X Cash

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.01.2019, 10:00

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6546
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Es geht mir hier NICHT um Kryptogeld!

Wie allgemein bekannt, bin ich definitiv kein Münzsammler, aber aus historischem Interesse habe ich ein paar Münzen, deren Materialwert außerdem meist zu vernachlässigen ist. Natürlich kenne ich mich daher auch nicht besonders gut mit alten Münzen aus. Vielleicht kann mir jemand helfen:

Ich würde mir gerne eine X Cash Münze der britischen Ostindien-Kompanie von 1808 zulegen. Die ist aus Kupfer, aber das ist, wie gesagt, kein Kriterium für mich.
Was darf das kosten? Ich habe ein paar zur Auswahl. Alle recht abgegriffen, aber noch alles gut zu sehen.
Danke schon mal.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 21.01.2019, 17:44

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3906
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Ladon hat geschrieben:
21.01.2019, 10:00
Was darf das kosten? Ich habe ein paar zur Auswahl. Alle recht abgegriffen, aber noch alles gut zu sehen.
Danke schon mal.
Hallo Ladon,hast Post per PN...
:wink:
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 22.01.2019, 14:14

KOCOS
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 11.10.2016, 16:50
Bei Numismatik schau ich eigentlich immer erstmal hier nach:
https://www.ma-shops.de/shops/search.ph ... PHPSESSID=

Das sind Händlerpreise...privat sollte da eigentlich noch etwas "nach unten" gehen.

Was ist für Dich eigentlich das Besondere an genau dieser Münze, was hat Dein Interesse geweckt?
Wenn ich einen Ignoranten ignoriere, bin ich dann ein Ignoranten-Ignorant?

Beitrag 23.01.2019, 19:20

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6546
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Danke für die Tipps!

Was mich daran interessiert?
Ich würde mal sagen, dass es ein "Artefakt" aus einer Zeit ist, die mich - insbesondere hinsichtlich der Seefahrt und damit verbundenen Militärgeschichte; beides Themen die durchaus mit der "Ehrenwerten Britischen Ostindien Kompanie" zusammenhängen - interessiert. Ich habe Epauletten, Zirkel und Lineal eines Navigationsbestecks, ein FitzRoy-Sturmglas, eine doppelläufige Pistole, ein paar Seekarten, einen "Handzettel" anlässlich Nelsons Tod und so Zeugs. Da passt das gut dazu.
Bin jetzt kein richtig aktiver Sammler, aber ich stöbere gelegentlich, wenn es die Zeit erlaubt, und manchmal läuft einem einfach was über den Weg (die Pistole z.B. habe ich von jemandem, den ich rein zufällig im Archiv im Marinemuseum in Hamburg getroffen habe, als ich eine Handschrift Nelsons anschauen wollte).
Andere gibt es schon genug

Beitrag 24.01.2019, 13:09

KOCOS
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 11.10.2016, 16:50
Interessant, die Hintergründe zu kennen. So geht's mir mit manchen Münzen auch - da hab ich halt einen persönlichen Bezug dazu, die so ziemlich jeden anderen Sammler wahrscheinlich nur die Stirn runzeln lässt. Bei mir ist es aus der Familienhistorie meiner Frau heraus Inflationsgeld.
Wenn ich einen Ignoranten ignoriere, bin ich dann ein Ignoranten-Ignorant?

Antworten