Größerer Goldkauf Erfahrungen ?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 02.07.2014, 22:20

Hase 1266
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 27.06.2013, 17:30
Hallo habe in nächster Zeit vor 100-120 OZ Gold zu kaufen, denke mal ich nehme Münzen.

Gibts hier im Forum jemanden mit Erfahrungen ? Am liebsten währen mir ein paar Münzen zusätzlich.

Gerne auch Pin smilie_24
Hopple hier nur so rum

Beitrag 02.07.2014, 23:31

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
Das läuft bei dieser Menge doch über den Preis (& damit mehr AU in Form von Münzen).

Ich würde einen größeren Händler ansprechen & persönlich vorstellig werden wie SC, Heubach, Kleiner, etc., ob da was geht. Bei den ganz Großen wie pro aurum & Co. wird selbst eine solche Größenordnung vielleicht nicht unbedingt beeindrucken... smilie_17 , aber probieren geht über studieren…Degussa wär auch noch 'ne Anlaufmöglichkeit... smilie_02
gregory

Beitrag 02.07.2014, 23:43

AL1B1
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 07.05.2013, 18:38
ich hab mal gehört ab 100k macht auch PA spezialpreise. nicht das ich es ausprobiert hab. :cry:

Beitrag 03.07.2014, 08:00

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
1107greg hat geschrieben:Das läuft bei dieser Menge doch über den Preis (& damit mehr AU in Form von Münzen).

Ich würde einen größeren Händler ansprechen & persönlich vorstellig werden wie SC, Heubach, Kleiner, etc., ob da was geht. Bei den ganz Großen wie pro aurum & Co. wird selbst eine solche Größenordnung vielleicht nicht unbedingt beeindrucken... smilie_17 , aber probieren geht über studieren…Degussa wär auch noch 'ne Anlaufmöglichkeit... smilie_02
Ich würde es mal persönlich bei Kleiner versuchen. Der Mann ist sehr umgänglich und lässt bei dieser Größenordnung auch bestimmt mit sich reden.Vor allem, was er sagt gilt! smilie_01
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 03.07.2014, 08:22

Hase 1266
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 27.06.2013, 17:30
Erst mal Danke für die Antworten smilie_09 Kleiner oder ESG hab ich auch schon überlegt,auch nicht wirklich weit weg von mir smilie_08
Hopple hier nur so rum

Beitrag 03.07.2014, 08:32

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2580
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ein paar Münzen zusätzlich? Das wären dann ein paar Prozent. Da machst Du Dir wohl falsche Vorstellungen über die Margen der Händler.

Ein bisschen was (0,5 - 1%) sollte evtl. gehen, mehr eher nicht. Es sei denn der Basispreis ist weit von den günstigsten Kursen entfernt. Wir hatten mal vor vielen Jahren, als wir groß Silber gekauft hatten, mit einem namhaften Händler einen entsprechenden Deal.

Auch wenn für uns Normalos 100.000 € ne Menge Geld sind, fällt das bei den großen Edelmetallhändlern wohl nicht in die Größenordnung, die wir vermuten ;)

Ich hatte bei meinem ersten Goldkauf 2003 auch in dreistelliger Unzenzahl investiert. Allerdings war ich damals neu im Geschäft und hätte mich nicht getraut in dieser Größenordnung an einen mir nicht bekannten Edelmetallhändler Vorauskasse zu leisten.

Damals war es mir gelungen, die örtliche Sparkasse auf den Internet-Preis zu bringen. So hatte ich kein Risiko und der Betrag wurde erst nach Aushändigung der Münzen vom Konto abgebucht.

lifesgood

Beitrag 03.07.2014, 08:35

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Hase 1266 hat geschrieben:Erst mal Danke für die Antworten smilie_09 Kleiner oder ESG hab ich auch schon überlegt,auch nicht wirklich weit weg von mir smilie_08
Kleiner macht auch Tafelgeschäft, anonym, mußt eben mehrmals kaufen.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 03.07.2014, 08:35

gerhol
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 06.07.2011, 11:45
Bei so einer großen Menge würde ich auf mehrere Käufe aufteilen um den Cost Average Effekt zu nutzen (Durchschnittskurs der Käufe), außer man ist fix der Meinung, dass das Gold nurmehr steigen wird.
Denke das der Verhandlungsspielraum bei Gold sehr gering sein wird (bei einem Prozent ?)
Und man sollte sich auch den Transport so einer Menge überlegen, 100 Unzen AU ist nicht gerade wenig.

Beitrag 03.07.2014, 09:12

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
meine 5 cent:

Gold als Spekulationsanlage: Kauf auf Rechnung mit Namen usw....seh ich kaum ein Problem.
Gold als langfristiger Wertspeicher: Kommt für mich nur Tafelgeschäft in Frage.

Gedanken über die Stückelung hast dir ja schon gemacht, trotzdem berät dich ein Goldhändler vor Ort nochmals. Auch darüber welche Barren und Münzen problemlos handelbar sind..usw usw. Kaufe direkt und anonym. Mit Ehefrau sind pro Besuch 30 000€ als Tafelgeschäft möglich.
Bei nem guten Händler rufe an und sage was du willst. Du bekommst dann baldigst Rückruf mit Preis und Abholtermin.
Beim Abholen gibts beim Händler hier in der Gegend eine gesicherte Garage, bezahlt wird bar.
Das Zählen geht brrrrr brrrrr...Stimmt :lol:

Der Bänker deines Misstrauens fragt beim Auszahlen deines eigenen Geldes zwar nach was du mit 100 000€ machen willst, erzähl ihm z.B., dass du eine Parteispende in bar machen willst. Da kommt nix mehr...nie wieder. Bis das Geld dann in deiner Filiale ist, dauerts 2 bis 3 Tage.

Die nähere Gegend um den Godhändler sehe ich als kritischten Bereich des ganzen Transportweges an. Gegend genau beobachten und An- und Abfahrt in verschiedenen Richtungen mindert das Risiko eines Überfalles.

Und 100Unzen sind gar nicht so viel, ziehen die Hosentasche allerdings ganz schön runter :wink:

Beitrag 03.07.2014, 09:14

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
doppelt,sorry smilie_13
Zuletzt geändert von Trebbler am 03.07.2014, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 03.07.2014, 09:15

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
doppelt, sorry:wink: smilie_13

Beitrag 03.07.2014, 09:37

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
Ich sehe höchstens noch die Möglichkeit das Gold im Ausland im Tafelgeschäft zu kaufen. Teilweise kann man da noch 1%-1,5% raushauen. Aber dazu braucht man besser gute Kontakte und der Aufwand steht meist nicht im Verhältnis zum Gewinn.
Hinzu kommt, das das dann unter Umständen hier in Europa unbekanntere Produzenten sind.

Ich hab zB. mal in der Türkei 300g Gold gekauft gehabt...das nette dabei war, dass ich das Zeugs in 50x2g, 10x10g, und 2x50g ohne Aufpreis bekommen habe. Hätte ohne Probleme alles in 2g Blistern bekommen können.
...and a bottle of rum

Beitrag 03.07.2014, 09:50

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Parteispende? genial! smilie_20

Wegen eines Überfalls würde ich mir jetzt mal nicht die dicken Sorgen machen, aber Tafelgeschäft auf Etappen ist auch sicherer, was dieses Risiko angeht.
Ich gehe immer wie der letzte Penner zum Einkaufen (allerdings keine großen Mengen).
Die Verkäufer schauen zwar immer etwas erstaunt, aber sind immer freundlich...

Beitrag 03.07.2014, 09:53

Alviola
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.09.2013, 09:30
100 Unzen sind 3 Kilo, das ist in Münzenform eher unhandlich. Als Barren aber kann man das locker in Papier wickeln und in einer Aldi-Tüte mit sich herumtragen, ohne das es auffällt.

Beitrag 03.07.2014, 10:05

Hase 1266
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 27.06.2013, 17:30
Hook hat geschrieben:Ich sehe höchstens noch die Möglichkeit das Gold im Ausland im Tafelgeschäft zu kaufen. Teilweise kann man da noch 1%-1,5% raushauen. Aber dazu braucht man besser gute Kontakte und der Aufwand steht meist nicht im Verhältnis zum Gewinn.
Hinzu kommt, das das dann unter Umständen hier in Europa unbekanntere Produzenten sind.

Ich hab zB. mal in der Türkei 300g Gold gekauft gehabt...das nette dabei war, dass ich das Zeugs in 50x2g, 10x10g, und 2x50g ohne Aufpreis bekommen habe. Hätte ohne Probleme alles in 2g Blistern bekommen können.
Muss sagen über die Türkei hab ich auch schon nachgedacht,ist halt ein bisschen weit dahin smilie_18

Und über den Transport braucht sich hier niemand Sorgen zu machen,ich denke ein eventueller Dieb könnte da eher Probleme bekommen smilie_21
Hopple hier nur so rum

Beitrag 03.07.2014, 10:53

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Hase 1266 hat geschrieben:
Muss sagen über die Türkei hab ich auch schon nachgedacht,ist halt ein bisschen weit dahin smilie_18

Und über den Transport braucht sich hier niemand Sorgen zu machen,ich denke ein eventueller Dieb könnte da eher Probleme bekommen smilie_21
Wegen vieleicht 1% Ersparniss bei ner Volatilität von tgl. oft 0,5% von einer unsicheren Quelle kaufen?
Nö...nix für mich.
Gold ist nicht nur Vertrauenssache...Gold ist auch Kontrolle.
Bei ner größeren Menge würd ich Hersteller von Barren bevorzugen. Dort wird eingeschmolzen und neu geprägt, gegossen etc.
Der noch so ehrliche "nur" Händler sieht nicht in die Barren/ Münzen hinein.
Hier im Umkreis gibt es Degussa, Geiger und die ESG. Alles Hersteller.
Meine Erfahrung mit LEV Barren: werden bei Verkauf genau so behandelt und geprüft wie Barren von z.B. Geiger. Münzen dito.
Mir selbst ist also die Gewissheit Gold durch und durch zu bekommen wichtiger als irgendwelche fälschbare Zertifikate. Und Gold wird gefäscht seit Gold für Menschen wertvoll ist.
Auch heute gibts wegen irgendwelcher % Ersparniss Leute die Autobahngold kaufen. (kenn selbst jemand)
Trebbler

Beitrag 03.07.2014, 11:14

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
@Trebbler

In der Türkei ist Gold im alltäglichen Leben ein weit grösseres Thema als hier bei uns, und die grösseren Schmuck-/Anlagegoldhändler und Banken sind absolut seriös.
Das ganze macht vermutlich trotzdedm nur dann Sinn, wenn man wirklich grössere Mengen unbedingt in Kleinstbarren haben möchte. Neuerdings kriegt man aber auch bei uns Kleinbarren ohne die grossen Aufpreise der Vergangenheit.
Das wäre auch mein nächster Vorschlag beim Kauf von grösseren Mengen Gold der bekannteren europ. Hersteller: vorher beim Händler nachfragen, ob man evtl. Kleinbarren auch ohne oder minimalem Aufpreis bekommt. Hab mal gehört, dass manche grösseren Händler selbst keinen Aufpreis für kleine Stückelungen zahlen würden, weiss aber nicht ob das stimmt.
Zuletzt geändert von Hook am 03.07.2014, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
...and a bottle of rum

Beitrag 03.07.2014, 12:01

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Mag sein @ hook

Im Gepäck dann mit´m Flieger zurück?
Als Handgepäck geht ja schlecht.
Falls mit´m Auto unterwegs dann eine Schengengrenze und einige Innengrenzen.
Ich wurde wegen knapp 10000€ für mich und das selbe für meine Frau schon mal rausgewunken. Ehrliches Geld, ehrlich verdient und genau so ehrlich versteuert.
Aber scheinbar ist es in Europa verboten ehrliches Bargeld zu haben. Wir sind uns vorgekommen wie Verbrecher, obwohl 10 000€ pro Person niemand etwas angehen.
Ausgefragt wie bei einem strengen Verhör, Das ganze Auto wurde zerlegt, dass die aus Vorsicht meine Hunde nicht erst mal erschossen haben liegt wohl nur daran, dass es Rettungshunde sind und dies an der Marke auch deutlich erkennbar ist.
Nöö, ich hab meine Lehren daraus gezogen.
Trebbler

Beitrag 03.07.2014, 12:15

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
ja, hab auch meine 300g im Koffer gehabt und mitm Flieger her.

Seltsamerweise kam mein Koffer als letzter im Laufband an und ich hatte das Gefühl, dass die da genauer geschaut haben.
Von der Menge her waren es damals sicher weniger als 10.000€, trotzdem kommt man sich bisschen komisch vor.

Mit dem Auto voller 2g Goldblister wollte ich auch nicht durch den Balkan fahren wollen smilie_11
...and a bottle of rum

Beitrag 03.07.2014, 13:11

Hase 1266
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 27.06.2013, 17:30
Du glaubst gar nicht was Heutzutage alles so durch den Balkan gekarrt wird smilie_06
Hopple hier nur so rum

Gesperrt