In welcher Form bei Silber anlegen ?

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.10.2013, 21:59

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2174
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Dragonh3art hat geschrieben:Außerdem kann ich keine Aktien mehr in mein Depot legen. Grund ist Angst vorm Vater Staat :shock: Also lieber Gold im Safe wo keiner weiß ob und wieviel wie Aktien im Depot die die Bank dem Staat nennt und der mich dann dazu auffordert diese zu verkaufen.
Ist diese Angst nicht etwas irrational? Aktien-Konfiszierungen gab es meines Wissens noch nie, während Goldbesitzverbote bereits in mehreren Staaten eingeführt wurden (wobei ich die in der heutigen Zeit auch nicht für so wahrscheinlich halte). Die Frage ist ja auch, was würde der Staat davon haben, in großem Stil Aktienverkäufe anzuordnen. Das würde wohl die Märkte massiv einbrechen lassen und die Wirtschaft in eine Rezession stürzen, was die Notenbanken momentan weltweit aber gerade zu verhindern versuchen. Damit würde der Staat sich eher ins eigene Fleisch schneiden. Ich halte Steuererhöhungen für den Kauf und Verkauf von Vermögensanlagen für die wahrscheinlichere Alternative.

Beitrag 01.10.2013, 22:17

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 639
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ne das war nicht auf den Markt gesehen ^^
Eher auf die Familie.
Total Geldgierige Mutter, Kranker Vater Jahrelang keinen kontakt mehr. ( Kurzfassung )
Szenario
Vater Pflegefall dank der Mutter die die kohle immer mit 4 Händen rausgefeuert hat, Sohn mit Kapital wo wird das Geld fürs Pflegeheim her kommen ? Die haben da sonne komische Klausel " Bis über den Tod " das hatte mein Onkel mit seiner Schwiegermutter gehabt.

Beitrag 29.04.2016, 17:44

Nino
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 07.03.2016, 19:00
Wohnort: westlich - fast Holland
Frage an die Experten

Silber kaufen ... reine Anlage( langfristig/ nix zocken...)

Was macht es für einen Unterschied ob man/ich reine z.B.

1kg Barren oder

1kg Münzbarren ( Fiji, Niue Schildkröte ) kaufe ?

Im voraus schon danke für eure Antworten

VG Nino

Beitrag 29.04.2016, 19:46

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Münzbarren werden anders versteuert, wie Münzen und sind deshalb etwas günstiger. Material ist gleich. Es macht allg aber mehr Sinn Münzen zu holen. Ich hab beides aber Münzen sind einfach praktischer und such leichter wieder zu veräussern.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 29.04.2016, 23:04

Miniflexalex
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 30.03.2016, 20:40
Wohnort: Bayern
Hallo zusammen,

kurze Zwischenfrage.
Ich habe ein paar 1kg Silberbarren zu einen relativ guten Kurs angeboten bekommen, die Barren (999,0 Silber) sind von der Schweizer Kantonalbank, haben einen Melter Assayer Stempel, sind nummeriert und noch eingeschweißt.
Sind solche Barren auch überall anerkannt wie zb. Heraeus, Umicore, Degussa, Doduco? Könnte ich sie (wenns irgendwann mal notwendig sein sollte) einfach verkaufen oder wird das aufgrund des Herstellers ein schweres Unterfangen?
Ich will nur sicher gehen, dass ich mir keine faulen Eier ins Nest lege.

Danke in Voraus

Beitrag 30.04.2016, 08:14

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
1. Ist der Kurs zu gut - dann stimmt was nicht.
2. Ich denke nicht, dass man beim Verkauf wirklich Probleme haben könnte. Letzten Endes geht der vernünftige EM-Investor doch zunächst mal eh vom "Schmelzpreis" aus, oder? Alles andere ist Spekulation.

mein Rat: KEIN EM-Geschäft, bei dem man sich nicht wohl fühlt! Egal ob Ver- oder Ankauf.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 01.05.2016, 12:40

Miniflexalex
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 30.03.2016, 20:40
Wohnort: Bayern
Ladon hat geschrieben:1. Ist der Kurs zu gut - dann stimmt was nicht.
2. Ich denke nicht, dass man beim Verkauf wirklich Probleme haben könnte. Letzten Endes geht der vernünftige EM-Investor doch zunächst mal eh vom "Schmelzpreis" aus, oder? Alles andere ist Spekulation.

mein Rat: KEIN EM-Geschäft, bei dem man sich nicht wohl fühlt! Egal ob Ver- oder Ankauf.
Danke fuer die Antwort Ladon,

Der Preis ist nicht zuuuuu gut um wahr zu sein, aber halt etwas günstiger als bei den renommierten deutschen Händlern.
Das Kilo kostet 567Euro.

Ich habe nun mal ordentlich eingekauft, meine Gold/Silber Ratio in Euro ist nun bei 1 Teilchen Gold zu etwas unter 3 Teilchen Silber :oops:
Wie Du siehst, setze ich große Stücke auf Silber.

Beitrag 01.05.2016, 13:51

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Ladon hat geschrieben: 2. Ich denke nicht, dass man beim Verkauf wirklich Probleme haben könnte. Letzten Endes geht der vernünftige EM-Investor doch zunächst mal eh vom "Schmelzpreis" aus, oder? Alles andere ist Spekulation.
... ich würde mich jetzt nicht als unvernünftigen EM-Investor bezeichnen, bewerte aber meine Bestände immer nach dem Spotpreis, nicht nach dem Schmelzpreis.

Entscheidend ist doch, was man bekommt, wenn man kurzfristig verkaufen möchte. Also wäre der tatsächliche Wert, der aktuelle Ankaufswert der eingschlägigen Händler. Dies ist mir jedoch zu umständlich, weil der je nach Stückelung stark differiert.

Da jedoch die Ankaufspreise der bekannten Händler seit Einführung der Differenzbesteuerung bei Silber-Bullion immer deutlich über Spot liegen, erscheint mir eine Bewertung nach Spotpreis ohnehin günstig und bietet noch einen gewissen Bewertungspuffer nach oben ... ;)

lifesgood

Beitrag 01.05.2016, 14:41

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ladon hat geschrieben:Letzten Endes geht der vernünftige EM-Investor doch zunächst mal eh vom "Schmelzpreis" aus, oder? Alles andere ist Spekulation.
Ich bewerte meine Bestände nach dem Spot-Preis. Ich habe allerdings auch fast ausschließlich nur bankhandelsfähige Standardware, die man selbst mit optischen Mängeln mindestens zum Spot-Preis immer los wird, ohne sie (als Dienstleistung) auch noch kostenpflichtig einschmelzen lassen zu müssen. Die gezahlten Präge- und Handelsaufschläge ignoriere ich bei der Bewertung.

Beitrag 02.05.2016, 08:43

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Na ja. Das ist halt meiner Ansicht nach der "worst case". Z.B. wenn es ein Handelsverbot gäbe.
Man muss dazu nicht an ein derartiges Szenario glauben. Es dient nur als "Basis" der Berechnung.

Auf den Spotpreis schiele ich dabei natürlich schon auch.
Denn Du hast ja recht damit: was Du sagst, ist um einiges wahrscheinlicher.
(Zumindest unter den gegebenen Bedingungen).
Andere gibt es schon genug

Beitrag 08.05.2016, 12:46

MünzeWien
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 17.09.2014, 22:24
Wohnort: Wien
Hey Leute!

Ich habe jetzt ein Jahr brav gespart und würde gerne knapp 2000 Euro in Silber investieren.

Einfach paar Tuben Philies bei der MünzeÖsterreich wäre da meine Idee ( mich interessiert eigentlich nur nahe am Spot kaufen). Die 1 Kilo Münzen gefallen mir sehr gut jedoch 20 % Mwst. ist echt viel.

Habe für ein bisschen Gefühl vor ca. 2 Jahren jeweils eine OZ Phillies , Lunar und Panda gekauft. Fazit: Panda und Lunar keine Milchflecken....

Würd ich die 2000 € in den Sand setzen mit Philies oder einfach auf die " ich kauf nahe am Spot " Sache verzichten und einfach Pandas kaufen ?


Lg und alles liebe für alle Mütter
" wos kost de wöd

Beitrag 08.05.2016, 13:05

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3224
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
MünzeWien hat geschrieben: ....
Habe für ein bisschen Gefühl vor ca. 2 Jahren jeweils eine OZ Phillies , Lunar und Panda gekauft. Fazit: Panda und Lunar keine Milchflecken....

Würd ich die 2000 € in den Sand setzen mit Philies oder einfach auf die " ich kauf nahe am Spot " Sache verzichten und einfach Pandas kaufen ?
....
Bezüglich Milchfleckenresistenz habe ich gute Erfahrungen mit American Eagle gemacht, meine gesamten Bestände dieser Münze sind bis heute milchfleckenfrei und das schon über viele Jahre.

Mal so als Alternative....
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 08.05.2016, 13:23

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 549
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Um wieviel wird denn eine Unze mit Milchflecken leichter?

Wenn du nicht gerade irgendeinen Sammlermarkt im Auge hast -und da wären Standarteinunzer ohnehin weniger geeignet-spielen Milchfecken keinerlei Rolle.

Ich kann die nicht einmal sagen ob meine Wienerle nun Milchflecken haben odern nicht,ich öffne die Röhrchen schlicht nicht.
Ok,im Laufe der Zeit sind auch ein paar einzelne Wiener dazugekommen.Die könnte ich theoretisch ja studieren.
Allerdings bliebe es auch bei Milchflecken für mich beim "Philie".Ist schlicht DIE Standartanlageunze des Kontinents.

Bei 2k € machen auch Kilos noch nicht wirklich viel Sinn.

Insofern kauf dir 5 Röhrchen Wiener (und ein Einzelstück für weitere Milchfleckenstudien). :wink:

Beitrag 08.05.2016, 13:45

Benutzeravatar
McSilver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 24.09.2013, 09:12
Wohnort: Sachsen
Warum nicht den 1 Kilo Koala kaufen? Kostet umgerechnet 18 € die Unze, Philharmoniker kostet ab 18,28€. Wenn du in erster Linie nah am Spot kaufen willst könntest du auch das PM Känguru nehmen, aktuell 18,03€. Eine weitere Möglichkeit wären 1kg Münzbarren die aktuell noch unter dem Koala notieren umgerechnet 17,64€ die Unze.
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html

Beitrag 08.05.2016, 19:08

Goldplättchen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2016, 23:58
Wohnort: Schweiz
Die armenischen Silberunzen (Arche Noah) sind auch meistens sehr günstig evt. auch die mexikanischen Libertad-jenachdem. Von der Libertad bekam ich mal eine 5 Unze mal zu einem sehr nahe am Spot liegenden Preis.

Beitrag 09.05.2016, 12:00

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Ein tipp, momentan ist die 2 oz Niue Turtle Schildkröte wieder sehr günstig zu haben. Mit Abstand die günstgste Anlagemünze im Moment und viel schöner als die Känguru finde ich. Habe selbst vor einiger Zeit die geholt..bin sehr zufrieden damit.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Antworten