Welches Gold wo sicher lagern?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 10.10.2011, 10:34

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
ich glaube das wichtigste ist die verschwiegenheit gegenüber anderen.
bei der lagerung von gold etc., sollte man auf einen ort achten, der ausserhalb des gemeldeten
wohnsitz liegt. ob nun unter oder überirdisch ist jedermanns fantasie überlassen. smilie_16
ein schneller zugriff sollte jedoch ggf. möglich sein!
lagerung bei der bank im schließfach kommt einem sparbuch gleich!!

Beitrag 10.10.2011, 11:35

Uwe
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2010, 20:14
Wohnort: Gummersbach
da die Banken in Kürze pleite gehen würde ich an deiner Stelle das Gold unter dem Kopfkissen plazieren..;-)

Beitrag 18.10.2011, 12:06

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Wie man Gold am besten in Sicherheit bringt

Sockenlade, Banksafe oder doch der Tresor in der Wand? Ein Investment in physisches Gold endet nicht mit dem Kauf von Münzen oder Barren. Anleger brauchen auch eine Strategie zur Lagerung des glänzenden Metalls.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/in ... ect=595168

Beitrag 18.10.2011, 12:46

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
@ all

Ich war froh, als dieser Thread in der Versenkung verschwunden war und kann nur alle User davor warnen, sich hier zu detailliert zu äußern.

Einmal war zu lesen, daß er sein EM in einem potthäßlichen und sauschweren Plumentrog im Wohnzimmer versteckt.

Jetzt stellt Euch doch mal einen Hacker vor, der es auf EM abgesehen hat. Der läßt sich eine Liste mit Adressen ausdrucken und weiß genau an welcher Stelle er fündig wird. Jeder Bruch bringt durchschnittlich 10T Euro.

Ein Bruch ist ein Einbruch, wenn nur der genaue Zeitpunkt stimmt, meinte Knacker Ede.

Also Vorsicht mit solchen Angaben wo man sein EM lagert!

chrishel

Beitrag 18.10.2011, 12:52

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
chrishel4142 hat geschrieben:Der läßt sich eine Liste mit Adressen ausdrucken und weiß genau an welcher Stelle er fündig wird.
Seit wann hat gold.de denn die Adressen der User?
Die "Internetausdrucker" sind übrigens andere ... :wink:

Beitrag 18.10.2011, 17:54

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
@ Datenreisender

Ich hoffe, Du glaubst selbst nicht, was Du da postest.

Allein von den Einträgen in diesem Forum weiß ich z.B. schon mal, daß Ren... in Oberasbach wohnt. Liegt nahe bei Niederasbach. ID Adresse und Ping-Nr. würden einem Hacker-Profi Straße und Hausnummer servieren. Schon mal was vom Bundestrojaner gehört? Diese Programme sind auf dem Markt käuflich zu erwerben. Programme, die billig sind, liefern Dir halt nur die Tel.Nr. Dann mußt Du eben die Rückwärtsuche bemühen.

Glaubst Du wirklich, die Leute vom CCC würden das nicht herausbekommen? Hier gehts um Adressen, die mindestens 10k pro Einbruch versprechen.

Wenn Du tatsächlich glaubst, unsere Daten sind 100%ig sicher, dann bleib dabei.

chrishel

Beitrag 18.10.2011, 18:32

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
chrishel4142 hat geschrieben:ID Adresse und Ping-Nr. würden einem Hacker-Profi Straße und Hausnummer servieren. Schon mal was vom Bundestrojaner gehört? Diese Programme sind auf dem Markt käuflich zu erwerben. Programme, die billig sind, liefern Dir halt nur die Tel.Nr. Dann mußt Du eben die Rückwärtsuche bemühen.
Sorry, aber ich muß mich jetzt ernsthaft zurückhalten, sonst riskiere ich womöglich noch eine Account-Sperre. Wir können uns aber gerne weiter austauschen, wenn Du herausgefunden hast, was eine IP-Adresse ist und wie das mit dem Internet so funktioniert.

Beitrag 19.10.2011, 01:05

almade
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2011, 13:41
ich denke bei einem Versteck muß man seine phantasie spielen lassen z.B. sind gute verstecke stellen wo man selten Staubwischt. Oder wann habt ihr denn zum letzten mal Staubgewischt unterm Sofa ( Sofagestel ) smilie_08

Gutes versteck ist auch der Hobykeller

Beitrag 19.10.2011, 01:46

silverlion
almade hat geschrieben:ich denke bei einem Versteck muß man seine phantasie spielen lassen z.B. sind gute verstecke stellen wo man selten Staubwischt. Oder wann habt ihr denn zum letzten mal Staubgewischt unterm Sofa ( Sofagestel ) smilie_08 ...
Aha, die Hempels sind auch im gold.de-Forum smilie_11

Beitrag 19.10.2011, 09:17

Elektron
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 01.08.2011, 12:37
Da, wo Staubspuren sind im Gegensatz zum Rest, da ist was zu holen :-) oder umgekehrt...

Ach ja: http://de.wikipedia.org/wiki/Georeferenzierung

Dennoch benötigt man den "man in the middle": http://de.wikipedia.org/wiki/Man-in-the-middle-Angriff

Geht alles, ist mühsam, krimininell, und wer sagt, dass alle die Wahrheit erzählen. Dennoch, ein lohnendes Publikum hier. Sollte man sich mal die Mühe machen, oder ist es ohnenhin zu spät dafür und man kann sich die "Liste" kaufen, statt sie zu erarbeiten?

Elektron

Beitrag 19.10.2011, 10:15

John J
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2011, 10:11
Wohnort: Münster
Gold in so kleinen Mengen am Besten zuhause lagern.
John J.

Beitrag 19.10.2011, 13:24

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
Datenreisender hat geschrieben: Sorry, aber ich muß mich jetzt ernsthaft zurückhalten, sonst riskiere ich womöglich noch eine Account-Sperre. Wir können uns aber gerne weiter austauschen, wenn Du herausgefunden hast, was eine IP-Adresse ist und wie das mit dem Internet so funktioniert.
Also ich weiß jetzt echt nicht, was ich von Deinem Posting halten soll.
Hältst Du dich für den Allergrößten auf Erden? Mich jedenfalls schüchterst Du mit so einem großmauligen Gefrotzel nicht ein.
Doch zurück zur Sache: Fest steht, daß ein Bundestrojaner in jeden x-beliebigen PC eingeschleust werden und man dann alle möglichen Dateien ausschnüffeln kann. Wie schwierig wird es dann wohl sein, die komplette Adresse von einem Briefkopf abzulesen? Und daß es die dafür erforderlichen Programme auf dem Markt zu kaufen gibt, ist auch unbestritten.
Ich warne hiermit nochmals alle User, egal in welchem Forum sie sich bewegen, sparsam mit persönlichen Angaben zu sein. Hierbezüglich, wo sie ihr Gold verstecken. Gegen einen Hackerangriff ist niemand gefeit.
Ich habe übrigens nicht vor mit Dir per PN in Kontakt zu treten. Will Dich ja nicht unnötig davon abhalten, ständig neue Threeds zu eröffnen und massenweise Links einzustellen.

chrishel

Beitrag 19.10.2011, 13:49

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
chrishel4142 hat geschrieben:Also ich weiß jetzt echt nicht, was ich von Deinem Posting halten soll.
"Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten" (Dieter Nuhr)
chrishel4142 hat geschrieben:Fest steht, daß ein Bundestrojaner in jeden x-beliebigen PC eingeschleust werden und man dann alle möglichen Dateien ausschnüffeln kann.
Wieso steht das fest?
Nur weil Du offensichtlich keinerlei Kenntnisse hast, wie man sich davor schützen kann?

Beitrag 19.10.2011, 14:18

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich mache hier zu. Das will doch keiner (mit-)lesen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Gesperrt