Die Euros in Sicherheit bringen... aber wo? Wie? Was?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 27.07.2011, 02:49

Benutzeravatar
1000er Fein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 30.01.2011, 18:33
Wohnort: Wellington Neuseeland
Viel Spaß beim Zocken smilie_16

Beitrag 27.07.2011, 02:56

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
Danke. Ich fiebere die letzten Tage schon mit. Als Firefox Plugin kann ich übrigens Live Gold (https://addons.mozilla.org/en-US/firefo ... live-gold/) empfehlen. Da gibts auch nachts aktuelle Kurse und Tagsüber die Godmode-Trader Seite.

Beitrag 27.07.2011, 06:16

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
@alibaba

rechne mir einmal vor wie bei Förderkosten von USD $ 1350,- /Unze ,der Goldpreis auf Euro 830,-/Unze fallen soll ?????

Bei Silberpreis liegen die Förderkosten bei ca. USD $ 10,-/Unze, da könnte was gehen . Überdies ist der Spread der Händler bei solchen Förderkosten auch nicht schlecht ca. USD 10$ Förderkosten zu USD $ 40.90 /Unze also Differenz USD $ 30.90 bei 1.45 , Euro 21.31 !!!!!!!!!!!!

MFG
Peter
peter24

Beitrag 27.07.2011, 08:23

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Wir sind wieder bei dem Thema( wo und wie anlegen) nur die Frage wurde anders gestellt smilie_05

Es kann eigentlich NIEMAND sagen wohin die Reise geht, alles nur Vermutungen und wenn die Wirtschaftsweisen

immer noch umhereiern und ebenfalls nur sagen können was passieren KÖNNTE wenn. smilie_08

Ja was ist denn nun das WENN?????????????????

Selbst da ist keiner richtig sicher, was passiert.

Es ist doch nur der Versuch das sauer verdiente Geld so GUT wie möglich unter zu bringen.

Was aus all diesen Beiträgen aber immer wieder ganz Sicher hervorgeht ist die Flucht in das glänzende

Metall" Zauberwort" *** GOLD UND SILBER*** smilie_02

Und da sollte man schon auf einige im Thread hören, die Beispiele anklingen lassen.

lg wolleblockshop

***Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden ***

Sokrates

Beitrag 27.07.2011, 08:39

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
Das zentrale Problem bei diesen Fragestellungen von Neulingen ist, dass sie meist nicht genug in der Materie sind um ihre Zielsetzung des Kaufs von EM genau genug zu definieren.

Will ich maximale Sicherheit?
Will ich spekulieren?
Will ich ein Zahlungsmittel im Crash-Fall haben?
Falls ja, für Brötchen oder für die Flucht einer Familien?
Wie liquide soll das EM sein?
Welche Möglichkeiten zur Lagerung stehen zur Verfügung?
etc.

Ohne die genaue persönliche Situation zu kennen (Wohnverhältnisse, Familien, Einkommenssicherheit, Konsumquote, sonstige Reserven, ...), ist es quasi unmöglich etwas zu empfehlen.
Abgesehen von generellen Weisheiten, wie nicht alle Eier in einen Korb und buy low sell high.

Und: Trotz aller Crash-Szenarien sollte man das tägliche Leben nicht vergessen!
Bei der genannten Summe wäre z.B. zu hinterfragen, ob diese auch die Rückversicherung für eine kaputte Waschmaschine oder einen selbstverschuldeten Totalschaden darstellt. Dann wäre es grob fahrlässig, all in zu gehen.
Etwas Liquidität und damit Flexibilität sollte man sich IMMER noch erhalten.

Ping

Beitrag 27.07.2011, 08:49

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
2012survivor hat geschrieben:Ja, in Berlin. Wie in der PN: Erst ab 1200€, dann verkauf ich es. Und die US-Krise will ich auch noch mitnehmen.

wenn's beim Ami am dampfen ist , zieht der in den neuen Krieg ,natürlich auf fremden Boden

iss so , "Krise"

" wir tauschen das s gegen ein g und ziehen das e weiter vor "

und wenn alles nüscht hilt , lassen wir den Zahlmeister kommen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 27.07.2011, 08:57

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
@alibaba

DU SCHULDEST MIR NOCH EINE ANTWORT ?????????

MFG
Peter
peter24

Beitrag 27.07.2011, 09:13

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
alibaba hat geschrieben: wenn's beim Ami am dampfen ist , zieht der in den neuen Krieg ,natürlich auf fremden Boden
Genau denselben Gedanken hatte ich gestern auch, als vom Nobelpreisträger das Wort "collateral damage" im Zusammenhang mit der Schuldengrenze genannt wurde.

Beim nächsten schwarzen Schwan kanns schon knallen.

Ping

Beitrag 27.07.2011, 09:44

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6636
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Pinguin hat geschrieben:Das zentrale Problem bei diesen Fragestellungen von Neulingen ist, dass sie meist nicht genug in der Materie sind um ihre Zielsetzung des Kaufs von EM genau genug zu definieren.

Will ich maximale Sicherheit?
Will ich spekulieren?
Will ich ein Zahlungsmittel im Crash-Fall haben?
Falls ja, für Brötchen oder für die Flucht einer Familien?
Wie liquide soll das EM sein?
Welche Möglichkeiten zur Lagerung stehen zur Verfügung?
etc.

Ohne die genaue persönliche Situation zu kennen (Wohnverhältnisse, Familien, Einkommenssicherheit, Konsumquote, sonstige Reserven, ...), ist es quasi unmöglich etwas zu empfehlen.
Abgesehen von generellen Weisheiten, wie nicht alle Eier in einen Korb und buy low sell high.

Und: Trotz aller Crash-Szenarien sollte man das tägliche Leben nicht vergessen!
Bei der genannten Summe wäre z.B. zu hinterfragen, ob diese auch die Rückversicherung für eine kaputte Waschmaschine oder einen selbstverschuldeten Totalschaden darstellt. Dann wäre es grob fahrlässig, all in zu gehen.
Etwas Liquidität und damit Flexibilität sollte man sich IMMER noch erhalten.

Ping
Perfekte Zusammenfassung! smilie_01
Diesen Post kann man auf gefühlt 98% der typischen (und durchaus berechtigten) ersten Newcomer-Frage als Vorlage hernehmen!

P.S.
Zu Amiland und dem Kriege:
Die USA sind praktisch permanent im Krieg, seit vielen, vielen Jahrzehnten. Und alte, verwundete Raubtiere sind am gefährlichsten.
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 29.07.2011, 10:50

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Hallo rumbalotte,
es ist hier viel geschrieben worden, viel vernünftiges und auch einige nicht so vernünftige Dinge.
Wie Lange hast du den vor dich in Sicherheit zu bringen 1 Jahr 5 Jahre 10 Jahre, 20 Jahre???
Je länger um so egaler ist der Preis heute.
Nimm deine 15.000 und kauf dir Gold und Silber, nimm kleine Stückelungen Silber 1 Unze, bei Gold ist die Größe der Stück nicht so einfach zu bestimmen, weil es kommt was kommen muss; siehe dazu was "GOLDsammler" geschrieben hat! 1000 € Grenze für Bargeschäft!!!
Kauf die Stücke im Tafelgeschäft, aber nicht alles auf einmal ab 15.000 bist du aufgeschrieben!
Wenn du dann 1 Unze Gold (heute ca. 1160 €) wieder verkaufen willst oder musst, bist du aufgeschrieben.
Und glaube nicht das es in diesem Sommer (Bis Ende August), noch mal bis 15,00 €/UZ Silber und 850,00 € /Uz Gold kommt, das wäre ja geradezu ein Traum.
Hier ein Link http://rohstoffe.finanztreff.de/rohstof ... 53967.html
Das ist der Chart von dieser Woche für Silber. Dazu solltest du wissen, dass gestern mittag großer Verfallstag für Optionsscheine, Zertifikate u.s.w. war, da wird immer kräftig gedrückt und gemauschelt (von den ganz Großen).
Und nun schau dir an was hat es geholfen, nichts! Wir sind 39,50 $ /UZ.
Ich bin in diesem Forum als Schreiber auch neu, aber nicht als Leser und erst recht nicht als Besitzer.
Trau deimen Bauchgefühl, und handele, und das nicht erst nächsten Monat!
Sondern tu es, es wird nicht mehr besser, nur anders!

Beitrag 29.07.2011, 11:08

ultima materia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 13.04.2011, 16:50
Hört,Hört smilie_24 Bienvenido Amigo smilie_01

Beitrag 29.07.2011, 11:54

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
peter hat geschrieben:@alibaba

rechne mir einmal vor wie bei Förderkosten von USD $ 1350,- /Unze ,der Goldpreis auf Euro 830,-/Unze fallen soll ?????

Bei Silberpreis liegen die Förderkosten bei ca. USD $ 10,-/Unze, da könnte was gehen . Überdies ist der Spread der Händler bei solchen Förderkosten auch nicht schlecht ca. USD 10$ Förderkosten zu USD $ 40.90 /Unze also Differenz USD $ 30.90 bei 1.45 , Euro 21.31 !!!!!!!!!!!!

MFG
Peter

Förderkosten sind unwichtig smilie_02 wenn der Reiche kein Papier hat werden keine Löhne gezahlt

dann wird Gold wieder verramscht smilie_02

das iss änlich wie bei der Zaubertüte mit der Abwrackprämie , wenn keiner kauft

werden lockende Fussangeln ausgelegt smilie_02

NULL Zinsen auf die Raten

2500 Euro Altautoprämie

10 Jahre Garantie

Versicherungsfrei

Steuerfrei

in der Not des Untergangs zählt beim Kapitalisten der Profit nicht ,sondern nur das überleben

am Markt .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Antworten