Hilfe, in welche münzen sollte ich anlegen

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 13.01.2011, 19:18

hanshans
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.01.2011, 19:07
Hallo erstmal,

ich habe mir vorgenommen ein teil meines geldes in münzen zu wandeln.
Da ich nicht gerade das geld für zb. 1oz krugerrand übrig habe, lautet meine
frage ob es sinnvoll ist wenn ich mir monatlich 1/10oz zulege und ob ich diese
bei bedarf bei meiner hausbank wieder tauschen könnte.

danke schonmal im vorraus

Beitrag 13.01.2011, 19:22

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Leg Dein Geld in Gold oder Silber an, aber nur das Geld auf das Du zur Not auch verzichten kannst.
Willst Du die Münzen wieder verkaufen geht das zB hier über Kleinanzeigen im Forum. Da bekommst Du einen besseren Kurs als von Deiner Hausbank.
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 13.01.2011, 19:25

Fin
Vielleicht beliest Du Dich ersteinmal ob der An- und Verkaufspreise. Dann wirst Du schnell feststellen, daß es so eher sehr teuer wird.
Also erst studieren - dann posten.
Und nicht beim Kauf schon an Verkauf denken.

Und mehr kann ich darauf nicht sagen. Ja, mehr fällt mir echt nicht ein.

Beitrag 13.01.2011, 19:26

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Physische Anlagen sind Langzeitanlagen, die man nur im wirklichen Notfall (oder bei satten Gewinnen) tauschen sollte.
Bezgl 1/10 Krügerrand ist natürlich eine Option, aber ich glaube, bei den Vrenelli ist der Ausgabeaufschlag geringer und die liegen näher am Spot (falls ich mich täuschen sollte, bitte korrigieren).

Beitrag 13.01.2011, 19:29

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
PS Die Hausbank bietet auch nicht unbedingt den günstigsten Verkaufspreis. Da sind Versender günstiger, allerdings kommt da noch das Porto hinzu.
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 13.01.2011, 19:30

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Circle hat geschrieben:PS Die Hausbank bietet auch nicht unbedingt den günstigsten Verkaufspreis. Da sind Versender günstiger, allerdings kommt da noch das Porto hinzu.
Oder hier:
http://www.silber-frei-haus.de/index.ph ... SFH-1-A1-9

Den Händler kenne ich allerdings nicht aus eigener Erfahrung, aber sicher andere hier im Forum!
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 13.01.2011, 19:44

hanshans
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.01.2011, 19:07
Danke erstmal für die Hilfe

Natürlich habe ich nicht vor die münzen in absehbarer zeit wieder zu tauschen
sie sollen schon eine Anlage auz Zeit sein denn, wer weiss schon wie es später mit
der Rente aussieht.
Ich frage mich nur was sinnvoller ist, monatlich kleinere Beträge zu investieren oder noch etwas
sparen um größere einheiten zu kaufen

Beitrag 13.01.2011, 20:36

rebinski
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2011, 13:44
klar macht sich darüber jeder seine gedanken. vor allem im schlimmsten krisenfall sind wohl kleine stueckelungen besser. wenn alles grob so weiter geht wie bisher wird es wohl egal sein ob groß oder klein. beim kauf sind die großen zwar verhaeltnismaessig billiger, dafuer bekommst du beim verkauf auch weniger. der vorteil von großen ist vielleicht noch die lagerung. hast zb. einen kilobarren und nicht 300 1/10 unzen rumfahren.

ok, das Porto - aber wenn du zum beispiel hier bei den kleinanzeigen ne 1/10 unze guenstig fuer zb. 125 Euro bekommst sind die 4 Euro Porto auch nicht so schlimm. Wenn die Unze mal 10.000 kostet sowieso.

EDIT:

vor einigen Tagen bspw hier 115 + Versand:

https://forum.gold.de/kleinanzeige-aust ... i2365.html

oder du bestellst die:

http://www.reppa.de/4947-Sammlerservice ... ssiker.htm

ab 60 Euro versandkostenfrei.

Beitrag 13.01.2011, 21:22

Goldbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.12.2010, 09:50
Wohnort: Rheinland
Hallo und willkommen,

wie du ja schon festgestellt hast, ist der Ausgabeaufschlag beim Kauf von kleinen Münzen höher als bei den Großen. Das bedeutet aber umgekehrt auch, das du für eine kleinere Münze bei einem Verkauf später auch einen höheren Preis erzielst (ich spreche jetzt von normalen Verhältnissen und nicht von Weltuntergangsszenarien :wink: ). Der Verlust hält sich also in Grenzen!

Meiner Meinung nach beginnt sich das Zeitfenster für die praktisch unbegrenzte Auswahl an physischem Edelmetall bereits zu schliessen. Wir stehen vor einem Kollaps des Systems! Das kann noch 3 Monate aber auch 5 Jahre dauern. Niemand weiß es. Fakt ist aber, das der Run auf die Edelmetalle immer größer wird. Daher würde ICH erst einmal das kaufen was ich mir leisten und erhalten kann. Also ruhig auch 1/10 Oz. Vergiss nicht das es auch Silber gibt smilie_16 Wer weiß wie lange du überhaupt noch was zu kaufen kriegst.

Beitrag 13.01.2011, 21:45

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 26.06.2010, 16:28
hallo, macht nicht so viel reklame über vrenelli etc. - die kleinen- die sind für mich. ich habe weniger als ihr- ich kann keine unzen und halbunzen gold erwerben.

smilie_02 lg

Beitrag 13.01.2011, 22:14

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
Fin hat geschrieben:Und nicht beim Kauf schon an Verkauf denken.
Gerade das sollte man immer.Ich hatte mal ein paar 100 Kronen.Die gingen auch im Forum schlecht weg.
Bei den 1/10 Unzen hast Du immer einen großen Unterschied zwischen An-und Verkauf.
Wenn überhaupt,dann würde ich die im Forum von Privat oder auf kleinen Münzmessen kaufen.
Sinnvoller sind sicherlich in dieser Größe 1 Dukaten.
Ich würde aber zumindestens im Bereich einer 1/4 Unze bleiben,
und hier die 20 RM und Sovereign beachten.
Schau Dir z.B. An- und Verkaufspreise der COBA an.
www.commerzbank.de/de/hauptnavigation/k ... talle.html

Beitrag 14.01.2011, 00:20

skeptisch4ever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2011, 23:40
Wohnort: Germania Superior
gummersbacher hat geschrieben:
Fin hat geschrieben:Und nicht beim Kauf schon an Verkauf denken.
Gerade das sollte man immer.Ich hatte mal ein paar 100 Kronen.Die gingen auch im Forum schlecht weg.
...
ja und?

die Frage ist doch eher, was in 5 oder 10 Jahren "schlecht weg" geht???

es gab ja auch mal Zeiten, in denen Krügerrand schlecht angesehen waren (als "Apartheits-Gold")
stört Dich das jetzt? wenn Du jetzt die vor 20 Jahren gekaufen Krügerrand (aus welchem Grund auch immer) verscherbeln wolltest?!

Beitrag 14.01.2011, 01:11

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
@skeptisch4ever
Hast Du eine Glaskugel ?
Sicher sind Vorlieben auch vom Zeitgeist abhängig.
Bekanntheitsgrad(KR) und Beliebtheit z.B. Lunar im Moment,
dennoch halte ich es für fahrläßig sich keine Gedanken zu machen.
Deshalb faforisiere ich eher gängige,bekannte Münzen in gängigen Stückelungen.

Beitrag 14.01.2011, 01:32

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
ja , lege jeden Monat etwas Geld in Metall , auch wen es nur wenig ,
über langen zeitraum wird es mehr und mehr und mehr und mehr und noch viel mehr smilie_01
jeden Monat ein 10tel sind alle 10 Monate eine volle Unze +-x
mal 20 Jahre oder 50 Jahre je nach dem , reicht doch smilie_07 ,
für deine Erben smilie_15

Gruss
alibaba
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 14.01.2011, 01:45

Telefon
hanshans hat geschrieben:Hallo erstmal,

ich habe mir vorgenommen ein teil meines geldes in münzen zu wandeln.
Da ich nicht gerade das geld für zb. 1oz krugerrand übrig habe, lautet meine
frage ob es sinnvoll ist wenn ich mir monatlich 1/10oz zulege und ob ich diese
bei bedarf bei meiner hausbank wieder tauschen könnte.

danke schonmal im vorraus
tag hanshans,

alles gut, ausser Teuro.....und seine Freunde! smilie_01

grüße,
Tel.

Beitrag 14.01.2011, 06:49

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Goldbug hat geschrieben:.....Meiner Meinung nach beginnt sich das Zeitfenster für die praktisch unbegrenzte Auswahl an physischem Edelmetall bereits zu schliessen. Wir stehen vor einem Kollaps des Systems! Das kann noch 3 Monate aber auch 5 Jahre dauern. Niemand weiß es...
Nur keine Panik!
Bis das System wirklich (falls überhaupt) crasht, dauert es noch etwas. Im Moment wird viel von Krise geschrieben, wirtschaftlich überlebt haben Staaten aber schon immer viel länger.
Kauf was Du Dir leisten kannst, vergleiche die Preise und fang einfach mal an.
Kauf zuerst keine Sammlermünzen, sondern einfache Anlagemünzen.
Lies Dich ins Thema ein, schau Dir hier die Beiträge an. Du wirst sehen wie unterschiedlich Meinungen und Geschmäcker sind. Aber alle sind sich einig: Gold und Silber smilie_01
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 14.01.2011, 14:51

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1859
Registriert: 08.01.2011, 11:41
leine Angst so schnell wird der €-Dampfer nicht sinken, bei so Dickschiffen dauert das seine Zeit

Zunächst kommt mal eine anziehende Inflation von real 10%/ Jahr bei den Grosshandelspreisen, dann pflanzt sich das fort

Es bleibt noch Zeit Papiergeld in Gold, Silber oder anderes Werthaltige zu wandeln!

Am einfachsten ist es zur nächsten Kreissparkasse zu gehen, die metall verkauft

oder man schaut mal bei bullionpage.de welcher Händler in der Nähe ist, hier auf der Startseite gibt es auch eine Händlerliste

ganz schlajue geben hier eine Such-kleinanzeige Suche in der Nähe von PLZ ___ auf

Mit Glück kauft man dann zum Spotpreis ein

man kann auch zum lokalen Goldgeier gehen und ihm Bargeld für seine frisch angekauften Münzen und Barren bieten!

Die Goldgeier brauchen öfters Geld zum neues Metall ankaufen, da kann man Glück haben und unter Spot kaufen

Beitrag 14.01.2011, 15:24

Goldbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.12.2010, 09:50
Wohnort: Rheinland
Manche Tips hier solltest du nicht unbedingt beherzigen. "Bei der Hausbank kaufen" ist einer davon. Denn
1) Sind die teurer als jeder Edelmetallhändler
2) Wollen die deine Personalien beim Kauf haben
3) Haben die eh nix "am Lager" und du mußt Wartezeiten einkalkulieren

MERKE: Banken&Sparkassen haben KEIN Interesse daran dir Edelmetall zu verkaufen, da sie daran nichts mehr verdienen wenn du es einmal hast! Also ist dr Kauf dort nicht ratsam!

Übrigens haben viele mit kleinen Käufen begonnen. Mit der Zeit sammelt sich da was an. Also kauf in den Mengen und Stückelungen die du dir leisten kannst. Du wirst dich wundern, wie schnell da 1 Unze neben die nächste kommt und du richtig viel glänzendes edles Metall hast smilie_01

Beitrag 14.01.2011, 19:06

skeptisch4ever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2011, 23:40
Wohnort: Germania Superior
gummersbacher hat geschrieben:@skeptisch4ever
Hast Du eine Glaskugel ?
nein
gummersbacher hat geschrieben:Sicher sind Vorlieben auch vom Zeitgeist abhängig.
...
und dieser wechselt ...

deshalb habe ich einfach immer das gekauft, wo ich am meisten Metall (Gramm fein) für die überschüssigen Euros bekommen hab

Goldbug hat geschrieben:Manche Tips hier solltest du nicht unbedingt beherzigen. "Bei der Hausbank kaufen" ist einer davon. Denn
1) Sind die teurer als jeder Edelmetallhändler
2) ...
3) Haben die eh nix "am Lager" und du mußt Wartezeiten einkalkulieren
naja, zweimal wie ich gerade das Bedürfnis hatte, mir ne Unze zu kaufen (bzw. der POG gerade abgesackt ist und ich genug cash über hatte) war das günstigste Angebot der Krügerrand von der Bank
ok, bei nur einer Hausbank wäre es schwieriger: einmal war die Deutsche Bank am günstigsten - beim nächsten mal (ein jahr oder so später) die Dresdner Bank

und ein paar Tage Wartezeit bis zur Abholung in der Filiale ist doch egal, wenn der Preis beim Kauf gefixt wird :wink:
(zumindest ist da nicht die Frage, bei welchen Nachbarn der Paketbote das Wertpaket hinterlegt)

Beitrag 14.01.2011, 19:46

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Gerade wenn man mal an eventuelle EM-Kontrollen oder Besteuerungen oder Vermögensabgaben ect denkt, sollte man da kaufen wo Bar gegen EM im Tafelgeschäft möglich ist. Jedes günstige Onlineschnäppchen hinterlässt eine breite Spur auf Deinem Konto, auf dem Händlerkonto, der Buchhaltung des Händlers.....

Noch dazu kann das was die Bank teurer ist, die Portokosten sein.
Aber das kann man nicht raten, dazu müsste man wissen wo hanshans wohnt, ob er entsprechende Shops in der Nähe hat ect. Das kann er sicher alleine :D
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Antworten