Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
1  2 3 
 ... 
 23 24 25 weiter
vom: 22.01.2010, 17:26
Admin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zitat:
Wie viel Geld in Edelmetalle anlegen?

Auf keinen Fall sollte man sich für den Kauf von Edelmetall verschulden. Denn damit begibt man sich wieder in eine Abhängigkeit, die man eigentlich mit dem Erwerb von Edelmetallen loswerden möchte. Anstatt dem Konsumterror zu verfallen und sich ein neues Handy – das man nicht wirklich braucht, weil der Gesprächspartner immer noch nervt – oder die neue Digitalkamera – die man auch nicht unbedingt braucht, weil die Ehefrau auf den Bildern auch nicht jünger aussieht – oder den neuen Fernseher, der das Programmangebot auch nicht besser macht - zu kaufen, ist Edelmetall der bessere Kauf. Aber nochmals: Nicht das Geld ausgeben, das man eigentlich für etwas anderes, wirklich Wichtiges braucht. Die eigenen Kinder lassen sich vielleicht für eine oder mehrere Münzserien begeistern – schließlich gibt es viele niedliche Motive. Und sie freuen sich darüber sicherlich mehr, als über das zwanzigste Paar geringelte Socken. Zusammengefasst: Man sollte nur so viel kaufen, wie man auch Geld „entbehren“ kann, und sich überlegen, ob man bei Edelmetall nicht besser aufgehoben ist, als bei irgendwelchen Konsumgütern.

Hallo Forumsgemeinde,

in Ergänzung zu den „FAQ Edelmetalle“ können hier weitere Punkte und Ansichten zu dem oben genannten Thema gepostet und diskutiert werden.
Da diese Informationen vor allem auch für Neueinsteiger eine Hilfe darstellen sollen, bitten wir um sachliche Beiträge, die mit dem Thema zu tun haben.

Sicherlich wird es aufgrund der persönlichen Situation, Geldmittel, Familie etc. zu sehr unterschiedlichen Meinungen bzw. Darstellungen kommen, aber genau dies ist ja für Einsteiger wichtig, um sich eine eigene Meinung zu bilden.

Admin
vom: 22.01.2010, 19:14
999.9 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich denke, dass dieses Thema äußerst wichtig ist. Oft werden wir gefragt, ob man nicht einen Kredit aufnehmen sollte, um Edelmetall kaufen zu können. Das ist jedoch der grundfalsche Weg, denn damit kann man gehörig auf die Nase fallen. Fliegen die Edelmetallkurse kurzfristig nämlich in den Keller, sieht man alt aus, wenn man Edelmetall auf Pump gekauft hat. Dieses reale Risiko sollte man nicht eingehen.
Ich rate stets nur so viel in Edelmetalle zu investieren, wie man auch wirklich Geld dafür übrig hat. Selbst wenn man sich nur eine Unze Silber pro Monat leisten könnte (rein theoretisch jetzt mal), so wäre das immer noch besser, als sich auf Pump deutlich mehr Unzen zu kaufen. Nach einem Jahr hätte man trotzdem 12 Unzen Feinsilber und das beste daran ist, dass es das persönliche Eigentum des Käufers ist und nicht nur der Bank gehört.

Meine Faustregel ist: man sollte nur soviel in EM investieren, dass man nicht sein gewohntes Leben irgendwie einschränken muss. Wenn man schon überlegt, wie man sich die nächste Münze überhaupt leisten soll, sollte man lieber ganz auf sie verzichten. Einfach nur stetig und in Maßen kaufen macht über die Jahre auch einen stattlichen und ansehnlichen Bestand ohne auf andere großartige Sachen verzichtet zu haben. Man sollte das EM-Investment als Sparen nur in Unzen ansehen, dann fällt es leichter, sich auf größere Zeiträume zu konzetrieren. Dann kann man sich kleine oder große Ziele setzen:
50 oder 100 Unzen. Dann 200 usw. Wenn man sich dafür Zeit lässt, kommt einiges zusammen und man wundert sich nach einigen Jahren, wie groß die Sammlung/der Bestand schon geworden ist.
_________________
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!
vom: 22.01.2010, 19:28
Der Bär Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richtig.
Bei EM geht es m.m.n. darum, unabhängig zu sein. Sich Unabhängigkeit durch Abhängigkeit zu erwerben, klingt für mich unlogisch.

ieleicht kann man auch einfach mal einen "Haushaltsplan" aufstellen und sich überlegen, was für unnützes Zeugs man sich eigentlich so kauft. Vieles kauft man aus reiner Gewohntheit, obwohl man es an sich gar nicht mehr braucht. (Zeitschriftenabos, Vereinsbeiträge, Beiträge fürs Fitnessstudio, in das man eh nicht mehr geht, Pralinen für die Frau Mr. Green ).

Vielleicht kann der Wunsch nach ein paar Unzen mehr auch einen dazu bringen, endlich mit dem Rauchen aufzuhören. smilie_21
_________________
Gimon darake no yo no naka kotae ha mitsu karanai mama.
Watashi no namae wa usagi desu.
www.silber.de
vom: 27.01.2010, 01:44
Silberwolf Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tja, bei mir wird in Zukunft auf jeden Fall das Geld, das ich bisher in regelmäßig in einen Riestervertrag (jaaa, ich stell mich jetzt in die Ecke und schäm mich) gesteckt habe, in EM (vor allem Silber) angelegt. Wenn ich Glück habe und aus dem seit zwei Jahren bestehenden Vertrag bei Auflösung/Kündigung noch Geld zurückbekomme, wird das Geld ebenfalls in EM angelegt. Es war sowieso für die Vorsorge gedacht, also warum soll ich mir jetzt was anderes davon kaufen.

Und unsinnige Ausgaben einschränken ... tja, bisher habe ich eher in Schokoladenbarren und Hüftgold investiert, vielleicht ließe sich da ja noch was einschränken. Andererseits ... ohne meine Nervennahrung wäre ich wohl nicht mehr zu ertragen, wenn die Arbeit stressig wird, das kann ich meinen Mitmenschen doch nicht antun. Die armen Nachbarn, wenn ich dann in Zukunft nachts meine E-Gitarre anschmeißen müsste, statt mich mit Schoki vollzustopfen smilie_08

Slán,
Silberwolf
vom: 27.01.2010, 12:47
mike_2210 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
so schwer ist die frage wieviel für mich eigentlich nicht:

jeder hat einen betrag "x" einmalig oder monatlich zur verfügung. das ist der maximale betrag der "gesichert" werden soll und dieser betrag entspricht der summe mit der ich in em gehen würde (natürlich abzüglich aller verbindlichkeiten und "luxusausgaben" wie ausflüge essen gehen ect. man sollte schließlich auch leben)

wo keine kohle über ist, da gibts auch nichts was gesichert werden kann. eine investition auf kredit wäre keine sicherung sondern ein zock auf steigende em-kurse. risiko sollte bewusst sein. em kauf auf kredit lehne ich persönlich ab.
vom: 28.01.2010, 16:16
Silberwolf Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nun, ich denke, eine weitere Frage, die da mit reinspielt, ist: Auf wie viel möchte ich heute verzichten, um morgen davon leben zu können? Schränke ich mich ein und stelle Wünsche zurück, um fürs Alter mit ein paar Unzen mehr vorzusorgen, oder genieße ich mein Leben lieber, weil ich nie wissen kann, wann es vorbei ist?

Ich meine, ich spare auch was fürs Alter an. Vor allem, weil ich nicht an eine staatliche Rente für mich glaube. Dafür bin ich einfach noch zu jung, da kann noch zu viel passieren. Auf der anderen Seite möchte ich aber mein Leben jetzt genießen und nicht erst, wenn ich 60 oder älter bin. Eine mitunter nicht ganz einfache Gratwanderung ...

Slán,
Silberwolf
vom: 28.01.2010, 19:18
Augustus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich seh' das so ...

... klar kann ich das Leben in vollen Zügen geniessen, die Kohle raushauen und viel Spass haben, dabei kaum bis wenig sparen, ABER das sind doch nur kurzfristige Vergnügen ... ich bin halt auch 'n kleiner Paniker was Geld und Sicherheit anbelangt ... persönlich empfinde ich daher eine viel bessere Lebensqualität einfach zu wissen, dass ich gespartes Bargeld und EM im Rücken zu haben, die es mir z.Z. ermöglichen in der Not KEINE Kredite für kleinere bis mittlere Anschaffungen aufnehmen zu müssen !!! Bin ja noch nicht so lange dabei, aber wer weiss, wenn's so weitergeht wie in den letzten Monaten ... dann bade ich in Zukunft wie Onkel Dagobert inner' Wanne voll Silber !!! Mr. Green

Geldsorgen und -nöte sind einfach ein absoluter Killer !!!

Das heisst übrigens nicht, dass ich mir gar nix mehr gönne !!! Im Gegenteil !!! Aber muss es immer das Handy für 180.- Euro sein, die teure Levis-Jeans, oder muss ich jede Woche mindestens 1 x beim Italiener essen gehen ??? Nö !!!

Also ich sach' klar: lieber in Bargeld und EM sparen und bei vielen Dingen "Verzicht!" durchzusetzen, dass macht aber zur Belohnung zum einem gewissen Teil "Sorgenfrei!" !!!
_________________
...Varus, Varus, gib mir meine Geldscheine wieder !!!
vom: 28.01.2010, 19:28
Silberwolf Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mein Leben genießen heißt für mich auch nicht, mir unnötig teure Dinge anzuschaffen. Aber z. B. mal mit dem Zug durch Deutschland reisen, auch wenn es ein kleines Loch in meine Kasse reißt, um Freunde mal wieder zu besuchen; oder hin und wieder mit Freunden ins Eiscafé oder auch mal Feiern gehen ... Klar, ich könnte das Geld auch in EM anlegen und mir ein Polster anschaffen, aber was habe ich vom Leben, wenn ich nur für morgen, aber nie im Hier und Jetzt lebe? Dann bemerke ich irgendwann, dass mein Leben fast vorbei ist und ich kaum was erlebt oder mir gegönnt habe.

Nee, da such ich mir lieber eine Mischung aus Leben genießen und genug Sicherheit, um ruhig schlafen zu können smilie_08

Slán,
Silberwolf
vom: 28.01.2010, 19:35
Augustus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silberwolf: ...klar !!! Jeder so, wie er es für richtig hält !!! Keine Frage !!!
_________________
...Varus, Varus, gib mir meine Geldscheine wieder !!!
vom: 28.01.2010, 20:07
Oscar Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das ist ja genau die Gratwanderung, die Mann oder Frau hinzulegen hat. Spare ich wie irre und gönne mir nix, fällt mir morgen ein Stein auf den Kopf und ich bin tot, dann würde ich mich im Grabe rumdrehen. Haue ich jetzt alles raus, habe ich vielleicht später nix. smilie_08
Ich bin in meinem Beruf täglich mit Leid und Tod konfrontiert. Trotzdem favorisiere ich den Versuch des Mittelweges, es muß nicht jedes Jahr ein neues Handy oder ein neuer Flat sein, das Geld lege ich lieber in kleine Schätzchen an. Razz
_________________
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!
vom: 28.01.2010, 22:06
tut.anch.amun Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Es gibt da eine recht einfache Antwort zu:
Man legt einfach nur das Geld was definitiv übrig ist in den Metallen an, ohne gleich auf alles verzichten zu müssen, sich krankzusparen, sich nix mehr zu leisten, Spekulationen und Beteiligungen einzustellen.
Das sieht natürlich von der Höhe bei jedem je nach Alter und Einkommen auch völlig anders aus, da brauche ich nur mal bei mir selbst retour schauen: vor 25 Jahren war es nur mal die eine oder andere 10 DM Münze, vor 15-10 Jahren auch mal ein Barren AG oder in kleinerer Ausführung auch Au, seit 8 Jahren immer mal wieder Au, da auch in etwas größeren Mengen, dazu ein mehr oder weniger großer freier "Restbetrag" für das eine oder andere "Schätzchen", zwischendurch auch mal wieder in Silber,...später kam noch Pd dazu...es entwickelt sich einfach hinsichtlich der übrig gebliebenen Gelder...die im Laufe der Zeit selber ein ansehnliches Sümmchen entwickelt haben. Die derzeitige hochpreisige Situation bringt dann noch das Extrapünktchen.
Doch Verzicht deswegen zu üben, klar hätte ich auch machen können, da fielen weg...1 Benz, ein Sportwagen, ein Berg Aktiengewinne, eine Immo, 3 Frauen, eine Firma, Urlaube usw... Das kanns nun auch nicht sein...viele Fehler wurden gemacht und aus ihnen wurde gelernt...doch missen möchte ich diese Zeiten nun auch nicht, auch wenn es heute wieder "etwas" gesitteter und ruhiger" ist, Träume soll man leben, wenn die Zeit dazu reif ist...und nicht erst mit 70 anfangen mit dem : Hätte ich doch...dann ist es leider zu spät und die Zeit ist um!
So gingen mir bislang locker 3/4 der max. Metallmöglichkeiten flöten....doch oho, selbst der verbliebende Rest ist nicht ohne, zumal dieser stets weiter aufgestockt wird, denn auch das Geld zum Kauf will letztendlich irgendwo herkommen, bei mir sogar durch eine Folge von Ereignissen, die heute nicht so wären, wenn ich damals anders reagiert hätte als ich hatte... smilie_16
Grüsse
Tut
_________________
" Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels "
vom: 29.01.2010, 16:37
outset Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die wichtigsten Punkte sind denke ich, dass man auf keinen Fall Schulden machen sollte, um Edelmetalle zu kaufen, nur soviel kaufen, dass man keine übermäßigen Einschränkungen seines Lebensstils in Kauf nehmen muss. Ein bisschen flüssiges Fiat sollte immer da sein für unerwartete Ausgaben, denn die kommen immer dann, wenn man es nicht erwartet.

Einen wichtigen Punkt finde ich auch, dass man nicht unbedingt alles auf eine Karte setzen sollte. Die Geldanlage sollte auf mehrere Säulen verteilt werden. Wie heißt es so schön, auf einem Bein kann man nicht stehen… zumindest nicht so lange Wink
vom: 18.01.2011, 17:28
krüger-fan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hallo, ich besitze 16x1g Istanbul Goldbarren ist das ein guter start zum anlegen, oder wäre was anderes doch besser. Danke im vorraus
vom: 18.01.2011, 22:10
silverlion
Augustus hat Folgendes geschrieben:

Also ich sach' klar: lieber in Bargeld und EM sparen und bei vielen Dingen "Verzicht!" durchzusetzen, dass macht aber zur Belohnung zum einem gewissen Teil "Sorgenfrei!" !!!


Genau, Sparen macht nämlich auch Spaß.
Aber natürlich nur, wenn man es freiwillig macht,
nicht, wenn man muss.
Wobei das wiederum höchst subjektiv ist, wo das
"Müssen" anfängt, je nach Bedürfnis und Anspruchshaltung.
vom: 18.01.2011, 22:12
silverlion
krüger-fan hat Folgendes geschrieben:
Hallo, ich besitze 16x1g Istanbul Goldbarren ist das ein guter start zum anlegen, oder wäre was anderes doch besser. Danke im vorraus


Als "Krüger-Fan" würde ich mir lieber eine 1/2 Unze Krügerrand holen Mr. Green
vom: 18.01.2011, 22:19
krüger-fan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hallo, silverlion ich habe 2x1 Oz Krügerrand, ich hatte ja nur von goldbarren geredet.
vom: 18.01.2011, 22:22
Willi Tell Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silverlion hat Folgendes geschrieben:
krüger-fan hat Folgendes geschrieben:
Hallo, ich besitze 16x1g Istanbul Goldbarren ist das ein guter start zum anlegen, oder wäre was anderes doch besser. Danke im vorraus


Als "Krüger-Fan" würde ich mir lieber eine 1/2 Unze Krügerrand holen Mr. Green


ich meine, die 16 Mini-Barren sind ein guter Anfang, unabhängig davon dass man für das gleiche Geld in einer anderen Stückelung mehr Gold bekommen könnte.

Gut ist natürlich nicht nur der Besitz sondern auch die eigene Limitierung. Die eigene finanzielle Beschränkung ist eine gute Möglichkeit, ein Vermögen zu machen smilie_01
_________________
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ
vom: 18.01.2011, 22:36
krüger-fan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
genau so sehe ich das auch.
vom: 18.01.2011, 22:40
silverlion
krüger-fan hat Folgendes geschrieben:
hallo, silverlion ich habe 2x1 Oz Krügerrand, ich hatte ja nur von goldbarren geredet.

Nein, hier war die Frage "Wieviel Geld in EM anlegen", Du fragtest, ob 16x1g
zum Start gut ist, jetzt sind es plötzlich noch 2 Krüger dazu.
Sorry, aber für mich sieht es eher so aus, als ob Du die 5 Beiträge
zusammenbringen willst für Deine Verkaufsanzeige, die ich schon in
der Warteschleife gesehen habe smilie_18
vom: 18.01.2011, 22:50
krüger-fan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stimmt doch garnicht, ich bin neu und weiß garnich wo die katogrien sind für die jeweiligen fragen. sorry
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
1  2 3 
 ... 
 23 24 25 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany