaufe stur billig. So sind auch einige Türstopper ( das ist mal lustig, muss ich probieren) hinzu gekommen, das Meiste sind aber Bullions in Tuben. Es kommt natürlich auch darauf an, was du erwartest. Ich bilde mir gern ein, dass man in Krisenzeiten mit den 1oz Stücken was anfangen kann. Ansonsten betrachte ich es als Versicherung. Immerhin war Silber auch über längere Zeiträume nicht nur Schmuck- und Industriemetalle sondern Geld, ähnlich wie Gold auch.

Wenn du heute die Börsen verfolgt hast, siehst du allerdings, dass sich viele zuerst aufs Gold stürzen, wenn sie Angst kriegen. Steigt das aber noch viel stärker, legt auch Silber als Krisenmetall wieder zu.

Beitrag 06.01.2016, 20:00

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 308
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

ich sehe das wie Mehrgoldfüralle,
aber ich kaufe meistens DM Gedenkmünzen.
Somit meine (nicht ganz passende) Wahl: "1/2" OZ.

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 06.01.2016, 22:36

tzugf
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 01.05.2015, 21:36
Aber wieso 1Kg Münzen kaufen, wenn 1 oz ,meistens günstiger sind?

Siehe z.B. bei "Berger" 1Kg. Arche Noah=495,21€ = 15,40€ pro oz.
1oz Känguru=15,30€ = 491,96€ pro Kg.

Ist kein großer Unterschied, aber wenn hier so auf die Cent geschaut wird?!

Das gilt nicht nur für "Berger" sondern auch für "seriösere" Händler smilie_10


Oder sehe ich das Falsch?[/quote]

Beitrag 07.01.2016, 00:25

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2320
Registriert: 08.03.2012, 05:49
tzugf hat geschrieben:Aber wieso 1Kg Münzen kaufen, wenn 1 oz ,meistens günstiger sind?
Sehe ich ähnlich. Diese Kilomünzen machen optisch schon was her, ist auch ein tolles Gefühl, wenn man die in der Hand hält. Langfristig sehe ich aber die kleinen Stückelungen (1oz im Wesentlichen) als praktischer an, egal auf welche Szenarien man sich einstellt. Sollte der Silberpreis nach oben schießen, kann man die immer noch relativ günstig versichert verschicken, indem man eine Tube notfalls auf mehrere Pakete aufteilt; im Mad-Max-Szenario ist die Stückelung für den Tausch auch praktischer. Wie schon angesprochen könnte man mit einer einzelnen Kilomünze ja dann möglicherweise schon die Freigrenze für eien Barverkauf verletzten. Ich weiß nicht, wie es mit der Lagerung großer Mengen aussieht, aber ich könnte mir vorstellen, dass so eine Masterbox (wenn überhaupt) nicht wesentlich mehr Platz wegnimmt als die gleiche Menge in Kilomünzen.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 08.01.2016, 07:35

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
MaciejP hat geschrieben:...aber ich könnte mir vorstellen, dass so eine Masterbox (wenn überhaupt) nicht wesentlich mehr Platz wegnimmt als die gleiche Menge in Kilomünzen.
Die Pappbox aus Österreich und die kanadischen Kunststoffkisten auf jeden Fall nicht. Was die Amis beim Entwurf der grünen Eagle-Masterbox geritten hat, bleibt deren Geheimnis.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 08.01.2016, 09:24

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1883
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Ich dachte das ist hier ein Goldforum?

Silber gibt es reichlich in der Erde

und wenn man fliehen muss ist es auch nicht gerade praktisch

für Solar wird zukünftig übrigens gar kein Siber mehr benötigt:

http://www.energie-und-technik.de/smart ... ikel/91265

trotzdem kann Siber jetzt auch wieder steigen mit dem steigenden Gold, ist ja schön tief gefallen, was weiss ich denn

die Mehrwertsteuer bei Silber nervt auch!

Beitrag 08.01.2016, 13:02

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1633
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Kleine Stückelungen haben den Vorteil, dass man in der Anlage besser streuen kann. Stell Dir vor Du kaufst lauter Lunar 1kg ... plötzlich bekommen sie alle Michflecken und Du wirst sie nicht mehr oder nur mit Abschlag los. Oder Lunar ist total out... Autsch....

Kleine Einheiten haben auch def. eine höhere Fungibilität, sofern man nicht auf allzu schräge Exoten und Agenturmünzen setzt.

Außerdem macht das Sammeln bei kleinen Einheiten mehr Spaß. Ich hab bsw. alle 1Oz
Kookaburras... die kann ich mir bequem einmal ansehen. Die Kg-Scheiben mit dem gleichen Motiv bleiben doch i.d.R. irgendwo eingesperrt. smilie_24

Antworten