Welche Gold-Unze kaufen?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.03.2010, 21:09

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Etwas spät gesehen, aber trotzdem Vielen Dank Pandafan!!

:wink:

Ich würde auch empfehlen, das zu kaufen was einem gerade im Sinn ist. Man soll auf sein Herz hören. Intuition kann eine starke Kraft sein, wenn man sich auf sie einlässt.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 14.03.2010, 21:24

Benutzeravatar
Götz von Berlichingen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 18.12.2009, 14:57
Wohnort: Im kühlen Grabe
In Gold bin ich ja wie ich denke halbwegs abgesichert, wie ich geschrieben habe.
Ein älterer 250g DEGUSSA Barren,
4X 1oz. Gold-Pandas versch. Jahrgänge
4X 1oz. Australien Nugget
3X 1oz. Maple Leaf
diverse kleinere Barreneinheiten von 5g bis 1oz. Barren
sowie ab dem Jahr 2004 ein Abo der 100€-Goldmünze, die 20er nehme ich jetzt auch im Abo mit.
Dann noch einige Goldpanzer-Ketten aus 750er und noch Ringe und so ein vererbtes Zeugs wie Armbänder von Anno tobak. Plus noch ein paar historische Goldmünzen á la Wilhelm I., Wilhelm II.,
die ich mal vor Jahren halbwegs günstig aus einer Sammlungsauflösung von einer Witwe erwerben konnte.

Naja, es soll ja nun mal wieder nach längerer Zeit eine ganze Unze sein. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass es doch der Tiger der Lunar II sein wird.

Jedenfalls danke für Eure Hinweise. Ist sehr interessant einfach mal sich richtig umzuhören, ordentlich "Rundhorchen" wie der (ehemalige) U-Boot-Mann sagt.

smilie_24
"Unser großer Landsmann Götz sprach: jetzt geht die Sache letz, aber - eh ich soll verrecken, könnt ihr mich am Arsche lecken. Goethe hört dies große Wort, gibt ihm einen Dichterhort, und er schafft mit dieser Tat Deutschlands häufigstes Zitat."

Beitrag 14.03.2010, 21:36

Benutzeravatar
Leonardo da Vinci
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 13.03.2010, 10:46
k1 besitzt einen Optimismus. Der Dollar erholt sich? smilie_08

Muss mich beruflich täglich mit Wirtschaftsnachrichten beschäftigen. Also von Erholung auf irgendeinem Gebiet in den Vereinigten Staaten steht da morgens leider nix in den Tickern drin. Ganz im Gegenteil:
Eine mögliche zweite Immobilien-Blase entsteht gerade, dann sind die Versicherer in den USA so gut wie pleite, eine zweite noch größere Welle türmt sich auf: die Kreditkarten-Ausgeber haben ihre Karten an nahezu JEDEN verhökert mit katastrophalem Ergebnis: mehr als die Hälfte aller in Massen gewährten Kredite sind UNEINBRINGLICHE FORDERUNGEN ("irrecoverable debts") geworden!

Gold wird bald aufgrund des hohen Preises an den unwirklichsten Orten dieses Planeten geschürft werden müssen. Wie teuer solch ein hoher Technikaufwand ist, sieht man an den hohen Erdöl-/Rohölpreisen. Techniker, Ingenieure, Material, Zeitaufwand, Transportkosten werden alles auf den Endpreis aufgeschlagen.

Von daher ist meine Meinung: the sky is the limit.

Und die Währungen und ganze Staaten sind kurz vor dem Wegbruch. Und dann gibt es den gefürchteten Domino-Effekt. Und dann sehnt sich jeder Gold- und Silberkäufer nach 14tägigen Lieferzeiten für Edelmetalle zurück.

smilie_02
"So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung."

Beitrag 14.03.2010, 21:56

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Denke da ähnlich: der ganze technische Mehraufwand zur Exploration des Goldes führt zu einem weiteren Preisanstieg.

Das Gegenteil ist wohl äußerst unwahrscheinlich.

Und zu den USA-News: Ein russisches Sprichwort sagt, "Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken."

:idea:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 14.03.2010, 22:06

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Leonardo da Vinci hat geschrieben:...eine zweite noch größere Welle türmt sich auf: die Kreditkarten-Ausgeber haben ihre Karten an nahezu JEDEN verhökert mit katastrophalem Ergebnis: mehr als die Hälfte aller in Massen gewährten Kredite sind UNEINBRINGLICHE FORDERUNGEN ("irrecoverable debts") geworden!
Die Situation der Kredite sieht auch in anderen Bereichen nicht so toll aus.

Beitrag 14.03.2010, 22:24

schwabengold
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 18.02.2010, 21:22
Wohnort: Im GEIZIGEN Schwaben
Hallo Leonardo ....
Super Beitrag von Dir! Manche habens glaube ich immer noch nicht verstanden!!!
Wie solls mit der Wirtschaft "Bergauf" gehen Arbeitslose ohne Ende, Firmenpleiten ohne Ende!!!
Wie Blauäugig muß man sein??

smilie_20
Macht was aus Eurem Papier!!! Gold / Silber!!!

Beitrag 14.03.2010, 23:57

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
bis jetzt nur hat nur "capital" verstanden, wodurch usa, im gegensatz zu europa, sehr schnell wieder auf die beine kommen könnte:
riesige erdgasfunde in den usa:
http://www.capital.de/politik/100028862.html
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 15.03.2010, 08:13

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Aber moment mal: da ist so viel Gas vorhanden, dass das den Preis enorm SENKEN könnte!

Und das ist für alle Marktbeteiligten nicht so gut, da eine Erhöhung des Angebots stets den Preis drückt.

Wie soll das denn den USA wieder auf die Beine helfen? Nützt das den Kreditkartenunternehmen, den Banken, den Versicherern?

Russland hat auch enorme Gasvorkommen in Sibirien. Russland besitzt auch beträchtliche Rohstoffe, wie Öl, Erdgas, Kohle, Eisen, Zink, Nickel, Aluminium, Molybdän, Gold, Platin und andere Nichteisenmetalle.
Trotzdem hält dieser enorme Schatz die russische Wirtschaft eben so auf der Schwebe am Rande des Abgrunds.

smilie_13 aber so einfach funktioniert es nicht.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 15.03.2010, 09:38

Benutzeravatar
Leonardo da Vinci
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 13.03.2010, 10:46
Rohstoffe sind nicht alles. Wenn die Industrie kaum mehr die aktuellen Produktionszahlen halten kann, werden manche Rohstoffpreise auch wieder deutlich fallen. Die Konsumflaute ist in den USA mittlweile recht deutlich zu spüren, sogar die Amis haben begriffen, dass man manchmal sparsam sein muss und nicht nur auf Pump leben kann. Viele der unteren Mittelschicht sind sogar zeitweise obdachlos geworden, weil sie gar keine Liquiditätsreserven hatten, nur ihr Haus, das der Bank gehörte. Job weg, Haus weg, Obdach weg. So knallhart ist das da leider.

Ein Grund mehr dann Edelmetalle zu kaufen, wenn die Wirtschaft stagniert, da das noch weiter die Währungen unter Druck setzen kann mit teilweise leider katastrophalen Folgen. Will nicht als Pessimist verschrien werden, aber als Realist.

Wie sagte letztens ein befreundeter Amerikaner zu mir im Chat: "All is not well right now."

Leider hat er Recht. Und das war wohl noch ein Euphemismus.

Apropos (okay OFF TOPIC, sry Mod.!):

Hier mal die schönsten Euphemismen als Online-Sammlung:
http://euphemismen.de/Alle/
"So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung."

Beitrag 15.03.2010, 09:58

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Leonardo da Vinci hat geschrieben:Ein Grund mehr dann Edelmetalle zu kaufen, wenn die Wirtschaft stagniert, da das noch weiter die Währungen unter Druck setzen kann mit teilweise leider katastrophalen Folgen. Will nicht als Pessimist verschrien werden, aber als Realist.
Ich denke, das viele Menschen noch nicht den Wert der EM verstanden haben. Deswegen werden sie nur als Spekulationswerte gehandelt. Dafür gibt es andere Werte: Papiere, Währungen, Öl, Mais, Orangensaft...
Zuletzt geändert von Goldmaus am 15.03.2010, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 15.03.2010, 10:04

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Richtig! smilie_01

Es sollte als eine reine Absicherung des Vermögens angesehen werden, sozusagen als ultimatives "Wertaufbewahrungsmittel". Leider liegt es aber wohl in der Natur des Menschen, in allen Dingen nur den Profit sehen zu wollen.

Mea culpa: auch ich sehe mehrmals täglich die Edelmetall-Kurse an, obwohl ich nur im absoluten Notfall verkaufen würde.

ABER: "It´s human nature, Baby!"

:lol:

:D
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 15.03.2010, 10:13

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
999.9 hat geschrieben:ABER: "It´s human nature, Baby!"
Oder ist es vielleicht "Human education"?

Beitrag 15.03.2010, 10:18

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
smilie_01
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 15.03.2010, 11:46

aurelian
Wohin sollte denn auch US gefördertes Gas exportiert werden?
Kanada und....??

Beitrag 15.03.2010, 11:58

Benutzeravatar
silberadler
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 01.12.2009, 14:21
k1 hat geschrieben:hallo götz,
...die amerikanische wirtschaft erholt sich schneller als der rest der welt, die immobilienkrise dreht und löst eine grosse nachfrage aus (erste anzeichen deuten darauf hin, traumimmobilien sind lächerlich unterbewertet), der dollar erholt sich, gold halbiert sich (tiefseeförderung beginnt bereits) und silber wird als abfallprodukt bei kupfer/bleiverhhüttung auf 5$ rutschen.

ich halte dies für wahrscheinlicher als einen goldpreis von 2000$/oz
finde die ausführungen von k1 gar nicht so schlecht. Ich begrüße es, wenn auch mal auf die Risiken von Edelmetallen hingewiesen wird und das Kurse auch fallen können. Aktuell sind ja in der Tat die Fördermengen von Gold wohl in den letzten 24 Monaten eher gestiegen, ähnlich natürlich auch die Altgoldbestände gestiegen welche bei diesem hohen Niveau auf den Markt gekommen sind.
Denke auch Edelmetalle sind keine Einbahnstraße, auch wenn ich eher von weiter steigenden Kursen in den nächsten 2-3 Jahren ausgehe. Aber es ist sicher Ratsam sich auch eine Strategie zu überlegen die auch noch funktioniert wenn sich der Goldkurs halbiert hat. smilie_24

grüße silberadler

Beitrag 15.03.2010, 12:16

aurelian
Natürlich macht es auch immer wieder Sinn zu erwähnen daß EM Kurse fallen können.
Aber ich gehe einfach mal davon aus daß Niemand sein gesamtes Vermögen ausschließlich in EM anlegt
oder gar Angesichts erwarteter Kursexplosionen einen Kredit zwecks EM-Erwerb aufnimmt.
Endlos viele Möglichkeiten sein Geld anzulegen sehe ich ohnehin nicht.(Banken,Versicherungen+Co.sehen von mir jedenfalls schon seit Jahren NICHTS mehr.)
EM,Immobilien,Direktbeteiligungen an persönlich bekannten und durchschaubaren kleinen Unternehmen.
Sonst ist mir bis dato keine für mich gangbare Alternative untergekommen.

Beitrag 15.03.2010, 12:29

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Wobei es total irrelevant ist wie die Kurse in €/US$ stehen, denn auf die Schwäche der Währungen kommt es viel eher an. Da kann sich von mir aus der Kurs paarmal halbieren, für eine Unze kriegst du immer genug an Gegenwert.

Das hat ein User bei mmnews als Kommentar geschrieben, zugegeben der muss wohl total dem Goldrausch verfallen sein, allerdings mit Weimar und Argentinien hat er wohl halbwegs recht:
#7 dadada 2010-03-06 20:55 Wer jetzt noch kein Gold hat, der wirds bald echt schwer haben. So sicher, wie das Amen in der Kirche, werden die Papier-Währungen verrecken. Und dann? In solchen Fällen war Gold schon immer sehr hilfreich.In der Weimarer Zeit konnte man für ein paar Unzen ganze Strassenzüge kaufen.In der Argentinienkrise bekam man 2001-02 in Buenos Aires für 1 Unze Gold ein schönes Haus mitten in der Stadt! Und ein jeder, wirklich jeder wird für dein Gold in so einer Zeit alles geben, sein Weib, sein Haus, seinen Wein. Manch einer wird dazu sogar noch singen.Ich mach jetzt schon alles für Gold. Ich weiss auch, warum.Denn bald machen viele alles für mich.Ich freu mich schon auf die vielen jungen frischen Weiber, oh diese herrlichen Flittchen. Sie sollen mich liebkosen, während im Golde ich bade.So soll es sein.Jawoll, meine Herrn, so haben wir das gern.Gold und Silber lieb ich sehr, kanns gar gut gebrauchen…
Für die Doofen:
Lebensmittel und alles wichtige habe ich für Jahre! Zitieren
:shock:


smilie_20
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 15.03.2010, 13:20

Benutzeravatar
Leonardo da Vinci
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 13.03.2010, 10:46
Klarer Fall von GOLDFIEBER!

smilie_02
"So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung."

Beitrag 15.03.2010, 13:55

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
aurelian hat geschrieben:Wohin sollte denn auch US gefördertes Gas exportiert werden?
Kanada und....??
Mexiko, Zentralamerika

Beitrag 15.03.2010, 14:02

aurelian
Geographisch sicherlich,allerdings dürfte dort kein nennenswerter Markt existieren.
Zudem wird es ab einer gewissen geographischen Breite in Mittelamerika topographisch schwierig entsprechende Pipelines zu stellen.
Kanada ließe sich noch recht problemlos an ein US-Netz andocken-eventuell noch ein Teil Mexicos.
Damit dürfte das Ende der wirtschaftlich Sinn machenden Erdgasfahnenstange auch schon erreicht sein.

Antworten