20-Euro-Goldmünze 2010, Motiv Eiche, Serie Deutscher Wald

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 17.01.2011, 22:06

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Und man sollte sich auch noch von der jeweiligen Prägestätte die Prägestempel zuschicken lassen (kostet extra), damit man auch wirklich komplett ist.

Am Besten noch die Entwürfe vom Münzdesigner mit dazu kaufen und dann ist man halbwegs komplett.

Darf man den Briefträger denn einfach so behalten? Ist das nicht Freiheitsberaubung?

Aber egal: hauptsache alles original. smilie_21

smilie_20
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 29.01.2011, 12:48

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
So Leute,
jetzt ist es raus. Aufgrund des großen Erfolges der Eiche kam der Finanzminister natürlich zwangsläufig in Versuchung und so erhöht sich der Zuschlag auf den Materialpreis bei der diesjährigen Ausgabe der Buche auf sagenhafte 50 € natürlich zuzüglich Verpackung und Versand... Inflation ... hehe. Trotzdem finde ich es deutlich übertrieben! Sehr schade...

Grüße
RCM
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 29.01.2011, 12:53

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Interessant wäre ja, ob der Finanzminister den Spotpreis für das Gold an die Bundesbank bezahlen muss oder ob der Sonderpreise bekommt? Naja vom Buba-Gewinn fließt ja wiederum ein gut Teil ins Staatssäckel - da wird's sich ausgleichen. Oder kauft er es gar zum "EK" von 1955 oder so? Dann macht die Regierung das "Geschäft" ...
Fragen über Fragen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.01.2011, 12:54

Benutzeravatar
michasi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 24.07.2010, 10:08
Leider nicht nur bei der Buche, auch bei den 100er wird auf 50€ Zuschlag erhöht. Das sind mal eben schlappe 13 Millionen, die zusätzlich in die Kassen gespült werden. Abzocke pur....

Beitrag 29.01.2011, 13:22

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
michasi hat geschrieben:Leider nicht nur bei der Buche, auch bei den 100er wird auf 50€ Zuschlag erhöht. Das sind mal eben schlappe 13 Millionen, die zusätzlich in die Kassen gespült werden. Abzocke pur....
Und später werden Sie knapp über Spot gehandelt. smilie_01

Ein nachdenklicher
Gummersbacher

Beitrag 29.01.2011, 14:00

Benutzeravatar
Katz+Maus
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29.01.2011, 13:46
Wohnort: Bayern
Hallo
50€ gleich mal weg bei 1/8unze smilie_12

Beitrag 29.01.2011, 14:19

silverlion
Gerade jetzt, wo ich zum 1. Mal die 100 direkt von der VFS kaufen wollte smilie_18
Aber dann hole ich sie mir halt wieder knapp über Spot (wie gummersbacher
schon schrieb) von einem Eichelburgschen "Goldzitterer" am Zweitmarkt.

Beitrag 29.01.2011, 20:17

aurelian
Damit gibbet die Wartburg eben irgendwann mal am Zweitmarkt!

Beitrag 30.01.2011, 13:20

Janine
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 05.07.2010, 19:50
50 Euro Aufschlag? :shock:

na die wissen ja wie sie es machen...

auf Dauer werden die Goldmünzen sowieso unrentabel sein..wenn man in den nächsten Monaten zu Höchstpreisen einsteigt und sich die 'Goldschätzchen' mal in ein paar Jahren anschaut

Der Goldpreis wird wieder fallen, soviel ist klar

Beitrag 06.02.2011, 00:20

mauersgold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 10.06.2010, 07:12
ob der Goldpreis fällt oder nicht vermag ich nicht zu beurteilen aber einen Aufschlag von ca. 30 Prozent halte ich doch für reichlich übertrieben. Da werden die Sammler vom BMF abgeschöpft. Bin am überlegen, ob ich mein Abo kündige... smilie_08

Beitrag 06.02.2011, 09:50

krothold
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2010, 14:03
Ich denk auch drüber nach, das geht ja richtig ins Geld, ob das wieder reinkommt...was denkt Ihr?
Bin kein Sammler. Ich will das komplette Set verkaufen.

Beitrag 06.02.2011, 10:57

Benutzeravatar
Lucky71
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 28.01.2011, 13:48
Wohnort: NRW
Dauerhaft fallen wird der Goldpreis zwar eher nicht mehr, aber wenn wir zum Sommer hin ein ungünstiges Zwischenhoch erwischen springe ich wohl auch ab.
Außerdem will ich eher weg von den Kleinststückelungen. Ich war von der Größe der 1/10 Oz Australian Nugget, die ich mir neulich geholt habe, doch reichlich enttäuscht. Da brauche ich ja in 30 Jahren als Rentner eine Lupe, um noch was erkennen zu können. Und beim Durchlüften muss man aufpassen, dass sie nicht davonfliegt.
Da wird die 1/8 Unze Deutscher Wald nicht viel besser sein.
“Gold ist eine Kostbarkeit. Jedem, der es besitzt, erfüllt es alle Wünsche dieser Welt und verhilft den Seelen ins Paradies“
Christoph Columbus, Seefahrer (1451-1506)

Beitrag 06.02.2011, 17:01

mauersgold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 10.06.2010, 07:12
die 100 Goldeuro sollten sich so nicht mehr lohnen. Da denke ich auch, dass man diese am Zweitmarkt günstiger oder zum selben Preis bekommt.

Aber die 1/8 Unze Wald ?
Aktueller Preis inkl. Etui um die 300 €,
Ausgabepreis Buche derzeit ca. 125 € plus 50 € Aufschalg plus 6 € Versand = 181 €, da sind sicher noch ein paar Euronen zu verdienen - leider eben 25 € weniger.

Beitrag 06.02.2011, 17:40

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Die 100er sind sammlertechnisch nicht mehr interessant, da sich bereits viele Kleininvestoren davon getrennt haben, das Sammelgebiet wurde Ihnen einfach zu teuer. Deshalb gibt es sie momentan sehr günstig auf dem Sekundärmarkt.

Bei den 20ern bin ich dagegen sehr optimistisch, was die Wertsteigerung angeht. Wenn die Buche rauskommt werden wir sicher auch da schnell wieder Preise um die 300€ sehen mit einer guten Option, dass die Eiche wieder im Preis anziehen wird.

Je mehr Leute Ihre Abos behalten, desto weniger Händler können die freiwerdenden Kontingente aufkaufen: die gesamte 200.000er Auflage der Buche soll mehrfach überzeichnet sein, wer sein Abo also verfallen läßt, der trägt dazu bei, dass die Händler günstig an die 20er rankommen. Wer das Abo behält und später sein Zweit-Exemplar dem Händler zu einem deutlich höheren Preis als dem offiziellen Ausgabepreis verkauft handelt hier deutlich cleverer.

Billiger als bei der VfS -trotz Erhöhung des Prägeaufschlags! (aber was sind schon 25€ Fiat-Papiergeld?)- wird es die Buche niemals geben.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 06.02.2011, 18:20

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Da kann ich Dir nur teilweise zustimmen. smilie_13
Was bedeutet "sammlertechnisch nicht interessant"
Ich denke das ist ein Widerspruch in sich selbst.
Ich würde mich als Sammler bezeichnen und darum agiere ich nicht "technisch" sondern mehr emotional. Ich werde auch weiterhin die 100er Goldeuros sammeln (über meine Abo´s bei der VfS)
Technisch agieren m. E. nur Anleger, die EM vorrangig als reine Geldanlage sehen.
Bei den 20er Goldeuros bin ich mir nicht so sicher, wie sich im Wert entwickeln wird. Aber egal, werde auch die 20er weiterhin über VfS sammeln.
50,- EUR Aufschlag auf 1/8 Oz. Gold ist natürlich nicht von Pappe. Da hat mich die VfS doch ganz schön enttäuscht. Auch finde ich die ganze "Waldserie" von den Motiven etwas einfallslos.
Aber egal, als langjähriger Sammler deutscher Münzen kauft mal halt alles, nur nicht aus technischen Gründen.

Dafür so ja zumindest "Prägefrisch" weiterhin kostenlos bleiben. smilie_10

Beitrag 06.02.2011, 18:28

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Ok, habe mich da vielleicht falsch ausgedrückt. Ich werde die 100er ebenfalls weitersammeln, freue mich schon riesig auf die Wartburg-Ausgabe. Momentan ist halt kaum bis gar keine Wertsteigerung bei den 100ern. Das dürfte aber auch wieder anziehen, wenn die 100er die zurzeit haufenweise in der Bucht oder sogar bei Banken an Edelmetallschaltern zu kaufen sind abverkauft sind.

smilie_13 wenn das etwas undeutlich rüberkam.

smilie_24
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 08.02.2011, 23:39

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Tja, das überlegen viele: soll ich das VfS-Abo kündigen wegen der 50 Euro AA? Dazu sage ich definitiv:
Nein.

Denn das Abo ist doch eine Art Calloption. Man sieht sich erst mal in Ruhe an, wie der Spot am Ausgabetag, der AA und die Leerverkäufe bzw. deren Preise bei ebäy oder den Händlern aussehen.
Dann kann man in aller Ruhe entscheiden, ob man kauft (zahlt) und VfS liefern läßt oder eben nicht.

Das Abo geht durch Nichtausübung der Kaufoption m.W. nicht verloren, so lange man es nicht ausdrücklich kündigt.

Und zu den 20-ern: solange der Hype anhält, ist keine einzelne Münze der Serie dabei 'wertvoller' oder 'wertloser', denn 200.000 Stück sind 200.000 Stück, und zum Komplettieren des Kästchens muß man nun mal alle haben. Wenn BMFin die Auflage nicht frecherweise erhöht, geht das Ding so weiter wie es angefangen hat. Mehrerlös teilen sich jetzt aber Erstkäufer und der Bund eher 50/50, und nicht 75/25 wie beim Blattgold-Startholzkistchen.
Die dort im Finanzministerium haben auch alle Internet und beobachten den Zweitmarkt, sie sahen eben eine Chance für die Staatskasse :roll:
Bei den 100-ern mit ihrer hohen Auflage sehe ich die 50 Euro AA kritischer. Denn da werden die kaum am Zweitmarkt 'rückholbar' sein, wenn man verkaufen möchte. Bleibt die Wertsteigerung, und die Tatsache, daß der AA mit 10% noch einigermaßen moderat ist im Gegensatz zum Blattgold wo er mit 40% schon ganz schön reinschlägt in die reine 'Anlagegold-Kalkulation. 20% war ok. bei den kleinen Münzen, 40 wird man berappen müssen, wenn man sie haben will, ist dann aber alles kein Schnäppchen mehr.

Zu der Garantie des VfS, jeder Besteller erhielte min. 1 Münze? Was machen die, wenn sie 201.000 Bestellungen haben? Keine Abos mehr vergeben?
Ich denke, wegen des 50 Euro AA wird dieses Problem rein theoretischer Natur sein :wink:

P.S.: hat noch jemand günstig ein Holzkistchen??? Momentan ist mir der Zweitmarkt dort noch zu heiß.
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 09.02.2011, 13:58

KRISWOLF
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 24.01.2011, 18:51
würde auch gerne mal ein münzserie gestalten!

z.B. von jeder landeshauptstadt

Beitrag 09.02.2011, 18:46

Kellejunior
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 20.01.2011, 18:10
ich finde die händler sollten weniger bekommen ..
so eine münze ist fürs volk und nicht für die händler die dann das doppelte verlangen...
wie m*m die dann mal ganz schnell 500 für die eiche haben wollten ..aber abfahrt

Beitrag 09.02.2011, 20:14

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Also beim 100er Abo zögere ich tatsächlich noch: kündigen oder nicht kündigen. Die Option der Beschaffung am Markt hat für die zweite Münze Trier super geklappt (weil das erste Mal nur eine zugelost bekommen, seit 2002 sonst immer meine beiden bestellten bekommen - und auch günstiger als bei der VfS.)
Vielleicht einfach mal kündigen und sich auf den Markt verlassen 8)

Das werde ich bei der 20er auch tun - mitnehmen und gegen etwas größeres eintauschen...
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Antworten