Goldkaufen ist ein deutsches Phänomen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.01.2016, 11:32

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Goldkaufen ist ein deutsches Phänomen

Die Deutschen lieben Edelmetalle, deswegen ist im Gegensatz zum Rest der Welt Gold hierzulande weiter eine begehrte Anlage. Der Verkauf hat nach Händlerangaben den höchsten Stand seit vier Jahren erreicht:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/dev ... 25318.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 21.01.2016, 11:50

BOB
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 14.01.2012, 20:12
„Insgesamt schätze ich, dass der Goldabsatz in Deutschland im letzten Jahr bei rund 120 Tonnen gelegen hat,(...)"
Das wären also durchschnittlich pro Kopf 1,5 g Gold oder alle vier Jahre eine Vreneli. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass auch hier die Vermögensverteilung nicht völlig gleichmäßig ist... :wink:

Beitrag 21.01.2016, 12:45

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1822
Registriert: 28.11.2011, 14:16
ein deutsches Phänomen smilie_20

Wenn du in D jemanden erzählst, dass du physisch in Gold investierst, wirst du von den meisten Leuten komisch angeschaut. In vielen anderen Ländern ist das dagegen traditionell. In Asien, arabischen Raum, Türkei und selbst in Süditalien ist Gold (auch in Münzen) nach wie vor das Hochzeitsgeschenk bzw. die Mitgift Nr. 1, dort sieht man Gold nicht mysthisch wie bei uns sondren schlicht als Notreserve.

Wenn -wie in dem Artikel erwähnt- in Italien und Spanien mehr Gold ver- als gekauft wird, liegt dass schlicht daran, dass diese Notreserven jetzt gebraucht werden. Wenn die ganze Familie arbeitslos ist, kannst du den Krüger nicht lange im Schrank vergammeln lassen.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 21.01.2016, 12:50

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Klecks hat geschrieben: ...Wenn die ganze Familie arbeitslos ist, kannst du den Krüger nicht lange im Schrank vergammeln lassen...
Der vergammelt aber nie, dass ist ja unter anderem das Faszinierende an der Materie.

smilie_16
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 21.01.2016, 14:39

Mehrgoldfüralle
BOB hat geschrieben:„Insgesamt schätze ich, dass der Goldabsatz in Deutschland im letzten Jahr bei rund 120 Tonnen gelegen hat,(...)"
Das wären also durchschnittlich pro Kopf 1,5 g Gold oder alle vier Jahre eine Vreneli. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass auch hier die Vermögensverteilung nicht völlig gleichmäßig ist... :wink:
Wirklich? Auch hier nicht? Es wird doch keine Milliardäre geben, die mehr Gold als ich haben, oder? Das wäre höchst ungerecht.

Beitrag 21.01.2016, 14:40

Mehrgoldfüralle
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:
BOB hat geschrieben:„Insgesamt schätze ich, dass der Goldabsatz in Deutschland im letzten Jahr bei rund 120 Tonnen gelegen hat,(...)"
Das wären also durchschnittlich pro Kopf 1,5 g Gold oder alle vier Jahre eine Vreneli. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass auch hier die Vermögensverteilung nicht völlig gleichmäßig ist... :wink:
Wirklich? Auch hier nicht? Es wird doch keine Milliardäre geben, die mehr Gold als ich haben, oder? Das wäre höchst ungerecht.
smilie_10 Vergessen, sorry

Beitrag 21.01.2016, 15:53

BOB
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 14.01.2012, 20:12
Würde es uns im Unterschied zu den Panzerknackern gelingen, den Goldspeicher Dagobert Ducks zu plündern, könnten die Forderungen nach einem bedingungslosen Goldeinkommen oder Bürgergold leichter erfüllt werden. :wink:

Beitrag 21.01.2016, 16:23

Mehrgoldfüralle
Na ja, die Panzerknacker arbeiten ja noch dran, oder? Ich glaube, die würden lieber was hergeben als manche andern hier, sind sympathische Gesellen.

Beitrag 22.01.2016, 12:05

Benutzeravatar
Zombie
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 09.02.2015, 10:04
Monaco wird wohl am meisten "Gold pro Kopf" haben. Weil jeder zweite in Monaco ist Millionär und
alleine das Gold, was dort in Form von Schmuck im Umlauf ist, wir pro Kopf mehr sein, als in
jedem anderem Land. Dazu kommt noch das Gold in Form von Barren und Münzen...

Beitrag 03.06.2016, 08:29

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Gold als Geldanlage

Wo die Deutschen beim Goldkauf irren

In keinem europäischen Land ist die Dichte der Goldhändler so groß wie in Deutschland. Was die Anleger zum Goldkauf treibt, welchen Irrtümern sie erliegen und welche rationalen Gründe jetzt für Gold sprechen:

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/ ... 73660.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 08.06.2016, 17:10

Benutzeravatar
UL43
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 24.05.2016, 18:49
Wohnort: Bremen
Ein Phänomen was zu uns passt würde ich sagen =)
Cheers

Ursula

Beitrag 08.06.2016, 19:17

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Ich empfehle den Blick über den Tellerrand.
Z.B. Indien, da sind wir Laienspieler im Vergleich.
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 08.06.2016, 19:22

Benutzeravatar
UL43
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 24.05.2016, 18:49
Wohnort: Bremen
goldmatze hat geschrieben:Ich empfehle den Blick über den Tellerrand.
Z.B. Indien, da sind wir Laienspieler im Vergleich.
Oder die Araber.
Cheers

Ursula

Beitrag 08.06.2016, 20:25

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ich denke man darf nicht die Deutschen sagen wenn man sich die Zahlen in Deutschland anschaut, oder doch Deutsche smilie_08

Also wenn ich alleine meinen neu Deutschen Arbeitskollegen mit Türkischstämmigen wurzelan anschaue, wenn da irgendwo einer Heiratet oder ein Kind kommt zur Welt kaufen die so Goldarmreifen die gibt es in verschiedenen breiten oder diese Kurush Münze, wenn ich sehe wie oft da gekauft wird macht der schon alleine für einige Deutsche was gut.
Wenn in der Familie einer eine Großanschaffung tätigt, also Haus, hauen die alle Ihr Gold raus und wenn das Geld zurück gezahlt ist wird das Gold wieder zurück gekauft.

Ich glaube wenn man das alles mit berücksichtigt was die in Deutschland lebenden Kulturen an Gold kaufen/verkaufen bleibt nicht mehr so viel für den normalen Deutschen in 8er Generation, für die ist das alles Humbug.

MfG
Dragonh3art

Antworten