Münzen direkt von der Perth Mint Kaufen

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 06.02.2011, 12:09

ichbinderolli
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 21.11.2010, 10:51
Wohnort: 58675 Hemer
smilie_20
Weiß jemand ob es möglich ist von der Perth Mint direkt Münzen zu erwerben ? Ohne die lästigen Distributoren oder Zwischenhändler ? Wär doch mal was oder ?
Gruß olli [/b]
Ich bin eine Privatperson, gebe alle angaben nach bestem Wissen und Gewissen weiter
bin ehrlich und korekt gegenüber meinen Handelspartnern

Beitrag 06.02.2011, 12:15

Benutzeravatar
old_harry
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 19.09.2010, 11:20
Wohnort: Berlin
ichbinderolli hat geschrieben:smilie_20
Weiß jemand ob es möglich ist von der Perth Mind direkt Münzen zu erwerben ? Ohne die lästigen Distributoren oder Zwischenhändler ? Wär doch mal was oder ?
Gruß olli [/b]
Dazu gibt es schon eine aktuelle Diskussion an dieser Stelle:

https://forum.gold.de/wo-gold-und-silbe ... 4-s20.html
Wenn man eine Katze auseinandernehmen will, um zu sehen, wie sie funktioniert, hat man als erstes eine nicht funktionierende Katze in den Händen. (Douglas Adams)

Beitrag 06.02.2011, 20:33

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Soweit mir bekannt ist, kannst man die "normalen" Anlagemünzen in Gold und Silber nicht direkt bei der Perth Mint kaufen.
Die Proof-Ausführungen, colorierte Münzen usw. könnte möglich sein. smilie_06

Beitrag 06.02.2011, 20:47

Benutzeravatar
goldundsilberfreak
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 20.01.2011, 18:15
Mal ne Frage: Ist das nicht die normale seite der Perth Mint
www.PerthMint.com.au smilie_08

Beitrag 06.02.2011, 21:03

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Doch, das ist die Adresse der Perth Mint.
Dort habe ich jedoch noch nie die ganz normalen Anlagemünzen gesehen. smilie_04
Nur immer die Proof-Ausführungen oder "Sondereditionen" usw.
Das siehst Du auch an den Preisen. Interessant finde ich die 1 Oz. Goldmünze 25 Jahre Nugget. Ist mir aber in Proof-Ausführung zu teuer. smilie_04
Ich hoffe, den Jubiläums-Nugget gibts auch in Stempelglanz-Ausführung, glaube ich aber fast nicht, oder? smilie_04

Beitrag 06.02.2011, 21:09

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Hallo, beim Direktimport aus dem nicht-EU Raum fällt nebst der 7%-igen Mehrwertsteuer auch noch ZOLL an, das gilt leider auch für die Schweiz, so daß ich einen direkten Kauf schon aus diesem Grund nicht empfehlen würde . smilie_13 Grüße vom silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 06.02.2011, 21:34

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 19.12.2009, 11:24
Voila:

Perth Mint Bullion


smilie_24
What are the shipping, handling and insurance charges? Do you ship internationally?

We currently only ship in Australia but plan to ship internationally in the near future.

Beitrag 06.02.2011, 22:00

roka333
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2010, 00:26
Wohnort: Franken
Hallo,

äh nee also das sollten nur 19% Einfuhrumsatzsteuer fällig sein. Hab das schon ein paar mal hinter mich gebracht. Aber kein Zoll!!!! Man muß aber schon darauf achten, daß der Zollerklärer (meistens Dein Frächter) auch die richtige Zolltarifnummer angibt!
War zumindest bei meinen USA Importen so.
Sollte mich sehr wundern wenn das bei den Aussies anders wär.

Grüße

Roka333 smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit: silberadler, storyabc, Donki

Beitrag 06.02.2011, 22:09

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Hallo picodali,
hast Du gut gemacht. Habe den Link gleich mal abgespeichert.
Wäre interessant, ob man bei Direkt-Bestellung im Endeffekt was spart.
Versand International ist lt. Perth Mint wohl nur mit FedEx möglich. Kreditkartenzahlung ist auch nicht möglich.
Ich glaube, da ist wahrscheinlich mit Einberechnung der Versandkosten (die Höhe habe ich noch nicht herausgefunden) und den Kosten für die Geldüberweisung an die australische Bank nichts mehr gespart.
Habe auch noch nichts über eine "Mindestbestellmenge" herausgefunden.
Man kann wohl auch immer nur die Münzen des aktuellen Prägejahrgangs bestellen, also z.B. keinen Tiger-Lunar mehr.
Vielleicht weis jemand etwas dazu. smilie_09

Beitrag 06.02.2011, 22:10

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Hallo Roka, ich empfehle beim Zoll nachzufragen, um unliebsame Überrschungen zu vemeiden, außerdem u beachten es fallen möglicherweise Kosten für die Zollabwicklung an, die den Kaufpreis erhöhen. Wenn die Einfuhrumsatzsteuer 19% ist und beim Händler 7% MWST und ca 15% Spanne sind, lohnt es sich möglicherweise NICHT. Grüße vom Silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 06.02.2011, 22:23

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 19.12.2009, 11:24
Silberhamster hat geschrieben:Hallo Roka, ich empfehle beim Zoll nachzufragen, um unliebsame Überrschungen zu vemeiden, außerdem u beachten es fallen möglicherweise Kosten für die Zollabwicklung an, die den Kaufpreis erhöhen. Wenn die Einfuhrumsatzsteuer 19% ist und beim Händler 7% MWST und ca 15% Spanne sind, lohnt es sich möglicherweise NICHT. Grüße vom Silberhamster smilie_24
Heieiei..., es wird immer der Satz fällig, der auch hier gilt. Also null % Einfuhrumsatzsteuer bei Anlagegold, 7% bei Silbermünzen und 19% bei Silberbarren. Ausnahmen gibt es bei Sammlermünzen. Für die Zollbearbeitung wird natürlich nichts fällig, wenn man selber verzollt und dies nicht über einen Dienstleister wie FedEX oder UPS abwickelt.

Beitrag 07.02.2011, 10:15

Silberphil.net
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 23.12.2009, 16:44
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:
Ohne die "lästigen Distributoren" - wie Sie schreiben - können Sie bei der Perth Mint natürlich einzelne Sammlermünzen kaufen, - zum Sammlerpreis, plus Versandkosten plus Einfuhrumsatzsteuer.

Die Perth Mint hat - wie nahezu alle Hersteller von Handelsware ein sogenanntes Distributionsnetz von Großhändlern und ist darauf ausgerichtet, große Mengen an eine übersichtliche Zahl von Großhändlern zu versenden, die dann wiederum die Unterverteilung, den Vertrieb übernehmen.

Nahezu alle Münzprägestätten der Welt verkaufen keine Bullionmünzen in kleinen Mengen direkt an Endkunden, da sich dies nicht rechnet. Sie können als Endkunde weder bei der US Mint noch bei der Royal Canadian Mint noch bei der Münze Österreich im Direkt-Fernabsatz-Bezug Silber-Bullionmünzen kaufen. Diese verkauft man i.d.R. in Lots a 200.000, mindestens aber in Kleinmengen ab 20.000 Stück an Großabnehmer. Dies vereinfacht den Logistikaufwand für die Hersteller ganz erheblich.

Solche Distributionssysteme sind bei nahezu allen Handelswaren üblich, ob Turnschuhe, Möbel oder Fernseher.

Die Perth Mint plant, in einem Modellversuch, auch Bullionmünzen direkt an Endkunden zu vertreiben.

Als Käufer ist es sicher hilfreich, zu vergleichen, ob man diese Münzen nicht beim Händler vor Ort, der ggf. in großen Mengen einkauft und dadurch einen besseren Preis erzielt, noch preiswerter erwerben kann.

Beitrag 07.02.2011, 21:49

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Silberphil.net hat geschrieben:Ohne die "lästigen Distributoren" - wie Sie schreiben - können Sie bei der Perth Mint natürlich einzelne Sammlermünzen kaufen, - zum Sammlerpreis, plus Versandkosten plus Einfuhrumsatzsteuer.
Die Pearth Mint vertreibt auch Bullionmünzen und Barren über ihren Online-Shop (der Link wurde oben bereits genannt). Einfuhrumsatzsteuer bei Gold nicht an, bei Silbermünzen 7 % und bei Silberbarren 19 %, also kein Unterschied zu einem Kauf bei einem deutschen Händler. Was hingegen anfällt ist Zoll.
Silberphil.net hat geschrieben:Die Perth Mint plant, in einem Modellversuch, auch Bullionmünzen direkt an Endkunden zu vertreiben.
Das tut sie bereits (siehe oben).
Silberphil.net hat geschrieben:Als Käufer ist es sicher hilfreich, zu vergleichen, ob man diese Münzen nicht beim Händler vor Ort, der ggf. in großen Mengen einkauft und dadurch einen besseren Preis erzielt, noch preiswerter erwerben kann.
Das stimmt natürlich. Beim Erwerb kleinerer Mengen fallen insbesondere die Versandkosten ins Gewicht.

Beitrag 07.02.2011, 22:42

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 19.12.2009, 11:24
Datenreisender hat geschrieben:Was hingegen anfällt ist Zoll.
Seit wann denn das? Wo steht das? :evil:

Beitrag 07.02.2011, 22:47

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
picodali hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:Was hingegen anfällt ist Zoll.
Seit wann denn das? Wo steht das? :evil:
Hast recht, ist mittlerweile weggefallen (siehe § 24 Aussenwirtschaftsgesetz):
http://www.zoll.de/e0_downloads/a1_vors ... gesetz.pdf

Beitrag 08.02.2011, 13:31

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 19.12.2009, 11:24
Datenreisender hat geschrieben:
picodali hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:Was hingegen anfällt ist Zoll.
Seit wann denn das? Wo steht das? :evil:
Hast recht, ist mittlerweile weggefallen (siehe § 24 Aussenwirtschaftsgesetz):
http://www.zoll.de/e0_downloads/a1_vors ... gesetz.pdf
Danke, dass Du Deine Aussage korrigiert hast smilie_01

Beitrag 08.02.2011, 14:10

Silber100
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 18.12.2009, 17:59
Kontaktdaten:
Der Direktverkauf ex Perth Mint lohnt in Europa nicht. Die Preise sind, spätestens dann, wenn man Versandkosten und 7% Einfuhrumsatzsteuer dazu addiert - TEURER als wenn man bei preiswerten deutschen Händlern kauft. Insoweit ist das für Deutsche völlig sinnlos.

Dazu kommt, daß man mit einem solchen Vorgang beim deutschen Zoll als Edelmetallimporteur aktenkundig wird und damit der deutsche Staat weiß, daß man Edelmetalle gekauft und ggf. gebunkert hat.

MÖCHTET IHR DAS????

Ich müsste ja behämmert sein, da zu kaufen :-)

Beitrag 08.02.2011, 15:12

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Silber100 hat geschrieben:Der Direktverkauf ex Perth Mint lohnt in Europa nicht. Die Preise sind, spätestens dann, wenn man Versandkosten und 7% Einfuhrumsatzsteuer dazu addiert - TEURER als wenn man bei preiswerten deutschen Händlern kauft. Insoweit ist das für Deutsche völlig sinnlos.

Dazu kommt, daß man mit einem solchen Vorgang beim deutschen Zoll als Edelmetallimporteur aktenkundig wird und damit der deutsche Staat weiß, daß man Edelmetalle gekauft und ggf. gebunkert hat.

MÖCHTET IHR DAS????

Ich müsste ja behämmert sein, da zu kaufen

Ich glaube, das ist hier der springende Punkt, als Direktimporteur aufzuscheinen wäre wohl der letzte Blödsinn, den man machen könnte, dieses Argument würe auch dann zutreffend, wen eine ersparnis von 1-2% möglich wäre, was sicherlich nicht der Fall ist, da Groißeinkäufer (20.000 bis 100.000 OZ) andere Preise bekommen als Käufer von sagenw ir max 100-200 OZ je münze, neben den versandkosten kommen noch die Kosten der Transportversicherung und wenn man selbst zum Zoll fährt, der Zeitaufwand und der immer preiswerter werdende Treibstoff smilie_10 wenn man einen Zollbeauftragten it der Verzollung betraut, kommen noch dessen Kosten dazu. Also meine Schlußfolgerung: Hände weg von Direktkäufen bei ausländischen Mümnzprägestätten, es sei denn, man ist gerade dort auf Urlaub und nimmt nur mit, was erlaubt ist. smilie_02 Grüße vom Silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 08.02.2011, 15:57

Sam
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 31.01.2011, 12:38
Wohnort: BW
Danke für den Hinweis @Silber100 smilie_01
Das war mir bislang auch noch nicht bekannt.

Wenn die Mint eines Landes selbst keine Münzen verkauft, sondern andere Händler als offizielle Vermarkter dienen besteht das Problem dann auch bei solch indirekten Anbietern?
Hat z.B. jemand ne Ahnung wie es sich bei der New-Zealand-Post verhält?
Viele neuseeländische Sammlermünzen können ja nicht direkt bei der dortigen Mint gekauft werden sondern offiziell nur bei der NZP (Aussage auf deren Seite: New Zealand Posts´s, Stamps and Collectable Business, on behalf of the Reserve Bank of New Zealand, issues legal tender currency products for collectors).

Und da wir schonmal beim Thema sind.. sollte man dann überhaupt bei der VfS einkaufen? Die führen doch sicherlich auch ein Kundenverzeichniss auf das der deutsche Staat problemlos Zugriff hätte smilie_08
Zuletzt geändert von Sam am 08.02.2011, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 08.02.2011, 16:16

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
ichbinderolli hat geschrieben:smilie_20
Weiß jemand ob es möglich ist von der Perth Mind direkt Münzen zu erwerben ? Ohne die lästigen Distributoren oder Zwischenhändler ? Wär doch mal was oder ?
Gruß olli [/b]
Du verdrehst irgendwie die Realitäten. Letztlich bist Du nur ein lästiger kleiner Endkunde smilie_20 , die Perth Mint hätte viel Freude wenn sie an alle Sammler weltweit den Verkäufer spielen wollte. Und günstiger kann das in Summe für den Hersteller nicht werden.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Antworten