Wolframbarren: Gefahr erkannt - Gefahr gebannt

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 10.12.2012, 21:28

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
justus

smilie_01

frage:
was soll der klebestreifen(?) an deinem barren sein? hat der eine funktion?

der schaumstoff, muss wohl + waage, annähernd so hoch sein, wie die tupperdose -richtig?

Beitrag 10.12.2012, 21:48

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
ich finde die Idee, den Barren zuoberst zu packen, ziemlich gut
erleichtert das schnelle austauschen im vergleich zur Lösung andersrum
kuck mir jetzt das Video an

Beitrag 11.12.2012, 12:47

Chucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2010, 12:57
Interessante Sache! :-)

Eine Frage: wozu dient der Aufwand mit den "Abstandhaltern" (der ja auch beim Aufbau der o. g. Firma betrieben wird, wenn auch andersrum)? Anders gefragt: warum nicht das Gold direkt auf die Waage legen (und dann mit dem Magneten nah rangehen)?
Stört das Magnetfeld die Waage (Messverfälschung) oder wozu sonst der Aufwand?

Das mit der Büroklammer ist auch verblüffend. D. h. eine pupsige Klammer, die vom Magneten auch noch weiter entfernt ist als der Barren, dreht das ganze Messergebnis ... polt die den Barren um oder wie? smilie_08

Beitrag 11.12.2012, 12:55

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
ich würds nicht riskieren wollen, daß der starke dauermagnet im inneren der waage eisenteile dauermagnetisiert und damit ruiniert

der barren wird nicht umgepolt, sondern die klammer eben durch Luft, Plastik und Gold angezogen

Beitrag 11.12.2012, 18:09

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Toller Thread! smilie_14

Hier noch ein Tip, wo's gute(!) Magnete zu kaufen gibt: http://www.supermagnete.de

Für unsere Zwecke tut's der hier schon: http://www.supermagnete.de/Q-60-30-15-N

Der muß nicht wirklich sein - obwohl er Kuuuult ist: "DER TODESMAGNET!" - nix für schwache Gemüter... smilie_10 http://www.supermagnete.de/Q-51-51-25-N
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 11.12.2012, 18:22

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
ich plädiere für Recycling: alte Festplatte (wie hier schon erwähnt)
meine Lösung ist ein starker walzenförmiger 3cm langer Magnet aus einer dämlichen unfunktionalen Schütteltaschenlampe (Licht praktisch nur während des Schüttelns)
wer nix dergleichen verwursten kann, ist mit dem verlinkten Quadern natürlich gut bedient (denke, daß auch die 35kg-10Euro-Klasse ausreichen könnte)

Beitrag 11.12.2012, 18:25

Chucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2010, 12:57
Und was für eine geile Produktbeschreibung. smilie_02
Ich habe keine Ahnung, was man mit diesem Ding sinnvollerweise anfangen könnte - er ist einfach viel zu heftig für fast alle Anwendungen. Bildschirme, Kreditkarten, Videobänder - alles futsch. [...] Mein Ratschlag: Kaufen Sie doch einen kleineren Magneten!
Brüller. Dann noch die liebevoll gestaltete Foto-Lovestory ...

Ach ja, Danke auch für die Magneten-Auswahl!

Beitrag 11.12.2012, 18:36

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Der Warnhinweis IST sinnvoll. Ich weiß aus Erfahrung, wovon ich rede; diese Story ist definitiv KEINE "Ente": http://www.rp-online.de/region-duesseld ... -1.1146411 smilie_16

Und nein, für Münz(ch)en muß es schon der Supermagnet der ca. 20-€-Klasse sein, also auf den ich exemplarisch verlinkte. Die kleinen sind ansonsten für diesen Zweck zu schwach.
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 11.12.2012, 18:52

Chucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2010, 12:57
Astreine Geschichte!

Ich hab gerade auch mal bei Amazon nach Feinwaagen geguckt. Hier wurde ja gesagt, dass sie auf Hundertstel anzeigen sollte. Müsste für unsere Zwecke nicht auch eine etwas gröbere Waage reichen, die bis 1000 g in 0,05er Schritten misst? Um zu sehen, ob es ins Minus oder ins Plus geht, müsste so eine doch reichen (eigentlich ja auch schon 0,1), oder?

Meine Barren wiegen nach meiner Küchenwaage übrigens "zu viel". Ich habe sie allerdings bei einer Bank gekauft und hoffe daher nicht auf böse unedle Überraschungen.

Beitrag 11.12.2012, 18:58

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
willst du kilogoldbarren wiegen?
die Waage muß doch nur den Abstandshalter und den Magnet tragen können,
und die maximale GoldBarrengröße

ich würde ne genaue bis max 100g für die Goldbarren (und den Diamagnetismustest)
und von mir aus ne größere ungenauere für die Silberkilos zulegen
-,1 Ablesegenauigekeit reicht bei kleinen Goldbarren/münzen NICHT für den Diamagnetismus

Beitrag 11.12.2012, 19:08

Justus
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 02.11.2012, 19:25
Ich möchte kurz auf ein paar Fragen eingehen:

- Abstandhalter: wird benötigt da der Magnet die Waage sonst zu stark anziehen würde, die 100g Maximalgewicht reichen dann nicht mehr aus.
- Klebstreifen: darunter ist die Seriennummer
- Messergebnis: sicherlich wird die Waage vom Magneten beeinflusst, da jedoch nur mit relativen Werten gearbeitet wird und die Position des Magneten bei verschiedenen Messungen gleich bleibt kann man trotzdem Vergleiche durchführen.
- Wolframbarren: hab ich leider(?) nicht zur Hand, ich habs ersatzweise mit einem Stück Aluminium getestet - das ist auch paramagnetisch und die Anzeige der Waage wird dementsprechend negativ.

Wenn man sich extra einen Magneten kauft, nehmt am besten einen flachen in Scheibenform, das Magnetfeld ist bei dieser Form optimal - habe ich gelesen.

Was nicht funktioniert: Kühlschrank-/Whiteboardmagneten sind viel zu schwach. Den Killermagnet mit dem man sich auch mal schnell "ambulant" ein paar Finger amputieren kann würde ich nicht im Haus haben wollen.

Beitrag 11.12.2012, 19:46

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
killermagnet :mrgreen:

im ernst -bei ebay, hab ich gestern einen gefunden, der über 540kg zugkraft hat. man könne damit sogar stromzähler lahmlege... hieß es.

welche magmetkraft wäre ausreichend?

1KG ?

Beitrag 11.12.2012, 20:00

Benutzeravatar
EM-Hamster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: 15.07.2011, 15:59
mini_me hat geschrieben: welche magmetkraft wäre ausreichend?
Frag doch deinen Stromanbieter smilie_08
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24

Beitrag 11.12.2012, 20:03

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
mini_me hat geschrieben:killermagnet :mrgreen:

im ernst -bei ebay, hab ich gestern einen gefunden, der über 540kg zugkraft hat. man könne damit sogar stromzähler lahmlege... hieß es.

welche magmetkraft wäre ausreichend?

1KG ?

Wie wäre es damit:

http://www.magnet-shop.net/Flachgreifer ... zAodfTMAaw

smilie_09
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 11.12.2012, 20:20

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
Justus,könntest du bitte mal mit 20 Goldmarkstücken probieren?
meine tests mit diesen brachten echt irritierende ergebnisse
ist allerdings mit (wohl tatsächlich zu) schwachem Magneten und daraus resultierendem geringen Wirkungsabstand in verbindung mit zitternder hand nicht so einfach (schwankte immer von deutlich negativ zu positiv
eindeutige Ergebnisse wie bei 100 Euro waren nicht zu erreichen

Beitrag 11.12.2012, 21:03

Justus
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 02.11.2012, 19:25
Sorry TiloS, hab leider keine Münzen.

Weder Magnet noch zu prüfendes Metallstück darf sich während der Wägung bewegen, in der Hand halten geht daher nicht.

Beitrag 11.12.2012, 21:57

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2192
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Justus hat geschrieben:Sorry TiloS, hab leider keine Münzen.

Weder Magnet noch zu prüfendes Metallstück darf sich während der Wägung bewegen, in der Hand halten geht daher nicht.
Wie groß ist denn der Abstand zwischen dem Barren und dem Magneten? Kann man die Waage noch leicht erhöhen (z.B. mit einem dünnen Buch/Papier). Je näher desto besser.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 11.12.2012, 22:58

Justus
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 02.11.2012, 19:25
Ich hab den Abstandhalter so zugeschnitten, dass der Luftspalt ca 2mm ausmacht.

Beitrag 06.03.2014, 21:03

Cerebrum
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 03.02.2014, 20:41
ACHTUNG!

Eine Büroklammer besteht *nicht* aus Aluminium sondern aus Stahl/Eisen. Sie wird daher wesentlich stärker angezogen. Versuch es mal vergleichsweise mit einem Stück zusammengerollter Alufolie.

Ich denke die Anziehungskraft dürfte bei richtigem Aluminium/Wolfram wesentlich schwächer sein.

Beitrag 07.03.2014, 09:07

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 639
Registriert: 21.09.2013, 13:15
@ Justus meinen besten Dank für deine mühen tolle sache. smilie_14

Ich glaube ich werde mir auchmal so einen Versuchsaufbau zusammen fummeln. Lustiger weise sieht deine Waage genau so aus wie meine.

Eine frage nur nochmal für mein Verständnis.

Gold stößt den Magnet ab Waage zeigt ein postives Gewicht.
Wolfram zieht den Magnet an Waage zeigt ein negatives Gewicht.

Habe ich das so richtig verstanden ?

THX Dragonh3art

Antworten