Goldkauf anfängerin

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 25.08.2011, 07:52

MarcusSZB
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 31.03.2011, 13:37
Ich bin auch recht neu im EM-sammeln bzw. anlegen, beherzige aber den Grundsatz vor allem nichts auf "pump" zu kaufen. Nur was bezahlt ist ist auch deine!

Beitrag 25.08.2011, 07:54

ahg67313
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 22.07.2010, 12:08
Ich würde auch Handelsgold nehmen, kleinste Stücke (wegen deines Budgets),
z.B. gibt es Mexicanische Pesos 2,5 Gramm

Beitrag 25.08.2011, 08:17

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Hi Sabine,

als kleiner Tip von mir, kaufe Dir am Anfang was, was Du anfassen kannst. Eben Peso, oder 2 Rand (1 Rand) oder Krügerrand in den Stückelungen. Ich persönlich finde Barren anonym und "kalt". Und wenn Du Geld ausgegeben hast, willst Du was in der Hand haben. Allerdings ist dann die Suchtgefahr ungleich höher. Glaube mir, es geht fast nichts über das Gefühl, einen Krüger in der Hand zu halten oder den Klang zu hören, wenn er auf die Tischplatte fällt... smilie_09
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 25.08.2011, 08:38

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Artenvielfalt ist doch auch ganz nett. Wenn du Münzen kaufst, nimm immer die, die am dichtesten am Spot (aktueller Goldpreis) sind. Dukaten 1915 sind auch unter den Kandidaten. Andere wurden schon genannt. Vor allem immer die Angebote vergleichen. Das kannst du gut auf gold.de und -natürlich- live in Berlin.

Beitrag 25.08.2011, 11:03

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle
Hallo Sabine,

ich bin auch noch relativ frisch in Edelmetall und in diesem Forum unterwegs.
Ich würde auf jeden Fall keine Barren kaufen, schon gar keine unter 50 Gramm, da sind die Aufschläge einfach zu hoch. Ich rate Dir zu Handelsmünzen, je nach Geldbeutel mexikanische Pesos, z.b. Dos Pesos haben 1,5 Gramm Feingoldanteil und Du bekommst sie für ca. 60 Teuros oder Dos Y Medio haben ca. 1,8 Gramm und kosten natürlich etwas mehr. Oder österreichische Golddukaten 1915 oder Vrenili oder Sovereign je nachdem wieviel Euros im Monat übrig sind.
Ist nur meine bescheidene Meinung.

Beitrag 25.08.2011, 11:08

Benutzeravatar
psychonaut-hh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 10.11.2010, 11:34
totogoldino hat geschrieben:Hallo Sabine,

Ich würde auf jeden Fall keine Barren kaufen, schon gar keine unter 50 Gramm, da sind die Aufschläge einfach zu hoch.
Ich schon. Einen 50g Barren wird man nicht so leicht los wie einen 5g Barren.
Die Aufschläge gibt man beim Verkauf ja eh weiter.

Beitrag 25.08.2011, 11:21

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Unzenstapler hat geschrieben:Ach und: Das Angebot von Alibaba würde ich bedenkenlos annehmen - stell Dir vor er haut Dich übers Ohr und Du schreibst das dann hier im Forum.... smilie_02
ich würde solch ein freundliches Angebot von Alibaba jederzeit annehmen, er ist ein Ehrenmann smilie_01

Ich erinnere mich noch an den Schüler, dem Ali eine Silbermünze geschenkt hat, auch an so manches skurieles Angebot aus irgendwelchen Aufräumaktionen kann ich mich noch erinnern.

Wie dem auch sei, ich würde auch Münzen statt Barren erwerben. Ich würde auf alle Fälle auch die Beliebtheit der Münzen beachten (siehe die Sternle die hier im Forum vergeben wurden) und natürlich das kaufen was mir gefällt.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 25.08.2011, 11:24

transporter2
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 23.04.2011, 08:47
Hallo Sabine,

Rechne nicht nur in Zahlen bei der Wertsteigerung. Bei Gold geht es um den Werterhalt oder anders gesagt um die Kaufkraft. Die Kaufkraft ist entscheidend nichts anderes. Also was du dir real von einer Unze Gold kaufen kannst.
Früher hast du für eine Unze Gold einen guten Herrenanzug bekommen. Und heute erhälts du immer noch für eine Unze Gold einen guten Anzug.

Im Papiergeld gesprochen als Beispiel: Es ist egal ob du 5000 Euro oder 10000 Euro verdienst. Wenn du für 5000 Euro heute einen guten Anzug bekommst, und Morgen für die gleiche Summe nur noch ein gebrauchtes Hemd bekommst hat das Geld an Kaufkraft verloren. Ansonsten wie schon gesagt wurde, belese dich fleißig und kauf dir ein zwei Bücher. Im Forum hier gibt es schon ein Paar Buchtipps.
viele Grüße

Beitrag 25.08.2011, 11:24

Benutzeravatar
Sq_bn
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 05.08.2011, 17:21
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Also ich würde auch eher kleinere Mengen pro Stück kaufen.

Bei (limitierten) Sammlermünzen würde ich Dir raten sie direkt nach Veröffentlichung zu kaufen.

Beitrag 25.08.2011, 11:35

stille G.
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 07.01.2011, 12:39
Viel Glück wünscht stille G. smilie_15
Zuletzt geändert von stille G. am 26.08.2011, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Bedenke gut, was Du Dir wünscht
es könnte in Erfüllung gehn
:oops: :oops: :oops:

Beitrag 25.08.2011, 13:40

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
die meissten raten zum kauf " nah am Spotpreis "

ich rate zu kaufen " unter Spotpreis " smilie_02

so kann man auch bei sinkenden Goldpreis immer gefasst mit ein Augezwinker ins Auge schauen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 25.08.2011, 14:05

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: 18.07.2011, 18:49
alibaba hat geschrieben:die meissten raten zum kauf " nah am Spotpreis "

ich rate zu kaufen " unter Spotpreis " smilie_02

so kann man auch bei sinkenden Goldpreis immer gefasst mit ein Augezwinker ins Auge schauen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
Das ist u.U. das selbe.
smilie_02

Beitrag 25.08.2011, 14:21

Benutzeravatar
EM-Hamster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 15.07.2011, 15:59
Hallo Sabine,
wenn du alle drei Monate eine 1/10 OZ Philly, Marple, Krüger, Nugget oder Libertad zulegst (Preis ca.140,.€)
hast du nicht so viel Aufschlag zu zahlen, als wenn du immer 1 Gramm oder 1/25 OZ kaufst.
Macht meine Sabine auch so smilie_01
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24

Beitrag 25.08.2011, 14:44

Robert1103
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2011, 13:09
Wohnort: Gera
Warum unbedingt Gold? Weil die Medien da grad so einen Hipe drum machen oder wieso? Also versteh mich nicht falsch, denke nur als Einsteiger könntest Du folgenden Tip vielleicht gut gebrauchen. Prinzipiell ist der Kauf von Gold in kleinen Stückelungen empfehlenswert, da machst Du nicht viel verkehrt mit. Ich kann jetzt auch nur mutmaßen, dass Du aus dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse heraus nach einem Weg suchst, Dein Vermögen zu sichern, vielleicht weil auch bei Dir das Vertrauen in Papierwährungen und Bank- und Versicherungsprodukte, die der Vorsorge dienen sollen, sinkt. Ich meine, ich persönlich glaube nicht, dass für uns mal ein Rettungspaket über 120 Milliarden gestrickt wird... Habe jahrelang Versicherungen verkauft und weiß, dass auch diese Geschichte eigentlich Beschiß ist- schau Dir die Garantiezinsen an, ob's nun bei Altverträgen um die 4% oder aktuell um die 2% sind... Wer bis 3 zählen kann und seine eigen Inflationsrate der öffentlichen vorzieht (meine liegt definitiv im 2- stelligen Bereich wenn ich den Verlust meiner Kaufkraft in den Jahren seit Euroeinführung realistisch einschätze), dann ist jeder einzelne Monatsbeitrag in die Altersvorsorge oder ähnliche Produkte schon ein Minusgeschäft, oder nicht? Kurz vom Weg abgekommen, denke aber es diente der Sensibilisierung das Thema betreffend. Eigentlich wollte ich Dir nur nahelegen, Dich mit Silber (von miraus parallel zu Gold) näher zu beschäftigen, warum? Eine Unze Silber läßt sich im Ernstfall doch leichter tauschen als 1 g Gold? Gold ist seit Jahren unterbewertet aber auch eher spekulationsanfällig, Silber wird in der Industrie in Massen benötigt und ist dafür relativ knapp nur vorhanden, es dient zur Wasseraufbereitung,und und und... Vielleicht einfach näher damit beschäftigen, mal nachlesen wo Silber überall gebraucht wird und selbst ein Bild machen... Prinzipell würde ich zwischen Gold und Silber splitten, aber Favorit wäre aus genannten Gründen definitiv das Silber. Kein Mensch weiß, was zeitnah mit den Papierwährungen passiert. Finde die Entwicklung der letzten Jahre schon bedenklich, weil es eine progressive Entwicklung ist, an den Finanzmärkten, im Bankensektor, wirtschaftlich, politisch,... Schau Dir an was aus Europa geworden ist? Wer weiß wie die Kurve zu einer progressiven Entwicklung aussieht, weiß auch das die nur ein Ende kennt... Ich meine, was kommt eigentlich nach der Milliarde? (...das war eine rethorische Frage!) Vor 5 Jahren haben wir uns über Millionenbeträge aufgeregt die in der Wirtschaft und Politik 'verprasst' werden, heute legen wir ein 120 Milliardenpaket für Griechenland auf, 700 Milliarden schwerer Eurorettungsfonds für zukünftige Krisen, usw. ... Gut jetzt! Hoffe konnte helfen...

Beitrag 25.08.2011, 16:56

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Deichgraf hat geschrieben:
alibaba hat geschrieben:die meissten raten zum kauf " nah am Spotpreis "

ich rate zu kaufen " unter Spotpreis " smilie_02

so kann man auch bei sinkenden Goldpreis immer gefasst mit ein Augezwinker ins Auge schauen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
Das ist u.U. das selbe.
smilie_

die Definition " reich " Preis " nah "unter" ist schon aus jeder sich etwas anders ,

aber unter anderen Umständen kann es änlich sein smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 25.08.2011, 17:36

sabineapp
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.08.2011, 23:20
Wohnort: Berlin
Vielen dank erstmal für die zahlreichen antworten ind tipps.

Viele haben mich falsch verstanden, ich meinte das ich 50 euro die woche gerne gold kaufen möchte und nicht 50 euro im monat.

Also wäre es besser wenn ich mir lieber für 400 im monat was kaufe statt für 50 die woche??

Beitrag 25.08.2011, 17:38

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Wenn man wie Sabine ein kleines Budget hat, helfen einem nicht die Preisvorteile des 50 gr.-Barren ggü. dem 20 gr.-Stück denn sie kann sich beide nicht leisten.

Da in Berlin, wird Sabine am besten beraten sein, wenn sie sich bei seriösen Händlern oder eben bei Pfandleihhäusern in der Stadt kleine Goldmünzen ohne große Sammleraufschläge häppchenweise kauft. 1-gr-Barren halte ich auch für Unfug, die Aufgelder sind viel zu hoch. Diese neumodischen 1 oder gar 0,5-gr.-Agenturmünzen sind auch Blödsinn, viel zu teuer für das wenige Gold aus dem sie bestehen.

Sinnvoll sind die alten Münzen wie Dukaten, alte Rand, Vrenellis usw. bei denen man (noch) im Bereich unter 300 rangiert, mit mäßigen Aufgeldern auf den Materialpreis, so dass zur Seite gelegtes Spargeld von 1-2 Monaten jeweils ausreicht.

Wichtig ist, kontinuierlich zu kaufen, da der Goldpreis bekanntlich schwankt, so zahlt man mal mehr, mal weniger, aber immer über die Zeit einen mittleren Preis, und da Gold unvergänglich ist ist später, so man mal wieedr verkaufen will, die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man seine Kaufkraft erhalten konnte, also das an Papiergeld zurückbekommt, mit dem man sich das kaufen kann, was man sich vor Jahren auch schon hätte kaufen können. Man verschiebt also erhaltene Kaufkraft in der Zeit. Man tut das, was früher das Sparbuch erfüllen sollte, es aber historisch selten erfüllt hat, vielleicht zwischen 1952 und 1980, ansonsten eher nicht.

Wenn Deine Motivation jedoch ist, das Geld dauerhaft wegzupacken, dann bedenke, dass man Gold auch jederzeit wieder in Papiergeld umwandeln kann. Diesem 'Druck' must Du dann schon standhalten können, insbesondere in Phasen explodierender Goldpreise wie kürzlich.

Der typisch Deutsche rennt JETZT GENAU los, und wirft sein Altgold den Ankäufern auf den Tisch, weil er was las von 'exorbitanten' Preissteigerungen. Kaum ein deutscher Privatkäufer kauft in die steigenden Preise hinein jetzt noch zu.
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 25.08.2011, 17:41

Benutzeravatar
mittwoch
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 08.08.2011, 22:35
Ergänzend zu Roberts Beitrag: Ein nette Vorteil von Silber ist fur Kleinstanleger wie unsereiner smilie_15 dass man eben auch sehr schmale Beträge zeitnah umsetzen kann.

Ich mag bei Gold Kleine zum Klimpern und bei Silber Süsse zum Liebhaben. smilie_06

Das Silber kann man ja so oder so nur mit sterilen Samthandschuhen und Atemmaske anfassen (wenn überhaupt), summa summarum gönn ich mir da eher mal ein kuschliges Kapselmotiv. Und da es nicht so teuer ist, kann man auch mal was wegen seines Charmes kaufen, ohne wochenlang über den Verkaufsmöglichkeiten zu brüten. Muss man ja nicht immer alles gleich tubenweise anschaffen.
Also jeden Monat ca 10 Gramm Barren ist das in Ordnung???
Nach gusto. Schau doch auch mal nach den genannten Kandidaten Vrenelis oder Sovereigns. Die sind beliebt, die kann man anfassen, schöne Sache. Es sei denn, man steht wirklich und wirklich nur auf dieses 999+er Supergelb-Gold, dann vielleicht eher Viertelmaples oder sowas. Wenn man sich nicht entscheiden kann, mixt man halt. ;)
Und zur letzten Frage: Ja, denk wegen 50-100 Euro die Woche lief ich nicht los. Vier Wochen ist ja nicht lang und dann hast du ein nettes Stückchen Gold.

Ich wünsch dir einen schönen Einstand!

Beitrag 25.08.2011, 17:44

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
alibaba hat geschrieben:ich rate zu kaufen " unter Spotpreis "

Gruss
alibaba (grins)
Hm. Würde Dein Angebot mit dem 3-gr-Goldklumpen gerne annehmen zu 28€/gr. smilie_24

Falls Du Lust hättest zu kramen. Kann auch gerne 7 gr. sein. Mir ist die Darreichungsform eher egal, H smilie_24 smilie_24 auptsache AU, möglichst hoher Reinheitsgrad...
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 25.08.2011, 17:50

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
sabineapp hat geschrieben:Viele haben mich falsch verstanden, ich meinte das ich 50 euro die woche gerne gold kaufen möchte und nicht 50 euro im monat
Dann hättest Du 220€/Monat zum Investieren, also 1 Vreneli wäre knapp drin, nur so als Beispiel - 0,1867 oz wären das.
Momentan sind die Preise etwas höher, aber sie schwanken, und können natürlich, vorübergehend, auch mal sinken.
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Antworten