100 Goldeuro auf Quoka

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 12.08.2011, 14:32

Silberlinge
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 09.05.2011, 09:14
Wohnort: Nordhessen
Finger weg smilie_18
das stinkt gewaltig!!!

Hate gerade selber bei hood.de einen Krügerrand ersteigert 1oz für 610€!!!
...alles, ausser Überweisung wurde abgelehnt!
2 Tage später war sein account gelöscht

lG Silberlinge

ps ich hatte nix überwiesen smilie_09

Beitrag 12.08.2011, 22:07

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
Nachdem ich den Anbieter bezüglich eines selbst gemachten Bildes angeschrieben hatte, habe ich nichts mehr von dem namenlosen Mann gehört - wieso bloß smilie_08

FINGER WEG VOM FAULEN EI
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 13.08.2011, 00:14

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Also in der Anzeige steht doch schon, dass Selbstabholung möglich ist. Dann müsste doch jemand aus der Nähe zuschlagen, hinfahren und Geld gegen Gold tauschen können. Schade, dass der nicht in meiner Nachbarschaft wohnt.

Beitrag 13.08.2011, 01:19

Goldengel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 26.06.2010, 01:21
Deichgraf hat geschrieben:Also in der Anzeige steht doch schon, dass Selbstabholung möglich ist. Dann müsste doch jemand aus der Nähe zuschlagen, hinfahren und Geld gegen Gold tauschen können. Schade, dass der nicht in meiner Nachbarschaft wohnt.
Vielleicht schreibt er das mit der Selbstabholung ja nur rein um Vertrauen zu erwecken. Bei denen meldet er sich dann nicht zurück, sondern nur bei denen, die das Münzlein geschickt bekommen wollen... smilie_04

Beitrag 13.08.2011, 11:25

Kluberer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 02.08.2011, 23:05
Also finde das angebot schon sehr komisch.Wenn jemand mehr weiß einfach melden,würde mich echt interessiern.

Beitrag 13.08.2011, 12:06

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Bin echt mal gespannt, was da rauskommt. (-:

Beitrag 13.08.2011, 12:22

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
- seht und staunt was Quoka nun anzeigt ! 8)


Anzeige leider nicht mehr verfügbar!

Die Anzeige wurde vom Inserenten bereits gelöscht oder deaktiviert
Dives qui sapiens est!

Beitrag 13.08.2011, 13:38

ak-hilden
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.07.2011, 16:00
Wohnort: NRW
wie würdet ihr zu Hehlerware stehen?

Angenommen er hat die Münzen irgendwo aus einem Bruch oder sonstiger Beschaffungskrimininalität.

Die Frage ist sicher eine Gewissensfrage. Aber wer würde nicht eine geklaute PlayStation auf dem Flohmarkt kaufen?
Das Verhalten des Anbieters könnte auf eine solche Situation schließen. Fremde Perso-Kopie inkl. :-)
Zuletzt geändert von ak-hilden am 30.07.2016, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 13.08.2011, 14:07

tgwg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011, 18:28
ak-hilden hat geschrieben:wie würdet ihr zu Hehlerware stehen?

Angenommen er hat die Münzen irgendwo aus einem Bruch oder sonstiger Beschaffungskrimininalität.
Ich hätte da kein Problem mit, wenn die Ware echt wäre und alles anonym stattfindet. Da man an Hehlerware ja rechtmäßig kein Eigentum erwerben kann würde ich natürlich darauf achten wollen, dass die Verbindung vom Hehler zu mir nicht herstellbar ist. Das Risiko wäre mir zu groß, wenn der Typ hopps geht.



Die Frage ist sicher eine Gewissensfrage. Aber wer würde nicht eine geklaute PlayStation auf dem Flohmarkt kaufen?
Das Verhalten des Anbieters könnte auf eine solche Situation schließen. Fremde Perso-Kopie inkl. :-)
Willst Du hier Anstiftung zur Helerei betreiben??? Wer beim Ankauf vermuten konnte, dass es sich um Hehlerware handelt, ist selbst mit dran!!! (Und das Zeug los ist man sowieso, auch bei gutgläubigem Kauf.)

Beitrag 13.08.2011, 14:09

ak-hilden
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.07.2011, 16:00
Wohnort: NRW
ich möchte niemanden anstiften. Ich habe lediglich eine Frage an die Moral gestellt.

Beitrag 13.08.2011, 14:13

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
Es mag ja durchaus sein, dass ich bei so etwas eher konservativ denke :? aber an Hehlerware hätte ich keine rechte Freude.

Wenn ich mir etwas Tolles (z.B. eine Münze) kaufe, dann möchte ich nichts mit Diebstahl oder Hehlerei zu tun haben.

Meiner Meinung nach ist es auch eine Charaktersache smilie_08
Dives qui sapiens est!

Beitrag 13.08.2011, 14:28

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
ak-hilden hat geschrieben:wie würdet ihr zu Hehlerware stehen?
An gestohlenen Sachen kann man kein Eigentum erwerben, von daher ist der Ankauf von Hehlerware (neben der eigenen Strafbarkeit) mit dem Totalverlust des Geldes und der Sache verbunden.
ak-hilden hat geschrieben:Angenommen er hat die Münzen irgendwo aus einem Bruch oder sonstiger Beschaffungskrimininalität.
Ich hätte da kein Problem mit, wenn die Ware echt wäre und alles anonym stattfindet. Da man an Hehlerware ja rechtmäßig kein Eigentum erwerben kann würde ich natürlich darauf achten wollen, dass die Verbindung vom Hehler zu mir nicht herstellbar ist. Das Risiko wäre mir zu groß, wenn der Typ hopps geht.
Goldmünzen haben zwar keine Seriennummer. Aber trotzdem gibt es Mittel und Wege, die Herkunft gestohlener Sachen nachzuweisen. Hast Du zum Beispiel schonmal was von künstlicher DNA gehört?
ak-hilden hat geschrieben:Die Frage ist sicher eine Gewissensfrage. Aber wer würde nicht eine geklaute PlayStation auf dem Flohmarkt kaufen?
Das Verhalten des Anbieters könnte auf eine solche Situation schließen. Fremde Perso-Kopie inkl. :-)
Wer würde nicht eine geklaute PlayStation auf dem Flohmarkt kaufen!? Sorry, aber bei einer PlayStation grenzt sowas schon an Idiotie. Die hat nicht nur eine Seriennummer und wird für Update- und Garantiezwecke vom Eigentümer beim Hersteller registriert, sondern ist auch noch mit dem Internet verbunden. Dümmer geht's nimmer.

Beitrag 13.08.2011, 14:40

Tiger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 30.07.2011, 17:07
Wohnort: Hausham
Schick gleich die Polizei vorbei die sollen den Betrüger gleich einsperren und ihn am besten nicht mehr unter den Leuten lassen.


Geld verdirbt den Charakter.


euer Tiger smilie_17
Silbertiger

Beitrag 13.08.2011, 18:09

ak-hilden
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.07.2011, 16:00
Wohnort: NRW
Jetzt beruhigt Euch doch mal wieder. Ich habe nichts weiter gemacht als eine Frage an die Moral gestellt.

@Datenreisender: Vergiss die Playstation und tausch sie durch etwas aus, was sich nicht registriert. Ich habe zuhause eine PS2 und nix neues mit Online-Verbindung. Nimm von mir aus "Duschgel" was im Laden 2€ kostet und Du auf dem Flohmarkt für 70 Cent kaufst.

Es ist die gleiche Frage wie beim gefundenen Porte-monnaie. Man kann es im Fundbüro abgeben, man kann aber auch das Geld rausnehmen und sie in den Briefkasten schmeißen. Wer würde zugeben das zweite zu tun?

Zurück zur Goldmünze von diesem Heini. Der outet sich doch nur als Ganove, weil er keine Ahnung vom Marktpreis hat. Würde es die Münze sachkundig anbieten hätte niemand ein Problem damit die Münze zu kaufen. Man hätte auch kein Problem damit die Münze günstiger zu kaufen. Aber es darf wissentlich kein krummes Geschäft sein. Mich interessiert aus psychologischer Sicht wo da die Grenze ist. Für mich hat es etwas von Scheinheiligkeit, wenn es einem ausreicht das eine Sache im Anschein gut/legal/ehrbar ist. Welche Rolle spielt dabei die Wirklichkeit? Täte der Typ die Münze zum Marktpreis bei Ebay anbieten, hätte man sie fröhlich ersteigern dürfen, einpacken und stolz dem Sohn schenken. Es ist aber u. U. das gleiche Diebesgut. Der Unterschied liegt nur in der Intelligenz/ Sachkunde des Ganoven und wie man es als Käufer suggeriert bekommt. Will man vielleicht die Wahrkeit gar nicht kennen und bevorzugt die Lüge? smilie_21

Versteht ihr was ich mit "Scheinheiligkeit" meine. Ich weiß, dass es nicht korrekt wäre die Münze zu kaufen.

Vielleicht kann man so ein Thema auf der moralischen Ebene diskutieren.

smilie_08

Beitrag 13.08.2011, 18:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
ak-hilden hat geschrieben:Vielleicht kann man so ein Thema auf der moralischen Ebene diskutieren.

smilie_08
Was gibt es denn da zu diskutieren? Hehlerei ist eine Straftat (siehe §§259 ff StGB).
Wenn Du erwischt wirst, ist das Geld weg und die Sache weg und Du wirst mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft.

Bei einer Flasche Duschgel lohnt sich das wohl kaum. Und geht es um höherwertige Gegenstände, dann hast Du entweder Seriennummern an den Sachen oder die Gefahr, dass der Eigentümer seine Sachen zum Beispiel mit künstlicher DNA (siehe obenstehenden Link) oder anderweitig markiert haben könnte.

Beitrag 13.08.2011, 18:24

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
@ak-hilden, dass der Typ die Münze zu billig anbietet, reicht ja wohl kaum aus, um ihm Hehlerei oder eine Straftat zu unterstellen oder? Da brauchst du nicht mit Scheinheiligkeit zu kommen.
Dass Vorkasse hier keinesfalls ratsam ist, steht ja auf einem anderen Blatt - gesundes Misstrauen und Vorsicht sind immer geboten, gerade bei diesen regionalen Kleinanzeigen stets nur persönlich handeln.
Bei jedem Kauf gilt ja der Grundsatz des gutgläubigen Erwerbs, d. h beim Erwerb von beweglichen Sachen ist es dem Erwerber prinzipiell nicht möglich, zu überprüfen, ob der Veräußerer zur Übertragung des Eigentums berechtigt ist.
Daher gilt da die gesetzliche Vermutung, dass der Besitzer einer Sache auch Eigentümer ist (§ 1006 BGB).
Du kaufst also eine Münze vom Besitzer und darfst somit darauf vertrauen, dass dieser zur Eigentumsübertragung berechtigt ist!
Bei bestimmten Verdachtsmomenten oder gar vollzogenem Betrug oder Diebstahl (oder beim Treffen eins mit dem Baseballschläger auf die Rübe bekommen) steht es dir frei, Anzeige zu erstatten.
Aber allein der günstige Preis tut nix zur Sache.

Beitrag 13.08.2011, 19:21

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Samenraub in Besenkammern ,inkl. Hehlerei mit verpflanzung zur Befruchung wird der Samenberaubte

länger bestraft smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 13.08.2011, 21:49

schlüsselmeister
@ak-hilden

Die Frage der "Scheinheiligkeit" oder "gewollten Unwissenheit" kannst Du Dir aber in jeder Situation Deines Lebens stellen.

Kann ich mich an einer Münze erfreuen, die möglicherweise irgendwem mal gestohlen wurde? Kann ich mir auf dem Flohmarkt einen Baseballschläger kaufen, mit dem möglicherweise jemand verprügelt wurde? Kann ich in einem Geschäft einkaufen, in dem die Angestellten möglicherweise sehr schlecht bezahlt werden? Kann ich ein Steak essen, wenn die Kuh vor der Schlachtung falsch gehalten wurde? Kann ich ein T-Shirt vom Discounter tragen, wenn es möglicherweise von kleinen Kindern genäht wurde? Kann ich mich über den generellen Reichtum in Europa freuen, wenn ich weiß, dass dafür viele viele Menschen und Länder weltweit ausgebeutet wurden?

Wie will man da diskutieren? Du wirst immer jemanden finden, der sagt: "Is mir egal" oder "Geht mal gar nicht"...
Da muss jeder seinen eigenen Weg finden.

Beitrag 14.08.2011, 00:53

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Mit einer nicht vorhandenen Unmöglichkeit eines evt. Diebstahls einer Münze kann ich recht gut leben. Es kann immer sein, dass ein Gegenstand irgendwann einmal gestohlen oder unterschlagen wurde. Beispiel: Die Mutter von meinem Kumpel hatte ein paar Coins in der Schublade für schlechte Zeiten. Alte Leute, kluge Leute. Als die Mutter starb, hat Kumpels Schwesterchen die Schublade leergeräumt. "Natürlich" hat es darin nie Münzen gegeben. Diese Teilchen landen dann vlt. "ganz legal" beim Mümzhändler. Oder: Wie will ich die Möglichkeit ausschließen, dass ein 10$-Coin von 1897 für 645E noch nie irgendwann irgendjemandem geklaut wurde? Das Ding hat rd. 120 Jahre Geschichte auf dem Buckel! Dem Beklauten, ob tot oder lebendig, wird es auch ziemlich egal sein, wer nun genau seine Münze in der Tasche hat. Weg ist weg. Für moralische Bedenken muß bei mir schon ein besonderer Verdacht vorliegen oder einfach diese Unruhe in der Birne, die sagt: hey, vorsicht, irgendwas stinkt hier.
Habt ihr mal geguckt, was der Typ bei Ebay so für Geschäfte als Käufer getätigt hat? Ist viel dabei mit vergoldeten Kupferteilen zu Showzwecken. (-; Irgendwie sind das nicht die Typen, von denen ich Gold postalisch beziehen möchte.
Es sind aber noch andere da, die mir auf den Senkel gehen. Z.B. dieser Laden, der Schmuck in der Rubrik Goldschmuck feilbietet und lediglich irgendwo "GP" stehen hat. Soll wohl Gold-Plated heißen, was a) nicht auf Deutsch ist, und b) als Kürzel nicht als von jedem Normalo gekannt werden dürfte.
Und noch ein paar andere, die mit "bestätigten Wiederbeschaffungskosten" i.H. von rd. dem 25-fachen VK angeboten werden und nach meinen Überschlägen etwa 2/3 des VK wert sein dürften.
Das finde ich dann moralisch schon sehr verwerflich.
Soweit mein Wort zum Sonntag. (-:

Beitrag 03.10.2011, 09:50

Benutzeravatar
eurone
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 04.02.2011, 19:21
In der Bucht gibt es dieses Angebot:
http://www.ebay.de/itm/Goldmunze-Kruger ... 256768f973

da liegt der Hase im Pfeffer.
Der "Heini"von dem hier die Rede ist, (hab über ebay kleinanzeigen Kontakt gehabt und angefragt warum er die für 50% anbietet,Antwort ich habe keine Ahnung über den Preis)
Wer Anzeigen schalten kann und Goldmünzen anbietet über Internet,keine Ahnung von nichts?
Wo Gold in aller Munde (und Hände) ist?
Nicht neugierig was Gold wert ist?
5 Anzeigen zuvor gleiche Münzen für das doppelte angeboten werden?

Ich denke ist einer von den ganz schlauen (Dummen) die obiges Angebot erwerben und gleich in Kleinanzeigen den
Reibach machen wollen und... hoffendlich nicht finden.

Welchen Zweck verfolgen wohl solche Münzen ohne "COPY"?
Als Sammler möchte dieses Teil wohl keiner haben.
Als Anleger (für Buntmetall?) wohl auch keiner.
Also geprägt um andere (Ahnungslose) zu bescheißen,oder gierige Schnäppchenjäger zu finden.
Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.

Antworten