Mehrere Silberfragen eines Neulings

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 17.01.2011, 22:18

Benutzeravatar
Rawne
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 17.01.2011, 14:38
Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Wochen verstärkt hier immer mal mitgelesen und möchte nun die ersten Schritte in richtung EM machen.
Auf EM bin ich eher durch Zufall gekommen, nachdem mich mein erster gesetzlicher Rentenbescheid doch etwas zum Nachdenken angeregt hat.
Also suchte ich nach etwas Kriesenfestem und landete dann hier.

Habe mich hier etwas eingelesen was das Thema angeht, doch sind ein paar kleine Fragen offen geblieben.

Was die Lagerung der Münzen betrifft, wird immer Empfohlen, größere Mengen in Tubes zu packen und ansonsten zu kapseln.
Nun bevor ichs direkt von anfang an falsch mache. Sollte man die Münzen in den Tubes auch kapseln oder reichen da die Tubes aus ?

Nachdem ich mich über die einzelnen Anlagemünzen etwas informiert habe, bin ich immer noch etwas verwirrt, aus welchen Gründen sich die Preise der einzelnen Münzen so unterscheiden.
Irgendwie sind die Wiener immer etwas billiger als Maple Leafs oder die US Silver Eagles.
Dabei sind ja alles normale 1 OZ Münzen.
Kommt der erhöhte Preis dann vom jeweiligen Hersteller oder hats nen anderen Hintergrund ?

Aller Anfang ist bekanntlich schwer und daher bin ich etwas unsicher, in welche Richtung ich am besten investieren soll.
Da ich eher zur Kategorie untere Mittelschicht gehöre. Kann ich eher immer nur kleinere Beträge umtauschen in EM. Daher hatte ich mir überlegt so jeden Monat 3-5 1 OZ Wiener oder Maple´s.
Kleinvieh macht ja bekanntlich auch M*st und der wächst dann ja auch. smilie_11
Sollte ich das Prinzip beibehalten oder empfehlt Ihr mir eine andere Anlagestrategie ?

Zuletzt noch eine etwas andere Frage, die mir durch den Pensionsthread in den Kopf kam.
Ich habe seit Jahren eine stillgelegte Riester mit 3000€.
Zuerst wollte ich sie einfach bis zur Rente liegen lassen. Aber 38 Jahre sind noch etwas lang und da kann viel passieren. smilie_08
Daher war ich am überlegen, diese entweder umschreiben zu lassen in das neue Riester_wohnen um das mit ins Eigentum laufen zu lassen, das meine Frau und ich derzeit planen.
Nur da das auch wieder eine variante der Riester ist, bin ich skeptisch. Kennt sich da vielleicht wer aus, der eine empfehlung abgeben kann ?

Die andere Alternative wäre der Rückkauf und dieses dann in Silber anzulegen. Wozu ich eigentlich mehr tendiere. Allerdings wäre der derzeitige Rückkauf bei ca 1400 €. Also über die hälfte verlust.

Vielleicht mag der ein oder andere ja mal seine Meinung abgeben.
Schonmal im voraus vielen Dank
smilie_14

Beitrag 17.01.2011, 22:23

silverlion
Hallo!

Die Philharmoniker haben keine Rändelung, dh. billigere Herstellung,
kürzere Lieferwege. Aufgrund der Nachfrage haben die Nordamerikaner
auch einfach mal die Aufschläge erhöht.
Im Wiederverkauf bekommst Du z.Zt. aber auch wieder mehr.

Von Wohnriester halte ich persönlich gar nichts, viel zu kompliziert, teuer
(und der Staat ist dabei). Die Summen sind für Eigenheimfinanzierung
sowieso zu gering.

Tubes vom z.B. Maple sind eigentlich dicht, kann man aber noch
einvakuumieren. Kapseln finde ich übertrieben.

Beitrag 17.01.2011, 22:58

Benutzeravatar
harley
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 16.01.2011, 16:08
Wohnort: NRW
Hallo zusammen,

bin auch neu hier und sage mal freundlich Hallo smilie_23

ich habe auch eine Frage eines Neulings....1 OZ ist und bleibt doch ein Oz, ist es ein Versehen, oder liegt es an der Unbekanntheit der Münze, das die gegenüber den normalen Anlagemünzen recht billig ist ?

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... a/18572251


Danke und Gruss

Beitrag 17.01.2011, 23:00

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Hi,

es kommt darauf an, was Du erreichen willst. Wenn es um die bloße Absicherung Deines Vermögens geht, ist es ziemlich egal, was Du kaufst, solange Du kaufst. Allerdings kommt bei Dir bestimmt auch die Sammlerwut durch und Du willst was sammeln. Da mußt Du Dich dann entscheiden, was Du sammeln willst smilie_04 . Das ist verdammt schwer, denn es gibt sooooooooooo viele schöne Münzen ind unterschiedlichen Stückelungen, aus unterschiedlichem Material...
Wichtig ist lediglich: Fang an und bleibe dabei!

In diesem Sinne, willkommen hier smilie_01
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 17.01.2011, 23:02

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
@ harley,

wenn es wirklich eine Unze ist, dann ist es preislich interessant. Google doch mal, ob die Daten stimmen. Wenn ja, warum nicht, eine Unze ist eine Unze.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 17.01.2011, 23:25

silverlion
Ist eine Medaille, aber Preis ist trotzdem noch OK.

Aber ob das eine gute Idee ist, einzelne Schnäppchen hier
zu veröffentlichen, wenn man nicht selbst der Verkäufer
ist? smilie_08

Ich kauf sie nicht 8)

Beitrag 17.01.2011, 23:43

Benutzeravatar
harley
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 16.01.2011, 16:08
Wohnort: NRW
ich wollte ja nur Bescheid wissen.....kaufen darf sie jeder :lol:

man(n) findet ja täglich solche Angebote wenn man(n) sucht smilie_01

wen der Preis(also Silbergehalt etc) stimmt, kann man(n) sowas doch aus kaufen oder ?

wenn ich auf steigende Silberpreise spekuliere, ist es doch egal wo das Silber drinsteckt oder ?

sorry, für die evtl. blöde Anfängerfrage, wollte eigentlich beginnen in die traditionellen Anlegemünzen zu investieren

Beitrag 17.01.2011, 23:49

silverlion
Beim Kauf immer an den Wiederverkauf denken, auch wenn man
langfristig investiert.
Unbekannte Teile mit schwer nachprüfbarem Silbergehalt,
dazu evtl. noch Einzelstücke, sind doch oftmals schwerer
zu verkaufen. Der mögliche Käufer ist dann nämlich
genauso unsicher wie Du jetzt gerade
, und das alles
führt dann zu einem Preisabschlag.
Ich würde Exoten nur kaufen, wenn sie mich optisch
oder anderweitig besonders ansprechen oder der
Preis dem Schmelzwert entspricht.

Beitrag 18.01.2011, 08:36

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Daher hatte ich mir überlegt so jeden Monat 3-5 1 OZ Wiener oder Maple´s.
Kleinvieh macht ja bekanntlich auch M*st und der wächst dann ja auch.
Sollte ich das Prinzip beibehalten oder empfehlt Ihr mir eine andere Anlagestrategie ?
ich finde den Ansatz nicht schlecht smilie_01

Bei 5 Silberunzen pro Monat und 38 Jahren bis zur Pensionierung wären das zum Renteneintritt 2280 Unzen mit einem Gesamtgewicht von 70.68 Kilo smilie_02
Naja, in 38 Jahren legst Du vermutlich auch noch eine Karriere hin, verdienst mehr und kannst monatlich mehr investieren. Dann noch Sonderkäufe mit dem Weihnachtsgeld oder irgendwelchen Bonis, ich denke das ist dann schon mal gar nicht so übel und auf die Dauer kommt ein wenig mehr als Kleinvieh zusammen.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 18.01.2011, 08:50

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Mir gefällt die Idee auch. Bei mir gehen jeden von jedem Umsatz 10% in EM. Da ich kein geregeltes Einkommen habe sondern vom Projektgeschäft lebe, ergibt das zwar keinen sauberen Cost Average Effect, aber besser als in Einmalsummen anzulegen. Zumal man dann auch immer eine gewisse Liquidität hat, wenn man nicht alles verfügbare Geld in EM schaufelt. Obwohl mir das zugegebenermaßen schwer fällt :)

Beitrag 18.01.2011, 09:25

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
harley hat geschrieben:wenn ich auf steigende Silberpreise spekuliere, ist es doch egal wo das Silber drinsteckt oder ?
Immer auch an den Verkauf denken!
Die Münze oder was das ist, hat hier praktisch null Bekanntheitsgrad.
Wenn es Dir nur um das Silber geht, solltest Du nicht wesentlich mehr als den Schmelzwert für solchen Kram zahlen...

Ping

Beitrag 18.01.2011, 10:11

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Willkommen im Forum Rawne und harley!

@Rawne: Hier gibt es ein paar Themen, die vielleicht hilfreich sein können: FAQ Edelmetalle.
• Goldmaus Münzinvest
[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Beitrag 18.01.2011, 10:56

SUNSHINE
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 18.01.2011, 10:34
Wohnort: tief im osten
Hallo erstmal smilie_24

ich bin der meinung wenn man noch lebensversicherungen, riester usw besitzt, sollte man diese auflösen. auch wenn ein verlust vorhanden ist. wir alle wissen das unser geldsystem am ende ist!!!
deswegen tauschen wir FIAT gegen GELD (GOLD).
warum noch an dinge festhalten die nicht mehr lange existieren smilie_08
lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende.....

(mein erster..... smilie_15 )
das bewegt die welt

Beitrag 18.01.2011, 11:14

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Weil nicht alles in einem Totalverlust enden muss.
Und ich sicher nicht von den 3 Münzen meine alten Tage finanzieren kann.
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 18.01.2011, 12:53

MapleHF
... mit einer Versicherung, deren Rückkauf Dir nur 3 Münzen bringt, wirst Du Deine alten Tage aber auch nicht finanzieren können smilie_08

Wenn man heute so eine Versicherung auflöst, sollte man zum Einen den Betrag in Edelmetalle umschichten und zum anderen die monatliche Zahlung, die bisher in die Versicherung floss, natürlich dann auch in EMs stecken.

Dann kommt über die Jahre schon was zusammen.

Es ist ja schön, wenn man eine private Rentenversicherung hat, die einem irgendwann 500 oder 1000 € zusätzliche Rente bringt. Nur, wenn man für diese 500 oder 1000 € dann nur noch ein Maxi-Menü bei McDoof bekommt, bringt einen das auch nicht wirklich weiter. smilie_07

MapleHF

Beitrag 18.01.2011, 14:08

SUNSHINE
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 18.01.2011, 10:34
Wohnort: tief im osten
Richtig, von 1400euro rückkaufswert ( was man jetzt in gold anlegt) kann man später nicht leben,
es muß noch mehr kommen, wie MapleHF schon sagt!!! smilie_01

ich habe lieber jetzt 1400 euro in gold. die inflation frist die heutige kaufkraft von 3000 euro auf, dagegen muß man aber noch die zinszahlungen (38 jahre) rechnen.
da sind wir schon wieder bei unseren zinssystem, das ja schon sehr weit fortgeschritten ist.
die 3000 euro und die kommenden zinsen sind ja alles schuldversprechen. wer weiß ob der(die) schuldner deine 3000 euro + zinsen später auch zurückzahlen kann(können) smilie_08

gold bringt keine zinsen...aber kursgewinne...vermögenserhalt

du hast deine riesterversicherung ja schon stillgelegt. fehler also erkannt, fährst aber immer noch damit in die falsche richtung, nur langsamer......
das bewegt die welt

Beitrag 19.01.2011, 19:37

Benutzeravatar
harley
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 16.01.2011, 16:08
Wohnort: NRW
vielen Dank für die Antworten, ich finde es klasse wie hier schnell geholfen wird smilie_01

lese ja schon länger mit, und bin nun froh mich angemeldet zu haben

Beitrag 19.01.2011, 22:05

Benutzeravatar
Rawne
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 17.01.2011, 14:38
Danke euch für die vielen Antworten.

Natürlich sollen es mit der Zeit mehr als nur 3 Münzen werden.
Es ging ja auch nur um den Start.
Das was bisher in die Riester floss, wird nun veredelt. smilie_07
Wollte da eher wissen, ob es sich lohnt, sie ruhen zu lassen, oder aber als start mit umzutauschen.

Nun bin ich auf jeden Fall etwas schlauer für die ersten Schritte.
Ist ein klasse Forum. Da wird Ihnen geholfen. smilie_14

Antworten