Zoll bei Import von Silbermünzen

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 10.01.2013, 16:49

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
@ Silverfish

Sehr interessant.Habe mal in BKK 2 Kashmiranzüge mit Westen und Seidenhemden, 2 Seidenkleider mit Seidenblusen(für meine Frau),massanfertigen lassen,vor Ort cash xxxx bezahlt..
Alles nachsenden lassen.Kam 3 Wochen später ein Brief der zuständigen Zollstelle(20km entfernt)
das ein Paket aus Thailand abzuholen ist,mit Vermerk:Bitte Rechnung vorlegen.

Ok,ich hatte 2 Rechnungen des Verkäufers.
Nun,der Einfuhrzoll war 17,50DM mit der einen"speziellen" Rechnung,damit war es erledigt.
Keine Markenfälschungsware,das wollte der Zoll sehen!Der Schneider ist bekannt genug in BKK sein eigenes Logo zu haben.Hier würde für so eine Qualität ein mehrfach 4stelliger Betrag bezahlt werden müssen!!
Stehe heute noch per internet mit dem Schneider in Kontakt und kann auch von Deutschland aus bestellen.Massanfertigung.Zuverlässige Em-Händlerkontakte habe ich logischerweise auch,aber das mache ich Vorort.Sicherer,eine Sendung von dort hat seeehr langen Weg.Geht durch zu viele Hände.

Beitrag 10.01.2013, 16:58

Benutzeravatar
silverfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 07.06.2011, 14:40
Wohnort: ruhrgebiet
@ ginsterkatze

ich lass meine "klamotten" auch hin und wieder in thailand massanfertigen, noch lieber aber in sri lanka, wo ich mittlerweile meinen haus- und hoflieferanten gefunden habe.

ich nehme die ware immer sofort mit, entweder im koffer oder als handgepäck. ich hatte nie probleme mit dem zoll.

Beitrag 10.01.2013, 17:19

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
silverfish hat geschrieben:@ ginsterkatze

ich lass meine "klamotten" auch hin und wieder in thailand massanfertigen, noch lieber aber in sri lanka, wo ich mittlerweile meinen haus- und hoflieferanten gefunden habe.

ich nehme die ware immer sofort mit, entweder im koffer oder als handgepäck. ich hatte nie probleme mit dem zoll.
Sri Lanka war ich 1989,mitten in den Tamilenkrieg gestolpert(Ausgangssperre,Maschienengewehrfeuer ums Hotel in Beruwela,3 geköpfte Leichen am Strand morgens usw.)
Aber, die Reise durchgezogen!Auch Highlands und Candyzahntempel.Goldschmuck gekauft,Rubine,Saphire,usw.
Top Service im Hotel!Nach den Beachleichen sind fast alle abgereist(z.t. auf eigene Kosten!)
Wir waren noch 40 Leute in 400Bettenhotel.Kamen nicht mal dazu eine Zigarette anzuzünden,ohne das ein Angestellter mit Feuer da war.
Rückflug nach 4 Wochen in nagelneuer LTU Boeing mit 40 Gästen(Platz für 200),Party mit den Flugbegleiterinnen bis München gemacht.
Zollkontrolle München? NULL!Da stand nicht ein Zöllner! Die dachten,das wir total fertig sind und nicht an Schmuggel denken!!!
Warum wir das durchzogen?Hatten 2 wo. vor Abflug Warnung der Aw.amtes das es möglicherweise heiss werden könnte.Flogen trotzdem.Ergo:Kein Ersatz durch den Veranstalter!!!
War eine krasse Erfahrung.Aber lehrreich.
Trotzdem,wir hätten ALLES schmuggeln können!!Wer aus so einem Gebiet kommt,wird nicht kontrolliert!!
Zuletzt geändert von Ginsterkatze am 10.01.2013, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 10.01.2013, 17:20

Trichogaster leeri
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 23.11.2011, 10:14
Ginsterkatze hat geschrieben:An den Vorposter:
Einen 89er Silvereagel 1oz habe ich immer als Talisman dabei.Wurde nie nachgefragt beim Zoll!
Seit 10 Jahren auch eine 1/2 oz Goldmünze für den Notfall.Wurde nie nachgefragt(Die ist in der Brieftasche im verdeckten Reissverschlussfach!!).
Also,haben dich die Zöllner auf den Kieker??Eine alte Sache die nachhängt? Oder warum deine schlechten Erfahrungen?
Evtl. ist der Abflug/Rückflughafen schuld.Bei mir ist es MUC,immer.
Bei Abflug von D können mich die Zöllner überhaupt nicht auf dem Kiecker haben. Die Kontrollen werden ausschließlich von Sicherheitsfirmen gemacht. Sollten die etwas Unregelmäßiges feststellen, rufen die erst den Zoll, da sie selbst nicht rechtlich tätig werden dürfen. Zu diesem Zeitpunkt ist dem Sicherheitspersonal übrigens auch meine Identität unbekannt. Im Ausland ist dies verschieden. Mal führt der Zoll direkt, mal eine Sicherheitsfirma die Kontrollen durch. Das solltest du aber auch wissen wenn du erstens so viel Fliegererfahrung hast und zudem selbst jahrelang in der Sicherheitsbranche tätig warst/bist. Den Sicherheitsleuten geht es übrigens, wie der Name schon sagt, vor allem um die Sicherheit. Und wenn dann so ein schwarzer runder Punkt wg. der hohen Dichte auf dem Monitor aufleuchtet, wollen die schon wissen was für Material da an Bord mitgenommen wird. Und dann musst du dein EM mindestens vorzeigen. Ich werde da meist schon gefragt, ob ich Münzen dabei habe. Die sind ja auch geschult und können dies meist gut einschätzen. Mein Abflughafen ist in der BRD verschieden und alte Sachen hängen auch nicht nach.Was auch völlig irrelevant bei der rechtmäßigen Verzollung ist, denn die Sicherheitskontrolle findet vor der Passkontrolle statt. Also höre auf mit solchen Unterstellungen.
Dies alles zusammen genommen macht, bei objektiver Betrachtung, deine Aussagen nicht gerade glaubwürdiger. Du stellst es fast schon so da, als ob du durch einen Sondereingang die Sicherheitskontrolle passierts bzw. für dich Sonderrechte bei Flugreisen gelten.
Die Lüge ist ein Egel, sie hat die Wahrheit ausgesaugt. (Max Frisch)

Beitrag 10.01.2013, 17:26

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
@Tricho..........
Bei Einreise ist nur die Zollschleuse zu passieren nach Erhalt des Frachtgepäcks................

Gehe ich bei Rot oder Grün durch..............das ist die Frage.

Bei Abflug?Fand ich in Ostasien nur mal einen Zettel des Münchner Zoll im Tauchrucksack:"Die 20 Einwegfeuerzeuge wurden wegen Explosionsgefahr entnommen!"
Das wars.
Denke das meine analog Tauchuhr im selben Fach etwas "Strange" auf dem X-Ray aussah smilie_11

Tauchcomputer war natürlich im Handgepäck(sonst dreht der durch wegen des Niederdruck im Frachtraum).

Sonderabfertigung? Klar,habe immer ein X-Ray Bild meiner Wirbelsäule dabei(Kann man schön die 200gr verbautes Titan sehen)!Guter Sitzplatz im Flieger,keine Wartezeit beim Einchecken und Passkontrolle(checke bei Flugpersonal ein). smilie_13
Das aber erst seit 3 Jahren,da war die OP!

So,genug OT!!! smilie_13

Beitrag 11.01.2013, 20:45

Trichogaster leeri
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 23.11.2011, 10:14
Ginsterkatze hat geschrieben:@Tricho..........
Bei Einreise ist nur die Zollschleuse zu passieren nach Erhalt des Frachtgepäcks................

Gehe ich bei Rot oder Grün durch..............das ist die Frage.

Bei Abflug?Fand ich in Ostasien nur mal einen Zettel des Münchner Zoll im Tauchrucksack:"Die 20 Einwegfeuerzeuge wurden wegen Explosionsgefahr entnommen!"
Das wars.
Denke das meine analog Tauchuhr im selben Fach etwas "Strange" auf dem X-Ray aussah smilie_11

Tauchcomputer war natürlich im Handgepäck(sonst dreht der durch wegen des Niederdruck im Frachtraum).

Sonderabfertigung? Klar,habe immer ein X-Ray Bild meiner Wirbelsäule dabei(Kann man schön die 200gr verbautes Titan sehen)!Guter Sitzplatz im Flieger,keine Wartezeit beim Einchecken und Passkontrolle(checke bei Flugpersonal ein). smilie_13
Das aber erst seit 3 Jahren,da war die OP!
Deine erste Aussage ist richtig, jedoch musst du in der Regel trotzdem dein EM zumindest bei Hin- und Rückflug am Abreiseflughafen vorzeigen, wenn es sich im Handgepäck,am Körper bzw. Kleidung o.ä. befindet. Sollte es sich im Aufgabegepäck befinden, ist es erstens bei Verlust nicht versichert und zweitens gehe ich nicht davon aus, dass du deine Geldbörse und deinen Talismann nicht am Mann mit dir trägst. Zur Erinnerung: du hast geschrieben, dass sich darin seit geraumer Zeit auch mindestens eine EM-Münze befindet. Zudedm liegt es in der Natur der Sache, dass ein Talismann im Normalfall am Mann getragen bzw. mitgenommen wird.
Zu deiner letzten Aussage bleibt mir nur zu sagen, dass man bei Seemännern von Seemannsgarn spricht. Weiß nicht ob es bei EM-Bugs ein äquivalente Begrifflichkeit gibt. Sollte dem so sein, trifft sie m.M. nach auf diese Aussage zu.
Sollte es keine geben, sind kreative Köpfe gefragt.
Kann es vielleicht sein, dass du bei silbernem Licht zu lange versucht hast einen Wehrwolf mit 5kg plata pura zu beeindrucken. Falls dem so sein sollte, ist die Sache mächtig schief gegangen, erklärt aber deine letzte Aussage.
Von mir wird es keine weitere Aussagen zu deinen wahrhaft heldenhaften Aussagen geben, da ich auf Phantasy-Ebene nicht an dein Niveau nur annährend heran komme. Halte mich da lieber auf der Realitätsebene auf. Nichts für ungut.
smilie_13
Die Lüge ist ein Egel, sie hat die Wahrheit ausgesaugt. (Max Frisch)

Beitrag 25.03.2015, 19:58

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Aktiviere diesen Faden mal wieder, weil ich Post vom Zollamt bekommen habe.

Es geht um Münzen, die aus Russland versandt worden sind, in diesem Fall 25R-Münzen neueren Datums.

Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit dem Münzversand aus Russland?

Super wäre, wenn jemand die Zollnummer weiß, die ich dem Beamten angeben kann, damit ich nicht zu sehr gerupft werde.

Danke schonmal für eine Antwort!

smilie_24 Argentum13
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 25.03.2015, 22:48

Benutzeravatar
Sinjawski
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 17.11.2012, 23:44
nur kurz ein wenig Suchhilfe,
Beim BMF findest Du die aktuellen Daten, z.B. schaue Dir folgende Veroeffentlichungen an
http://www.bundesfinanzministerium.de/C ... -2015.html

letzte Warennummer, die ich nutzte (2013 oder 2014):
Warennummer: 71181000101
Warenbezeichnung: "Silbermünzen (keine USD), Sammlungsstücke"

Vielleicht kommen auch folgende Steuerbefreiungen in Frage:
http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuer ... _node.html

Absehen von der Festsetzung der Einfuhrumsatzsteuer
Aus Vereinfachungsgründen wird von der Festsetzung der Einfuhrumsatzsteuer in Bagatellfällen abgesehen. Diese Kleinbetragsregelung nach § 15 EUStBV setzt voraus, dass
• die Gegenstände bei ihrer Einfuhr nur der Einfuhrumsatzsteuer unterliegen,
• der festzusetzende Einfuhrumsatzsteuerbetrag weniger als 10 Euro beträgt und
• der Steuerbetrag in voller Höhe als Vorsteuer abgezogen werden kann.

d.h. bei einem Wert von 50€ kann auf die Einfuhrumsatzsteuer verzichtet werden, zumindest kann man sich bei entsprechenden Rechnungen bei persoenlicher Einfuhr darauf berufen.

Viel Erfolg!
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)

Beitrag 26.03.2015, 15:12

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Lieferungen von Gold für die Deutsche Bundesbank und für Zentralbanken
Das war ja wohl klar das sie sich selber keine Steuern auferlegen..
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 26.03.2015, 16:46

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
@Sinjawski

Erstmal Danke für deine Antwort und die hilfreichen Links.smilie_14

Wie beurteilst du das Argument, dass es sich um 3Rubel- bzw. 25Rubel-Münzen handelt, die somit als Zahlungsmittel in Russland zugelassen sind?

Insofern müssten diese Münzen doch eigentlich nicht besteuert werden, oder?

P.S. der Wert der Sendung liegt über 500€
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 26.03.2015, 19:53

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1563
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Argentum13 hat geschrieben:
Wie beurteilst du das Argument, dass es sich um 3Rubel- bzw. 25Rubel-Münzen handelt, die somit als Zahlungsmittel in Russland zugelassen sind?

Insofern müssten diese Münzen doch eigentlich nicht besteuert werden, oder?
smilie_37 Mal sehen, ob ich damit 'ne Kiste "America the Beautiful" steuerfrei ins Land kriege. Sind schließlich auch nur 1/4-Dollar-Münzen.... Netter Versuch smilie_16

Im Ernst: Du tauschst die Dinger ja nicht zum Nominal sondern zahlst auch in Russland mindestens den Materialwert. Damit zieht das Argument "Zahlungsmittel" nicht mehr, steuerrechtlich sind das Anlage- oder Sammlermünzen und somit Einfuhrumsatzsteuerpflichtig. Als Devisen (=Zahlungsmittel) zoll- und steuerfrei sind tatsächlich nur solche Münzen, die im Ursprungsland zum Nominal(!) für den allgemeinen Zahlungsverkehr ausgegeben werden.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 26.03.2015, 22:23

Benutzeravatar
Sinjawski
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 17.11.2012, 23:44
@ Argentum13
Ich kann Dir da keine klare Auskunft geben, weil die Sache mit den internationalen Postsendungen und dem Zoll auch nicht immer gleich laeuft.
Ich schreibe nur von einigen Erfahrungen:
- Gold aus Uebersee, nahe am Spot: ohne Zoll, kein Aufpreis.
- Silber aus Uebersee: zum Teil direkt ohne Kontrolle in den Briefkasten (Einschreiben)
- Silber aus Uebersee, dann wieder beim Hauptzollamt abzuholen und 19%. Einmal war ich auch auf dem Zollamt, der Zoll wurde wegen Geringfuegigkeit nicht erhoben, die Lagergebuehr betrug 10 €. Allerdings kann man, wenn man nicht zeitnah zum Zollamt kommt, die Rechnungsbelege auch per Fax oder mail senden, s.d. die Zolgebuehr quasi remote erhoben werden kann, dann wird nach Begleichen der Gebuehr die Sendung einfach mit der Post wieder an Deine Haustuer geliefert.
- Vor Jahren hatte ich einmal spanische Muenzen aus USA, die Goldmuenze wurde als Anlagegold gewertet, die Silberlinge wurden damals noch mit 7% verzollt, obwohl 10€ und 50 € drauf stand - ich also damit haette - in Spanien - einkaufen koennen. Das gilt fuer Rubel ja eher nicht in der EU.
- Beim Silberkauf in Suedamerika hatte ich mir extra Zurueckhaltung auferlegt, um die Mindestgrenze zu unterschreiten, da wurde ich natuerlich nicht kontrolliert, und haette gut noch ein paar schoene Stuecke schmuggeln koennen, aber ich bin halt eine ehrliche Haut.

Rat no. 1
Wenn ich meine Wunschware irgendwie in Europa bekomme, bestelle ich lieber hier - klar, dauert noch ein bisschen, ehe Russland in die EU beitritt, koennte mir aber vorstellen, dass es im Baltikum, Polen oder auf dem Balkan auch Haendler gibt, die seltene russiche Muenzen fuehren (EU -> Zollunion). Suedamerikanische Muenzen etwa findet man haeufiger bei Haendlern in Spanien, Portugal oder Italien.

Rat no. 2
u.U. lohnen sich auch haeufigere Versandkosten, s.d. Du evtl. unter die Mindestgrenze kommst. Das waere ein Warenwert von 52,63 €, da kann man vielleicht doppelte Versandkosten verschmerzen. Und Du hast weniger Verlust, wenn die Sendung nicht ankommt ;-)

Ich wuerde abwarten, und wenn die Ware erwartungsgemaess beim Zoll landet, persoenlich vorsprechen, dann kannst Du ja evtl. noch wg. niedrigerem Bullionwert ein wenig zu handeln versuchen. Ich fuerchte aber, an den 19% kommst Du kaum vorbei, so wie ich neulich bei einer Goldmuenze zum Sammlerpreis deutlich draufzahlen musste - aber die wollte ich auch nicht in Stueckchen geliefert haben :shock:
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)

Beitrag 30.12.2016, 17:11

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Knüpfe hier mal an.
Habe mir die Tage 3 Silber (999er) Waren in China bestellt. Dabei handelt es sich um zwei Barren ohne Nennwert, bei denen der Kaufpreis weniger als 100% Aufgeld zum Spot beinhaltet. Daneben einen Sonderpanda, bei dem der Kaufpreis über 250% des Spots liegt.

Nach dem Lesen des Threads bisher nehme ich an: 19% EUmsatzS für die zwei Barren und 7% für den Panda. Richtig?
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 30.12.2016, 19:44

Lucky Hans
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 03.07.2016, 12:44
Wohnort: Unterfranken
Ich glaube beim Zoll ist es wie beim Münzewerfen.Kopf oder Zahl.
Habe mir vor Weihnachten aus den USA zwei Goldnoble bestellt.
Dachte um diese Zeit hat der Zoll genug zu tun.
Nach drei Tagen eine E-Mail Paket hängt beim Zoll.
Ich dachte oh-je das wird teuer.Am nächsten Tag eine Mail Paket ist durch,ohne Beanstandung.
Bei einem Sendungswert von über 2700$ .
Mal hat man Glück.Mal noch mehr!
Wer länger schläft,wird später wach!

Beitrag 30.12.2016, 21:25

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1563
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Polkrich hat geschrieben: Nach dem Lesen des Threads bisher nehme ich an: 19% EUmsatzS für die zwei Barren und 7% für den Panda. Richtig?
Nö, 19% auf beides. Das mit den 7% auf Münzen war mal, seit 2014 gilt auch für Silbermünzen der volle USt-Satz.

Der Faden Hier ist übrigens von 2013, was die "Fehlinformation" erklärt smilie_16
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 31.12.2016, 14:35

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Ist dem wirklich so?
Habe diverse andere Infos bekommen, das es die Warengruppe für die 7% noch immer gibt. Wichtig ist nur, mit Nennwert und mehr als 250% über Spot Kaufpreis.
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 31.12.2016, 17:24

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1563
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Polkrich hat geschrieben:Ist dem wirklich so?
Habe diverse andere Infos bekommen, das es die Warengruppe für die 7% noch immer gibt. Wichtig ist nur, mit Nennwert und mehr als 250% über Spot Kaufpreis.
Stimmt smilie_13
Hier steht's:
https://www.gesetze-im-internet.de/ustg ... age_2.html
Nr. 54cc) (gaaaanz unten).

Guten Rutsch! smilie_24
...aber ned ausrutschen smilie_16
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 26.04.2018, 12:31

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Möchte nach einigen Jahren mal wieder meinen Händlerkontakt in Russland aktivieren und einige Silbermünzen aus Russland, Weißrussland und Kasachstan bestellen.

Hat jemand in letzter Zeit Erfahrung mit dem Zoll, bzw. Problemen, die sich ergeben könnten?

Rubel, bzw. Tenge sind ja aufgeprägt, also Zahlungsmittel, allerdings übersteigt der Wert einer 500-Tenge-Münze (nominell ca. € 1,28) mit 50-60 Euro doch den aufgeprägten Wert.

Würde auch erstmal probeweise nur einige Münzen bestellen, um zu sehen, wie es läuft.

Bin dankbar für Infos oder Ratschläge!

Argentum13
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 11.05.2018, 08:48

Benutzeravatar
SILBERDOLLAR
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 20.03.2011, 20:46
Hallo,

kennt jemand einen seriösen Edelmetallhändler in Belgien ?

Tante Google gab nichts preis :|

Lg :D

Beitrag 11.05.2018, 10:09

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
eurogold

Antworten