Schutz der Münzen

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 13.07.2011, 15:30

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Aber spar nicht an der Qualität der Tüten, sonst haste ständig Luftzieher. Am besten sind die Geräte mit Doppelschweißnaht. Kannst aber auch selbst zweimal schweißen, ist fast das gleiche.
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 13.07.2011, 19:21

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Schaut mal unter Vebeg.de.
Da gibt es manchmal "preiswerte" Vakuumiermaschienen von der Bundesbank oder den LZB´s.

Oder geht wirklich einfach mal zu einem Metzger, die haben solche im Regelfall. Auch Gaststätten etc...

Ich rede hier nicht von Haushaltsschrott, die können keine professionelle Folie verwenden, und preiswert für eine solche Maschine ist bei Vebeg around 200 €.....

Könnt euch auch eine kleine, professionelle kaufen z.B. ist die Komet die billigste oder eine Röscher....aber dann reden wir über 1oz Au.....

Beitrag 13.07.2011, 19:31

Benutzeravatar
Werksgen
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.07.2011, 19:43
goldjunge01 hat geschrieben:Wegen der gelegentlichen Ansicht von Silbermünzen: Ich kaufe eine Originale Tube mit 20/25 Stück und vacuumiere sie. Und außerdem eine einzelne, die ich in einer Kapsel weglege. Da habe ich sozusagen immer ein Ansichtsexemplar zur Hand.
Und wie vakuumierst du die Tube?

Werde wohl jeweils eine Kapseln um was zum gucken haben.

Beitrag 08.09.2011, 09:07

Benutzeravatar
cdallas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 15.02.2011, 17:44
Der letzte Beitrag ist zwar schon etwas länger her.
Habe aber zu dem Thema ein zwei Fragen.

Also ich beabsichtige meine Silbermünzen für eine sehr lange Zeit zu behalten.
Alle Silbermünzen sind in Kapseln und in einem Karton (Pappe) in einem Safe (nicht luftdicht aber denke mal dunkel ;) ).

Soooo nun meine Fragen: Besteht die Möglichkeit, dass die Münzen anlaufen?
Ich habe überwiegend Kookas, Koalas, Lunar Münzen.

Ist es wirklich sinnvoll die Münzen einzuschweißen?
Werde die Münzen auch nie aus den Kapsel entfernen und anfassen.

Von den 2010 America the Beautiful Five Ounce Silver habe ich auch bis jetzt alle:
Auch in dieser Ausführung, wie kann ich diese schützen?

[img]http://worldmintcoins.com/wp-content/up ... d-Coin.jpg[/img]

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen, danke.
Cdallas

Beitrag 08.09.2011, 10:28

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
cdallas hat geschrieben: Soooo nun meine Fragen: Besteht die Möglichkeit, dass die Münzen anlaufen?
Ich habe überwiegend Kookas, Koalas, Lunar Münzen
Alle echten Silbermünzen laufen an! Man darf hier "Anlaufen" nicht mit den Flecken verwechseln, die durch Unsauberkeiten im Produktionsprozess enstehen können, wenn beim Prägen Verunreinungen (meist feine Metallpartikel aus einer anderen Legierung) in die Münzen "eingearbeitet" werden - z.B den Milchflecken bei manchen Marples.
Anlaufen bedeutet, dass das Silber mit überall in der Luft vorhandenen Sauerstoff aber auch Schwefel oxidiert. Dies ist m.E. grundsätzlich kein Problem, da sich diese Oxidation mit Hilfe eines Silbertauchbades (egal ob gekauft, oder selbst angerührt) sehr leicht rückgängig machen läßt.
cdallas hat geschrieben: Ist es wirklich sinnvoll die Münzen einzuschweißen?
Werde die Münzen auch nie aus den Kapsel entfernen und anfassen.
Jein, ob nun eingeschweißt, in Kapseln oder in Vakkum: 100% kriegst Du den Sauerstoff/Schwefel nie weg. Zum Teil gasen die Kapseln und Folien selbst Substanzen aus, die mit Silber reagieren können, wobei Licht diese Reaktion verstärken kann.
Der Sinn des Luftabschlußes und dunkler Aufbewahrung besteht darin, dass das Anlaufen zwar nicht verhindert, aber sehr(!) stark verlangsamt werden kann. Insofern macht es sicher Sinn, vor allem wenn man viele Münzen hat. Reinigen mit Tauchbad geht bei einzelnen Münzen noch problemlos, bei hunderten bis tausenden (kommt bei Leuten, die z.B. Silberadler und DM Gedenkmünzen sammeln überraschend schnell zusammen) artet es dann doch ein wenig in Arbeit aus, die man sich sparen kann.

cdallas hat geschrieben: Von den 2010 America the Beautiful Five Ounce Silver habe ich auch bis jetzt alle:
Auch in dieser Ausführung, wie kann ich diese schützen?
Ich persönlich würde es so lasssen wie es ist! Patina (im Gegensatz zu versifft) ist kein Mangel! smilie_01

Ansonsten dürfte es auch kein Problem sein, die Münzen mitsamt Etui und Zerti komplett zu Vakkumieren. Mehr kann man vernüftigerweise nicht machen.
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 08.09.2011, 10:38

Benutzeravatar
cdallas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 15.02.2011, 17:44
Super danke.

Das sind doch mal Aussagen.

Werde mal schauen was die Zeit bringt und mich dann entscheiden.

Gruß
CD

Beitrag 08.09.2011, 14:29

DerMicha
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 20.01.2011, 17:04
Wohnort: Schland
Halöle...
Zu diesem Thema fällt mir doch auch gleich ne Frage ein.Ich lese immer wieder,daß pp-Münzen mit einer Schutzschicht versehen werden.Im schlimmsten Falle kann sich diese wohl auch ablösen.Nun meine Frage:Sind alle pp-Münzen mit dieser Schutzschicht versehen?Wenn ja dürfte eine Patina bei diesen Stücken ja überhaupt kein Thema sein...eigentlich.Ist das so?Beispiel:Silber Kiwis in pp
Danke schonmal und schöne Grüße

Beitrag 08.09.2011, 15:37

Altersvorsorge
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07.01.2011, 12:23
Wohnort: Baden-Württemberg
DerMicha hat geschrieben:Halöle...
Zu diesem Thema fällt mir doch auch gleich ne Frage ein.Ich lese immer wieder,daß pp-Münzen mit einer Schutzschicht versehen werden.Im schlimmsten Falle kann sich diese wohl auch ablösen.Nun meine Frage:Sind alle pp-Münzen mit dieser Schutzschicht versehen?

Möglich das schon etwas darüber geschrieben ist, ich selbst habe zu Beginn meiner Sammelleidenschaft eine schlechte Erfahrung machen müssen. Ein Kookaburra PP, diese Münze hatte ich etwas zu lange im Silber-Reinigungsbad (Leuchtturm) gelassen und es löste sich ein ca. 1cm² großer Teil der Oberfläche von der Platte ab, ähnlich einer dünnen Haut und schon hatte ich die Münze auf Silberwert gebracht smilie_04 . Es kann also bei falscher Behandlung eine Ablösung stattfinden. Mein Meinung zur Schutzschicht, soweit meine Kenntnisse reichen, werden wohl u.a. polierte Stempel beim Prägen verwendet und die Oberfläche ist dann höher verdichtet/verpresst, aber nur die sehr sehr dünne Oberfläche/Platte der Münze die sich ablösen kann. Von einer Schutzschicht habe ich noch nichts gehört.
Gold und Silber sind das wahre Geld der Welt!

Beitrag 08.09.2011, 15:41

DerMicha
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 20.01.2011, 17:04
Wohnort: Schland
Hm...also ist das in diesem Fall keine Schutzschicht sondern Silber was sich da ablösen kann...so versteh ich das jetzt.

Beitrag 08.09.2011, 15:47

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
DerMicha hat geschrieben:Hm...also ist das in diesem Fall keine Schutzschicht sondern Silber was sich da ablösen kann...so versteh ich das jetzt.
Quatsch. Das dürfte Zaponlack sein. Manche Münzen (Känguruh z. B.) wurden bereits in der Prägestätte mit einer Schutzschicht überzogen. Die löst sich natürlich im Bad...

Beitrag 08.09.2011, 16:25

DerMicha
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 20.01.2011, 17:04
Wohnort: Schland
Wenns also eine "Klarlackschicht" auf pp gibt sollte eigentlich eine Reinigung im Silberbad nie notwendig sein.

Beitrag 08.09.2011, 19:32

Lunar28
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 25.01.2011, 11:06
Kennt jemand nen Händler der Originale Münzkapseln für die Lunar II 1/10oz verkauft oder welche mit der selben größe? Hab von einem Händler 1/10oz gekriegt allerdings nicht in den Original Kapseln die natürlich nicht in die Sammelbox passen... Hab schon bei den Händlern Schaubek Leuchtturm und Lindner gesucht aber nichts gefunden, bräuchte mindestens 18,1mm Innen- und maximal 20mm Außendurchmesser.

Da der Thread eh mit Münzkapseln zu tun hat frag ich lieber hier statt nen neuen Thread zu eröffnen :)

Beitrag 08.09.2011, 23:30

Dreamboy
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 30.11.2010, 18:12
Wohnort: Düsseldorf
Lunar28 hat geschrieben:Kennt jemand nen Händler der Originale Münzkapseln für die Lunar II 1/10oz verkauft oder welche mit der selben größe? Hab von einem Händler 1/10oz gekriegt allerdings nicht in den Original Kapseln die natürlich nicht in die Sammelbox passen... Hab schon bei den Händlern Schaubek Leuchtturm und Lindner gesucht aber nichts gefunden, bräuchte mindestens 18,1mm Innen- und maximal 20mm Außendurchmesser.

Da der Thread eh mit Münzkapseln zu tun hat frag ich lieber hier statt nen neuen Thread zu eröffnen :)
Ich hatte mal einen Händler ausfindig gemacht der die original Kapseln liefern kann.

Hatte dort angefragt und der hacken dabei war das Bestellungen nur von Händler möglich sind und die Stückzahlen sich erst ab 1000 bewegen !!!. :(

Ich schau mal ob ich den Link oder die Mail noch irgenwo habe .

Beitrag 09.09.2011, 12:23

Benutzeravatar
c.harper
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 02.09.2011, 15:53
Wohnort: Malibu
goldjunge01 hat geschrieben:Faß Münzen nie mit den Fingern an, wenn überhaupt nur mit Baumwollhandschuhen!
Totaler Käse! smilie_18

Das sind Bullion, Barren in Münzform, um den MwSt-Vorteil zu nutzen!
Da kräht kein Hahn danach, ob man die in der Hand hatte!

Immer diese Steril-Fetischistische-Panikmache! smilie_18

Warum bekommen Newbies immer solche Flöhe ins Ohr gesetzt!? smilie_08

Beitrag 09.09.2011, 12:28

Benutzeravatar
c.harper
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 02.09.2011, 15:53
Wohnort: Malibu
@ Fragesteller

Nachtrag:

Spare Dir das Kapseln. Kostet nur Zeit und Geld und Platz.
"Schützenswerte Münzen" sind schon ab Prägestätte gekappselt. smilie_22

Alles andere ist ein Hype, wie der Zahnlose Wurm, der jetzt als "Drache" rausgekommen ist! smilie_02

Die Sammler dieser "edlen Stücke" legen mehr Wert auf das Plastik drumherum als auf den Inhalt. smilie_20

Beitrag 09.09.2011, 19:00

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
c.harper hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:Faß Münzen nie mit den Fingern an, wenn überhaupt nur mit Baumwollhandschuhen!
Totaler Käse! smilie_18

Das sind Bullion, Barren in Münzform, um den MwSt-Vorteil zu nutzen!
Da kräht kein Hahn danach, ob man die in der Hand hatte!

Immer diese Steril-Fetischistische-Panikmache!

Warum bekommen Newbies immer solche Flöhe ins Ohr gesetzt!?
Die berühmten und so oft zitierten Baumwollhandschuhe haben ihre "Berechtigung" bei PP Münzen. smilie_01 Nicht jeder Newbie hat vielleicht diese Info, daher bitte ein klein wenig Nachsicht bei der Aussage von goldjunge01 8)
Dives qui sapiens est!

Beitrag 10.09.2011, 00:43

steff
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 15.07.2011, 16:56
Wohnort: Neustadt
Nixgefunden hat geschrieben:
c.harper hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:Faß Münzen nie mit den Fingern an, wenn überhaupt nur mit Baumwollhandschuhen!
Totaler Käse! smilie_18

Das sind Bullion, Barren in Münzform, um den MwSt-Vorteil zu nutzen!
Da kräht kein Hahn danach, ob man die in der Hand hatte!

Immer diese Steril-Fetischistische-Panikmache!

Warum bekommen Newbies immer solche Flöhe ins Ohr gesetzt!?
Die berühmten und so oft zitierten Baumwollhandschuhe haben ihre "Berechtigung" bei PP Münzen. smilie_01 Nicht jeder Newbie hat vielleicht diese Info, daher bitte ein klein wenig Nachsicht bei der Aussage von goldjunge01 8)

aber die handschuhe geben einem ein besonderes flair von wertigkeit, fast schon ein wenig ehrfurcht. man hat dann gleich eine ganz andere "beziehung" zu seinen münzen, vor allem am anfang.

@c.harper
eigentlich hast du recht, silber- und goldschmuck wird ja auch nicht extra verpackt bevor er angelegt wird, obwohl manche teile ja richtig viel geld kosten.
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Albert Einstein

Beitrag 10.09.2011, 18:53

Benutzeravatar
c.harper
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 02.09.2011, 15:53
Wohnort: Malibu
steff hat geschrieben:
Nixgefunden hat geschrieben:
c.harper hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:Faß Münzen nie mit den Fingern an, wenn überhaupt nur mit Baumwollhandschuhen!
Totaler Käse! smilie_18

Das sind Bullion, Barren in Münzform, um den MwSt-Vorteil zu nutzen!
Da kräht kein Hahn danach, ob man die in der Hand hatte!

Immer diese Steril-Fetischistische-Panikmache!

Warum bekommen Newbies immer solche Flöhe ins Ohr gesetzt!?
Die berühmten und so oft zitierten Baumwollhandschuhe haben ihre "Berechtigung" bei PP Münzen. smilie_01 Nicht jeder Newbie hat vielleicht diese Info, daher bitte ein klein wenig Nachsicht bei der Aussage von goldjunge01

aber die handschuhe geben einem ein besonderes flair von wertigkeit, fast schon ein wenig ehrfurcht. man hat dann gleich eine ganz andere "beziehung" zu seinen münzen, vor allem am anfang.

@c.harper
eigentlich hast du recht, silber- und goldschmuck wird ja auch nicht extra verpackt bevor er angelegt wird, obwohl manche teile ja richtig viel geld kosten.
OK, bei PP habt Ihr Recht! Das hätte ich extra erwähnen sollen.

Aber mal ganz im Ernst, holt Ihr Eure PP's aus den Kapseln!? smilie_08

Beitrag 10.09.2011, 19:50

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Ich kapsele meine Silberlinge ebenfalls und bewahre diese in Münzkasetten aus Holz auf. Das ist eine sehr schöne Art der Präsentation und die Münzen sind sicher gegen Stösse etc.
Die Münzkasetten (Inhalt 12 oder 24 Stück) lassen sich zudem gut stapeln smilie_07

Vakuum ziehen ist sicher der beste Schutz gegen Korrosion , sieht aber nicht schön aus - eben wie die Wurst in der Theke smilie_16

Tip: Ich verwende in jeder Münzkasette ein Silzium-Salz Päckchen. Das sind die Dinger , die bei Elektrogeräten beiliegen wenn Du sie neu kaufst. Die ziehen die Feuchtigkeit aus der Luft und Deine Münzen laufen nicht mehr an. Meine lagere ich schon einige Jahre so und keine der Münzen ist nochmals angelaufen etc.

Ich denke das Gold IN der Krise die bessere Wahl ist. Silber hingegen hat wahrscheinlich noch ein größeres Potenzial auf Wertsteigerung. Das RICHTIGE Verhältnis zu empfehlen wäre reine subjektive Spekulation. Daher solltest Du das selbst entscheiden. Bei mir ist es wertmäßig 50:50

smilie_24
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 12.09.2011, 20:22

sperle
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2011, 08:58
Ich wohne in einen ausgebauten Dachboden. Da ist es im Sommer recht warm und teilw. recht feuchte Luft.

Meinen Silberschatz habe ich in einen Tresor.

Dunkel sollte es da drin schon sein :wink: aber wegen der teilweisen hohen Luftfeuchte, sollte ich da für die Münzen nicht vielleicht doch einen anderen Platz suchen. (Keller ist auch doof irgendwie)

Antworten