Gold Fälschungen, Plagiate, NP und Co.

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 26.10.2012, 10:14

Silber100
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 18.12.2009, 17:59
Kontaktdaten:
Goldbarren der Perth Mint mit dem Känguru drauf scheinen jetzt auch gefälscht zu werden : http://goldpreis.co/2012/10/gefaelschte ... rueger-an/

Beitrag 26.10.2012, 11:10

Benutzeravatar
enderlin5
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 26.10.2011, 14:44
"Empfehlung der Redaktion:
Goldbarren kauft man nicht von unbekannten chinesischen Ebay-Verkäufern"

smilie_20

Aber wenn sie doch da nur ein viertel so viel kosten wie sonst? smilie_06

Beitrag 26.10.2012, 11:33

MikeZDD
Ich finde es bedenklich das nun auch barren professionell gefälscht werden! Egal ob kinebar oder perth mint barren so wird es immer schwerer online echte barren zu verkaufen da es optisch fast unmöglich ist echt und unecht zu unterscheiden. Allein das Gewicht und Ultraschall geben sicher Aufschluss über die Echtheit. Die Prägung der Aufschrift ist im original auch feiner und schärfer aber für den Laien wohl schwer zu unterscheiden. Ich dachte das die perth mint barren sicherer wären und schwerer zu fälschen aber naja.

Beitrag 05.12.2012, 15:58

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Besuch der Falschgeldstelle der Bundesbank

Kürzlich hatte ein Team des jungen Startups Gold-AnalytiX die einmalige Chance die Falschgeldstelle der Bundesbankfiliale in Mainz zu besuchen. Die Firma aus promovierten Chemikern und Diplomingenieuren mit Sitz in Regensburg entwickelt und erforscht Methoden für die zerstörungsfreie Edelmetallanalyse und konnte direkt vor Ort sichergestellte Gold- und Silberfälschungen der Bundesbank begutachten und ausführlichst prüfen. Erschreckenderweise waren im Bestand der Bundesbank verblüffend professionell gefälschte Goldbarren, die optisch und in Eigenschaften wie Klang und Gewicht perfekt den jeweiligen Originalen entsprachen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.de ... telle.html

Beitrag 23.01.2013, 11:46

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Physik
So prüfen Sie, ob Ihr Gold auch wirklich echt ist

Angesichts hoher Goldpreise wächst die Gefahr von Fälschungen: Bekanntlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Doch gibt es Messverfahren, die zweifelsfrei die Echtheit von Gold belegen können.

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... t-ist.html

Beitrag 23.01.2013, 13:21

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
steht zwar nix neues drin, aber die kommentare sind ja teils zum Kringeln
Wolfram kostet fast so viel wie gold, aha
und andere Sachen zum Schmunzeln

und ne Volumenmessung macht man natürlich mit Tauchwägung und nicht mit der wegen Oberflächenspannung des Wassers ungenaueeren Meßbechermethode

Beitrag 28.01.2013, 16:39

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Hier gibt es Geräte für den Hausgebrauch zum prüfen von EM


http://www.gold-analytix.de/
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 29.01.2013, 10:08

Benutzeravatar
Donki
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 29.01.2011, 10:04
enderlin5 hat geschrieben:"Empfehlung der Redaktion:
Goldbarren kauft man nicht von unbekannten chinesischen Ebay-Verkäufern"

smilie_20
Wenn man bedenkt, dass Ebay 9% Gebühren für den Verkauf nimmt, dann kann man getrost davon ausgehen, dass alle Goldmünzen und -barren, die auf Ebay zum Verkauf angeboten werde, gefälscht sind, da der Spread zwischen An- und Verkaufspreis bei den Banken und Händlern bei knapp 5% liegt. Da muss man nicht unbekannte chinesische Ebay-Verkäufer im Visier haben, sondern sollte sich fragen, ob es auf Ebay wirklich so viele Idioten gibt, die echtes Gold anbieten mit dem Risiko, weniger als den Händlerverkaufspreis zu bekommen und nach Abzug der Ebay-Gebühren weniger als bei der Bank nebenan zu bekommen.
Selbst, wenn man die Gebührenobergrenze von 45,- Euro nimmt, bleibt das Risiko, weniger als den maximalen Verkaufspreis der Händler zu bekommen sehr groß und unter dem Strich bleibt dann ebenfalls nur der Ankaufspreis einer Bank oder eines Händlers übrig. Ab Mitte Februar sieht dann die Rechnung noch schlimmer aus als heute, da Ebay die Gebührenobergrenze auf 75,- anhebt.

Fazit: auch der Kauf von Gold bei nichtchinesischen Ebay-Verkäufern birgt ein immenses Risiko in sich, auf eine Fälschung hereinzufallen.

Beitrag 29.01.2013, 10:30

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
Donki hat geschrieben:kann man getrost davon ausgehen, dass alle Goldmünzen und -barren, die auf Ebay zum Verkauf angeboten werde, gefälscht sind,
übertreib mal nicht
genauso, wie es ne Menge bekloppter Bieter gibt, die weder Artikelbeschreibungen lesen, noch google bedienen, um sich über Preise zu informieren,
gibts eben auch viele Anbieter, die bei ebay sicher weniger bekommen als bei anderen seriösen Abnehmern
bei Goldbullion komt dazu, daß viele Banken schlechtere Preise als proaurum (als Referenz) bezahlen

Beitrag 30.01.2013, 16:55

Benutzeravatar
maxclever
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 04.12.2012, 12:36
Wohnort: Berlin
ich würde Ebay Verkäufern auch nicht per se Fälschung vorwerfen. Dafür gibt es doch zu viele Schranken bei dem Verkaufsportal. Vor allem mit den neuen Verkäufer-Regelungen neuerdings, da werden Betrüger wohl kaum eine Chance haben, damit durchzukommen ;)

Beitrag 30.01.2013, 17:01

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
maxclever hat geschrieben:neuen Verkäufer-Regelungen neuerdings, da werden Betrüger wohl kaum eine Chance haben
das ist in die andere Richtung übertrieben, statt: allaes gauner zu: gar keine Gauner

die Wahrheit dürfte weiterhin irgendwo dazwischen liegen

Beitrag 09.02.2013, 01:55

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Fake American Eagle silver coins surface

A counterfeit 2011 American Eagle silver bullion coin recently passed as genuine at a coin shop in Toronto contains no silver, but does contain a trace amount of gold in its composition.

http://m.coinworld.com/Articles/fake-am ... ns-surface

Beitrag 02.03.2013, 08:27

Tigerdali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 19.06.2011, 08:52
Hallo Forum !
Ich möchte gerne einige Goldmünzen als "Versicherung " kaufen. Weil ich aber wenig Erfahrung mit Goldmünzen habe, möchte ich fragen: Warum sind manche Münzen mit Feinheit 916/1000 teuer als die mit Feinheit 999/1000.
Lohnt sich mehr als Anlage die mit 999 Feinheit kaufen?Ich glaube nicht, dass es etwas mit Ausgabe zu tun hat,weil ich die üblichen Goldmünzen wie Kangaroo oder Krügerrand beobachtet habe, und die aktuelle Jahrgänge sind normal zu kaufen. Vielleicht lacht jemand über diese Frage, aber ich habe bis jetzt keine Erklärung dafür gefunden.
Für die Antworten danke ich im voraus.

Beitrag 02.03.2013, 08:32

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
welche mit feinheit 916 ist/sind denn teurer als 999er?
meinst, weil ein Standard-Krügerrand teurer ist als ein 999er Halbunzer anderer Prägestätten?
versteh die Frage nicht wirklich
wenn du teurer pro g Feininhalt meinst, dann schreib das doch so

Beitrag 02.03.2013, 08:34

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Experten mögen mich rügen, wenn ich jetzt Blödsinn schreibe. Aber Krügerrand sind immer 916er Gold, da ihnen Kupfer als Stabilisator beigemischt wurde. Dafür ist das Gewicht aber höher: 33,93 g pro Unze. Der Goldanteil in der Münze ist somit wieder gleich. Alles andere hat mit Sammelverhalten zu tun, gesuchten Jahrgängen usw. Als Anfänger würde ich mich an Deiner Stelle damit nicht beschäftigen, sondern einfach ein paar günstige Unzen kaufen.

Beitrag 02.03.2013, 09:05

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
deine krügierklärung erklärt aber das gegenteil von tigerdalis frage
sie fragt: warum sind manche 916er teurer?
du erklärst, warum sie billiger sind als welche mit gleichem bruttogewicht aus 999

Beitrag 02.03.2013, 09:46

Tigerdali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 19.06.2011, 08:52
Das mit dem Gewicht habe ich nicht gewusst. Ich habe die 1 oz Münzen verglichen. Aber was ich nicht gewusst habe, das manche 1 oz Goldmünzen 31,1g haben und manche 33,93. Danke.
Also ist eigentlich bei den Anlage-Münzen egal,ob sie die Feinheit 916/1000 oder 999/1000 haben,habe ich das richtig verstanden?

Beitrag 02.03.2013, 10:14

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
für die anlage ist es egal
schau dir doch einfach mal gängige ankaufs/verkaufspreislisten an von coininvest oder proaurum
die mit der geringsten spanne zwischen an und verkauf sind die besten

Beitrag 02.03.2013, 10:16

Tandem
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 02.09.2011, 11:54
Wohnort: Tutzing
Richtig verstanden. Der Unterschied ist nur, daß 999Feingoldmünzen so weich sind, daß man sie praktisch nicht anfassen darf. Der "Wert" verlust (durch das Anfassen) ist natürlich völlig irrational, aber da hilft leider nichts dagegen.

Beitrag 02.03.2013, 18:23

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2314
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Tandem hat geschrieben:Richtig verstanden. Der Unterschied ist nur, daß 999Feingoldmünzen so weich sind, daß man sie praktisch nicht anfassen darf. Der "Wert" verlust (durch das Anfassen) ist natürlich völlig irrational, aber da hilft leider nichts dagegen.
Naja, das ist jetzt aber übertrieben. Anfassen hinterlässt auf einer 999er-Münze vielleicht fettige Fingerabdrücke, aber zerdrücken wie Indium kannst du die nun auch wieder nicht. :wink:

Vielleicht ist das auch eine Frage von Prägeaufschlag oder Anzahl der Prägungen. Das wird bei Silbermünzen besonders deutlich. Die haben zwar fast alle einen Feingehalt von 999/1000, die American Eagles oder Libertads haben aber fast immer einen höheren Aufschlag als Maples oder Philharmoniker. Das verhält sich bei den Goldmünzen dann ähnlich.

Antworten