25 Euro Silber-Gedenkmünze, 25 Jahre Deutsche Einheit, Deuts

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 08.03.2015, 21:57

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Silberhamster hat geschrieben:...
Deine Meinung in Ehren smilie_24
Warste denn schon mal mit einem "Zehner" einkaufen??
Das wäre glatt einen neuen Faden wert,damit mal über die "gesetzlichen Zahlungsmittel"
beim Bezahlen an der Kasse die Krimis erzählt werden könnten.
Also Hamster-geh ooch mal inne Spur...,
auch mit so een "25iger" Geldstück,egal wat det ökonomisch für een Unsinn ist.
Die Krimis des täglichen Lebens sind besser als jeder in Buchformat
T.
P.S.
Wer damit (außer meiner einer smilie_02...) schon Erfahrungen jemacht hat:
Icke bin janz jespannt uff det Echo hier smilie_16
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 08.03.2015, 22:11

CrazybutOK
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.11.2014, 21:57
Wohnort: Bocholt
@Titan

In grauer Vorzeit habe ich meine Lehre mal als Kaufmann bei Karstadt gemacht, das war so Anfang/Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrtausends. ( Mein Gott bin ich alt! )

Zu der Zeit gab es noch die 5-Mark-Gedenkmünzen. Und die haben wir tatsächlich häufiger mal abends in den Kassen gehabt. Die wurden als Zahlungsmittel anstandslos akzeptiert. Als Lehrlinge wurden uns die möglichen 5er sogar in einem Schaukasten gezeigt, damit wir sie an der Kasse erkennen können.

Und wenn ich meinen Abteilungsleiter ganz lieb gefragt habe, durfte ich abends bei der Kassenabrechnung die Silberfünfer gegen Fiatgeld tauschen. Auch wenn ich den Begriff damals noch nicht kannte. :oops:

Aber seit der Euroeinführung habe ich bei hunderten von Kassenabrechnungen, die ich bis vor einigen Jahren noch gemacht habe, nie eine Euro-Silbermünze von einem Kunden als Zahlungsmittel bekommen.

LG

Peter
Manchmal hat man Pech, dann wieder haben nur die anderen Glück.

Beitrag 09.03.2015, 08:17

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich stelle mir gerade vor, wie der Titan von Büdchen zu Büdchen, überall 'ne Dose Cola (oder was auch immer) kauft und mit 'nem Gedenkzehner zahlen will.
Sehr schön ;-)

@ CrazybutOK
Du sagst es selber: das ist keine Frage von "Akzeptanz" des gesetzlichen Zahlungsmittels, sondern wie das Kassenpersonal "gebrieft" ist. Wenn sie diese Münzen nicht kennen, werden sie - logisch - an der Kasse die Annahme verweigern. So wie auch die Annahme von 200 Euro Scheinen oft verweigert wird. Meines Wissens ist das sogar korrekt. Es gibt da wohl ein Urteil, dass "außergewöhnlich seltene" Einheiten nicht unbedingt angenommen werden müssen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 09.03.2015, 09:00

CrazybutOK
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.11.2014, 21:57
Wohnort: Bocholt
@Ladon

Komisch, genau dieses Bild hatte und habe ich auch im Kopf, der Titan schleicht durch die Stadt und ärgert alle möglichen Verkäufer mit seinen denen unbekannten gesetzlichen Zahlungsmitteln.

Ich kann sein Grinsen dabei sogar sehen, obwohl ich ihn gar nicht kenne. smilie_11

Gruß

Peter
Manchmal hat man Pech, dann wieder haben nur die anderen Glück.

Beitrag 09.03.2015, 11:16

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Ladon hat geschrieben:... Es gibt da wohl ein Urteil, dass "außergewöhnlich seltene" Einheiten nicht unbedingt angenommen werden müssen.
CrazybutOK hat geschrieben:..Ich kann sein Grinsen dabei sogar sehen, obwohl ich ihn gar nicht kenne. Gruß Peter
Hallo,Ihr Beiden
Dieses "Grinsen" nennet sich lausbubenhaft...
Nur aus dem Alter bin Icke schon ein paar Jahre raus und die Tests liegen auch schon ein
Weilchen zurück.
ABER als Fazit: der Einkauf hat immer geklappt,nur das Drumherum-köstlich smilie_16
Gilt auch für die sogenannten "außergewöhnlich seltenen" Einheiten smilie_20
Gestern erst wieder mit nem 200,-Schein bezahlt,ohne Diskussionen.
Sogar bei Behörden mit Bargeld bezahlt.
Vielleicht haben die über die Jahre alle dazugelernt smilie_08
T.
P.S. mit dem 25-Stück mache Icke keene Experimente mehr.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 09.03.2015, 13:24

Benutzeravatar
Flugfux
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 01.10.2014, 23:38
Wohnort: Münster (Westf.)
Titan hat geschrieben:Warste denn schon mal mit einem "Zehner" einkaufen??
Das wäre glatt einen neuen Faden wert,damit mal über die "gesetzlichen Zahlungsmittel"
beim Bezahlen an der Kasse die Krimis erzählt werden könnten.
Nur mal eine kleine Begebenheit, die mich wirklich erschüttert hat:
Man mag es kaum glauben... Als ich vergangene Woche in der hiesigen Commerzbank nach Silber-Zehner-Rückläufern fragen wollte, hat mich die nette*, hübsche*, goldhaarige* Bankangestellte* wohl missverstanden. Jedenfalls quittierte sie meine Frage nach den Silber-Zehnern mit: "...die nehmen wir nicht an!"

In einer Bank!



*Es fällt nicht leicht, hier keine Vorurteile bestätigt zu sehen... smilie_13

Beitrag 09.03.2015, 15:23

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Flugfux hat geschrieben:...*Es fällt nicht leicht, hier keine Vorurteile bestätigt zu sehen... smilie_13
Achtung,Achtung beachten Sie unbedingt das
KLEINGEDRUCKTE smilie_20 smilie_20
T.
P.S.
Es fällt also doch leicht ein Vorurteil bestätigt zu bekommen,
werter Flug-Fux
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.03.2015, 18:57

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Also nun möchte ich mich auch noch mal zu diesem Thema zu Wort melden.
Mit den ersten raus gekommenen 10 Euro aus CuNi 2011, habe ich mal bei Netto was bezahlen wollen.
Die Kassiererin hat bald einen Herzinfarkt bekommen und nach Ihrer Chefin gerufen.
„Hier will Einer mit Falschgeld bezahlen.“
Die Leute hinter mit in der Schlange haben auch alle sehr komisch geguckt.
Die Chefin kam auch sofort und hat dann alle rundum aufgeklärt. Die wusste genau Bescheid und sagte, ja der ist „falsch“ ist nämlich kein Silber mehr!!!

Von ca. 3 Wochen habe ich dann die letzten 3 Stück aus 2011 unter die Leute gebracht.
1x Aldi, 1x Lidl, 1x Kaufland, da hat nicht eine Kassiererin gezuckt.

Also ganz so schlimm scheint es nicht zu sein.

Zumindest bei uns im Osten. smilie_13

Beitrag 12.03.2015, 23:31

goldmatthias
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2012, 00:33
Die Münze(n) kann man (genau wie die 10 € Silbermünzen) als Sicherheitsmünzen in zwei RIchtungen sehen.
Nominaler Werterhalt bei Fall des Silberpreises:
Wenn der Silberpreis auf das Niveau fällt, den er von 1990-2004 hatte (ca. 5$/oz also ca 1/3 von heute) hat der Spotkäufer, der heute für 25 € ca. 1,4 oz Bullion-Silbermünzen kauft, einen Verlust von 66% hingelegt. Er bekommt also 8,33 € abzüglich "Verkaufsabschlag" wieder raus. Mit der vorliegenden Münze hat man immer noch 25 € und nur den Inflationsverlust (bei aktueller Inflation in 10 Jahren also noch 20,50 € Kaufkraft.

Stopp Loss bei extremer Inflation:
Sollte der Euro in den nächsten 10 Jahren völlig den Bach runter gehen und das Kaufkraftäquivalent von Silber konstant bleiben, dann hat er statt des behaltenen Euros (z.B. Abwertung um 90% auf eine Kaufkraft von 2,50 €) durch den intrinsischen Wert des Silbers noch ca. 10 € realer Kaufkraft. Er hat seinen Kaufkraft-Verlust also begrenzt und viermal mehr Kaufkraft übrig als der Nicht-Edelmetallkäufer.

Wer also nicht sicher ist, ob der Silberpreis weiter massiv fällt oder ob der Euro (und die anderen Währungen) abstürzt, für den kann die Münze sinnvoll sein. Das ist wie der Kauf von Aktien und von Optionsscheinen, die auf den Fall der gleichen Aktie setzen. Absichern in beide Richtungen - das kostet insgesamt Geld für die Absicherung, man begrenzt aber den Verlust. Rechnest Du fest mit einer Inflation und willst rein für die Absicherung dieses Risikos Geld zu riskieren: kaufe echtes Bullionsilber ohne relvanten Nennwert.
Wenn Silber fällt (zu allen anderen Waren) und Inflation kommt - hast Du trotzdem verloren.

Vergleich zu anderen Gedenkmünzen
Bei den 10 € Gedenkmünzen gibt es 10 g Feinsilber und immer 10 € Aufpreis auf die 10 g. Wäre momentan 14,72 € / 10g Silber (wenn ich das richtig berechne) und 10 €. Das heisst für 25 € bekomme ich 17 g Silber und 17 € Nennwert. Für das gleiche eingsetzte Geld hat man also weniger Absicherung im Nennwert (bei Silberpreisverlust) und weniger Absicherung im Silberwert (bei starker inflation). Sprich: Lieber die 25 €-Münzen statt die 10 €-Münzen. Die gleiche Rechnung kann man auch für Gold anstellen. Hier ist das Risiko für einen Goldpreisverfall ähnlich (Goldpreis von 1982-2004 um die 390 $/oz also ca. 1/3 des heutigen Preises), der prozentuale Aufpreis auf den aktuellen Edelmetallpreis deutlich geringer (ca. 10% statt über 200% bei den 10 €-Silbermünzen), dafür ist der Nominalabschlag massiv größer (statt 0 % beim 25 € Silber und 30 % bei der 10 €-Silbermünze waren es bei der letzten 100 € Goldmünze über 80%). Hier sichert man also eher die Inflation als den Verlust des Goldpreises ab.
So, jetzt müsste ich beinahe alle verwirrt haben :wink: . Aber ich glaube, die Gedanken sind grundsätzlich richtig.

Beitrag 13.03.2015, 00:38

CrazybutOK
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.11.2014, 21:57
Wohnort: Bocholt
@Goldmatthias

Deine Überlegungen in allen Ehren, aber du hast leider einen gewaltigen Denkfehler und eine weiteren entscheidenden in deinen Annahmen:

Du beziehst dich in deinen Berechnungen auf die Silber- und Goldkurse längst vergangener Zeiten und spekulierst darauf, das die Edelmetallpreise auf das damalige Niveau fallen könnten. Diese Annahme dürfte selbst hypothetisch nicht zutreffen, weil du bei dieser Annahme vergessen hast, die Entwertung des Fiatgeldes seitdem bis heute zu berücksichtigen. Die Produktion einer Unze Silber kostet, Stand heute, etwa 21,- $. Wie soll bitte Silber auf einen Preis von 5,- $ fallen? Gerade bei immer kostenintensiveren Produktionen durch immer extremere Lagerstätten? ( Gewaltiger Denkfehler )

Bei der Annahme, in 10 Jahren noch 20,50 Kaufkraft von den 25,- Euro übrig zu haben, bedienst du dich der offiziellen Inflationskennziffern. Schau dir doch einfach mal die "echten" Zahlen an und rechne dann mal nach, was an Kaufkraft von den 25,- Euro übrig bleibt.

Interessant sind dabei vor allen Dingen die letzten paar Monate, in denen der "Kampf gegen die Deflation" aufgenommen wurde. ( Fall des Euros zum Dollar von 1/1,34 auf 1/1,05 ) Das alleine sollte bei dir bezüglich der offiziellen Zahlen Fragen aufwerfen. ( Entscheidender Denkfehler )

Letzter Einwand meinerseits: Wenn du damals die gleiche Rechnung gemacht hättest, wärst du gegenüber demjenigen, der einfach nur Bullion erworben hätte, genauso auf die Nase gefallen, wie du es heute wieder tun würdest.

Edelmetalle sind für mich erst in zweiter Linie spekulativ. In erster Linie speichern sie den Wert der von mir geleisteten Arbeit, für die ich leider nicht direkt mit einem Wertspeichermedium bezahlt werde, sondern mit einem extrem verlustanfälligen Konstrukt namens Papiergeld.

Peter
Manchmal hat man Pech, dann wieder haben nur die anderen Glück.

Beitrag 13.03.2015, 07:13

goldmatthias
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2012, 00:33
@CrazybutOK

Ich habe nicht gesagt, dass ich nicht an eine hohe Inflation glaube und auf einen relativ stabilen oder steigenden Edelmetallpreis. Aber das ist ein Glaube, beruhend auf Beobachtungen und Analysen ohne Anspruch auf Korrektheit
Ich wollte nur darstellen, dass man hier ggf. andere Risiken sehen kann und diese damit eingrenzen kann. Zum Beispiel kann ein Goldpreisverfall zahlreiche heute kaum vorstellbare Gründe haben:
- Die Zentralbanken verlieren entgültig das Interesse am Gold bzw. werden von den Politikern gezwungen, das Gold zu verkaufen, um Staatsschulden zu bezahlen.
- Es gibt neue günstigere Herstellungsverfahren (z.B. wird der überflüssige Ökostrom am Markt "aufgekauft" also zu Negativpreisen abgenommen, um durch Elektrolyse Gold aus Meerwasser zu gewinnen - da bekomme ich noch Geld für die Goldherstellung; oder unter dem schmelzenden Eisschild in Grönland befinden sich grosse Vorkommen, die zur Verfügung stehen)
- Gold wird als Schmuck out. Ist z.B. auch verschiedenen Schmucksteinen so gegangen (Granat) oder Pelzen oder Tulpen.
- In Indien und/oder China wird die Kultur der goldgedeckten Absicherung beendet, z.B. durch staatliche Verbote und die Bevölkerung zum Verkauf ihrer Bestände gezwungen
- Es wird eine Finanztransaktionssteuer auf Gold eingeführt, um das Fiatgeldsystem zu stützen (z.B. 20 % pro Transaktion) - dadurch würde Gold als Wertspeicher völlig uninteressant und billiger

Wie gesagt, wenn ich glauben würde, dass dies eintritt, wäre ich nicht in diesem Forum unterwegs. Aber man sollte die Risiken wenigstens registrieren, mögliche Gegenmaßnahmen kennen und entsprechend handeln können. Die meisten Bankberater haben beim Verkaufen von Lehman Brothers-Zertifikaten auch nicht mit einer Pleite gerechnet. Wenn sie die Kunden aufgeklärt hätten, hätten diese vielleicht die Vorteile der versprochenen hohen Rendite der Zertifikate mit der Gegenfrage geantwortet: "Kann ich eigentlich nur Zertifikate von Lehmann Brothers kaufen oder auch von 20 verschiedenen Firmen und was kostet mich das mehr?" und hätten heute nur 5% des Verlustes. Diversifikation und Risikoabsicherung halt.

Übrigens konkret zum Thema Gedenkmünzen: Hätte der Staat den Schlagschatz/das Aufgeld zum Nennwert auf dem Niveau von 2002 belassen (ca. 90 €) und den Nennwert entsprechend angepasst, dann würde auf meiner 2012 gekauften "100 € Aachner Dom" heute 650 € Nennwert stehen. Den Staat hätte es nichts gekostet und ich wäre heute 100 € reicher (Ankaufspreis), weil der Stopp Loss Effekt gegriffen hätte - einfach so.
Dass dies in 20 Jahren, nach dem Ende des Euro niemanden interessiert, ist eine andere Frage (da habe ich ja das Gold), aber kurzfristig hat das nach meiner (offensichtlich fehlerhaften) Analyse geringe Risiko, dass der Goldpreis bei der riesigen Geldmenge, die in der laufenden Krise gedruckt wird, fallen könnte, mich real Geld gekostet (knapp 200 €). Hätte ich stattdessen die französische Münze mit hohem Nennwert gekauft, könnte ich mein Geld wiederholen und jetzt mehr als 1 1/3 deutsche Gedenkmünzen kaufen - einfach so.

Beitrag 13.03.2015, 10:40

keinschönesland
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 25.06.2013, 11:03
Wohnort: Erde
Ich möchte nochmals eine Frage zu der Lunar 2-2oz Maus stellen.Diese werden inzwischen zu 7000-10000 Euro verkauft wegen der geringen Auflage von 629 Stück oder auch mehr.Wer will das so genau wissen,ob die Mint noch Gelder abgreift indem sie einige nachprägt und vereinzelt auf dem Markt verhökert.
Wenn auf diese nun eine Nominale von 5000$ stehen würde,wie hoch wäre dann der Preis?
Das muss sich doch enorm auf den aktuellen Preis niederschlagen oder etwa nicht?
mfG-old
Es gibt nichts falsches im richtigem Leben.

Beitrag 09.09.2015, 16:34

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
"Sesterz nix wert" smilie_02
Das Handels-Schmierblatt hat einen Artikel,der hat was mit Mathe zu tun...
Nicht jede Silbermünze ist ein Schatz
(aber auch nicht jeder Schatz ist eine Silbermünze... smilie_11 )
Schon werben Versandhändler im Internet.
„Tauschen Sie 25 Euro aus Ihrem Portemonnaie gegen 25 Euro aus reinstem Silber“,rät etwa
der Händler MDM. Diese Münze könne „nur wertvoller werden“. (so ein Schwachsinn)
Der Konkurrent BTN spricht gar von einer „Sensation“, die Belieferung erfolge „streng nach Bestelleingang“,
„nur so lange der Vorrat reicht.“ usw... (weiterer Schwachsinn)
smilie_18
http://www.handelsblatt.com/finanzen/st ... 91712.html

Fazit:
Finger weg.
T.

Beitrag 10.09.2015, 12:41

neugold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 21.07.2015, 12:32
keinschönesland hat geschrieben:Frage; wer kann mir sagen wo man diese 25 Euro Münzen in Rollen beziehen kann.
Die 25 Euro Sondermünze bekommt man nicht in Rollen, sondern nur nach Stückzahlen über die Verkaufsstelle für Sammlermünzen in 92626 Weiden.
lieber sammeln als gammeln

Beitrag 10.09.2015, 12:49

neugold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 21.07.2015, 12:32
Hallo,
Ab dem Jahre 2016 werden die 10 Euro Gedenkmünzen umgestellt auf 20 Euro Silbergedenkmünzen (Ag 925) 18 Gramm.
Nachzulesen bei der VfS www.deutsche-sammlermuenzen.de
lieber sammeln als gammeln

Beitrag 10.09.2015, 15:59

25rubel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 11.08.2013, 13:26
meines wissens gibt`s die 25er in der normalen erhaltung auch bei der bank, so dass durchaus von rollen auszugehen ist.

Beitrag 10.09.2015, 16:27

Krümel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 22.07.2013, 15:25
In einer Bank!

dafür geben Sie dir aber 50 Euro wenn Du ein Konto da eröffnen tust.

Mit freundlichem Gruß

Beitrag 10.09.2015, 17:05

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Mann oh Mann,hätte Icke den Artikel vom 09.09.
bloß nich jepostet.
Die Diskussion dazu ist ziemlich flach angelegt.
1. bei der VfS gibt es NUR Spiegelglanz und sogar ohne Kapsel smilie_18
https://www.deutsche-sammlermuenzen.de/ ... nheit.html
2.
Stempelglanz--ja wie denn nun: Mit oder ohne Kapsel?
Sogar das "größte Münzhaus in D." sagt dazu..na...NIX
Und das bei Feinsilber...da sind Rollen fast so gut wie Bullion in Tubes...

Diese ganze Diskussion bringt nix Neues...bitte mal bei dem Faden der "Zehner"
reinschauen,da vergleichbar
smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 19.09.2015, 13:22

Anix
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.09.2015, 22:51
Ich habe Täglich auf deutsche-sammlermuenzen.de nachgesehen da ich die Spiegelglanz Version bestellen wollte. Jetzt habe ich gesehen das Sie auf einmal ausverkauft ist. Wundert mich sehr da Sie nie bestellt werden konnte.

Ärgerlich sowas.

Antworten