Welche Barren bevorzugt Ihr ?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.08.2014, 10:54

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Dragonh3art hat geschrieben: Die frage ist ob Gold jetzt noch einmal richtig runter geht ?
Wegen 10€ ist es mir auf die langen Jahre gesehen egal :D Nur gibt es Münzen die ich jetzt noch so bekomme und hinterher muß ich schauen wo ich diese ohne aufschlag bekomme.
HAst recht, ich meine jetzt auch nicht 10€ die Unze. GS spricht doch von 1050€. Da etwa leg ich richtig nach....sonst reichts eben.
Silber macht auch Spass

Trebbler

Beitrag 14.08.2014, 11:04

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
Trebbler hat geschrieben: Den quadratischen Barren hatte ich diese Woche in der Hand. Niedliches Ding. Glänzt und schimmert eben wie ein Gussbarren zu schimmern hat. Ich selbst wart mit dem Kauf bis Gold wieder gaaaanz unten ist. Ansonsten hzab ich eben keinen quadratischen Gussbarren.
Trebbler
Reden wir über den hier? http://www.edelmetall-handel.de/gold/go ... ossen.html

Falls das Geld reicht, hol dir die 50g Version. Die Unze find ich persönlich nun wirklich sehr unspektakulär :?

Die 50g Version hat die gleiche Fläche und ist einfach nur ein bisschen höher.. dadurch wird der Barren "würfeliger" smilie_01
...and a bottle of rum

Beitrag 14.08.2014, 11:28

tgwg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011, 18:28
Trebbler hat geschrieben:
tgwg hat geschrieben:......

Geiger ist m. W. aber auch nicht LBMA-zertifiziert. (Wobei ich auch zu denen gehöre, denen das egal wäre, zumal sich die LBMA-Zertifizierung eh nur auf 400-oz-Barren bezieht.)
Schau mal nach den Rückkaufpreisen bei Beiger Barren. LBMA völlig wurschd.
Sag ich doch.

Beitrag 14.08.2014, 11:30

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Hook hat geschrieben:[
Reden wir über den hier? http://www.edelmetall-handel.de/gold/go ... ossen.html

Falls das Geld reicht, hol dir die 50g Version. Die Unze find ich persönlich nun wirklich sehr unspektakulär :?

Die 50g Version hat die gleiche Fläche und ist einfach nur ein bisschen höher.. dadurch wird der Barren "würfeliger" smilie_01
Ich rede über den:
https://www.geiger-edelmetalle.de/edelm ... 2kt5b2cqk7

Und nein,hat nix mit fehlenden € zu tun. Glücklicherweise liegts nur daran ob ich will oder nicht.



Trebbler

Beitrag 14.08.2014, 11:39

Benutzeravatar
Hook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: 16.07.2013, 11:47
Wohnort: Süden
Trebbler hat geschrieben: Ich rede über den:..
der ist natürlich noch "cooler" smilie_01

allerdings sehe ich gerade, dass bei jedem zweiten Link auf deren Seite die meine persönlichen Daten wollen. Nichtmal Produktdetails sind zugänglich.

Damit ist dieser Händler bei mir jedenfalls aus dem Rennen. :wink:
...and a bottle of rum

Beitrag 14.08.2014, 11:51

Au(t)Arg
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 10.08.2013, 19:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Reden wir über den hier? http://www.edelmetall-handel.de/gold/go ... ossen.html

ja, genau den finde ich zum knuddeln, liegt richtig gut in der hand und ist nicht so empfindlich wie geprägte barren. natürlich liegen die 50 g noch besser in der hand.
und wenn´s irgendwann mal 100er oder noch größere geben sollte dann liegen die sicher noooch besser in der hand. smilie_23
der von geiger ist ja auch nicht schlecht, aber der sieht für meine begriffe mit seiner strukturierten rückseite schon wieder etwas zu perfekt aus. der von esg/heimerle ist ursprünglicher.
je suis Paris!

Beitrag 14.08.2014, 12:10

tgwg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011, 18:28
Wenn ich eine unqualifizierte Bemerkung machen darf:

Ich würde einen 400-oz-Barren bevorzugen. Wenn man so einen mal in der Hand hatte, dann mag man die 10-Gramm-Barren nicht mehr. (Auch die 1-Unzen-Barren nicht.) Und wem es zu lange dauert, wenn er mehrere Monate sparen muss, bis er ihn sich selbst leisten kann, der kann so einen im Museum der Bank of England im Zentrum Londons in die Hand nehmen. Ein paar Stunden Hanteltraining im Fitness-Studio sind voher anzuraten. Und ganz nebenbei: Ein Flug nach London ist viel günstiger zu haben als all die Barren, über die hier gerade diskutiert wird.
:lol:

Im Ernst: Wenn Ihr mal in London seid, dann schaut im Museum der Bank of England vorbei. Der Eintritt ist kostenlos.

Beitrag 14.08.2014, 12:22

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
tgwg hat geschrieben:Wenn ich eine unqualifizierte Bemerkung machen darf:

Ich würde einen 400-oz-Barren bevorzugen. Wenn man so einen mal in der Hand hatte, dann mag man die 10-Gramm-Barren nicht mehr. :lol:

Im Ernst: Wenn Ihr mal in London seid, dann schaut im Museum der Bank of England vorbei. Der Eintritt ist kostenlos.
Ich hatte das Vergnügen mal solch einen Barren halten zu (müssen?) dürfen.

Nee, der ist viel zu schwer, das ist ja schon Arbeit. Nicht umsonst bevorzugen die Chinesen den 1kg Barren.

Hab jetzt mal nach den trackern gesucht. wenn ich z.B. zu Geiger gehe.
Die 6 Tracker kommen von hier- jedenfalls laut Ghostery.

Trebbler

Beitrag 14.08.2014, 15:22

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Das Problem was ich manchmal habe ich möcht nicht immer alles übers Inet bestellen und dann Überweisen müssen.
Wenn Ich zur Deguusa oder PA oder was weiß ich alles in Düsseldorf/Köln fahre kommt meistens noch immer ein Super gespräch dabei raus, so wie es heute eins gab.
Die Degussa ist zwar manchmal den einen oder anderen € teurer aber die Hilfsbereitschaft ist einfach super. Und der ganz große vorteil finde ich die machen keinen unterschied zwischen Jahrgängen ich bekomme auch ältere Jahrgänge (wenn vorhanden) zum Preis der aktuellen ;)

MfG Dragonh3art

Beitrag 14.08.2014, 16:27

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
So gehts mir bei Geiger hier fast vor Ort.
Wenn man treuer Kunde ist bekommt man auch mal was zurückgelegt oder Infos etwas vorher usw.
Was soll der Geiz wenn ein Barren oder ne Münze mal 1/2% teurer ist.
Trebbler

Beitrag 15.08.2014, 10:03

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Bekomme ich die kleinen gegossenen von Geiger hinterher überall verkauft ?

Oder nehmen die nur noch bestimmte Banken hinterher an ?

Beitrag 15.08.2014, 11:21

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Ich hab noch keine Geiger Barren verkauft, und wenn würd ichs natürlich hier vor Ort machen.
Hab vor einigen Jahren aber bei der KSK mal einiges (also größere Mengen) verkauft. Waren alles irgendwelche Goldbarren in verschiedenen Stückelungen und Marken. Alle Barren wurden gleich behandelt.
Gold abgeben...Gold wird in der Zentrale geprüft....Anruf ob Preis OK...Geld auf Konto.
Dauerte alles in allem 4 Tage.
Wäre ich mit dem Preis nicht zufrieden gewesen, wäre die Ware an die KSK Filiale zurückgeschickt worden.
Trebbler

Beitrag 15.08.2014, 13:23

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Wird beim Verkauf von Gold das Geld immer aufs Konto überwiesen ?
Ich meine wenn ich in der Filiale verkaufe ? Ich dachte das würde dort auch Ware gegen Geld gehen :(

Beitrag 15.08.2014, 16:04

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Hab jetzt nur mal bei der ESG reingeschaut. Die haben die Möglichkeit direkt in deinem Beisein zu prüfen. Dann gibts Scheck oder Bares.
Interessant ist folgender Satz bei der ESG- Zitat ESG: "......Es spielt für uns keine Rolle von welcher Bank, Prägeanstalt oder Scheideanstalt die Barren hergestellt wurden. Gold ist Gold...."

Und genau so hab ichs auch erlebt. Alles andere halte ich für Werbung

Trebbler

Beitrag 15.08.2014, 17:03

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Allgemein eher den Nominalrundbarren bzw. DEM Rundbarren ohne Nominal (dafür mit Springbock) zugetan
empfinde ich die 20g Stanzteilchen ganz brauchbar.

Aus der Sicht heraus daß ich meine Goldmünzen (nach Möglichkeit!!) ohnhin in die kommende Generation weiterreichen will halte ich auch einen kleinen Barrenbestand.

Der wird entweder eines Tages versilbert....äh....verfiatet oder er geht den Weg welcher für die Münzen angedacht und wahrscheinlich ist.

Antworten