Einkaufsgemeinschaft?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 28.01.2011, 18:06

silbersammler2010
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 11.11.2010, 10:05
Hallo zusammen,

die EM-Preise wandern ja gut Richtung Süden. Viele von euch sehen die Chance zum Nachkauf. Habe das auch eingeplant. Wenn man sich die Spannen (Börse vs Händler) anschaut, könnte man meinen, da geht was. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei Bündelung des Einkaufs einige Pronzente bekommen kann. (sollte das Thema schon mal diskutiert worden sein, sorry: habe es nicht gefunden)

Eine Möglichkeit ist aus meiner Sicht, das mögliche Volumen der Gemeinschaft in Form von Mail-Meldungen zu sammeln. Dieses Volumen einigen Händlern zu melden, um sich dann das Angebot in Form von Börse+x% einzuholen. Damit sind nicht Volumina von 10 T€ morgen oder nächste Woche gemeint. Ich denke an Zeiträume von z.B. 3 Monaten und, wenn sich reichlich Teilnehmer finden, mehrere 100 T€. Ich selbst plane in den nächsten 3-4 Monaten 30 T€. Da würden sich 10%+x schon bemerkbar machen.

Wer mag, bitte Vorschläge. Da alle anonym sind, gerne auch mit einer Hausnummer zum Volumen.

Und ja: Der Beitrag ist ernst gemeint, insofern sind ernst gemeinte Antworten wünschenswert. smilie_14

Gruß vom Silbersammler

Beitrag 28.01.2011, 18:19

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
smilie_02 ich halte davon nüscht smilie_02

Gruss
alibaba smilie_07
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 28.01.2011, 18:41

silverlion
Das wird in der Realität einfach viel schwieriger als vermutlich gedacht.
Wer soll dann für alles verantwortlich sein, wird man sich über einen
Kaufzeitpunkt einig, Treuhänder wg. der hohen Summen, Kosten
der ganzen Abwicklung, etc.
Wenn jeder alleine bestellt und nur das Gesamtvolumen festgelegt
wurde, muss man dann nachzahlen, wenn doch nicht so viele
tatsächlich mitbestellt haben...
Ich wurstle da lieber alleine weiter. smilie_13

Beitrag 28.01.2011, 18:59

MapleHF
silbersammler2010 hat geschrieben:Da würden sich 10%+x schon bemerkbar machen.
... wovon träumst Du nachts?

Aktuell liegt der der günstigste Kaufpreis für die Unze Gold bei 1.010 €. Wenn Dir der Händler darauf 10% gibt, zahlst Du 909 €. Der Spotpreis liegt aktuell bei 985 €, dann will die Mint noch was verdienen, es kommen logistische Kosten hinzu und der Händler will auch bei großen Mengen zumindest einen kleinen Aufschlag haben. Wenn Du einen findest, der doof genug ist, Geld mitzubringen sag Bescheid.

Bei Silber ist es ähnlich, die billigste Unze kostet momentan 23,40 € abzügl. 10% wären das 21,06 €.

Der Spotpreis liegt bei 20,52 €, wenn Du da nur die 7% MWSt. draufrechnest (die der Händler ja abführen muss), sind wir schon bei 21,96 € noch ohne Prägekosten, Logistikkosten und Händlermarge.

Merke: Wenn ein Händler unter Spotpreis verkauft ist was faul!!!!

MapleHF

Beitrag 28.01.2011, 19:01

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
smilie_10
Zuletzt geändert von dobby am 19.02.2014, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 28.01.2011, 19:11

MapleHF
... manchen denken einfach immer "Die Masse macht´s". Aber wenn der Händler dann beim Einzelstück schon Geld mitbringt, dann macht die Masse nur noch eine Menge Verlust.

Während unserer Aufbauphase hatten wir auch teilweise Bestellungen der Familie gebündelt, so dass durchaus ansehnliche Beträge zusammenkamen. Das Maximum was an Nachlass zu erreichen waren waren 1,5% bei Silber, manche Händler zeigen Dir die kalte Schulter. Natürlich fragt man nur die günstigen Händler an, denn was nutzt es, wenn ein anderer Händler 3 oder 4% gibt und danach immer noch teurer ist als der günstige Händler ohne Nachlass.

Wobei es natürlich auch Leute gibt, die in erster Linie den Rabatt kaufen, egal was sie dann letztendlich bezahlen - Hauptsache Rabatt!

MapleHF

Beitrag 28.01.2011, 19:24

Benutzeravatar
Molch40
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 28.04.2010, 20:40
Wohnort: Niederbayern
Selbst bei der Bestellung einer Masterbox Eagles war bei mir kein Rabatt drin,man kauft sowieso beim günstigsten Händler und der muß bei seinen Preis schon haarscharf kalkulieren ,da sind kaum Preisnachlässe drin.
Yes We Pay

Beitrag 28.01.2011, 19:28

silverlion
Außerdem gibt es ja sowieso nicht mehr so viel physisches Gold
und Silber, dass es bei so einer Riesenbestellung für alle reichen würde!
smilie_10

Beitrag 28.01.2011, 22:08

k-hamann90
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2011, 14:38
also ich persönlich verkaufe jezt alles an gold was ich habe und investiere in 10 euro silber münzen, denn die können ja nicht unter 10 euro fallen und sind vllt in 10 jahren auch mal 20 pro münze wert, wer weiß :P

Beitrag 28.01.2011, 22:18

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
die Prägeanstalten schlagen ihre Produktion eh los, also warum Preisnachlässe für grössere Bestellungen?

Gut fände ich aber ein Treuhand-Service, wird aber auch zerredet. Das ist für mich persönlich auch nicht so wichtig weil ich eh meist bei den gleichen Händlern kaufe, und da gegen offene Rechnung beliefert werde aber eben, für manchen wäre etwas mehr Sicherheit eine gute Sache........
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 28.01.2011, 22:29

Benutzeravatar
Silverhook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 04.04.2010, 16:45
Für ein paar cent zu sparen, doppeltes Porto und immer auf den Spacken warten, bei dem die Post ankommt, nicht ankommt, später ankommt, selten ankommt.

Ich kann selbst bestellen, selbst zahlen, selbst die Post annehmen. Wer auf jeden Euro achten muss, sollte in Lebensmittel investieren, nicht in EM.

Beitrag 29.01.2011, 00:16

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
Wir haben schon eine "Einkaufsgemeinschaft" von ca. 40 Leuten.
Vorteil:
Die Auszubildenden haben in der Regel nur Geld für 1 Kaiser Wilhelm oder auch mal nur
ein 2 Unzen Stück Silber,die Versandkosten wären %tual sehr hoch.
Wir kaufen bei "unserem Händler" fast jeden Monat.
Man kennt sich und ein wenig ist immer drin.
Wenn Du je 1/4 Unze Gold nur 5 Euro sparst hast Du bei z.B. 50 Unzen schon 1000 Euro gespart oder
1 Unze mehr.

Nachteil:
Die Ware muß immer von einem verteilt werden.

Meines Erachtens lohnt es sich nur wenn man in der gleichen Gegend wohnt.

Viele Grüße
Gummersbacher

Beitrag 29.01.2011, 00:57

ddaakk
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 18.01.2010, 14:25
Einkaufsgemeinschaft ist schön und gut. Aber wie schon gesagt, das funktioniert nur alle sehr dicht zusammen wohnen. Ansonsten ist der Portovorteil wieder weg und es kann auch Ärger für den Besteller geben.

Gruß

ddaakk

Antworten