Von Gold jetzt in Silber umschichten?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 09.10.2011, 07:09

GoldLover
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.09.2011, 17:21
Hi liebes Forum,

ich wollte mal fragen was ihr davon haltet jetzt 20 gr. Gold in 25 Maples Silber umzuschichten? Von dem Rest würde ich wieder auf ein Vreneli sparen... Was haltet ihr davon?? Danke schon mal für eure Meinung.
smilie_14
Wenn ihr Rechtschreibfehler findet, dürft ihr sie gerne behalten.

Beitrag 09.10.2011, 07:23

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
GoldLover hat geschrieben:ich wollte mal fragen was ihr davon haltet jetzt 20 gr. Gold in 25 Maples Silber umzuschichten?
Hin und her macht Tasche leer.
GoldLover hat geschrieben:Von dem Rest würde ich wieder auf ein Vreneli sparen... Was haltet ihr davon?? Danke schon mal für eure Meinung.
smilie_14
Warum nicht einfach das Gold behalten und in Silberunzen sparen?

Beitrag 09.10.2011, 07:29

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Für jemanden mit dem Handle Goldlover eine etwas skurrile Frage... smilie_08

Man tauscht ja auch nicht seine Bessere Hälfte[tm] "einfach mal so" gegen eine andere um - vor allem wenn die Beziehung noch frisch ist.

Außerdem macht man sowas nicht mit physischem Metall. Der Ankaufkurs für phys. Ware enthält ja schonmal einen Abschlag; und zugleich bezahlt man beim Ag neben dem prozentual verglichen mit Gold meist höheren Spread-Aufschlag ja noch zusätzlich mindestens 7% SSchOIbles Märchensteuer. Macht also mal locker "Nebenkosten" im Bereich von 15...20%, die ein antizipierter "Preis"anstieg des Industriemetalls Silber erst mal überholen muß, ehe man buchwertmäßig in die "Gewinnzone" kommt....
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 09.10.2011, 09:08

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Mithras hat geschrieben:Man tauscht ja auch nicht seine Bessere Hälfte[tm] "einfach mal so" gegen eine andere um - vor allem wenn die Beziehung noch frisch ist.
Also, ich kenn schon den einen oder anderen, der ein altgedientes "Goldstück" gegen 25 junge Lissis tauschen würde ... smilie_07

BacktoTopic: In Anbetracht des Gold:Silber-Verhältnisses tausche ich aktuell ein paar goldene Sammlerstücke mit Aufgeld ein und werde davon wohl die Silberabteilung aufstocken. Spot-Gold einzutauschen macht allerdings auch m.E. nach wirklich keinen Sinn.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 09.10.2011, 13:29

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@nameschonweg: BTOT: Es gibt schon Leute, die LEBEN davon, daß andere Leute alte Goldstücke gegen "junge Lissis" eintauschen. Derjenige (ich sehe ihn übrigens jeden Morgen im Rasierspiegel... :wink: ) liefert ihnen die güldenen "Lissis" (oder sonstige Sovereigns) und nimmt die "ALTEN GOLDstücke" zwecks Weiterverkaufs dafür in Zahlung. Sie dürfen sogar "nur" aus Silber oder Kupfer sein, Hauptsache alt (und gerade DESHALB schön... :wink: ). smilie_01
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 09.10.2011, 22:35

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
die frage des umschichtens habe ich mir auch schon gestellt. bisher habe ich es jedoch nicht geschafft, mich von meinen goldtalern zu trennen. silber-unzen gabs mal für 9 € ! weshalb sollte ich jetzt 30€ + x bezahlen....? da rechne ich mir mit gold höhere absicherung und "gewinnchancen" aus. ausserdem wohin mit dem ganzen silber?

Beitrag 09.10.2011, 22:56

Benutzeravatar
Silverlady
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 09.10.2011, 21:11
Die Wertsteigerung bei Gold dürfte prozentual höher aufallen als bei Silber.

Meiner Meinung nach - und so handhabe ich es - wäre der umgekehrte Fall besser. Silberunzen kann man sich schneller leisten, vorallem wenn man sie günstig ersteigert.( Man sollte jedoch die Versandkosten nicht aus den Augen verlieren. )

Silber ist für mich das Sprungbrett zum Kruger Rand, Vreneli und andere 1:20 bis 1:4 Unzen.

Jedoch verbleibt immer ein Teil - mindestens 25% - an Silber und dies in unterschiedlichen Stückelungen.

Beitrag 09.10.2011, 23:00

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
bei silber bezahl ich Mwst. .....und die mag ich aus prinzip schon nicht! :evil:
silber gibt es viel zu viel und gold ist auch viel schöner!!

Beitrag 09.10.2011, 23:09

Benutzeravatar
Fugger2011
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 09.10.2011, 22:38
Ich investiere momentan ein bisschen mehr in Silber, unter anderem weil mein Budget es nicht anders zulässt und ich mir erstmal einen vernünftigen Grundstock ankaufen möchte.
Zudem ist das Gold-Silber Preisverhältnis momentan bei ca. 44.
Obwohl ein fairer Wert gemäß Vorkommen, Förderung und aktuellem überirdischen Lagerbestand bei 10-16 liegen sollte. Was Silber ein riesen Potential an Wertsteigerung in den nächsten Jahren geben dürfte. Oder irre ich mich ?!

Beitrag 10.10.2011, 05:46

Benutzeravatar
motin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.01.2011, 12:08
Wohnort: Niederösterreich
Fugger2011 hat geschrieben: Zudem ist das Gold-Silber Preisverhältnis momentan bei ca. 44.
Ist wohl eher 52 smilie_24
bisher gehandelt: JA - siehe meine Bewertungen http://www.gold.de/forum/motin-t5160.html#113777

Beitrag 10.10.2011, 08:06

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Gold jetzt zu verkaufen, um Silber zu kaufen würde ich nur als echter Zocker machen. Behalte es lieber und kauf Silber nach.

Beitrag 10.10.2011, 11:32

Uwe
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 26.10.2010, 20:14
Wohnort: Gummersbach
wenn du siehst wie Silber abstürzen kann wie in den letzten Wochen würde ich mein Gold behalten..

Beitrag 10.10.2011, 16:31

mexx-21
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 15.09.2011, 15:31
Ich denke das das Silber wieder steigt! Also glaube ich das es sinnvoll wäre, jetzt wo das Silber wieder "relativ" günstig ist umzuschichten.

Beitrag 10.10.2011, 22:27

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
mexx-21 hat geschrieben:Ich denke das das Silber wieder steigt! Also glaube ich das es sinnvoll wäre, jetzt wo das Silber wieder "relativ" günstig ist umzuschichten.
Die Schuldenkrise verschärft sich in Europa...mal vom Dollar erstmal zu schweigen: Staaten und Banken häufen mehr und mehr Schulden an. Nur die Staaten versorgen sich und die Banken noch mit dem nötigen neu geschöpften Kapital.

Da soll mir noch einer vorrechnen, wie EM (Au plus Ag) NICHT steigen soll; Rücksetzer gehen auf das Konto von Papierspekulanten und ggfs. auf Manipulationen von Staaten / Notenbanken, die politisch motiviert sind, und sind vorübergehend.

Also ist die Anlage in beide EM-Formen richtig.

Da das Ratio Au:Ag mittlerweile bei ca. 1:52 liegt, kann eine (teilweise) Umschichtung von Gold in Silber durchaus in Betracht kommen. Bei 1:55 wäre für mich der Punkt gekommen, in dem ich einige Gold- in Silbermünzen umwandle. Dieses Ratio erscheint mir max. bis 1:60 unterbietbar - wahrscheinlicher ist m.E. aber eine Verbesserung zugunsten des Silbers, min. 1:35/40. Man muss halt aber auch 1-2 Jahre warten können.
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 11.10.2011, 04:22

MapleHF
Argentum13 hat geschrieben: Da das Ratio Au:Ag mittlerweile bei ca. 1:52 liegt, kann eine (teilweise) Umschichtung von Gold in Silber durchaus in Betracht kommen. Bei 1:55 wäre für mich der Punkt gekommen, in dem ich einige Gold- in Silbermünzen umwandle. Dieses Ratio erscheint mir max. bis 1:60 unterbietbar - wahrscheinlicher ist m.E. aber eine Verbesserung zugunsten des Silbers, min. 1:35/40. Man muss halt aber auch 1-2 Jahre warten können.
Eine Ratio von 1:55 hättest Du letzte Woche gehabt ;)

Ich beobachte die Ratio zur Zeit sehr genau, weil ich mich mit denselben Gedanken trage. Einfach deshalb weil ich mit einem wertmäßigen Verhältnis von 1:5 (Silber:Gold) zu goldlastig aufgestellt bin.

Allerdings würde ich erst bei einer Ratio von 60 handeln. Wenn diese Ratio nicht mehr kommt, lasse ich es eben. Aber ich bin recht überzeugt, dass sie nochmal kommen wird.

Mittel- bis langfristig sehe ich die Ratio auch eher bei 1:30 oder darunter.

Kurzfristig jedoch kann die Ratio noch deutlich steigen. Wenn die Bankenkrise wieder zur Wirtschaftskrise wird, wir also ein Double-Dip-Szenario bekommen, wird Silber deutlich stärker darunter leiden als Gold.

Während der ersten Krise 2008 lag die Ratio bei über 80. Wie heißt es doch so schön "Gold für die Krise und Silber für nach der Krise". Da die große Krise meines Erachtens erst noch kommen wird, ist Aktionismus derzeit noch nicht angebracht.

Just my two cents ...

MapleHF

Beitrag 11.10.2011, 10:26

EarlGrey73
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 22.05.2011, 21:18
Wohnort: Berlin
Ich bin wertmäßig etwa 1:1 aufgestellt. Und auch ich überlege, ob ich dieses Verhältnis nicht zu Gunsten des Silbers verändern sollte. Aber wenn ich es tue dann nur über die Anschaffung weiterer Schätze und nicht durch Umwandlung des Bestandes. Was einmal in meinem Schwarzen Loch im Garten unterm Pflaumenbaum gelandet ist, kommt da nicht mehr heraus. Erst mal. ;)

MfG die 8) Teekanne :lol:

Beitrag 11.10.2011, 11:17

MapleHF
... wenn man sich noch in der Kaufphase befindet, ist das sicherlich die beste Lösung.

Allerdings ist bei mir der Anteile der Edelmetalle am Gesamtvermögen, bedingt durch die Steigerungen der letzten Jahre, auch schon zu hoch. Da wäre es wenig sinnvoll noch weiteres Geld in Edelmetalle zu investieren.

Außerdem benötige ich das bisschen Cash, das ich noch habe, um ruhig schlafen zu können und um ggf. im Falle eines deflationären Schocks noch billig Sachwerte einkaufen zu können.

MapleHF

Beitrag 11.10.2011, 19:01

dneef
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 19.10.2010, 08:40
Wohnort: 01945 Ruhland
EarlGrey73 hat geschrieben:Ich bin wertmäßig etwa 1:1 aufgestellt. Und auch ich überlege, ob ich dieses Verhältnis nicht zu Gunsten des Silbers verändern sollte. Aber wenn ich es tue dann nur über die Anschaffung weiterer Schätze und nicht durch Umwandlung des Bestandes. Was einmal in meinem Schwarzen Loch im Garten unterm Pflaumenbaum gelandet ist, kommt da nicht mehr heraus. Erst mal. ;)

MfG die 8) Teekanne :lol:
Äpfel oder Birnen, beides schmeckt gut!

Antworten