Komplette Papier Geld in EM anlegen ?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.12.2019, 07:32

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Treuhand hat geschrieben:
22.12.2019, 14:55

Naja, Wer z.B. Anfang Oktober 2019 in EM investiert hat der hat, stand heute, auch 2% verloren.
Das schafft „noch“ kein Minuszins in der kurzen Zeit.
Richtig aber EM hatte in dieser wenn nur kurzen Zeit auch kein Totalverlustrisiko :lol:
Mit funktionierender Glaskugel hättest du natürlich recht smilie_15

Es könnte so einfach sein , wo ist nur diese verdammte Glaskugel

Beitrag 29.12.2019, 08:42

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2719
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
KROESUS hat geschrieben:
29.12.2019, 06:14
Also ich glaube langfristig sind Edelmetalle besser als Papiergeldsorten, zumindest in der Vergangenheit war das so

Und dank den Händlern und Privatkaeufern lassen sich Edelmetalle auch recht schnell in Bargeld verwandeln

Ich würde also die Troetfrage mit nicht komplett aber groesstenteils ja beantworten

Gut, Rubel und Yuan Vorräte sind wahrscheinlich auch nicht dumm, lassen sich aber auf die Schnelle nur mit größeren Abschlägen verkaufen, da fährt man mit Gold besser

Langfristig fährt man mit Edelmetall besser als mit jeder Papierwährung!
Da bin ich bei Dir, nicht komplett aber größtenteils. Was aber dann dazu führt, dass die Frage des Threads mit Nein beantwortet werden müßte, denn diese lautet ja, ob das komplette Papiergeld in EM angelegt werden soll ;)

Wenn die Zeiten schwieriger werden, werden die Edelmetalle steigen, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass sie vorher nochmal heftig fallen.

@Krösus: Du bist ja auch schon länger dabei und hast es ja auch selbst miterlebt, dass 2008 im Zuge der Subprime-Krise erst mal ein heftiger Rücksetzer (mehr als 30% Minus bei Gold und mehr als 60% Minus bei Silber) kam.

Griechenland und Zypern haben uns gelehrt, dass Bargeld auch mal knapp werden kann.

Die Aufbewahrungsfunktion ist bei Bargeld nur bedingt gegeben, hier ist EM klar im Vorteil. Aber solange die Bezahlfunktion gegeben ist, sollte man einen gewissen Bestand davon halten.

@Treuhand: Ja, wenn man Anfang Oktober als Ausgangspunkt nimmt, sind die Edelmetalle noch ein klein wenig im Minus. Bei der Jahresperformance in Euro sieht es aber komplett anders aus.

Gold - 20,9 % im Plus
Silber- 17,7 % im Plus
Platin - 22 % im Plus
Palladium - über 50% im Plus

Da habe ich durchaus schon schlechtere EM-Jahre erlebt ;)

lifesgood

Beitrag 29.12.2019, 12:41

Benutzeravatar
John Galt
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 01.04.2018, 07:35
Nun ja, mit dem richtigen Besteck kann man Papiergeld auch in Gold oder Silber "speichern".

Stichwort GoldMoney - Papiereuroeinzahlung werden direkt in Gold oder Silber (geht noch mehr) umgewandelt.

Mit der dazugehörigen Kreditkarte kann man dann bequem in Euro oder Dollar zahlen oder Geld abheben. Wird dann, milligrammweise, vom Goldbestand direkt "abgezwackt".

Beitrag 29.12.2019, 13:43

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2719
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Dann geht aber der Vorteil des Papiergeldes verloren ... und man ist von elektronischen Zahlungssystem und deren Verfügbarkeit abhängig.

lifesgood

Beitrag 30.12.2019, 08:03

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 02.02.2019, 08:19
John Galt hat geschrieben:
29.12.2019, 12:41
Nun ja, mit dem richtigen Besteck kann man Papiergeld auch in Gold oder Silber "speichern".

Stichwort GoldMoney - Papiereuroeinzahlung werden direkt in Gold oder Silber (geht noch mehr) umgewandelt.

Mit der dazugehörigen Kreditkarte kann man dann bequem in Euro oder Dollar zahlen oder Geld abheben. Wird dann, milligrammweise, vom Goldbestand direkt "abgezwackt".
Ist das Satire?

Du kaufst im Ernst mit FIAT Gold um dann mit dem Gold Sachen zu kaufen die du auch mit dem FIAT direkt hättest kaufen können???
Selbst wenn es unterwegs keine Gebühren gibt - das ist doch vollkommen unsinnig!
Gold = Werterhalt!!!
FIAT = Zahlungsmittel
So lange FIAT funktioniert gebe ich doch mein Gold nicht als Zahlungsmittel aus!!!
So lange FIAT funktioniert ist doch alles paletti.
Wenn es nicht mehr funktioniert ... DAFÜR habe ich mein Gold.
Um die Chaoszeit zu überbrücken. Mit möglichst wenig Verlust.
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 30.12.2019, 09:58

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Wer Fiat gegen Papier-Gold tauscht hat irgendetwas nicht verstanden
es sei denn er will zocken in der Zeit wo es nicht kracht :wink:
aber dann nimmt man Goldminenaktien o.ä

für den Zweck des besagten ``sicheren Hafens`` zieht Gold nur als tatsächlich physischer Besitz unter eigener Kontrolle

Papier-Versprechen die gerade dann wenns drauf ankommt eben nicht gehalten werden kann man auch bei jeder Volksbank bekommen.


nur meine Meinung smilie_15

Beitrag 30.12.2019, 11:01

Benutzeravatar
John Galt
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 01.04.2018, 07:35
Na wenn Ihr euer Fiatgeld für Urlaub/Anschaffungen lieber auf dem Bank/Kreditkartenkonto haben wollt - viel Spaß damit wenn es kracht. :lol:

Mit physischem Gold (ganz andere Summen als bei Goldmoney & Co) im Safe oder eingebudellt hat das logischer weise nichts zu tun. ... das man sowas in einem Goldforum erklären muß ... :roll:

Beitrag 30.12.2019, 13:04

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
John Galt hat geschrieben:
30.12.2019, 11:01
Na wenn Ihr euer Fiatgeld für Urlaub/Anschaffungen lieber auf dem Bank/Kreditkartenkonto haben wollt - viel Spaß damit wenn es kracht. :lol:
...

für sowas hat man Cash :wink:

das man sowas in einem Goldforum erklären muss ??? smilie_11

Beitrag 30.12.2019, 13:22

Benutzeravatar
John Galt
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 01.04.2018, 07:35
Viel Spaß beim Flug/Mietwagen/Hotel buchen mit Bargeld :lol:

Beitrag 30.12.2019, 16:40

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
so einen unsinnigen Schei* mache und brauche ich nicht :wink:

bin sowieso erstmal für 500% Luxussteuer auf Tourishit aller Art
Und wenn wir schon dabei sind gleich nochmal 500% als Sonder Unweltabgabe :!:

niemand muss laufend seinen Kadaver aus Jux um den Planeten schicken für flüchtigen Unsinn 8)

und zur Sache verstehe ich jetzt auch den Unterschied zu irgendeinr Plastikgeldkarte nicht , läufst du bei nem Blackout oder nem Währungszusammenbruch oder sonstigen Szenarien die die gewohnte Infrastruktur aushebeln dann nach

England, Schweiz, Hongkong, Kanada oder Singapur
Verwaltungssitz auf Jersey


und forderst die Herausgabe deines ``fiktiven ``Restgoldbestandes aufs Gramm genau dann vor Ort persönlich ein indem du mit deiner Plastikkarte wedelst
oder wie läuft das ab ??? smilie_11

ach spar dir die Antwort , machs einfach wenn du damit Glücklich bist denn nur darauf kommts ja wirklich an

mir reicht schon der erste Blick auf die Aufmachung der Werbeseiten

smilie_15

Beitrag 30.12.2019, 22:10

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1879
Registriert: 08.01.2011, 11:41
bei goldmoney biste total von dem laden/webserver was auch immer abhängig

wenn goldmoney die grätsche macht ist das ganze geld bzw gold weg

schwachsinn, da ist papiergeld besser weil sicherer

und grössere vermögen in was vernünftiges wie produktionsmaschinen, land, edelmetall...

edelmetall hat den vorteil schnell in bargeld umgewandelt werden zu können und auf lange sicht zu gewinnen

bei hoher sicherheit wenn im heimischen hundezwinger verbuddelt

das ist auf jeden fall besser sein metall hasso anzuvertrauen als irgendwelchen leuten die man nicht kennt

wenn man dann was verkaufen will um in bargeld umzutauschen genügt da ne wurst um ranzukommen
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 30.12.2019, 22:25

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
John Galt hat geschrieben:
30.12.2019, 13:22
Viel Spaß beim Flug/Mietwagen/Hotel buchen mit Bargeld :lol:
Die Möglichkeit zur Barzahlung ist bei mir seit geraumer Zeit eine Conditio sine qua non bei der Buchung von Unterkünften.

Seitdem nächtige ich im Schnitt in angenehmeren Unterkünften als zu der Zeit in welcher ich noch mit Karte zahlte.Es sind weniger die einschlägigen Ketten und deren Kopien und mehr die durch die Eigentümerfamilien betriebenen Hotels welche tedenziell eher Barzahlung anbieten.

Keine Barzahlung möglich ? Ich buche dort nicht!

Beitrag 31.12.2019, 06:14

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
KROESUS hat geschrieben:
30.12.2019, 22:10
bei goldmoney biste total von dem laden/webserver was auch immer abhängig

wenn goldmoney die grätsche macht ist das ganze geld bzw gold weg
This ! smilie_01
Und ich bezweifele stark das die tatsächlich 1:1 physisches Gold einlagern
das ist wie eine Versicherungsstruktur , wenn mal einige was tatsächlich physisch abziehen wollen werden sie wohl ausbezahlt in Fiat und wenns Crasht macht der Laden wohl sofort die Rolläden runter.

Und wenns einem darum geht ne gedeckte Plastikkarte zu haben für diverse Alltagszahlungen dann ist doch Fiat also solches solange es eben nicht crasht dafür doch auch gut genug , wozu dann dafür das Goldschwankungsrisiko nach unten eingehen ?

Ergibt für mich gar keinen Sinn , aber jeder wie es ihm gefällt smilie_06

Beitrag 31.12.2019, 08:10

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Moin allerseits,

das sehe ich auch so, eine gewisse "Bargeldreserve" sollte gehalten werden. Die Höhe des Betrages ist natürlich individuell festzulegen.

Aber da stellt sich nun für mich die Frage, in welcher Währung sollte ich das tun ?

Vielleicht 1/3 in EUR und den Rest ? Dollars, Schweizer Franken, norwegische Kronen oder gar britische Pfund ?

Was meint Ihr ?

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.12.2019, 09:15

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Warum solltest du so etwas dummes tun und in Fremdwährungen tauschen ? Dann lieber etwas mehr EM, auf das hast du zur Not genau so schnelle umtauschmöglichkeiten, wenn nicht schneller und dazu noch gewinnmöglichkeiten.
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 31.12.2019, 09:22

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2719
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
@Kilimutu: Kann man wohl so pauschal nicht sagen. Ist die Bargeldreserve relativ groß, kann der prozentuale Euroanteil kleiner sein. Ist sie klein, so sollte sie wohl größtenteils in Euro gehalten werden.

Also auch sehr individuell.

Euch allen einen guten Rutsch und für 2020 viel Glück und Gesundheit!

lifesgood

P.S.: @Oliver: Andere Ansichten als "dumm" zu bezeichnen empfinde ich als unverschämt und einer sachlichen Diskussion nicht zuträglich. Es ist ja nichts Neues, dass in Ländern, deren eigene Währung kollabiert oder schwach ist, sich eine Fremdwährung als Ersatzwährung etabliert. So kann/konnte man in vielen Ländern dieser Welt mit Dollar und DM (später auch Euro) bezahlen. In der ehemaligen DDR gab es sogar staatlich Geschäfte (Intershops) mit denen man nur in Westwährung, also nicht in der Landeswährung bezahlen konnte. Wenn die eigene Währung schwächelt oder kollabiert, sind Gewinnmöglichkeiten (um die es hier gar nicht geht) auch bei stabilen Fremdwährungen gegeben, weil eben die eigene Währung gegen diese Fremdwährungen genauso abwertet wie gegen Gold.

Beitrag 31.12.2019, 09:44

halligalli
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 30.11.2010, 23:18
Kilimutu hat geschrieben:
31.12.2019, 08:10
Moin allerseits,

das sehe ich auch so, eine gewisse "Bargeldreserve" sollte gehalten werden. Die Höhe des Betrages ist natürlich individuell festzulegen.

Aber da stellt sich nun für mich die Frage, in welcher Währung sollte ich das tun ?

Vielleicht 1/3 in EUR und den Rest ? Dollars, Schweizer Franken, norwegische Kronen oder gar britische Pfund ?

Was meint Ihr ?

Tom
Schweizer Franken sind v.a für in Süddeutschland Lebende nicht verkehrt; aber auch auch alle anderen genannten Währungen halte ich persönlich für alles andere als " dumm". Allerdings würde ich sicherlich keine 2/3 des Barvermögens in Fremdwährungen halten. ------------- Bzgl des Britischen Pfunds bin ich gespannt auf die Entwicklung nach dem Brexit, auch der Entwicklung der EM-Preise für britische Münzen.

Beitrag 31.12.2019, 10:29

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
...@lifesgood...Ich habe nicht eine Ansicht oder Meinung als ""Dumm""bezeichnet sondern eine - ( noch nicht vollzogene ) Handlung.
Würdest du mir vorschlagen nackt bei minus 20 grad in einen Ozean zu springen - würdest du diese noch nicht vollzogene Handlung sicher auch als Dumm bezeichnen. ( außer du willst mich nackt sehen smilie_02 )
auch ich bin ein Krallfan und der Meinung das jeder - seine - kundtun darf

in diesem sinne
Allen einen guten Rutsch und viel Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 31.12.2019, 10:38

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Oliver hat geschrieben:
31.12.2019, 09:15
Warum solltest du so etwas dummes tun und in Fremdwährungen tauschen ? Dann lieber etwas mehr EM, auf das hast du zur Not genau so schnelle umtauschmöglichkeiten, wenn nicht schneller und dazu noch gewinnmöglichkeiten.
Hey Oliver,

es geht ja hier im ganz Allgemeinen darum Vermögen und Kaufkraft zu sichern, im Hinblick auf eine Inflation im Euroraum oder gar einer Implosion des Euros.

Wenn das inländische Papiergeld nur noch als Klopapier taugt (wie meine geerbten hunderte von Millionen Reichsmark aus 1923), dann will der gemeine Tankwart, Bäcker oder Metzger z.B. möglicherweise lieber Dollars als Sovereigns, weil der sich mit Gold gar nicht auskennt oder mich abzocken will.

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.12.2019, 10:41

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: 06.03.2011, 09:44
halligalli hat geschrieben:
31.12.2019, 09:44

Schweizer Franken sind v.a für in Süddeutschland Lebende nicht verkehrt ....

..... Bzgl des Britischen Pfunds bin ich gespannt auf die Entwicklung nach dem Brexit, auch der Entwicklung der EM-Preise für britische Münzen.
Naja, wenn ich in die Schweiz will, muss ich vorher auch erst mal zur Tankstelle ...

Die britischen Goldmünzen werden doch zumindest ihren Goldwert behalten ... 8)

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Antworten