ebay-schnäppchen oder betrug?

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 03.12.2014, 18:48

Benutzeravatar
Nannen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 09.11.2014, 17:52
Wohnort: Ruhrgebiet
Sorry, Klecks hat recht, gibts schon in dem anderen Srätt & viele Infos dazu. :oops:

Noch mehr Aufmerksamkeit hat der Blech-Panda gar nicht verdient. :)

Beitrag 19.12.2014, 13:11

Benutzeravatar
Theseus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 17.11.2010, 20:13
Bin jetzt endlich bei Ebay auf eine Münze die ich ersteigerd habe reingefallen.!
Möchte alle bitten weiterhin alles gut und zwiespaltig zu lesen.
Nicht nur die guten sind auf dieser Welt!
Fröhliche Festtage allen!
smilie_09 smilie_09 smilie_09
Wer Angst hat, macht Fehler!
Handelspartner aus Sicherheitsaspekt nicht angegeben.

Beitrag 20.12.2014, 00:12

Benutzeravatar
Nannen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 09.11.2014, 17:52
Wohnort: Ruhrgebiet
Darfst gerne ein bisserl konkreter werden dabei.

Es ist ja so das wir hier alle gerne aus den Fehlern anderer lernen, oder bei betruegerischen Angeboten die Maschen kennenlernen wollen.

:)

Beitrag 29.12.2014, 16:02

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
http://www.ebay.de/itm/20-Mark-Goldmunz ... 2c940e4439

Mich würde mal das Gewicht interessieren
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 29.12.2014, 16:03

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Habe so eine Art Lochfrass Korrosion bei ner Goldmünze aus dieser Epoche noch nicht gesehen
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 30.12.2014, 10:32

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 329
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
koepywolle hat geschrieben:Habe so eine Art Lochfrass Korrosion bei ner Goldmünze aus dieser Epoche noch nicht gesehen
Die Münze ist offenbar mit Königswasser in Berührung gekommen

Beitrag 30.12.2014, 19:22

Benutzeravatar
Flugfux
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 01.10.2014, 23:38
Wohnort: Münster (Westf.)
koepywolle hat geschrieben:Mich würde mal das Gewicht interessieren
Das Angebot ist wieder eingestellt worden. Ich hab dem Verkäufer mal geschrieben.

Antwort: "8g"


Gruß vom Fux smilie_24

Beitrag 30.12.2014, 20:07

Benutzeravatar
menschenskind
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 12.10.2013, 00:48
Mal abgesehen, dass die Auktion mit der Überschrift "20 Mark Goldmünze 999-er" abgelaufen ist und nun mit neuer Überschrift "20 Mark Goldmünze Leg.: 900" wiedereingestellt wurde... würde ich auf eine Fälschung tippen.

Dass die Ausfressungen durch Königswasser entstanden sind würde ich ausschließen. Denn die Legierung würde ich für ausreichend homogen durchmischt halten, so dass es auf keinen Fall zu derart punktuell starken Ausfressungen kommen sollte. Eine schlechte Durchmischung der Legierung würde sich wohl auch ohne Königswasser durch zumindest punktuelle Verfärbungen mit der Zeit zeigen.

Die "Abnutzungsspuren" sind auch ungewöhnlich verteilt. Während die Schrift "BAYERN" auf der Vorderseite sehr abgenutzt/flach/abgerundet erscheint, ist gleich daneben die Schrift "KOENIG" wiederum sehr scharfkantig erhalten. Man könnte meinen, die Münze wäre zur Hälfte in Königswasser eingetaucht worden. Dagegen spricht aber, dass die Hälfte mit dem gut erhaltenen "KOENIG" wiederum sehr wenig Details in den Haaren des Königs zeigt.

Aber ganz besonders der Randbereich, der normalerweise aus den durchgehend umlaufenden Punkten (wie nennt man diesen Punkt-Rand?) besteht, sieht sehr merkwürdig aus. Im Normalfall stehen diese Punkte für sich, oder gehen auch schonmal bis zum erhabenen Rand ran. Hier in diesem Fall, gut zu sehen im oberen Bereich auf der Vorderseite, verschmelzen diese Punkte aber mit dem erhabenen Randstab zu Stegen und gehen z.T. sogar durch den Randstab bis gänzlich zum außersten Rand durch. Durch Prägung kann das wohl nicht passiert sein.

Ich denke, hier wurde eine Gießform eines Originals angefertigt und entsprechend ein Guss vorgenommen. Die Form hatte wohl bereits Fehler in den Details. Spätestens der Guss verursachte dann noch die Ausfressungen (Lunker/Luftblasen).

Beitrag 03.01.2015, 11:00

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Ist das eine Vreneli Fälschung?

[img]http://www.veroniquesantiques.com/images/J86751.jpg[/img]

[img]http://www.veroniquesantiques.com/images/J86752.jpg[/img]

Wurde auf Ebay UK verkauft. Hab noch nie so eine schlechte Oberfläche gesehen, die dennoch so unzerkratzt ist.

Beitrag 03.01.2015, 11:26

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Höchstwahrscheinlich ist es keine Fälschung. Am Rand erkennt man noch die Sterne, die offensichtlich nicht abgenutzt sind. Die Münze wurde poliert, vielleicht auch noch vergoldet, damit sie als Schmuckstück schön funkelt. Das sieht man auch öfter bei Münzen, die Spuren von einer Fassung haben. Jetzt hat sie nur noch Schmelzwert.

Beitrag 04.01.2015, 13:41

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 09.03.2014, 00:26
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... +&_sacat=0

Vorsicht.Die zweite Auktion unterhalb zeigt geklaute,bearbeitete Bilder.Es ist eine und dieselbe Münze (sehe die dunkle Stelle am Rand der Münze).Die Bilder wurden eindeutig kopiert.Schaut euch die beendete Angebote und die letzte Bewertung an.

smilie_24

Beitrag 04.01.2015, 17:27

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
Zamszyk hat geschrieben:
... Es ist eine und dieselbe Münze (sehe die dunkle Stelle am Rand der Münze)...
Sehe ich auch so, aber ich vermute eher Inkompetenz in Hinblick auf Iih-bäh:

Geringe bisherige Aktivitäten, Angaben von Namen und Adresse im Angebot, kein hoher Mindeststartpreis bei einer solchen Münze, vom Bildschirm abfotografierte Bilder eines anderen Angebots, Text, bei bisherigen Problemen sofort die Kohle wieder rausgerückt etc.

Falls ich recht habe, wird das für den Anbieter eine bittere Erfahrung. Im Vergleich sieht es bei den abgegebene Geboten schon so aus, dass vielen die Angelegenheit zu suspekt ist. Mir selbst ist, trotz meiner oben dargestellten Meinung, die Sache auch zu unsicher um in Hoffnung eines Superschnäppchens irgendwas zu bieten! smilie_08
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 04.01.2015, 17:37

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
Goldistan hat geschrieben:Ist das eine Vreneli Fälschung?
...
Wie ghel schon sagte: Wahrscheinlich brutalst geputzt, danach vergoldet und länger tatsächlich als Anhänger getragen -> Schoko-Thaler-Effekt.

Von der Sorte habe ich mehrere im Fundus. Alle echt, aber nur noch Schmelzware smilie_04

Da kann man Depressionen kriegen. (Hoffentlich hat Mithras die Bilder nicht gesehen)
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 04.01.2015, 18:06

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Wie wird das Gold aufgebracht auf der Oberfläche, dass das so schrecklich aussieht?

Und worin liegt der Sinn, eine Goldmünze zu vergolden?

Eine Vreneli mit Kratzer sieht doch viel schöner aus, als das, was da oben auf den Bildern davon "übrig" geblieben ist. Zudem wirkt das Ding optisch wie eine Fälschung von *******.

By the way: Es gibt gerade eine (wohl echte) 100er bei Ebay: eBay-Artikelnummer: 371161784894

Beitrag 05.01.2015, 01:02

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Goldistan hat geschrieben:Wie wird das Gold aufgebracht auf der Oberfläche, dass das so schrecklich aussieht?
Der arbeitet in 'ner Sandstrahlerei.

Knoxler smilie_02
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 05.01.2015, 10:07

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
die Frage ist nicht: wie wurde aufgebracht
sondern: wurde da wirklich gold aufgebracht?
glaube ich nicht und erklärt nicht den Zustand

eins ist klar: durchs Anlöten den Öse wurde die vorhandene Walz/Prägehärte ruiniert und weggeglüht
dazu wird das oberflächliche Kupfer oxidiert und in der Beize gelöst>"vergoldungseffekt", der durch länges Tragen in salzsäurehaltiger hautchemie noch verstärkt wird

Beitrag 05.01.2015, 16:10

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
Goldistan hat geschrieben:Wie wird das Gold aufgebracht auf der Oberfläche, dass das so schrecklich aussieht?

Und worin liegt der Sinn, eine Goldmünze zu vergolden?

Beim Anlöten ergeben sich durch Hitze, verschiedene Legierungen von Münze/Lot/Öse Farbunterschiede, die durch Nachvergolden ausgeglichen werden sollen.

Nach dem Vergolden (wenn es richtig gemacht wird) sieht es erst mal super aus. Nach längerem Tragen hast Du dann den von TiloS genannten Effekt aufgrund der Hautchemie.

Mein Opa (Goldschmied) hatte es mir vor langer Zeit mal so erklärt. Zu mindesten habe ich es so in Erinnerung und macht m.M. auch Sinn.

Wichtig in dem Zusammenhang der ursprünglichen Frage ist aber wohl eher, ob es normal ist, wenn eine als Anhänger umgebaute Münze so aussieht. Da kann ich nur sagen dass ich mehrere solcher "Schokothaler" (O-Ton Töchterchen) habe, die alle aus Anhängern und Broschen stammen. Das "fakige" Aussehen ist in diesem Zusammenhang nicht ungewöhnlich und sagt nichts über echt oder falsch aus.
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 05.01.2015, 22:29

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
http://www.ebay.de/itm/Krugerrand-1972- ... 418de29ff7


Copy?

Aber ist doch 555 gestempelt, dann muss Sie ja echt sein smilie_11
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 05.01.2015, 22:59

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
http://www.ebay.de/itm/Echter-999er-Bet ... 33883764f4

Betrug ist hier wohl auszuschließen, aber die Idee ist super, der Preis auch
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 06.01.2015, 08:38

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
koepywolle hat geschrieben:...
Betrug ist hier wohl auszuschließen, ...
Sicher? Und wenn die jetzt heimlich zu viel Sand rein haben? Ne ne, ohne Zertifikat schlage ich da nicht zu.

smilie_15
Andere gibt es schon genug

Antworten